Chile
Cerro San Cristóbal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
82 travelers at this place
  • Day161

    Santiago

    February 4, 2020 in Chile ⋅ ☀️ 21 °C

    On est bien arrivés au Chili mais avec les 14h de décalage horaire avec Nouméa on était un peu déphasés. On s’est quand même bien baladé dans Santiago on a découvert quelques quartiers sympas et on a pu goûter leur hot dog moitié sandwich moitié mayonnaise.Read more

    Jean-Luc DANIAU

    Oh! Ça ressemble à Nouméa !

    2/10/20Reply
     
  • Day65

    Endlich vereint ♥️ in Chile

    January 9, 2020 in Chile ⋅ ☀️ 23 °C

    Nach langen zwei Monaten im wunderschönen Costa Rica (respektive Baselland...😉) war es nun endlich soweit! Zusammengezählte 25 - teils ungewohnt laute und anstrengende - Flugstunden durch die Nacht von Dienstag auf Mittwoch trennten uns noch, bevor wir uns um 15.27 Ortszeit mitten im Getümmel des Flughafens von Santiago de Chile endlich wieder in die Arme schliessen und schon bald darauf unser kleines Zimmer im herzigen Eco-Hostel Tambo Verde mitten in der Stadt beziehen konnten - was für ein wunderbarer Auagangspunkt für unser grosses gemeinsames Abenteuer!
    Nach einer kurzen Ruhepause erkundeten wir zum ersten Mal Santiago - allerdings nur die (äusserst kurze) Strecke bis zum ersten Restaurant, wo wir einen feinen Falafel-Burger genossen - bevor uns nach einem weiteren Abstecher in eine tolle Innenhof-Bar eine trotz komplett entgegesetztem Jetlag eine erstaunlich erholsame Nacht erwartete.
    Neuer Tag, neues Glück: Heute bestaunten wir Santiago von oben! Eine kurze Fahrt mit dem (ur)alten Funicular und schon waren wir oben auf dem Hausberg Cerro de San Cristóbal mit seiner wunderbaren, wenn auch etwas smog-, resp. rauchverhangenen (anscheinend tatsächlich von den australischen Buschbränden) Aussicht angelangt. Von nun an betätigten wir uns aber doch noch sportlich und wanderten die nächsten paar Stunden durch den riesigen Park - von der heiligen 14m-Maria-Statue mit Freiluft-Kirche über den (für unser fachkundiges Auge) doch recht ausgedörrten und spärlichen Jardin Mapulemu bis hin zum kleinen aber feinen japanischen Garten.
    Wieder in der Stadt angekommen liefen wir durch zahlreiche städtische Grünflächen (zwischen Hauptstrasse und ausgetrocknetem Flussbett) und liessen den Tag nach einem üppigen Sandwich & Hummus gemütlich ausklingen.
    Read more

    wünsche euch beiden eine schöne zeit, ihr werdet sie nie mehr vergessen. gott zum gruss möni-böni

    1/10/20Reply
    Susanna Burri-Burger

    😍🤗

    1/18/20Reply
     
  • Day3

    Santiago & Cerro San Cristóbal (Chile)

    September 24, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 13 °C

    Hoppla, hab mich direkt mal verlaufen und bin spontan 1.000 Höhenmeter auf den Cerro San Cristóbal gelaufen! Wollte eigentlich nur auf den 450 m hohen Berg, aber der Weg hat sich gelohnt! Heute ist es leider wesentlich bewölkten als gestern, aber der Blick auf die schneebedeckten Anden ist dennoch beeindruckend!

    Gestern bin ich gut in Chile angekommen! Der Flug hat erstaunlicherweise trotz sehr kurzen Umsteigezeiten in Madrid und São Paulo sehr gut geklappt! Nachdem ich dem Taxi Fahrer wohl sein Abendessen inkl.5köpfiger Familie für die nächste Woche gezahlt habe, hab ich die Umgebung 2 Stunden erkundet und 12 Stündchen gepennt! Das Hostel ist klasse: sauber, riesig und viele nette Menschen mit tollen Tipps!

