Chile
Provincia de Tocopilla

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day69

    Ab nach Norden

    February 6, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute morgen sah der Himmel nach Regen aus, aber man sah die vielen Vulkane hier oben. Auch den Ollagüe. Auf einen zweiten Versuch Richtung Uyuni hatte ich keine große Lust und das Wetter war auch zu unsicher. Also zum Zoll wo mein Motorrad steht. Aber um 8 Uhr ist da noch keiner wach. Ich gehe wieder zurück, frühstücke und um 9 stehe ich wieder an der Grenze.
    Zwischenzeitlich warten dort noch andere. Jetzt wird mir erklärt dass die Grenze so lange geschlossen bleibt bis die Straßen wieder passierbar sind. Wann das sei können sie mir nicht sagen. Um 10 dasselbe, auch die Straße nach Calama habe es weggerissen. Um 11 kommt plötzlich Bewegung auf, die Caballeros sind auch da, alle können durch. Ich fahre zurück nach Calama, nachdem ich noch 10 Liter Sprit aus einem Kanister nachfülle, den ich aufgetrieben habe. Wäre aber nicht nötig gewesen, in Calama sind dann noch mehr als 10 Liter im Tank.
    Und tatsächlich ist die Straße an vielen Stellen überspült. Und in einer Senke hat das zum Fluss mutierte Regenwasser die Straße auf rund 50 m weggerissen. Es wird mit Baggern gearbeitet. Die Geländewagen haben eine abenteuerliche Umleitung gelegt. Für die GS kein Problem.
    Heute sehe ich auch die unzähligwen Vulkane entlang der Strecke, manche direkt neben der Straße, andere über 5000 m hoch. Ich fahre gleich zur Küste durch, 80 km davon bolzgeradeaus. Ich muss am Straßenrand einen Mittagsschlaf einlegen. Tocopilla ist ein nettes Städtchen . Am Strand ist Badebetrieb, ich schwitze wieder und suche mir ein nettes Hostal.
    Jetzt um 22 Uhr sitze ich in einer lauen Sommernacht in der Hollywood Schaukel und genieße den Ausblick und das Bier.
    Wie im Urlaub.
    Read more

  • Day250

    En route pour Atacama - Jour 2

    July 24, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 26 °C

    Après cette nuit bercée par le flot des vagues, le réveil se fait dans la bonne humeur, détendu et paisible. Seul sur son rocher, Pierre en profite pour écrire à sa belle, cherchant l’inspiration de ses proses dans l’immensité de l’océan. Le lieu est propice à une bataille acharnée pour une nouvelle victoire à la pétanque. Pour l’instant l’indétrônable Matthieu se targue de ses nombreuses victoires et son arrogance nous est insupportable, ça ne peut plus durer la chance finira par tourner. Le suspens sera de courte durée, nous prendrons une fessée relativement chanceuse de 2 à 0. Après cette déculotté nous prenons la route, le temps est grisâtre et l’océan un peu agité. Le bord de mer ressemble quelque peu à la Bretagne, notamment du côté des ports, alors que l’intérieur des terres est désertique. Après quelques temps nous abordons la frontière avec quelques réticences, en effet les douanes chiliennes sont toujours très à cheval sur l’aspect sanitaire (notamment fruit, laitages, viande, etc). Nous n’avons rien de tout ça mais nous sommes chargés et craignons de se voir vider la voiture. Ça ne loupera pas, ils fouilleront entièrement la voiture, la paperasse prendra 30minutes, on restera bien 1h en tout. Bref, nous gardons le sourire nous sommes passés, c’est le principal. Nous poursuivrons la route de nuit après un arrêt court dans un centre commercial. Nous camperons vers 00h seuls au monde, sous un arbre en plein désert.Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Tocopilla

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now