Canada
Vancouver Harbor Flight Center Seaplane

Here you’ll find travel reports about Vancouver Harbor Flight Center Seaplane. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day7

    Welcome to Canada

    September 8, 2016 in Canada

    Der Donnerstag fing für mich morgens um 5 Uhr in Bangkok an. Da war es -5h zur deutschen Zeit. Nach ca. 16-17 Stunden Reisezeit später bin ich nun in Vancouver angekommen und jetzt sind es +9h zur deutschen Zeit. Und es ist immer noch 9h Donnerstag. Es sind grad mal 15:00 als ich anfange diese Zeilen zu schreiben. Ich werd nicht begreifen wie das funktioniert.
    Ich musste auf jeden Fall feststellen, dass das überfliegen der Datumsgrenze unspektakulär ist. Kein Feuerwerk, keine große Action, der Pilot macht noch nicht mal eine Ansage. Ist also nichts besonderes. Oder ich hab es verpennt 🙈
    Vancouver scheint eine schöne Stadt zu sein. Leider werde ich nicht all zu viel davon sehen, weil ich einerseits nur heute hier bin und andererseits total im Arsch bin. Aber ein bisschen am Wasser entlang und durch die Strassen gehen ist drin 😉
    By the way, mich hat heute noch gar keiner gefragt ob ich eine Massage oder ein Taxi brauche 😂🙈
    Heute ist auch der letzte Tag für die nächsten fast zwei Wochen, wo ich den Luxus eines Hotelzimmers genießen darf. Ab morgen bin ich wieder Camper. Mal schauen wie es dieses mal wird.
    Read more

  • Day14

    Vancouver

    June 3, 2017 in Canada

    Heute sind wir wieder sehr früh aufgestanden, weil wir die Fähre um 08:00 Uhr bekommen wollten, um genügend Zeit für eine Stadtbesichtigung zu haben. Vom Campingplatz zur Fähre waren es nur ca. acht Kilometer. Wir mussten so früh am Morgen auch nicht anstehen und konnten gleich auf die Fähre.

    Während der 1,5 Stunden langen Fahrt wälzten wir unsere Reiseführer bzgl. Sehenswürdigkeiten und Parkmöglichkeiten. Wir entschieden uns außerhalb von Vancouver zu parken und mit der Skytrain ins Zentrum zu fahren. Das Tagesticket kostete knapp 10 $ pro Person und wir haben lange 40 Minuten bis Downtown gebraucht, aber so haben wir wenigstens auch die Vororte ein wenig gesehen.

    Gegen 11:00 Uhr sind wir im Citycenter angekommen. Wir hatten beide mächtig hunger und entschieden uns erstmal ausgiebig zu brunchen. Wir haben nur einen Tag hier geplant und um möglichst viel zu sehen haben wir eine hopp on hopp off Stadtrundfahrt gemacht. Ohne Aussteigen dauert diese bereits 2,5 Stunden. Wir sind am Stanley Park ausgestiegen, um einen tollen Blick auf die Skyline zu haben. Leider war es etwas bewölkt und die Berggipfel im Hintergrund waren verdeckt.
    Vancouver hat eine große Bar- und Restaurant Szene.
    Die Hochhäuser und die Architektur hat uns beide jetzt nicht so überzeugt.
    Ich bin mir sicher, dass es in einigen Vierteln ein tolles Nachtleben gibt und man auch gut Shoppen kann, aber wir sind am Abend lieber wieder raus in die Natur, in den Golden Ears Provincal Park gefahren. Shoppen und Nachtleben haben wir ja in Hamburg auch und es gibt noch so viel mehr zu sehen, dass man Prioritäten setzen muss!
    Ehrlich gesagt finde ich, dass Vancouver bis auf seine Lage nicht mit Hamburg mithalten kann. Hinzu kommt, dass die Stadt vergleichsweise noch mehr Regentage als Hamburg hat.
    Read more

  • Day4

    Letzter Tag in der Großstadt

    June 24, 2017 in Canada

    Heute wurde ausgeschlafen und bis zum Mittag geshoppt, um die Mittagssonne etwas zu meiden (heute waren es 27 Grad und es gab mal wieder keine Wolke am Himmel, einfach schön).
    Danach ging es für eine Stunde an den Sunset Beach im Süden von Downtown.
    Zurzeit findet in der Stadt das Dragon Boat Festival statt, das wir kurz besucht haben.
    Das Highlight des Tages war das Football-Spiel der BC Lions gegen die Edminton Eskimos. Nach einem super spannenden Spiel gingen die Lions leider als Verlierer vom Platz (27:30).Read more

