Colombia
Balneario de Villa Concha

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day185

    Taganga et la fiesta del mar

    July 28 in Colombia ⋅ 🌧 26 °C

    En apprenant qu'il y avait le festival de la mer à Santa Marta nous décidons de nous y arrêter même si on nous a décrit la ville comme moche et inintéressante. Souhaitant quand même échapper à la grande ville moche et inintéressante, nous dormons dans le village de Taganga qui se situe à 10min en transport de Santa Marta.

    A Taganga nous arrivons à nous dégoter un petit hostel qui vient d'ouvrir. Il est calme tenue par une famille très gentil et la Dona parle même un peu français en plus d'écouter du Céline Dion, c'est parfait pour nous.
    Nous nous baladons dans le village et surtout sur le bord de mer. C'est une petite crique bien mignonne avec pleins de bateaux de pêche.

    Le nous nous dirigeons vers une des plages de Santa Marta pour aller à la fête de la mer. Ce soir le programme dut qu'il y a un concert sur la plage, alors nous nous y rendons sans vraiment savoir à quoi nous attendre. Petit festival traditionnel en tenue locale ou grosse soirée avec une scène? On verra bien! En arrivant les rues sont vivantes et bruyantes, il y a du monde et plein de petits vendeurs de brochettes. Nous faisons un premier repérage des lieux, voyons une grande scène au loin avec des grosses enceintes (ce sera donc soirée option numéro 2) puis c'est direction les petits marchants pour acheter des brochettes pour le repas et au passage on en profite pour vendre nos données en répondant à un questionnaire, tout ça pour avoir une bière gratuite oui oui. Une fois nos mains remplies de victuailles nous allons faire la queue pour rentrer dans l'espace où situe le concert. Pour patienter c'est une file pour les hommes et une autre femmes, et nous sommes entourées de personnes de tous les âges et tout les styles, on se demande qui chantera.

    Après une longue attente, le concert commence, un chanteur péruvien fait des reprises de chansons reggaeton, on essaye de se mettre dans l'ambiance et on rigole bien en observant tous nos voisins. Après son intervention nous sommes prêtes pour le prochain artiste et pour entendre encore plus de reggaeton, mais non 2 personnes n'arrêtent pas de parler sur scène, font des interventions qui fait crier la foule, mais ne change pas et on ne comprend pas tout. On ne sait pas dans combien de temps la musique va reprendre, et on habite un peu loin alors on decide de rentrer à hôtel en négociant un p'tit taxi, et demain nous reviendrons à Santa Marta pour continuer la fiesta del Mar.
    Read more

  • Day7

    Busfahrt nach Santa Marta - 🚍🚌

    August 10 in Colombia ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute stand die Fahrt nach Santa Marta mit dem Bus auf dem Plan. Wir stellten den Wecker auf 07:00 Uhr und gingen dann nach einer Dusche und dem Packen in ein Kaffee, um den Tag richtig zu starten. Alles schaute ganz gut aus - gutes Essen, schönes Ambiente und freundliche Bedienung. Das einzige, was nicht so gut aussah, war unser Zeitmanagement… Wir hatten ganz vergessen, den Morgenverkehr und die kolumbianische Gemütlichkeit in unseren Zeitplan einzuplanen. 😱
    Es ist also wenig verwunderlich, dass wir nach unserem Frühstück leicht gestresst unser Uber anforderten. Doch leider klappte dies auch nicht so wie vorgestellt… Die 20-Minuten-Strecke schien für die Fahrer wenig attraktiv, wodurch wir lange auf eine Zusage eines Uber-Fahrers warteten…
    Nach 10 Minuten wurden wir dann doch abgeholt und Julian heizte über die Strassen, sodass wir es pünktlich an das Busterminal schafften! 😅

    Dort wurden wir dann noch von Schalter zu Schalter geschickt, bis wir pünktlich um 10:45 Uhr beim Bus standen - empfohlen wird, dass man 30 Minuten früher dort sein sollte. Egal, wir waren dort und das war alles was zählte! 😎