    Heute Abend gehe ich dann mit einem DLL Kollegen aus Chile Abend essen und hole mir weitere Tipps :) das macht DLL wohl aus! Freu mich sehr auf die kommende Zeit und bin jetzt wohl da angekommen wo ich die letzten 3 Jahre hinwollte :)
    Read more

    Magdalena von Zons

    Supi! Freue mich sehr für Dich👍😘

    9/24/18Reply
    Kornelia Kehrmann

    Hallo meine Liebe, genieße dein Abenteuer und deinen Traum und komme gesund wieder. Wie war das Essen mit deinen Arbeitskollegen? Ich wünsche dir einen schönen Tag mit ganz vielen neuen und tollen Eindrücken. Hab dich lieb

    9/25/18Reply

    Ich hoffe nur Du kommst auch zurück 😉. Aber man kann sich sehr leicht in Südamerika verlieben. Genieß die Zeit, das Land und das Essen. In Peru empfehle ich Meerschweinchen 😋

    9/25/18Reply

    Schön zu hören,dass der Start in dein Abenteuer so gut verlaufen ist-du weißt doch der erste Eindruck zählt😊genieße deine Reise und Pass gut auf dich auf,fühl dich gedrückt Katharina 😘

    9/26/18Reply
     
  • Day12

    Cerro San Cristóbal

    March 8, 2020 in Chile ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute waren wir zum Frühstück bei Alexandra eingeladen. Sie hat Besuch von drei jungen Mädels, die - nach Ihrem Bachelorabschluß - nun schon seit ca. 5 Monaten auf Reisen durch Zentral- und Südamerika sind. Schon gestern lernten wir Judith, Lisi und Rafaela beim Abendessen kennen.

    Nach einem ausgiebigen und sehr guten Frühstück machten wir uns zu sechst im Auto von Alex auf den Weg den Cerro San Cristobal zu "erklimmen".

    Der Hügel erhebt sich im Stadtteil Bellavista bis auf 880 m und dominiert das Stadtbild von Santiago. Hoch oben drohnt eine 22 m hohe Marien-Statue.

    Trotz Hitze flitzten die Leute mit den Fahrrädern rauf und runter, dass es eine Freude war! Wir fuhren gemütlich mit der Gondelbahn rauf und genossen die unglaublich schöne Aussicht auf die Stadt. Von unten hörte man die Trommeln, die die
    (friedliche) Demonstration (heute ist Weltfrauentag!) begleiten. Ansonsten haben wir von alldem absolut nichts bemerkt.

    .
    Read more

    Karina Ramgraber

    Wunderschön und Stephan fühlt sich sichtlich wohl als Hahn im Korb😆

    3/10/20Reply
     
  • Day95

    Santiago de Chile

    May 23, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 14 °C

    Santiago de Chile.

    Eine Großstadt mitten in den Anden - zumindest so sieht es aus, wenn man auf den vielen Hügeln in Santiago hochkraxelt um einen tollen Blick zu erhaschen.

    Wir gönnten uns hier etwas Ruhe und ein Appartment im 20. Stock. Ruhe in Santiago? Doch das soll es geben, wenn nicht mal 300 Leute alle zusammen auf Pokemonjagd gehen.

    Die bunten Straßen luden ein zum langschlendern und jedes Haus in dem Viertel BellaVista war anders mit Graffiti bemalt.
    Read more

    Janett Stäps

    Ein tolles, glückliches Bild von euch beiden und dann dieser wahnsinns Hintergrund😍😲

    6/3/19Reply
    Mu Va

    Tolle Kunstwerke 👍

    6/4/19Reply
    Mu Va

    Ich liebe eure Reiseberichte und schaue mir sie ganz oft nochmal und nochmal an. Schöne Bilder. 😘👍jedes mal denke ich, da würde ich auch gern mal hinfliegen.🙈😍

