Chile
Puerto Castro

Here you’ll find travel reports about Puerto Castro. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day94

    La Brujula de la Cuerpo

    January 1 in Chile

    The 1st place we looked into was La Brujula de la Cuerpo. It is a grill restaurant but has an amazing variety of cakes and ice-creams. We decided to stay and have our food here. It was a good decision because the food was great and the awesome desserts made it all worthwhile. While waiting for the food, we did our room booking as well using booking.com.Read more

  • Day8

    As we arrived in Puerto Montt, we decided to drive directly somewhere else (sorry Puerto Montt!). We have done some research on the “Lagos” area, where roads are in good condition and decided to take the Panamericana (Route 5) direction south to Chiloé Island, the place where it actually starts! The road is in good conditions, but the tolls are quite expensive though! With the (compulsory) ferry, we paid over 15.000clp (around 20€). Somewhere around Alcud, we decided to take in two hitch-hikers – Pato & Cata. It was quite amusing that after introducing ourselves, none of us wanted to be called by our actual name, but rather by our short or nick-names. Pato & Cata are studying Ciencias Medioambientales, and had just finished their internship. They were heading south, towards the Parque Nacional where they were planning to camp for one week. We drove together until Castro, and parted ways at the Tourist Information Office. We were staying one night in Castro to visit the wooden stilt houses, and they were going to try and get to the next town or even to the park that evening.

    Castro, the capital city of Chiloé Island, turned out to be a charming town. Like every place we have seen until now, extremely hilly.

    I hope you enjoy the pictures (coming up tomorrow from my computer)!
    Read more

  • Day35

    Castro - Fischerstadt

    September 4, 2017 in Chile

    Uf Umwäge si mr in Castro, de Hauptstadt vo Chiloe, acho u hei die Stadt dFuess chli erkundend. Zu üsem Erstuune si mr am Hafe unde uf Seehünd u Pelikan gstosse. Dur de Märkt schländered (da ig (Anja) e neui Chappe bruche, da mini unerklärlicherwius nümme uffindbar isch😉), Turte ässend u Tier beobachted hei mr die Stadt endeckt...Read more

  • Day31

    Chiloé sotto la pioggia

    May 3, 2017 in Chile

    Poco dopo il risveglio inizia a piovere. La pioggia purtroppo ci accompagnerà per tutto il nostro tragitto sull'isola. Da Puñihul (dove fino a fine marzo si possono vedere i pinguini) su strade collinose ci dirigiamo verso Quemchi, una piccola cittadina di pescatori. Seguendo la costa verso sud ci fermiamo a visitare la misteriosa isola di Aucar, anche chiamata "de las almas navegantes". Quest'isola è collegata alla terraferma con un ponte di 500 m e ospita un piccolo cimitero. La nebbia e la pioggia contribuiscono a rendere la visita surreale, quasi da film horror. Purtroppo il maltempo rende alcune delle attrazioni della zona inaccessibili al nostro minivan, dobbiamo quindi procedere verso la cittadina più grande di Dalcahue. Troviamo riparo dalla pioggia in uno stabile al porto che ospita diversi stand di cucina tipica locale. Qui oltre a mangiare la migliore Empanada del nostro viaggio, ci facciamo aiutare a trovare un posto caldo per la notte. Bagnati fradici e infreddoliti alle cabañas Bordemar ci accoglie una signora di una certa età. Ci fa subito tenerezza :-) inoltre ci offre una cabaña con internet, camino e vista mare. Il nostro Mr. Músculo purtroppo stanotte ci aspetta fuori. Il mattino seguente continua a piovere. Decidiamo quindi di visitare Chonchi, Castro e i suoi Palafitos e abbandonare l'isola in cerca del bel tempo. Sparse un po' ovunque per l'isola incontriamo sul nostro cammino le famose chiese di Chiloé. Edifici di legno caratterizzati da un campanile esagonale.Read more

  • Day24

    Isla Grande de Chiloé/Castro

    September 10, 2016 in Chile

    Auf der Insel Chiloé befindet sich die drittälteste Stadt Chiles. Dies ist - ja richtig geraten - Castro. Strategisch gesehen, wurde die Stadt aber eher unvorteilhaft erbaut, denn früher wurde sie immer wieder Opfer von Piratenangriffen.

