China
Jingshan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

82 travelers at this place:

  • Day12

    Novotel Hotel

    April 4, 2019 in China ⋅ ☀️ 27 °C

    Arrived here at 5:30 pm. Going for a city walk with Tom in 30 minutes long day. Beautiful hotel - central location. After a 1 hr rest, we went out to explore the main shopping area. Lot of high find stuff here - Prada, Cartier, etc. also a lot of food vendors on side streets. Check out my wiggling scorpions video that are then fried and eaten on a stick! I couldn’t get enough of them!! Other shots from our city walks (Hutong area, drum tower)Read more

  • Day13

    Dinner near the hotel

    April 5, 2019 in China ⋅ ⛅ 14 °C

    I’m amazed at all we accomplished in one day. Traveling on your own, there is no way. Gate1 makes it simple. Bang for the buck? No question. Great hotels in great locations, great food, great guides, and a great group of people (28 of them - a very nice size). We will continue to travel with them.

  • Day3

    Goodnight Beijing!

    April 7, 2019 in China ⋅ 🌙 11 °C

    Off to bed after a very busy day (16 045 steps!)

    Aurora very much enjoyed pushing her stroller around the Forbidden City. She was not a fan of stopping to take photos. Many people wanted to photograph her once we got her back into the stroller. Many Chinese children were encouraged to pose for a photo with her!

    Aurora enjoyed all the dance groups in the street on the way to have dumplings after our big nap🥟

    There were so many places to eat in the big mall!

    Tired baby is sleeping before we head to the Great Wall at Mutianyu tomorrow 🌅

    She learned how to say ‘bum’, ‘pop’ and ‘backpack’!
    Read more

  • Day5

    jackie!

    April 9, 2019 in China ⋅ ☁️ 7 °C

    .Guardian Jackie at the door of the building next to our hotel. Aurora called out to him but he only sat stoically. Kind of like a home when she yells at him. Aside from the rampant smog Beijing was quite an interesting city.These days close to 50 million call Beijing home.The people we met were very friendly and many wanted to take pictures of, and with Aurora. The city itself was very clean and traffic was organized chaos. To get a car registered in Beijing you have to go in a lottery. 2 million people per month go in a lottery for 20000 available car purchase spots. Our tour guide Yao has been in the lottery since 2011 waiting to win the chance to buy a car! Hopefully one day we have a chance to come back to see a little more.Read more

  • Day24

    Tag 23 Peking

    May 3, 2018 in China ⋅ 🌙 16 °C

    Das Internet ist leider sehr schlecht und wir haben nur wenig Möglichkeiten es zu nutzen.
    Nach der kleinen Enttäuschung von gestern kämpften wir uns heute durch Peking. Zuerst suchten wir 5 Stunden lang einen Bancomat. Wir hatten alle schon so Hunger und Durst. Auch hier gilt: ohne Moos nix los😉. Wir versuchten es in meheren Shops mit Kreditkarte zu bezahlen. Aber es scheiterte schon bei der Sprache. Die verstehen nicht mal das Wort Cola und eine Visacard ist ihnen auch fremd. Wir besuchten noch die verbotene Stadt. Es war sehr, sehr eindrücklich. Auch das Vogelnest (Olympiade 2008) haben wir besichtigt. Die Chinesen spinnen auf Levin. Die wollen alle immer mit ihm Fotos machen und ihn anfassen. Vielleicht bleibt er hier und wird Modell😉. Auf jeden Fall sind die Chinesen ein spezielles Volk. Anstehen ist ein Fremdwort. Kreuzungen sind da um auch bei rot über die Strasse zu fahren. Wer laut und hässlich „choderet und spoizt“ ist hier der King. Toiletten sind ohne die Luft anzuhalten nicht brauchbar. Die grösste Bewunderung heute gilt Levin. Ich hatte heute Motivationsschwierigkeiten. Und dann sah ich meinen Sohn, der alles annahm wie es ist und nie jammerte obwohl er auch am liebsten nach Japan zurück möchte. Unglaublich dieser Junge. Wir sind ganz fest stolz auf ihn!Read more

  • Day51

    Peking

    October 10, 2016 in China ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach unserer Ankunft in Peking trafen wir Selin, eine Studienkollegin von Kevin, die in Peking lebt. Sie konnte uns viele wertvolle Informationen, sowie Tipps & Tricks über das Leben in China geben. Wir verköstigten uns, zusammen mit ihren Freunden, mit einem Hotpot. Ist zirka zu vergleichen mit Fondue-Chinoise. Als nicht Stäbchen- und Scharfesserprobte war das ein lustiges Erlebnis für uns, sowie auch für die anderen Leute an unserem Tisch. Da war das anschliessende Biertrinken bedeutend einfacher. 🍜🍻😊

    Am Samstag besuchten wir die verbotene Stadt inmitten von Peking. Dessen Name erhielt sie, weil der normalen Bevölkerung der Zutritt verwehrt war. Bis zur Revolution 1911 regierten dort die Kaiser. Es wirkte schon fast unecht, dass im Zentrum von Peking solch eine geschichtsträchtige, wunderschöne Anlage liegt.
    Am Eingang des Tors zum himmlischen Frieden, ist Mao Zedong abgebildet. Ihm zu Fusse liegt der grosse Tian'anmen Platz, der rund einer Million Menschen Platz bieten soll. Um überhaupt dort hinzugelangen mussten wir uns einem Sicherheitscheck unterziehen, da die Regierung plötzliche Versammlungen/Protestkundgebungen unterbinden will.