    Wir luden unsere grossen Rucksäcke in den Bus und machten es uns auf unseren Sitzen bequem. Nach 6 statt 4 Stunden Fahrt kamen wir in Santa Marta an. Die Verspätung war völlig okay, damit hatten wir gerechnet. Womit wir weniger gerechnet hatten, war, dass Uber in dieser Region nicht funktioniert. 😳 Nicht nur wir waren etwas überrascht. Viele andere Backpacker standen ratlos am Busterminal…
    Wir gingen dann zu den gelben Taxis, da dies sich als die einzige Lösung herauskristallisierte. Dort sprachen wir ein anderes Backpacker-Pärli an, mit welchem wir dann ein Taxi teilten. Sie war aus Ecuador und hat alles mit dem Fahrer geregelt. 👍🏼😉
    Wir fuhren mit dem Taxi weiter bis nach Taganga in unser Hostel. Direkt nach dem herzlichen Willkommen wurde uns erklärt, dass sie einen Stromausfall im ganzen Hostel haben… 💥

    Jetzt sitzen wir im Restaurant und hoffen, dass wir bei der Rückkehr ins Hostel Strom haben, weil es sonst eine relativ heisse Nacht wird. 😅
    Read more

    Olivia Strebel

    abentüürlichi Reis, weder mol 😅, aber gsehd schön us uf üchne coole Fottis! 😊

     
  • Day22

    Hochseefischen

    December 15, 2019, Caribbean Sea ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach dem erfolgreichen Tauchkurs hatte ich immer noch nicht genug vom Meer. So ging es heute wieder frühs (um 6 Uhr) mit dem Boot hinaus aufs Meer vor den tayrona National Park.
    Zusammen mit einem einen Engländer und dem kolumbianischen Skipper sind wir erst vor ein Riff gefahren um ein paar kleine Fische auf Grund zu fangen, die wir später als Köderfische für Thunfisch gebraucht haben.

    Danach ging's bei ordentlichem Wellengang zum trolling parallel zur Küste. Der Engländer hat zwei kleine bonitos gefangen, bei mir hat leider nichts gebissen. Richtung Mittag wurde es dann immer heißer auf offener See und ich musste mich richtig einpacken um nicht einen kompletten Sonnenbrand zu bekommen. Selbst die mehr als braun gebrannten Fischer, die überall mit ihren kleinen Booten unterwegs waren haben sich komplett von der Sonne abgeschirmt.

    Im Laufe des Tages haben wir insgesamt 8 vor allem kleinere bis mittlere Fische gefangen die wir dann in einem Stohhaus an der Küste zubereitet bekommen haben und konnten im Pavillon im Schatten den Angeltag ausklingen lassen.
    Read more

    Wir

    12/16/19Reply

    W

    12/16/19Reply

    Wir packen uns wegen der Kälte ein, du wegen der Hitze!😊🤗

    12/16/19Reply
    5 more comments
     
  • Day92

    Taganga mit Freunden

    June 4 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    Vom 3. bis 6. Juni sind wir in Taganga. Wir reisen wieder mit dem Bus via Santa Marta. Ein Einheimischer erklärt uns wo wir auf den Bus warten müssen und als dieser dann doch eine Strasse früher abbiegt wird halt laut gebrüllt und schon können wir zum Bus eilen und einsteigen. Die Busfahrer fahren als gäbe es kein Morgen und wir stehen mit unseren Rucksäcken im Gang und sind froh, dass wir in den Kurven nicht umfallen.😵‍💫

    Wir kommen dann gut in unserem schönen Apartment an. Julia und Adrian sind unsere Nachbarn und für die nächsten Tage auch unsere Divebuddies. Wir sind nämlich hier um die Unterwasserwelt von Kolumbien kennenzulernen. 😍🐠

    Tauchen werden wir mit Reto, den wir schon vom TSK Bern kennen. Reto hat 10 Jahre in Kolumbien gelebt und hier seine eigene Tauchschule. Aktuell ist er für einige Tauchtouren hier, sowie für eine neue Tauchschülerin nun in Taganga. Wir treffen Reto, Ramona und ihr Freund Robert beim Kreisel im kleinen Ort Taganga zum Sonnenuntergangsbier. Dieses kaufen wir in einem kleinen Supermarkt ein, 3x 1l Flaschen für CHF 4.40 (einfach mal so als Bierindex-Information).

    Wir merken schnell, dass Reto hier viele Leute kennt, denn er wird von vielen Einheimischen begrüsst und erzählt uns oft die Geschichten der Personen und stellt uns diese vor. Nicht nur einmal sind wir gerührt dadurch.

