Chile
Canal El Carmen

Here you’ll find travel reports about Canal El Carmen. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day81

    Shopping for lost stuff

    December 19, 2017 in Chile

    The next day morning, I got stuck with the insurance company since they didn't want to cover any of the losses so I missed the appointment at the embassy. Melinda and I reached there at around 10:15 am and were asked to come back at 11 am. In the meantime Hristo and Maria went to check around the rest of the car rental companies.
    While waiting for the appointment at the embassy, I was able to get my picture taken for the driving license and also post it via a courier to Sweden.
    We reached back at the embassy at 11 am and I got my biometrics etc done in about 20 min. After that we went to a hige mall nearby to biy some of the items to replace the ones I had lost.
    We were still shopping till the late afternoon so Maria and Hristo went for the free city tour in the meantime.
    Read more

  • Day81

    Sky Costanera

    December 19, 2017 in Chile

    We came out of the shopping mall around 5:30 pm and figured that we had spent the whole day at the base of the highest building in the southern hemisphere. We decided to go to the top floor (61st) to the viewing platform. The views were 360 degrees around and stunning. Luckily, it was a clearing day and we could see all the way to the mountains.

  • Day81

    Back to the hotel

    December 19, 2017 in Chile

    After coming down, we started our 6 km walk back to the hotel. In the meantime, Hristo managed to booked our car rental for the next day at a decent price of about 22000 CLP per day for 3 days. We reached back at about 10:30 pm and slept off.

  • Day85

    Shopping for lost stuff again

    December 23, 2017 in Chile

    The flight bookings didn't go as smoothly as we thought it would. There were 3 seats available for 200 sek while if we tried to book for 4, we were getting a price of 700 sek per person. We decided to do 3+1 booking. But, the question was, would it be beneficial to have me as the +1 ticket or part of the 3 tickets. Traveling as the only ticket, I might be in the business class so they might be a bit liberal with me not having a passport and just having the police paper. While, the flip side was that if they were not ok with it, then it would be easier to cancel one ticket than cancel one from a ticket of three. In the end, we decided to pit me among the three ticket.
    By the time we managed to get to the end of the booking it seemed that someone else had booked in the meantime so the payments didn't go through. When we checked, we found that only one ticket had gone so we decided to do a 2+2 booking. We managed to to get 2 tickets at about 200 sek per person but the tickets never arrived on the email id. In the meantime, we decided to do the other 2 bookings. These too went through at about 700 sek per person. By this time, the 1st 2 tickets had come in the email. We figured there were some delays in the mail server and hoped that the other 2 tickets would come too.

    The rest of the day Melinda and I went to the mall again to try and find the filter water bottle for both of us. After searching in and around the mall for more than 4 hours, we gave up and bought the one and only filter we had found there. It was not a filter bottle but just a filter for any kind of water with similar specs as the filter in the bottle.
    After that, we had some food, a frozen yogurt and then walked back 4 kms to the hotel. We slept off around 11 pm since we had a morning flight the next day.
    Read more

  • Day68

    Mir wurde erzählt die Chilenen wären reserviert wie die Deutschen. Ich würde sagen eher wie die Finnen😂 Hab es in max.50% der Begegnungen zum einem freundlichen Lächeln meines Gegenübers geschafft.

  • Day163

    Hauptstadt-Gedränge

    July 9, 2017 in Chile

    Obwohl ich in meinen 9 Stunden Santiago Ende Januar gefühlt schon alles gesehen habe, habe ich mich im Rahmen einer Free Walking Tour nochmal durchs Zentrum der Hauptstadt geschlängelt. Nun bin ich um einiges schlauer, denn der sympathische Tourguide mit portugiesischem Akzent hat alles mit haufenweise historischer Infos über Santiago und Chile ausgeschmückt. ☺

    Zum Beispiel habe ich gelernt, dass das stärkste Erdbeben, das weltweit registriert wurde in 1960 mit einer Stärke von 9,5 in Chile stattgefunden hat. Das je höher ein Gebäude ist und je stärker es wackelt desto sicherer ist und in Chile Erdbeben unter Stufe 6 gar nicht als solche bezeichnet werden. Das Land ist wohl so gut darauf vorbereitet, dass alles darunter kaum zu spüren ist, während ein Erdbeben gleicher Stärke z.B. in Italien ein ganzes Dorf herunterreißen kann. Die Nachwirkungen in Form von Tsunamis hingegen sind wohl viel schwerwiegender...

    Über mich habe ich erneut gelernt dass ich mit Großstädten nicht viel anfangen kann und das die Erkundung solcher mich sehr viel mehr Mühe kostet als Naturausflüge. Mein Highlight der Tour war nämlich der Sonnenuntergang bzw. Mondaufgang hinter den zwischen den Hochhäusern hindurchschimmernden Anden. 😊 Zum Glück, befindet sicb hier der größte Stadtpark Chiles, so dass ich nicht die ganze Woche in der Bude meiner Freundin rumhängen muss. 😋 ...obwohl auch hier heißt es: Menschenmassen und Smog! 😓

    Insgesamt bestand die Woche Santiago aus Ausgehen und Auskurieren, also keiner großen Rede wert. 🙈
    Read more

  • Day175

    Santiago, schon wieder

    February 24, 2017 in Chile

    In Chile führen zwar nicht alle Wege nach Santiago, aber mein erster Eindruck der Stadt war gut genug um nochmal herzukommen. So stehen nochmal 2-3 Tage hier an.
    Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bewegen wir uns in der Geschichte Chiles hin und her. Da sollte die von Santiago nicht fehlen. Die Stadt wurde von Pedro de Valdivia gegründet, ebenso wie weitere Städte. Die Lage war durch ein Inka-Verwaltungszentrum vorherbestimmt, dessen strategisch günstige Lage zur Gründung beitrug. Der Name der Stadt ist angelehnt an Santiago de Compostela.
    Selbiger Pedro de Valdivia starb beim Versuch die Mapuche weiter zurückzuschlagen.
    In der Stadt gibt es den höchsten Turm und die höchste Aussichtsplattform Südamerikas, was ich mir natürlich nicht entgehen lassen habe. Ebenso wenig wie das eine oder andere Museum sowie das lebhafte Treiben in den Straßen.
    Read more

  • Day26

    Südamerikas größte Mall

    November 4, 2017 in Chile

    Durch die Zeitverschiebung und einen späten Flug, starten wir recht spät, aber noch hoffnungsvoll, mit einem leckeren Brunch, im Café um die Ecke, in unseren ersten Tag in Chile.

    Doch schon bald folgt die Ernüchterung. Beim Versuch Bargeld zu bekommen, müssen wir bei fünf verschiedenen Banken feststellen, dass Gebühren zwischen 7 und 10€ pro Abhebung wohl keine Seltenheit darstellen 🤤. Ohnehin stellen wir schnell fest, dass Chile nicht nur im südamerikanischen Vergleich sehr teuer ist. Nach anderthalb Stunden geben wir uns geschlagen, da wir ohne Bargeld nicht Metro fahren können.

    Mit der Metro geht es zur größten Mall des Kontinents: Das Costanera Center. Hier verbringen wir den Rest des Tages damit mit der Airline zu telefonieren und für Reini eine Grundausstattung zu kaufen. Und wieder zeigt sich: Zwangsshoppen macht keinen Spaß. 😡
    Read more

You might also know this place by the following names:

Canal El Carmen

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now