Chile
Valparaíso

Here you’ll find travel reports about Valparaíso. Discover travel destinations in Chile of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

138 travelers at this place:

  • Day6

    Valparaíso (Chile)

    September 27 in Chile

    Nach einem perfekten Start in Santiago de Chile (Dank meinen großartigen DLL Kollegen Julian und Cathy) bin ich gestern mit dem Bus ins circa 2 Stunden entfernte Valparaíso (übersetzt bedeutet das so viel wie "geh ins Paradies") gefahren. Hier angekommen hat mich allerdings das erste Mal richtig das Heimweh gepackt. Valpo ist nicht der süße Hafenort, den ich erwartet habe, sondern eine große pulsierende Stadt, die mich leider laut und grau empfangen hat. Im Hostel angekommen musste ich dann auch noch feststellen, dass die Sauberkeit und die moderne Einrichtung aus Santiago keineswegs selbstverständlich ist in Lateinamerika. HEIMWEH....

    Um nicht völlig in Selbstmitleid zu versinken und ununterbrochen zu heulen, bin ich 2 Stunden spazieren gewesen und habe festgestellt, wie unfassbar bunt diese Stadt ist. Zurück im Hostel haben mich 2 Franzosen auf ein Bier auf der Dachterrasse eingeladen (ob ich wohl verloren aussah!?!?!?). Resume des abends: 1 Australierin, 2 Amis, 4 Franzosen, 1 Belgierin, 2 Deutsche und 2 Iren auf spontaner Pub Crawl Tour und ein unglaublich lustiger Abend. Das hab ich so wirklich nicht erwartet und bin jetzt doch wieder sehr froh hier zu sein :) es war klar, dass diese Tage kommen werden, aber solange sie so enden, bin ich fein damit...

    Heute hab ich dann eine Free Walking Tour gemacht (die um 10 habe ich leider verpennt :D) und die Stadt hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Mit ein paar Sonnenstrahlen ist es ein wunderschöner, kreativer und entspannter Ort und ich denke, dass ich noch nie eine so bunte Stadt mit so viel tollen Graffiti gesehen habe. All die Kunst ist staatlich organisiert, sehr geschmackvoll und einheitlich. Einfach wunderschön...❤
    Read more

  • Day33

    Mote con Huesillo

    October 14 in Chile

    Dinge, die die Schweiz nicht braucht:

    Voller Vorfreude probieren wir das Getränk, welches jeder hier zu trinken scheint. Es stellt sich als eine Mischung aus Eistee mit Pfirsichgeschmack, einer Extradosis Zucker, zwei Pfirsichhälften und einem Drittel aufgeweichtes Getreide (Quinoa? Hirse? Weizen?) heraus.
    Zu dritt schaffen wir es, den Becher auszutrinken/auszulöffeln, müssen aber mit Wasser den klebrigen Geschmack runterspülen.Read more

  • Day34

    Rundgang in Valparaiso

    October 15 in Chile

    In Valparaiso gibt es - wir auch in Santiago - viel zu entdecken. Und trotzdem scheint es hier ein anderes Chile zu sein. Während der Teil von Santiago, den wir bisher gesehen haben, grosszügig, sauber und weltstädtisch ist, erinnert Valparaiso eher an die südamerikanischen Ort, die wir schon kennen.
    Es ist wild, eng, dreckig und stinkig. Aber genau das macht den Reiz aus, den inmitten des Chaos (welches sich über viele steile Hügel erstreckt) finden sich tolle bunte Gebäude, alte Seilbahnen, Kunsthandwerks-Läden und unzählige Bärs, Cafés und Restaurants.
    Wir schlendern durch die Gassen, lassen uns treiben und sehen am Hafen sogar noch einen freilebenden Seelöwen.
    Read more

  • Day34

    Friedhof in Valparaiso

    October 15 in Chile

    Oben auf einem der unzähligen Hügel hat es zwei Friedhöfe nebeneinander. Der katholische Friedhof hat offen und wir finden viele alte Gräber, alle sind richtige Kunstwerke. Aber alles ist auch schon am Zerfallen, man sieht, dass es hier einige Erdbeben gab. Weil angebrauste es nicht bis der ganze Hügel wieder erschüttert wird und dann die Leichen die Stadt unter sich begraben?