    6/4/19Reply
     
  • Day32

    Der Abspann

    March 21, 2018 in Chile ⋅ 🌙 13 °C

    Eigentlich bin ich mit der Reise am Ende. Die ungewollte Verkürzung im Cajón sollte mich nun zum vielempfohlenen Stadtspaziergang durch Santiago führen.
    Die Hauptstadt war bisher für mich nur Versorgungsstation und notwendiges Übel. Ich fahre ja auch nicht nach Berlin wegen der Luft. Nähere Recherchen ergaben durchaus zwei ansatzweise reizvolle Ziele: Den Cerro St. Lucia und den Cerro San Cristóbal. Den ersten Hügel umrahmt eine Parkanlage, die für ein gastronomisches Event geschlossen ist. Kenne ich schon. Kann ich mit umgehen. Dafür habe ich dann den Cerro San Cristóbal nicht auf der Normalroute sondern weglos und allein erklommen. Diesmal waren Erfahrung und Fingerfertigkeit gefragt. Der Ausblick auf die Stadt erscheint dem Kenner einzigartig und eröffnet neue Perspektiven, dem Wanderer als Moloch, der in klarem Kontrast zu der östlich aufragenden Bergkette steht. Ich erinnere mich gern an das Wochenende auf dem Cerro de la Cruz. Unten bereiten die Gastronomen im Barrio Bellavista das kommende Nightlife vor. Das Leben auf den Märkten mag ich. Gern genieße ich die Gerüche an den Fischständen. Die Gemüsehändler haben ihre Waren sorgfältig gestapelt. Ich möchte am liebsten darin schwimmen.
    Am Schluss noch das Museo precolumbino mit sehenswerten Artefakten des Kontinents aus der Zeit vor der europäischen Entdeckung.
    Nicht zu übersehen für einen Tagestouristen sind die Dinge, die hier nur schwierig funktionieren oder nicht. Ich fühle mich immer wieder herausgefordert, um Prozesse zu verbessern, weil das so einfach wäre. Aber das will hier keiner wissen. Und ich bleibe sprachlos. Vielleicht muss ich auch einfach mal wieder weiter.

    Und was wird dein nächster Weg sein?
    Read more

    Thomas Hönemann

    Lieber Jörg, komm gut nach Hause! Wie schön dass alles gut gegangen ist, wenn auch mit einigen Enttäuschungen. Ich freue mich darauf dich wiederzusehen und deinen Berichten zu lauschen. Liebe Grüße von Thomas

    3/22/18Reply
    Achim Schiemer

    Tolle Berichte, sehr anschaulich beschrieben. Bin begeistert und beeindruckt. Komm gut nach Hause! Auch hier ist es immer wieder schön und lebenswert. LG

    3/22/18Reply
    Marco Follmann

    Da schließe ich mich an. Ich wünsche dir eine gute Heimreise. Gerne habe ich deine Berichte gelesen und war gespannt ,wann es wieder was zu hören gab von dir. Auf detailliertere Berichte und Bilder bin ich aber ebenfalls neugierig. Liebe Grüße, Marco

    3/22/18Reply
    4 more comments
     
  • Day366

    365 Tage unterwegs

    September 7, 2019 in Chile ⋅ ☁️ 12 °C

    Die geilste Lücke im Lebenslauf 😍
    Heute vor genau einem Jahr haben wir Deutschland verlassen, um unseren Traum zu leben: um die Welt reisen 🌏
    Wenn wir an den Tag der Abreise zurück denken, sehen wir zwei aufgeregte Menschen, die voller Vorfreude und Respekt im Flugzeug sitzen und nicht so recht wissen, was auf sie wohl zukommen wird.

    Thailand war unser erstes Land und wenn wir an diese Zeit denken, dann geht unser Herz auf ❤️vor allem stellen wir folgendes fest:
    Holla die Waldfee! Bei uns hat sich seitdem ja einiges getan.
    Nicht nur wegen all den Erlebnissen, sondern eher wie sehr uns diese Reise unbewusst weiterentwickelt hat.

    Wir sind gewachsen und zwar in allen Lebenslagen.
    Ob in der Beziehung, der persönlichen Einstellung zum Leben oder an den Haaren 😜😁

    Wir haben Ängste überwunden, sind aus uns herausgekommen und haben uns selber besser kennengelernt.
    Vor allem haben uns die Menschen, die wir während unserer Reise getroffen haben, gezeigt wie einfach alles sein kann.

    Das Leben kann einfach und leicht  sein, das Leben kann so schön und aufregend sein, es kann bunt, lebendig und voller Liebe sein. 🌈🎉
    Es kann genau das Leben sein,
    das du dir wünscht, wenn du es wirklich willst.

