Chile
La Serena

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day108

      Kleiner Abstecher in die Wüste

      January 9 in Chile ⋅ ⛅ 14 °C

      La Serena stand eigentlich nie so richtig auf unserem Reiseplan. Am Ende sind wir dann doch für ein paar Tage hierher gefahren. Per Nachtbus von Valparaiso kommend, haben wir bereits um 5 Uhr morgens an der Tür von unserem Hostel geklingelt. Netterweise durften wir noch ein paar Stunden auf der Couch etwas Schlaf nachholen.

      Hauptattraktion unseres Trips Richtung Norden war dann ein ganztägiger Ausflug in die Reserva Nacional Pinguïno de Humboldt. Der Weg zur Reserva führte uns mit dem Bus durch die Wüste, die hier schon die Landschaft prägt, wo wir ein paar einsame Guanacos und Wüstenfüchse sehen konnten. Danach schipperten wir mit dem Motorboot zu der Isla Damas und der Isla Choros. Besonders toll waren die großen Kolonien von verschiedenen nistenden Seevögeln wie Kormoranen oder Tölpeln, die Gangs von müden Seelöwen auf den Klippen sowie die lustig watschelnden Pinguine am Ufer. Zu unserem Glück haben wir sogar eine Gruppe Delfine gesehen, die nah am Boot entlang geschwommen ist.

      Ins Elqui-Tal, der Heimat von Dichterinnen und dem Standort von mehreren Sternobservatorien, haben wir es leider nicht mehr geschafft. Denn wir mussten uns bereits wieder auf den Rückweg nach Santiago machen. Dort wartete am nächsten Tag unser Campervan auf uns, den wir mit viel Glück gerade noch so ergattern konnten. Mit Allrad-Antrieb und Dachzelt ausgestattet sind wir aktuell auf dem Weg in den Süden. Insgesamt 16 Tage wollen wir verschiedene Nationalparks, das Seengebiet, die Insel Chiloé und hoffentlich noch einen Abschnitt der Carretera Austral erkunden.

      Ob wir das alles geschafft haben, lest ihr dann in unserem nächsten Bericht :)
      Read more

      Traveler

      Gute Reise mit Eurem Wohnmobil! Sehr romantisch, so ein Abenteuer!

      1/17/22Reply
       
    • Day15

      Fin du repos : direction le désert !

      October 7 in Chile ⋅ ⛅ 18 °C

      Par PL.

      Après nos belles journées de repos, oui on y’a quand même fait du vélo tous les jours 😉. Il est temps de repartir !

      Le vendredi direction la Serena, on va retrouver l’océan une semaine après l’avoir quitté. Au programme une étape assez tranquille sur le papier avec quasiment que du faux plat descendant pour redescendre au niveau de l’océan. Le départ se fait aux alentours de 12h. En réalité l’étape sera plus compliquée que prévu puisque ça sera sur une grande nationale avec bcp de voitures qui nous dépassent à plus de 100km/h, ce qui n’est pas hyper agréable.
      En plus de cela un bon vent de face est de la partie. Pour contrer cet élément on se relaie tous les 10km environ, qu’est ce que ça fait du bien d’être à l’abris derrière le grand Alban !
      Pour le midi on a du mal à trouver nos traditionnels empañadas, on s’arrêtera finalement dans une lavanderie (je sais pas si on peut appeler ça comme ça mais y’a de l’idée) et on y mangera correctement, de bon sandwich sur mesure mais pour un prix pas donné..

      On arrive après moins de 3h de pédalage à la Serena. On a réservé une auberge de jeunesse près du centre. Malheureusement quand on arrive, ils ont oublié de noter notre réservation… Pas de panique il reste deux lits en dortoir pour la nuit ! L’auberge est très sympa, elle est sur 4 étages avec de nombreux salons. On s’installe rapidement et on décide d’aller directement à la station de bus pour voir s’il est possible de mettre nos vélos dans le bus demain. Arrivés sur place, on nous dit qu’il faudra voir directement avec le chauffeur sur place.

      Pour finir la journée, on décide d’aller dans un bar bien sympathique se prendre une bière, très important pour la récup. Mais pas plus qu’une parce que je suis toujours sous antibiotiques.. puis on se mange une bonne pizza : que du plaisir !
      Finalement on rentre à l’auberge on se pose dans un salon, nous discutons une petite heure avec des locaux avant d’aller nous coucher un peu avant 23h.
      J’attendais cette nuit avec impatience, malheureusement les joies des dortoirs font que nous avions un (très) gros ronfleur dans notre chambre. Autant vous dire que la nuit ne fut pas celle espérée 😣.

      Samedi matin direction le centre de commercial, on fait le plein de commission, rien de bien passionnant. On achète également des fruits et légumes sur le marché. On rentre à l’auberge un peu avant midi et on se fait un énorme brunch de gros gourmand : pain, œuf, avocat, tomate, muffin. Le début d’après midi sera consacrée au montage de la vidéo sur le four solaire disponible sur notre Instagram !