  • Day19

    Valparaiso, Chile

    January 22 in Chile

    Wow. This was a handful. Valparaiso was a plethora of color, mouth-watering food smells, graffiti, noise, litter (no, garbage), the most beautiful fruits and vegetables I’ve ever seen, cold mornings, hot afternoons, dogs (everywhere) and a feeling of a place that has multiple layers of life.
    It has been the home of many artists, poets and writers. It is clearly a place that promotes free expression. There is graffiti everywhere that intermittently transitions to beautiful, colorful murals. There are mosaics imbedded in the thousands of stairs that climb from the waterfront up into the neighborhoods that are filled with candy-colored houses. Walking along, you find many artistic expressions that are totally made of recycled or found objects.
    It is a city that has had it’s share of problems. It is in the earthquake zone, which is evident in some of the older, very elegant buildings that now sport crumbling facades. They also suffered some difficult economic times when the Panama Canal opened and they no longer enjoyed the commerce that being a major port for ships coming around Cape Horn brought.
    Valparaiso is also quite near the Casablanca Valley which is one of Chile’s main wine-producing regions.
    We had the opportunity to visit a couple of wineries and do some wine-tasting. One of the wineries said they produced 1,000,000 bottles a year, yet they are considered a boutique winery. The climate here is somewhere between that of California and France which makes it an ideal place for growing grapes.
    Jeff and I also sampled some very typical Chilean foods. Empanadas with shrimp and cheese, a pie that had beef, chicken, black olives, raisins and a cornbread topping, and something called a “completo”. A completo is a hot dog (?) on a bun that has fresh tomatoes, sauerkraut, mayonnaise and avocado. McDonalds came to Valparaiso, but only lasted a year before moving out. Turns out the people liked both the taste and the price of their completo better.
    Read more

  • Day4

    Tous à bord ! Valparaíso, Chili

    March 9, 2017 in Chile

    On est allé au port de Valparaíso pour embarquer sur notre bateau. Le port était très agité. On a vu des porte-conteneurs géants se faire décharger par des grues énormes et des bateaux de guerre.

    Olivier

  • Day41

    Valparaiso

    February 15, 2017 in Chile

    Unser zweiter Tag in Valparaiso begann sehr untypisch. Das Hafenpersonal hat heute morgen gestreikt, was ein ziemliches Chaos hervorgerufen hat, da vor unserem Schiff über Nacht die Princess Crown angelegt hat, und Tausende Menschen vom Schiff runter wollten um Ihre Flüge nach hause zu erwischen, und natürlich die selbe Menge an Leuten wieder auf das Schiff drauf wollte. Am Terminal war dann gegen 13 Uhr als der Streik vorbei war und wir unsere Panoramatour antreten wollten ein riesiges Chaos. 😂

    Wir haben uns jedenfalls auf einer Panoramatour durch Valparaiso und die umliegenden Viertel alles mögliche angeschaut und die letzten Eindrücke vom Festland von Chile gesammelt. 😊
    Read more

  • Day3

    Street art à Valparaíso, Chili

    March 8, 2017 in Chile

    Dans les rues de Valparaíso, nous pouvons voir des tags sur les murs, les portes, les fenêtres, les garages, les escaliers, les poteaux... Ils sont soit magnifiques (peints par des artistes), soit pas très jolis. Quand on regarde la ville en hauteur, on peut voir que la ville est remplie de couleur. Certains tags sont si grands qu'ils font la taille de plusieurs façades de maisons.

    Amélie

  • Day4

    La Sebastiana, Valparaíso, Chili

    March 9, 2017 in Chile

    Pablo Neruda est un écrivain-poète. Nous sommes allés visiter une de ses maisons. Il en possédait 3 au Chili une à Valparaiso, une à Santiago et une Isla Negra. Nous sommes allés voir celle de Valparaiso. Pablo Neruda adorait la mer mais il préfèrerait la regarder que d'être dessus. Sa maison ressemblait à un bateau.

    Amélie

    PS) les photos des intérieurs n'étaient pas autorisées mais il y avait une belle vue sur Valparaíso !Read more

  • Day6

    Valparaiso

    March 15, 2017 in Chile

    Vom Hostel aus nahmen wir den Bus in die City. Die Busfahrer waren wahrscheinlich alle schon in Actionfilmen in wilden Verfolgungsjagden unterwegs. So jeden Fall fahren sie. Vollgas und Vollbremsung, dazwischen nix außer hupen. Ich will nicht wissen was uns in Bolivien erwartet. Zur Stadt. Bunt und lebendig. Valpo ist echt eine Reise wert. Keine Gebäude ist unbemalt, keine Straße geradeaus, kein Weg eben. Alles verschwimmt. Jedes zweite Haus ist ein Hostel und überall liegen Hunde in der Sonne und Katzen im Schatten. Mindestens die Hälfte hat sicher kein Zuhause. Die Sonne brennt. Wir machen einen Mittagsstop im Restaurant Fauna. Natürlich mit Blick über die Stadt. Was anderes kommt bei uns nicht mehr in die Tüte :D Achja. In diesem Moment rinnt unser erster Pisco Sour die Kehle entlang. Sicher nicht der letzte!Read more

You might also know this place by the following names:

Valparaíso, Valparaiso

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now