  • Day2

    VANCOUVER - CANADA

    April 25 in Canada

    Sydney to Vancouver 14+ hours by plane (Air Canada). departed International airport @ 10:10pm very long haul so glad when we arrived in Vancouver BC Canada @ 07:30 Wednesday 25th April. Travelled 7756 miles. The view from plane snow capped mountains. Streets of Vancouver adorned wit large pots of colourful tulips,cherry trees in full blossom,cherry blossom festival this month. Staying at Four Seasons Hotel, down town Vancouver. 6:30pm Welcome dinner where Graig Smith (tour director)welcomed us as Rockies Explorer's and that we have arrived in British Columbia (BC) Canada's most Western Province and that we are in Vancouver,BC's largest city.Read more

  • Day17

    Vancouver 1

    August 26, 2017 in Canada

    In Vancouver haben wir ein Zimmer im billigsten der teuren Hotels in der Innenstadt.
    Wir mieten ein paar Fahrräder und fahren einmal um die Stadt herum. Es geht immer am Wasser lang, denn sie liegt auf einer Halbinsel., mit tollen Aussichten auf die Stadt, die Brücke über das Lion's Gate und das Meer.
    Es ist Wochenende und die ganze Stadt ist auf den Beinen, um das gute Wetter zu genießen. Selbst die Strände und die Freibäder sind gut besucht.Read more

  • Day3

    Trolley bus!!

    July 13, 2015 in Canada

    Wandering around the city this afternoon and saw my first real life trolley bus (the small things amuse me)!

    Interestingly, they have their own TransLink, which Joel says they've modeled on the Brisbane system. The ticketing machines are almost identical, just with different branding and screen options - that annoying DING is still there though...

  • Day108

    Roadtrippin' Canada

    August 26, 2016 in Canada

    18 Tage // 2.611 km // 7 Locations

    Der beste Weg ein so gigantisches Land zu erkunden? Ganz klar: ein Roadtrip!

    Blicke ich auf diese Bilder hier, so tauchen vor meinem inneren Auge hunderte weitere atemberaubende Panoramen auf die ich in den letzten 2,5 Wochen bestaunen durfte. Ich spüre den Fahrtwind in den Haaren und bin versucht das Radio aufzufrehen um den nächsten Song lauthals im Kanon mit Shirin mitzusingen.

    Die unzähligen Eindrücke und Erinnerungen reichen von riesigen Elchen mitten in Banffs Stadtpark, über bitterkalte Nächte im Auto (unterschätze nie die Berge), interessante/seltsame/lustige/unglaublich positive Begegnungen mit Menschen ("Bacon", Family North-Van, dem Banff-Indianer, den beiden Oldies in Clearwater usw usf) der Erfüllung vieler Wünsche, unserer Gourmet-Camping-Küche, bis hin zu weinreichen Rommé-Abenden.

    Ich bin sicher, dass wir mit keinem anderem Reisegefährt als 'Brian' so viel von Kanada gesehen hätten.
    Um ein paar Fragen vorzugreifen:
    JA - wir haben 2,5 Wochen im Auto geschlafen, auf einem Luftbett. Das war sogar ziemlich komfortabel und was den Fahrkomfort und die Flexibilität betrifft durch nichts zu schlagen! Give it a try ;-)
    NEIN - wir hatten leider nicht immer einen Campsite, was in Kanada gar nicht so easy ist wenn man im Dunklen in Banff ankommt und die Info bekommt "Keine freien Campingplätze mehr in Banff...also im ganzen Nationalpark Banff"...das hat uns zwei Nächte auf einem öffentlichen Parkplatz beschert. Dafür sind die Blicke asiatischer Touris, die einen beim Zähneputzen und Haarewaschen in der Touristeninfo überraschen unbezahlbar 😂

    Meinem Post vom 19.08. ist ansonsten eigentlich nicht viel hinzuzufügen, bis auf ein paar schöne Anekdoten die ich euch nicht vorenthalten möchte.