      Il est l’heure de partir pour le bus ! On fait un rapide tour pour dire au revoir à l’océan qu’on ne reverra pas cette fois avant au moins 2 mois !! Puis direction la station de bus, le chauffeur accepte directement nos vélos, petit supplément sur le billet c’est normal.
      Nous voilà parti direction Calama et le désert, 16h de voyage. Dans le bus jusqu’à la tombée de la nuit on debrief notre première partie de voyage, on prévoit les jours voir semaines à venir. On mange un bon sandwich et surtout plein de gâteaux parce que c’est bon les gâteaux 🤓.
      Puis il est temps de dormir demain une belle journée nous attends à la descente du bus ! Les bus ici sont incroyablement confortable, peut être le meilleur lit que l’on ai eu depuis le début. Et il n’y a personne dans le bus, donc pas de ronfleur !

      À demain au réveil, dans le désert 🌵 et en altitude!
      Read more

    • Day10

      Mein erstes Erdbeben

      February 13, 2020 in Chile ⋅ 🌧 5 °C

      Hatte heute auch mein erstes Erdbeben hier in Chile. Ich hatte gerade fertig mittag gegessen als plötzlich der Boden vibrierte. Erdbeben gibt es hier immer wieder mal und die Chilenen können ganz gut damit leben. Ein bisschen mulmig war mir aber doch zu mute. Nach weniger als einer Minute war das ganze aber schon wieder vorbei. Laut Richterskala war es ein leichtes Erdbeben, bei dem meist keine Schäden entstehen. Hoffen wir mal, dass die nächsten Beben in diesem Ausmaß bleiben.Read more

      uuuuaaaaa :-)

      2/19/20Reply

      Lg Uschi

      2/19/20Reply
       
    • Day16

      La Serena

      March 12, 2020 in Chile ⋅ 🌙 17 °C

      La Serena ist eine geschäftige aber charmante Stadt im nördlichen Chile, Region Elqui. Prächtige Kolonialbauten, verfallene Häuser aber auch sehr viele Baustellen prägen das Stadtbild. Auch hier sieht man Zeichen des Widerstandes, Schmieragen an den Wänden und auch verbarrikadierte Gebäude.
      Der langgestreckte Strand präsentiert sich uns nicht besonders einladend, das Wetter ist trüb, windig ... Dennoch sitzen einige Chilenen im Sand und auch wagemutige Wellenreiter sind im sicher sehr frischen Pazifik unterwegs!

      Unsere Unterkunft - das Hostal El Punto - ist von Deutschen geführt, man merkt es gleich an der tollen Organisation hier. An der Rezeption begrüßt uns gleich mal Katharina aus Wolkersdorf - die Welt ist so klein! Schön ist es hier!
      Read more

    • Day18

      Busfahrt nach Pisco Elqui

      March 14, 2020 in Chile ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute steht eine Busfahrt ins berühmte Elqui-Tal am Programm. Eine Nacht in dem "Sternental" und dann wieder retour, um mit dem Flugzeug nach Calama und weiter mit Taxi nach San Pedro de Atacama zu kommen.
      Also trampen wir zum Busbahnhof. Nächstmöglicher Bus um 11 Uhr.... Wir haben fast eine Stunde Zeit. Kaffeetscherl trinken und das Drumherum beobachten. Währenddessen brummen die ganze Zeit die Busmotoren.

      Dann endlich geht es los, die Fahrt ist lässig, sehr heiß zwar im (alten und vollen) Bus, aber die Aussicht ist cool. Und unser Fahrer auch :-)
      Read more

    • Day32

      Abenteuer Friseurbesuch

      March 6, 2020 in Chile ⋅ ⛅ 17 °C

      Da ich jetzt mittlerweile seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr beim Friseur war und ich in Österreich nicht mehr dazu gekommen bin, habe ich mich heute auf die Suche nach einem Friseur gemacht. War gar nicht so einfach, da ich nicht wusste, ob man hier einen Termin braucht oder nicht. Ich bin einfach auf gut Glück mal los spaziert. In einer Straße habe ich gleich 3-4 Friseursalons entdeckt. Plötzlich hat mich einfach eine ältere Dame angesprochen, ob ich einen Haarschnitt möchte, hab ich ohne zögern einfach ja gesagt.

      Im Geschäft war das ganze dann für mich eher ein Abenteuer. Der Friseursalon war denke ich sogar kleiner als mein Schlafzimmer und die Utensilien sehr veraltet. Bei meinen mittlerweile langen Haaren, wenn ich sage ich möchte nur die Spitzen geschnitten kann sie ja nicht viel falsch machen. Beim Schneiden hatte ich aber etwas das Gefühl, dass sie das nur hobbymäßig macht.

      Resultat war etwas kürzere Haare: Sie sind jetzt nicht mehr stufig sondern gerade und vorne hat sie sie auch gleich gekürzt, was finde ich nun etwas doof aussieht. Aber zum Glück habe ich ja Spangerl mit, um diese nach hinten zu klemmen. Ich freue mich also schon auf den nächsten Friseurbesuch in der Heimat. :)
      Read more

    • Day190

      La Serena

      February 9, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 19 °C

      Nach dem mir üses Mietauto abgholt händ, hämmer die knapp 500km uf la Serena gmüetlich in Agriff gnoh. Üses Hüttli isch sehr eifach gsii aber dLüt nätt und de Pool praktisch.