    Ganz besonders für uns ist es, als er uns Juan vorstellt. Juan verdient sein Geld durch das Verkaufen von Specksteinfiguren. Der zierliche Mann, 67-jährig, strahlt mit seiner Ausstrahlung und doch ist viel Leid zu spüren. Reto unterstützt ihn immer sehr, indem er seine Gäste ihm vorstellt und man so ein kleines, persönliches Souvenir mit Nachhause nehmen kann. Die letzten zwei Jahre waren nicht so einfach und auch jetzt ist es für Juan noch immer schwierig. Trotzdem wirkt er zufrieden. Wir bestellen einen Hammerhai und am nächsten Abend, wieder beim Kreisel, wartet Juan bereits auf uns. Er hat fast die ganze Nacht daran gearbeitet und wir sind sehr dankbar für eine so schöne Erinnerung. 🥺🙏🦈

    Wir besuchen auch noch einen Schweizer Freund von Reto, Hernando. Dieser macht Schweizer Käse aus einheimischen Produkten, halt mit Schweizer Rezept. In seinem Haus, welches gross und schön ist und einen gepflegten Garten hat, lebt er mit seiner Frau, 2 Hunden, mehreren Schildkröten und einem sprechenden Papagei. Wir kaufen 600gr Käse ein sowie eine Salami, für ein weiteres Frühstück zu viert in unserem Apartment. 🧀

    Es ist sehr spannend mit Reto durch Taganga zu laufen, da er uns zu allem eine Geschichte erzählen kann und auch, wie es noch vor ein paar Jahren zuvor war.

    Die Abende verbringen wir bei leckerem Essen, Pizza mit Käse im Rand und Limone obendrauf können wir also wärmstens empfehlen, kühlem Bier und frisch gemachten Mojitos. Mal ist in Taganga Land unter als es fest regnet, mal strahlend blau. Ein wirklich schöner und für uns sehr gemütlicher und spannender Ort. ☺️🏜🍹
    Read more

    Homebrew explorer

    mega schön! 💛

    6/10/22Reply
    Reisestark Vol. 2

    ♥️

    6/10/22Reply
    Therese Krall

    Sehr spannende Geschichte 👍🏻😊

    6/10/22Reply
    Reisestark Vol. 2

    Es war sehr eindrücklich etwas mehr über die Leute zu erfahren, was sonst wegen der Sprachbarrieren halt doch eher schwierig für uns ist.

    6/10/22Reply
    2 more comments
     
  • Day37

    Taganga

    April 4 in Colombia ⋅ ⛅ 26 °C

    On est a Taganga et on y reste 5 jours 😎

    Au programme ...

    ... Rien du tout, on s'est loué une maison avec piscine et on ne fera rien d'autre que glander pour une fois !

    On reçoit nos potes Colombiens Javier et Eliana et leurs enfants Santiago et Maria Gabriela en fin de semaine.

    Pour les vidéos ... Ce sont les frais enregistrements d'un "coucher à la papa"😅 Tradition familiale !
    Read more

  • Day58

    Tauchfotos Taganga

    October 20, 2021 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Do sind no d Fotene vom letzte Tauchgang. I han für 50'000 Pesos e Fotografin gmietet.

    D Qualität isch aber ned all zu guet. Wel mer bis zu 18m taucht sind, hets aber halt au e spezielli Kamera brucht. De Druck unter Wasser wör zu gross für e Normali. So het si alles gfötelet und gfilmt mitere Gopro-Kamera imene spezielle DruckbehälterRead more

  • Day56

    Tauchen in Taganga

    October 18, 2021 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Di ganzi Zit in Taganga isch sehr streng gsi für mich. Mis Ziel isch klar gsi: I han wölle de Open Water Course bestoh.✅Mit dere weltwite Lizenz chani überall bis zu 18m tauche. De Stijn het d Basiclizenz scho gmacht gha. So het er den di nägst grösser gmacht.

    Grundsätzlich isch de Rhytmus für die 3 Täg immer glich gsi: (18.-20.10.2021) ➿
    06:35 ufstoh, 10 min Meditiere, 07:00 zmorge im Hostel, 07:30 Tauchkurs bis 15:00, Zmittag esse, fürs Brevet lerne, 15min Duolingo Spanisch lerne, 23:00 pfuse. I bi würkli jede Tag komplett gschluchet gsi, aber es isch hammer s Tauche!🎉🎁🌈