    "Das Auto meines besten Freundes"
    An einem sonnigen Tag verlassen wir mit frischer Beute den hiesigen Liquorstore, als uns ein richtiges Sahneschnittchen a là Malle-Ollie entgegen kommt: Neongrünes Muscleshirt unter dem sich deutlich ein paar Moobs abzeichen. Zu diesen gesellt sich eine ordentliche Plauze sowie ein sonnengerötetes Gesicht geziert von der 2,50$ Sonnenbrille von der Ecke. Unser Don Juan ist so Mitte 20 und marschiert von seinem Auto aus an uns vorbei.
    Wir beiden Glückspilze parken in direkter Nähe mit uneingeschränkter Sicht auf Don Juans Auto. Als sich dieser entfernt hat, nutzt sein Buddy (gleiches Kaliber) die Chance, steigt aus und strullt AN DAS AUTO seines Freundes.
    Nachdem wir beiden Mädels uns mehrfach fassungslos angeschaut haben um uns zu versichern, dass wir nicht träumen, sitzt er wieder im staubigen...naja zumindest noch teilweise staubigen Auto, bei offener Scheibe. Auf meine anerkennenden Rufe "Good Job Mate - whoohoo!", begleitet von begeisterten Applaus reagiert er leider nicht...dabei haben wir beiden so sehr auf ein Autogramm gehofft!

    "Die Wäscheelstern"
    Mit dem Backpack unterwegs zu sein bedeuted leider auch recht häufig waschen zu müssen. Das Wetter an einem unserer Check out days war perfekt und so haben wir kurzerhand noch ein Kanu gemietet um den Lac le Jeune zu umrunden. Die optimale Gelegenheit meine Wäsche in der prallen Sonne trocknen zu lassen. Als wir nach einem Stündchen zurück kehren traue ich meinen Augen nicht....zwischen den beiden Bäumen, die als Pfosten für die Leine dienten baumelt anstatt meiner Wäsche gar nichts mehr ....hier ein kurzer Abriss meiner Spontan-Theorien:
    - die Sonne hat scheinbar beschlossen mit meiner Wäsche einen Teil des Ozonlochs zu stopfen
    - die Sonne wurde so heiß, dass die Textilien verglüht sind
    - die zahlreichen Squirrels brauchten noch Baumaterial für ihre Nester
    - meine Wäsche ist spontan transparent geworden
    - irgendein $@#&* hat allen ernstes meine Wäsche geklaut
    Noch in Schockstarre darüber befindlich, dass fast mein ganzer Backpackinhalt an dieser Leine baumelte, kommt Shirin auf die smarte Idee, dass die Ranger die Klamotten abgenommen haben könnten, da der Check Out offiziell schon vorbei war.

    Auf die Nachfrage bei den Campnachbarn erhalte ich die Antwort des Jahres "Jaja, wir haben gesehen wie die Ranger das geholt haben! Aber wir konnten ja nicht wissen, dass ihr wieder kommt um die Wäsche abzunehmen, deswegen haben wir nix gesagt!"
    ...ja nee, is klar! Ich wasche meine Sachen immer noch mal extra durch bevor ich sie entsorge...und so nen bärensicheren Mülleimer verwechselt man halt auch mal leicht mit einer Wäscheleine....

    Immerhin haben wir nun des Rätsels Lösung Einige Nachfragen, Telefonate und ca. ein Stündchen später habe ich meine Klamotten dann auch wieder...kladdernass, in meinem Wäschebeutel vom Rücksitz der Rangerin - klasse. Wäscheleine und -klammern müssen in einer weiteren Extrarunde wieder besorgt werden und über den ungeklärten Verbleib einer meiner Schlüpper möchte ich lieber keine weiteren Vermutungen anstellen...
    Read more

  • Day18

    Vancouver Harbour Flight Center

    June 27, 2016 in Canada

    Wir liefen nach unserem virtuellen Flugerlebnis etwas am Hafen entlang, um uns auszuruhen, da kam uns die recht spontane Idee, einen reellen Flug mit dem Wasserflugzeug über Vancouver zu machen. Gesagt - getan! Es ging zu dem kleinen Flughafen ganz in der Nähe, der direkt am Wasser liegt. Dort parken circa 15 kleine Propellermaschinen. Man kann sich von hier aus neben den Panoramaflügen auch im Sinne eines kleinen Linienflugsystems z.B. nach Victoria, Nanaimo oder Whistler bringen lassen.Read more

You might also know this place by the following names:

Vancouver Harbor Flight Center Seaplane

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now