    Die Insel selber ist besonders bekannt für ihre hohe Anzahl an Kirchen, die nur aus Holz erbaut worden sind - welches es auf Chiloé in Hülle und Fülle gab. Es kam des Öfteren vor, dass eine dieser Kirchen dem Feuer zum Opfer fiel. Die Kirchen wurden aber jeweils sorgfältig und originalgetreu wieder aufgebaut.

    Castro gefiel uns ganz gut. Wir besuchten zudem Dalcahue und Ancud. Die bunten Holzhäuser, die Holzkirchen in ihren Pastellfarben und die gepflegten Pärke mochten wir sehr.
    Ein Must-do nicht nur auf Chiloé ist, Kuchen essen gehen. Wenn die Chilenen etwas gut können, dann sind es ganz klar Torten und Cheesecakes aller Art!
    Read more

  • Day198

    Chiles kleiner Süden

    May 1, 2017 in Chile

    Als Ausgangspunkt für die Erkundung von Chiles sogenanntem kleinen Süden haben wir Puerto Varas gewählt. Der Ort ist deutschgeprägt und liegt im Süden des Llanquihue Sees, mit herrlichem Blick (bei Sonnenschein) auf den Vulkan Osorno. Eigentlich wollten wir den Osorno dieses Mal zusammen besteigen, doch leider hat außer an unserem Ankunftstag das Wetter nicht mitgespielt, und an diesem Tag waren wir für eine Tour zu spät dran :-/ Dafür haben wir einen Ausflug zu den Wasserfällen Petrohué gemacht - und wie ihr sehen könnt, war dies eine mitreißende Alternative ;-) inkl. Blick auf den Osorno.
    Am darauffolgenden Tag waren wir in Puerto Montt, der nächstgelegen größeren Stadt - leider war diese eher unspektakulär und dreckig. Also sind wir am nächsten Tag lieber in Puerto Varas' Nachbarort Frutillar gefahren. Dieser ist Mitte des 19. Jahrhunderts ebenfalls von Deutschen besiedelt worden und die Einflüsse sind heute noch an den Häusern/Baustil sichtbar. Dort haben wir einen entspannten Nachmittag verbracht, waren am See spazieren und haben uns heimisch gefühlt :D
    All die Ausflüge konnten wir bequem mit den vielen öffentlichen Bussen unternehmen, die in und um Puerto Varas verkehren. Wie auch in Asien ist es auch hier üblich irgendwo ein- und wieder auszusteigen, auch wenn es hier 'offizielle' Haltestellen gibt. Viel kurioser fanden wir jedoch, dass man in dieser Gegend Chiles offensichtlich erst beim Aussteigen bezahlt. Bei unserer ersten Busfahrt sagten wir dem Fahrer, wo wir hin wollen und drückten ihm wie gewöhnlich das Geld in die Hand. Er sagte uns, wir sollen uns hinsetzen, gab uns aber kein Wechselgeld wieder. Als alle nach uns einsteigenden Fahrgäste nicht beim Einsteigen, dafür aber andere beim Aussteigen bezahlten, dämmerte uns, warum wir noch auf unser Wechselgeld warteten... Hier auf der anderen Erdhalbkugel wird eben erst beim Aussteigen aus dem Bus bezahlt ;-) Fanden wir zwar etwas komisch, aber wer sagt denn, dass unser Prinzip richtig ist!? :-P
    Am letzten Tag haben wir dann noch eine geführte Tour auf die Insel Chiloe unternommen - dies war dann auch der südlichste Punkt Chiles, den wir bereist haben. Die Insel ist bekannt für seine Holzkirchen, die seit einigen Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Auch die bunten Steghäuser sind etwas Besonderes für Chile.
    Read more

  • Day176

    Castro

    February 27, 2017 in Chile

    Endlich wieder unterwegs, das letzte große Abenteuer hat begonnen. Chiloé ist ein magischer Ort, Castro zieht mich von Anfang an in seinen Bann. Das Markenzeichen dieser Insel - unzählige hölzerne Kirchen und Kapellen, 16 davon sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Im Hafen liegen bunte Fischerboote vor Anker, charmante kleine Restaurants servieren lokale und internationale Küche. Apropos Essen - beim traditionellen Curanto werden Meeresfrüchte oder Fleisch mit viel Gemüse und Erdäpfeln in einem großen Loch in der Erde auf Kohle und heißen Steinen langsam gegart. Spektakulär!Read more

You might also know this place by the following names:

Puerto Castro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now