    Aber au do hani e paar Storys zum vazelle. Womer acho sind am Sunntig obig, isch s Hostel überbuechet gsi. So het üs d Hostelcheffin abote ufde Couch z schlofe for free. Da hemer den au gmacht. 😝Am drü ide Nacht segi den auno ufgwacht und ha am Stijn gseit i 15min sötter parat si... I ha nix devo gwüsst am nächste morge und er findets im Nochhinein au lustiger als ide Nacht haha. Isch halt e unbequemi und unruigi Nacht gsi. Vilicht hani zuvor chli z vil Tauchvideos glueget (obligatorischi. Über die sind naher d Frogene gsi im Abschlusstest).🙈

    D Cheffin vom Hostel Divanga isch au absolut Lobenswert gsi. Si isch e Mami gsi us Frankrich, wo alles gmacht het, dasmer üs wohl gfühlt hend. Allgemein sind vil Lüt im Hostel gsi, wo alli zfride mitm Service gsi sind. Au ihres selber gmachte Esse isch spizze gsi! Chicken Thai Curry! 🤩
    Lustiger wis isch s Hotel gfüllt gsi mit Schwizer: 1ni us Soloturn, es Päärli us Fribourg und eine us Basel. Bis doane hani fäge 2/3 Schwizer i ganz Kolumbie gse, und do plötzli sovil haha.🇨🇭

    Jetzt no zum wichtigste Teil vo dem Foodprint: s Tauche!🧜🏼‍♂️🐬🐙🐡🐠
    Mer hend Glück im Unglück gha. De Tyrona Nationalpark isch leider gnau i üsere Zit döte gschlosse worde für 20 Täg, wel d Uriwohner e Ritual döt dürefüehred. Eigentli mueni sege, dassis mega cool find, dases respektiert werdet. Leider isch chli schad, dass mer ned ie hend chöne, wels ase schön sött si. (Quelle: Pascal Berger) Aber gnau am erste Tauchtag isches no offe gsi. So hemmer di erste 2 Tauchgäng glich chöne im Tyronapark mache. Es isch mega mega mega schön.🌸🏵️💮🌺💐

    Und wie de einti Tauchlehrer gseit het: Unterwasser hesch eifoh 45min für dich. Jede haltet sini klappe und gnüssts s Naturspektakel. Leider hani ned chöne Fötele. Aber wie d Lizzy (Cheffin vode Tauchschuel Oceanlovers, sehr empfehlenswert!) gseit het: Soöpis muemer ned Fötele. Wamer do unter Wasser gset, chamer uf Fotene gar ned beschribe. Jede Tauchgang isch anderst und die Moment lebet i dim Kopf witer. Für mi s grösste Highligt bis jetzt!🥰🎉🤟🏼
    Read more

  • Day3

    Taganga & Jetlag

    December 7, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    Mein Flug von Bogota nach Santa Marta hatte 2 Stunden Verspätung. Das hieß am Flughafen mal wieder: warten. Aber dad hat sich gelohnt. Bereits aus dem Flughafen heraus konnte ich das Meer sehen 😍 die Schrecksekunde folgte, als mein backpack nicht auf dem Gepäckband lag. Eine Mitarbeiterin des Flughafens, die Gott sei Dank englisch sprach erklärte mir, dass es wohl Probleme gab. Nach ausfüllen des papers zum nachverfolgen fand die heraus, dass mein Gepäck noch in Bogota steckt.. Sie meinte es werde "bald" an mein hostel geliefert.. Na gut, da stand ich mit meinem Handgepäck, einer langen Jeans und boots bei 35C°. Ich stieg zu José ins Taxi, ein ganz netter und korrekter Taxifahrer, der mich bis zum Hostel brachte. Dort empfing mich "Rastaman", ein Normade, der gerade im Hostel arbeitet. Wir gingen zusammen zu "einem Freund" von ihm, der mir für über 10€ ein Kleid verkaufte. Die Jungs hier wissen schon wie sie Geld mit den Turis verdienen 😉 ich war nach der Reise so müde, dass ich um 8 Uhr Ortszeit (2 Uhr in Deutschland) einschlief und durch die laute Musik immer wieder geweckt wurde. Bis um 4 Uhr wurde hier gefeiert. Ohne mich.. Ich hingegen war um 5 Uhr wach und verbringe bisher meinen Vormittag im hostel. Später kommt Gustavo, ein Bekannter von Dana der mir die Gegend zeigt und hoffentlich können wir mein Gepäck abholen!Read more

    Kyra-Lee Bertok

    Wunderschön ❤

    12/8/19Reply
    Marion Wowra LeFrog

    ... Und was lernen wir daraus? 😉Handgepäck den Wetterbedingungen anpassen😘

    12/9/19Reply
    Veronique Tanzt

    Welchen? 😉

    12/9/19Reply
     
  • Day35

    Taganga Santa Marta

    February 3, 2020 in Colombia ⋅ 🌙 26 °C

    Zusammenfassung:
    Wir sind vorgestern nach Taganga weitergezogen. Dieser Ort wird durch einen kleinen Pass von Santa Marta getrennt. Fahrtzeit ca. 30 Minuten. Am Wochenende verbringen viele Kolumbianer einige schöne Stunden am Strand.