      Vo det us simmer goh Stärnwarte la Silla aluege. Landschaftlich isch es gewaltig gsii. Die Wiiti und die schöne Kaktee händ üs überwältigt. So ganz andersch. In la Silla hämmer alles dörfe a luege und es isch sehr intressant gsi. Nur Stärne hämmer dummerwiis keini gseh. Das lauft hüt alles über de Computer.

      Am nächste Tag hämmer zfuess la Serena erkundet, sind üs go Hüet chaufe, händ sMeer und sJaccuzi gnosse.
      Read more

      Traveler

      läcki mori isch das uf üsere Wält...uiii,sehr karg oder meini das nur?oh ,ich mags üch so gönne,dass ihr Ziit mitenand chönd gnüsse...hebids guet und gnüssid üches Abentür.. hihi...kussi

      2/12/19Reply
      Traveler

      Uuu das esch schön 😏😘

      2/13/19Reply
       
    • Day105

      La Serena / Coquimbo

      June 2, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 15 °C

      Immer weiter Richtung Norden, entlang der Küste Chiles haben wir uns ein paar Tage in La Serena niedergelassen.
      Angrenzend ist der etwas kleinere Ort Coquimbo mit seinem 83 meter hohem begehbaren Betonkreuz.
      Das haben wir uns nicht entgehen lassen und haben den Traumhaften Ausblick über die Küste, den Städten und den dahinter liegenden, mit Schnee bedeckten Anden genossen.

      An sich haben die beiden Städte nicht so viel zu bieten aber mit Robben und großen Wellen, die gegen die Brandung peitschen kann man gut die Seele baumeln lassen und über das Leben phylosopieren.
      Read more

      Traveler

      Cool , leider sind es nur Spuren im Sand. 😉😁

      6/15/19Reply
      Traveler

      Gigantische Tiere, ihr habt schon Mut. Die haben bestimmt gerochen 🙊🙊

      6/15/19Reply
      Traveler

      Oh ja jetzt wissen wir warum die kaum natürliche Feinde haben, bei dem Gestank traut sich keiner ran.😝

      6/15/19Reply
       
    • Day6

      Japan mitten in La Serena

      February 9, 2020 in Chile ⋅ ⛅ 0 °C

      Heute hab ich mich mal wieder nach der Arbeit aufgemacht, um ein bisschen die Stadt zu erkunden. Da eine Kollegin an der Rezeption vom japanischen Garten, den es hier gibt so geschwärmt hat, dachte ich den muss ich mir unbedingt anschauen.

      Am Weg dorthin fand ich ganz coole Graffiti. Leider gibt es nicht nur diese sondern vieles ist hier noch von den Protesten vollgeschmiert. :/ aber es wird das meiste wieder neu gestrichen. Ich hab auch entdeckt, dass einige Ampeln in der Stadt fehlen, die wurden während der Proteste ausgerissen und es wurden noch nicht alle wieder aufgestellt. Deswegen gibt es auch momentan Leute die damit Geld verdienen den Verkehr zu regeln. So schnell entstehen hier neue Jobs.

      Aber jetzt zurück zum japanischen Garten, der echt beeindruckend ist. Denn La Serena ist nicht gerade reich an Wasser. Es ist hier sehr trocken. Trotzdem wirkt es im japanischen Garten als ob es hier Wasser im Überfluss gibt. Mir gefiel er sehr gut aber seht selbst:

      Und zum Schluss noch ein Bild von wo aus ich euch gerade schreibe.
      Read more

    • Day34

      Internationaler Frauentag

      March 8, 2020 in Chile ⋅ ☀️ 20 °C

      Man glaubt es kaum, aber ich bin bei einer Demonstration hier in La Serena mitgegangen. Natürlich nicht bei einer gegen die Regierung, sondern bei jener am Internationalen Frauentag. Ca. 15.000 Frauen und Mädchen gingen hier mit. Wir trafen uns alle am Plaza Buenos Aires. Mit Sprüchen wie "Que se vaya los pololos" (die männlichen Freunde sollen nach Hause gehen) begannen die Demonstrationen. Natürlich hab ich nicht alles verstanden, aber die Stimmung war sehr gut und ich und die andere Praktikantin gingen mit zwei Arbeitskolleginnen und deren Töchter mit.

      Nach 2 Stunden haben wir aber Hunger bekommen und die Demonstration verlassen. Im Nachhinein gesehen gut, denn scheinbar ca. 1 Stunde später wurde die Demonstration mit Wasserwerfern der Polizei aufgelöst. Wir haben uns hingegen in einem Spielerestaurant einen vegetarischen Burger gegönnt. Vegetarisch deswegen, da wir leider die Speisekarte nicht so gut verstanden.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    La Serena

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android