    Am Sonntag starteten wir unseren Tag früh, um die chinesische Mauer zu erreichen. Wir buchten eine Tour im Hostel und fuhren mit einem Reisebus an den Fuss des zirka 70 Kilometer entfernten Mutianyu-Abschnitts. Dort angekommen gingen wir mit einer Gondel auf die Mauer. Nun standen wir auf einem der sieben neuen Weltwundern. Der Ausblick und das Feeling dort oben sind einfach nur gigantisch. Der Gedanke daran, dass sich diese Mauer fast endlos lang den Bergwipfeln Chinas entlangschlängelt, ist unglaublich. Wir fragten uns wie es zu dieser Zeit möglich war, ein solch riesiges Bauwerk zu erstellen.
    Wir konnten so weit laufen, dass wir auch den alten, nicht restaurierten Teil der Mauer sehen konnten.
    Zu unserem Verwundern, hatte es sehr wenig Leute, was unseren Tag noch besser machte!
    Später gingen wir mit der Gondel wieder nach unten, assen mit unserer "Reisegruppe" und machten uns auf den Rückweg nach Peking.

    Heute besuchten wir den wunderschönen neuen Sommerpalast. Uns gefiel dieser noch besser als die verbotene Stadt da es am späten Nachmittag sehr ruhig war und man gemütlich Herumspazieren und Verweilen konnte. Die Grösse und die schöne Lage des Palastes sind atemberaubend.

    Wir kamen in Peking relativ gut zurecht. In der Metro ist dank den olympischen Spielen alles auch in Englisch angeschrieben. Auch in unserem Hostel sprach man Englisch. In den Restaurants waren wir auf englische Speisekarten angewiesen.
    Auch konnten wir in Peking unnötigen Ballast loswerden.📦🙎🏻‍♂️✂️️

    Morgen Abend werden wir uns von Peking verabschieden, und fahren mit dem Nachtzug nach Shanghai! 🚆🇨🇳
    Read more

  • Day11

    Peking 2

    October 30, 2019 in China ⋅ ☀️ 18 °C

    Gegen 9 Uhr los und mit der Ubahn zur Verbotenen Stadt. Sunny meinte durch das Westtor rein. Sehr viele Menschen! Ca 3 h in der Verbotenen Stadt gewesen. Ein junger Chinese spricht mich an und zeigt sein Handy mit Übersetzung . Dachte er will ein Foto, aber er begleitet mich die restlichen 1 1/2h als mein Guide. Ist aber selber das erste Mal hier. War aber nett und er spricht in sein Handy und spricht dann das Englisch nach. Er bleibt noch, ich geh weiter. Einmal muss ich ein Foto mit einem kleinen Kind machen. Wieder raus um die Stadt. Wollte auf den Tian’anmen Turm, muss man aber auch vorher reservieren. Bin aber wieder drin und es ist nur eine Richtung, also wieder alles drum herum. Muss noch Foto mit einem Kind machen. Raus und über den grossen Platz zum Qianmen Platz und durch die Einkaufsstrasse und Seitenstrassen. Mit der Ubahn wieder zu dem Restaurant mit Ausblick in Chaoyang. Es spiegelt aber sehr. Noch auf die Treppe die ich gefunden hatte und weiter Richtung Wolkenkratzer. An einer Strassenecke Fotos mit mitziehen gemacht. Eine chinesin spricht mich in allem möglichen Englisch an, ob sie mir zuschauen kann. Weiter Richtung the Place mit riesen Screen. Essen und zurück. Noch auf Brücke Fotos gemacht und zurück gegen 22:30. 26 km gelaufen.Read more

  • Day23

    24 Tag Peking

    May 4, 2018 in China ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute gingen wir etwas ausserhalb von Peking anschauen. Die chinesische Mauer. Sie war viel länger als ich dachte und sie hat anstrengende Passagen, aber es hat sich gelohnt nur wegen der Mauer nach China zu kommen. Wir haben sogar Leute kennen gelernt die fünf Tage auf der Mauer waren. Ausserdem durfte ich heute noch Pringles, ich dachte es sind Kaugummi Pringles, es war aber Pfeffer.

    #chinesische Mauer
    #Pringles

    (Whats app geht nicht).
    Read more

  • Day22

    23 Tag Peking

    May 3, 2018 in China ⋅ 🌙 16 °C

    Heute ist unser erster richtier Tag in China. Es war ein grosser Fehler direkt von Japan nach China zu reisen. Wir sind uns nette Menschen und Sauberkeit gewohnt, China ist das Gegenteil. Die Chinesen sind nicht fies, aber ecklig und schauen nur auf sich. Wir gingen in die verbotene Stadt (hat eine sehr spanende Geschichte die ihr auf youtube finden könnt). Es war mega interessant und weil ich sehr klein bin musste mein Papa mich hochheben (er ist stark💪). Danach brauchten wir Geld weil sie keine Visa nahmen. Es fühlte sich gut an endlich wiedermal trinken zu können. Danach ging es in den Olympischen Park. Es war sehr eindrücklich.

    #verbotene Stadt
    #Olympia
    Read more

You might also know this place by the following names:

Jingshan, 东城区

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now