    Gestern haben wir einen eintägigen Segeltörn gemacht. Es war sehr entspannend. Auf hoher See blies ein schönes Lüftchen. Es gab tolles Essen an Bord und wir konnten in einer Bucht das sehr angenehme Wasser geniessen.

    Heute haben wir einen Tag am Strand verbracht. Es hatte bedeutend weniger locals. Morgen gehts weiter nach Palomino.
    Read more

    Isabelle Ariana

    So wunderschön ihr Lieben! ♥️🌸♥️

    2/5/20Reply
    Nadja Roesler

    😘😘😘

    2/6/20Reply
    Bettina Dahlke

    Omg ist das toll 😊 ich bekomme Fernweh

    2/8/20Reply
     
  • Day56

    Wasserfälle, Kaffeefarm und bunte Fische

    January 21, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    Seit nunmehr einer Woche sind wir in Taganga und was wir wollten, nämlich zu relaxen, hat geklappt. Gestern sind wir nach Minca in die Berge gefahren. Über 600 Meter hoch und da diese Reise ja Superlative bietet, haben wir hier gleich noch einen: Das höchste Küstengebirge der Welt. In Minca ist es kühler und wir befinden uns mitten im Regenwald. Die uns kobernden Motorradtaxis schlagen wir freundlich aus und begeben uns auf eine kleine Wanderung, zunächst zu den Pozo Azul, Bergwasserfälle mit kleinen Becken, in denen man planschen kann. Da heute Samstag ist, tun das aber schon ganz viele andere und wir begnügen uns mit einem erfrischenden Fussbad. Danach geht's weiter über einen schmalen Pfad, dem Tucan-Loop. Leider halten diese aber Siesta und wir sehen keinen. Zielort ist "La Victoria", eine organische Kaffeefarm, die wir besichtigen wollen. Zunächst Mal ein Tässchen für Steff und dann kommt eine beherzte Dame auf uns zu, die sich als deutsche Besitzerin (Glinde!!!) zu erkennen gibt und mit uns die Führung machen wird. Die Farm wurde 1892 von Briten gegründet, die eigentlich im Tal eine Eisenbahn bauen sollten. Bei der Gelegenheit haben sie dann gleich sämtliche zur Kaffeeernte und -bearbeitung nötigen Geräte in den Dschungel geschafft und selbige sind heute noch im Einsatz - übrigens betrieben durch Wasserkraft. Sehr spannend und hübsch anzuschauen! Wir lernen, dass die Kaffeepreise durch den Börsenhandel mies sind und sich die Farm jedes Jahr neu strecken muss.
    Danach geht es wieder zu Fuss zurück ins Tal und mit dem Collectivo nach Taganga.
    Heute dann noch einmal tauchen. So ein schönes, kleines Riff hier! Muränen, Shrimps, Calamares, Fischschwärme, eine schöne Steilwand und viele, viele bunte Fische. Wir sind beglückt!
    Noch ein Sonnenuntergang, Essen im Lieblingsrestaurant und morgen geht es zurück nach Cartagena! Neue Abenteuer warten 😁.
    Read more

    Britta Pw

    Ja, Glinde kann eine schon dazu bringen, ans andere Ende der Welt aufzubrechen 😂

    1/22/18Reply
    Rutn Areus

    Hey ihr zwei, klingt sehr entspannend und relaxt. Schön euch nun auch von "zuhause" weiter zu begleiten 😊.

    1/24/18Reply
    Rutn Areus

    P.S. Wie schön, euch beide mal zu sehen - gut schauts aus 😊! Ihr habt mir hier beim Ankommen ganz schön gefehlt!

    1/24/18Reply

    Huuhuuu! Toll sehr ihr aus (Evelyn)

    2/25/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Balneario de Villa Concha

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now