China
Baishixi

Here you’ll find travel reports about Baishixi. Discover travel destinations in China of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day7

    Three Gorges

    August 2, 2017 in China

    Alarm set for 6.45 am to see us go into the first ship lock of the Gezhouba Dam. Quite a sight to see. Once through this we entered the Xiling Gorge - the scenery changed from flat landscapes and high rised towers to spectacular greenery and rock formations along with houses nestled in the hillsides. We learnt that there are no trades in this this picturesque area and that many family members go elsewhere to work and send money home.

    After lunch the boat moored and we headed over to the Three Gorges Dam Project. This opened in 2008 and is the world's largest generator of electrical power from a renewable sourse. The dam is 8000ft and 6000 ft wide - and visiable from space. The estimated cost to build is US$28 billion - and over a million people were displaced when it was built. It really is an amazing site to see. Added to this we experienced the hottest day so far - temperatures soared to 46 degrees plus - thank goodness for air conditioning on the coach!

    As we head to midnight now, we have just left to go through the dam consisiting of 4 stepped locks that will take over three hours to navigate - there are normally 5 locks but one is not in use at the moment. We are off to watch the start of this now!
    Read more

  • Day113

    Am Nachmittag gibt es den ersten Ausflug für mich. Der Drei-Schluchten-Staudamm wird besichtigt.
    Wir haben einen lokalen Führer, der sehr positiv über all die Veränderungen, die der Staudamm mit sich gebracht hat, erzählt.
    Alle Chinesen sind stolz auf diesen Damm. Das Wasser wurde bis zu 120 Meter gestaut, fünf Schleusen überbrücken für die Schifffahrt diese Höhe.
    Ursprünglich sollten fast drei Prozent des gesamten Strombedarfs von China durch den Staudamm sichergestellt sein. Aufgrund des schnell wachsenden Stromverbrauchs sind es jetzt tatsächlich nur knapp ein Prozent.
    Der Staudamm ist ein Hochsicherheitstrakt, wir dürfen nicht mal Feuerzeuge oder Taschenmesser mitbringen. 2000 Soldaten wachen rund um die Uhr über die Sicherheit des Damms, es gibt sogar Flugabwehrraketen.
    Trotz allem hält der Staudamm nur 100 Jahre. Und derjenige, der die jährlichen Checks durchführen soll, wurde im Frühjahr wegen Korruption hingerichtet.
    Read more

  • Day22

    Besuch des 3-Schluchten-Staudamms

    August 30, 2016 in China

    Wir legen in SanDonChing an. Mit dem Bus geht es nun etwa 15 Minuten weiter zum Ausstellungszentrum. Unsere Besichtigung besteht aus 2 Teilen. Zunächst besuchen wir eine Ausstellung, die den Aufbau des Staudammprojektes zeigt, danach geht es auf eine Aussichtsplattform.

    Dieser Staudamm wird zur Stromgewinnung genutzt und ist das größte Wasserkraftwerk der Welt. 1993 begann der Bau und fertiggestellt wurde er 2009. Aufgrund der Größe des Projektes hat man zunächst einen kleineren Probestaudamm in der Nähe gebaut und dann das eigentliche Projekt begonnen.

    Selbst in China ist das Projekt sehr umstritten. Bei der Abstimmung im Parlament gab es sogar Gegenstimmen, was in Chinas Politik so gut wie nie vorkommt. Offiziell mussten 2 Millionen Menschen umgesiedelt werden. Inoffiziell spricht man von 5-6 Millionen.

    Der Wasserspiegel differiert maximal gut 100 m zwischen unten und oben. Zur Zeit sind es etwa 75 m. Im Winter werden die 100 m voll ausgenutzt. Je nach Wasserstand im unteren Teil wird von der Staumauer her aufgefüllt oder weniger Wasser nachgelassen. Dadurch vermeidet man die Hochwasserschäden von früher. Es sollen jährlich mindestens 30 000 Menschen durch Hochwasser umgekommen sein.

    Insgesamt ist der Staudamm gut 2 km lang. Er schließt sich an eine natürliche Insel im Yangtze an. Die andere Seite der Insel wird durch eine 5stufige Schleuse gehalten. Jedes Schleusenbecken ist 22 m hoch und 300 m lang. Das Fluten eines Schleusenbeckens dauert 11 Minuten.

    Ab heute Abend werden wir diese Schleuse befahren. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest, da der Kapitän, ähnlich wie beim Suezkanal, sich anmelden muss und dann eine feste Zeit zugewiesen bekommt.

    Alles in allem ist der Staudamm ein wirklich beeindruckendes Projekt, allerdings mit gewaltigen 'Nebenwirkungen'.
    Read more

  • Day22

    Durchquerung der Schleusen

    August 30, 2016 in China

    Um die Schiffe am Staudamm vorbei stromaufwärts passieren zu lassen gibt es die 5 - stufige Schleusenanlage.

    Nach einiger Wartezeit fahren wir gegen 19 Uhr in die unterste Stufe der Schleusen. Fast Bordwand an Bordwand fahren wir neben einem Frachter in die unterste Schleuse. Vor uns ist noch ein größeres Kreuzfahrtschiff.

    Ein riesiges Schleusentor schließt sich hinter uns und in nur 11 Minuten wird der Wasserpegel der Kammer an den der nächsten angepasst. Etwa 40 Minuten dauert die Prozedur pro Schleusenstufe.

    Nach 3 Stunden öffnet sich das Tor der 4. Schleusenstufe vor uns. Aufgrund des momentan niedrigeren Wasserstands können wir die 5. Stufe direkt durchqueren und in den oberen Teil der ehemaligen Schlucht und jetzigen Stausee einfahren.

    Momentan bauen die Chinesen an einem Schiffshebewerk, das in Zukunft gegen Gebühr auch große Schiffe aus dass Niveau des Stausees heben soll.

    Wir fahren weiter bis zur Ortschaft Badong. Von dort aus werden wir mit kleineren Booten eine Nebenschlucht befahren.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Baishixi, 白狮系

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now