    Denn dazu ist doch das Leben da,
    um es mit Leben zu füllen. Damit wir in unseren alten Tagen noch mit leuchtenden Augen Geschichten erzählen können.
    🌏
    Read more

  • Day265

    Santiago de Chile

    January 13, 2020 in Chile ⋅ ☀️ 25 °C

    Goodbye Australia, hello South America! Nach fast 6 Monaten auf dem asiatischen Kontinent und 5 Tagen in Australien kommt heute ein neuer Kontinent auf unser Weltreisekonto. Mit Südamerika beginnt der letzte Abschnitt unserer Reise.
    Der erste Stopp, das erste Land in Südamerika ist Chile.
    Beim Flug von Sydney nach Santiago de Chile durchbrechen wir die Tag-Nacht- Grenze und kommen am gleichen Tag wie wir losgeflogen sind an. Irgendwie schon verrückt, den 13. Januar doppelt zu erleben.
    Wir fahren vom Flughafen mit dem Bus in die Stadt (diese Idee haben nicht nur wir, so dass wir erstmal 40min warten müssen) und nehmen dann die Metro zum Hotel. Die Mentalität der Chilenen bzw. der Südamerikaner fällt direkt auf: alle sehr gechillt, viele am Rauchen, überall läuft Musik und es gibt an jeder Straßenecke Bars. Auch ist es wieder echt dreckig: am Ufer des Flusses liegen tausendfach Müllsäcke herum, der Fluss ist nur eine braune Brühe,... muss man sich erstmal wieder dran gewöhnen. Auch die Sprache ist natürlich eine andere als in Japan, das Umschalten fällt allerdings noch schwer. So ertappe ich mich z.B. dabei wie ich zur Unterstützung “Hai“ sage, oder “arigato“ anstatt “gracias“.
    In der Hauptstadt Chiles bleiben wir drei Tage. Da wir noch nicht so große Reiselust haben nehmen wir uns nicht so viel vor.
    Am Montag zeigt sich die Müdigkeit vom Flug deutlich und auch die Hitze macht uns ganz schön zu schaffen- ein kleiner Spaziergang durch unser Viertel gehört daher nur zu unserem Tagesprogramm.
    Der zweite Tag wird geschichtlich und politisch. Wir nehmen nachmittags an einer Free Walking Tour teil und lernen viel über die Geschichte Chiles und die aktuelle politische Situation. Wichtige Gebäude und Plätze (z.B. Plaza des Armas, der Hauptplatz Chile. Um den Platz herum stehen wichtige Gebäude wie die Metropolian Cathedral of Chile) werden uns gezeigt und einige Street Art genauer erläutert. Sehr interssant auf jeden Fall.
    Hiking steht am letzten Tag auf dem Programm. Es geht auf den Cerro san Cristobal- der berühmteste Berg in Santiago mit fantastischem Ausblick auf die große Metropole und einer riesigen Mariastatue. Die kleine Kapelle auf dem Berg ist auch echt schön-vor allem die Gipsgemälde auf Stein gefallen mir gut.
    Am späten Nachmittag mache ich dann noch meine Masterbewerbung fertig und erstelle meinen Stundenplan- das neue Semester kann also kommen :)
    Read more

  • Day19

    Santiago de Chile

    March 28, 2018 in Chile ⋅ 🌙 18 °C

    ☆ Hop on hop off Tour durch Santiago
    ☆ Restaurant-Suche im "Zentrum" bei der Plaza de Armas: wir landen bei einem riesigen Markt, halbe Kühe werden auf den Schultern getragen, Chilenen essen mittags wohl in Stehkneipen oder an Fastfood Ständen.
    ☆ Ein Mal mehr essen im Patio Bellavista
    ☆ Mühselige Autosuche: noch vor ein paar Tagen hatte es viele viele zur Auswahl - also liessen wir uns nicht stressen... heute nun scheinen alle Autos bereits vergeben zu sein. Wir ergatterten uns (hoffentlich) einen kleinen, teueren Camper im Internet.
    ☆ Super cooles Restaurant gefunden: Azotea Matilde
    Read more

  • Day17

    Santiago de Chile

    March 26, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 19 °C

    Von Punta Arenas mit Stopover in Puerto Mont landeten wir um 14:30 Uhr nun zum 2. Mal innert kurzer Zeit am Flughafen in Santiago.
    Unser Hostel ist unglaublich toll, farbig und verwinkelt - Ich habe mich beim Verlassen des Zimmers promt verlaufen!
    Hungrig wie wir waren landeten wir unweit vom Hostal direkt auf der Pío Nono - wohl DER Bar-,Restaurant- und Ausgehstrasse Santiagos. Wir verweilten dann auch den ganzen Abend und die halbe Nacht und feierten unsere Ankunft gebührend.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cerro San Cristóbal, Cerro San Cristobal