Colombia
Culebra

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day122

    Minca

    August 3, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 23 °C

    Eigentlich wollte ich nochmal 4 Tage wandern (bei kuscheligen 29 Grad zur Ciudad Perdida). Leider hat mir eine kleine Lebensmittelvergiftung einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass ich meine 3 Tage an der Karibikküste mit Hörbüchern im klimatisierten Zimmer verbracht habe.
    Nun geht es mir wieder gut, dennoch bin ich (inzwischen seit ca. 2 Wochen) etwas müde vom Reisen und bereit für zu Hause. Passt zeitlich super, am 12. geht es nach Madrid, am 14. nach Hamburg.
    Ich freu mich auf euch!
    Read more

  • Day34

    Linda Minca

    January 5 in Colombia ⋅ ⛅ 21 °C

    Zweieinhalb entspannte Tage in Minca, einem kleinen Bergdorf nahe Santa Marta gehen zu Ende.

    Ich habe die Zeit genutzt um nicht wirklich viel zu machen, außer zu lesen und zu entspannen. Einmal bin ich ein wenig durch die Berge spaziert.
    Mein Hostel liegt fast auf dem Gipfel eines Berges, der Weg dorthin war dementsprechend komplexer als sonst. Nach der fünfstündigen Busfahrt von Cartagena nach Santa Marta habe ich mir ein Taxi mit zwei anderen Deutschen nach Minca geteilt, das war dann nochmal eine Fahrt von ca. 20 Minuten. Direkt zum Hostel konnte mich das Taxi nicht fahren, da die Straße den Berg hinauf nur mittels Motorrad oder Allrad-PKW befahrbar ist. Diese stehen natürlich bereit sobald man in Minca ist, allerdings auch für eine stattliche Summe. Die zwei Kilometer Fahrt im Jeep war fast doppelt so teuer wie die Fahrt von Cartagena nach Santa Marta. Also entschloss ich mich zu laufen. Im Internet hatte ich vorher schon gelesen, dass der Weg zu Fuß recht hart ist. Der erste Kilometer war dann eigentlich ganz okay, aber die letzten fünfhundert Meter hatten es dann in sich. Die Steigung war extrem, es war sehr heiß und ich hatte 20 kg Gepäck mit mir. Ich musste eigentlich immer nach knapp 5 Minuten anhalten und Pause machen. Nach knapp mehr als einer Stunde hatte ich es dann geschafft und war völlig fertig, aber konnte mir dann pünktlich mit einem verdienten Bier den Sonnenuntergang anschauen. So wie ich das die letzten Tage beobachtet habe war ich wohl der einzige Depp, der diesen Aufstieg mit seinem gesamten Gepäck gemacht hat, haha. Ein paar einzelne sind mit ihren kleinen Rucksäcken nach oben gelaufen und haben ihr großes Gepäck von den Moto-Taxis nach oben fahren lassen. Im Nachhinein betrachtet eigentlich ziemlich clever...Spaß gemacht hat’s trotzdem irgendwie.

    Die Aussicht vom Hostel ist atemberaubend. Vor allem weil das Wetter hier gerade perfekt ist. Teige Teich immer unbewölkt, tagsüber ist es sehr warm und abends angenehm kühl.
    Die restlichen Gastschaft bestand leider aus einer für mich unangenehmen Mischung, 50% Franzosen und 49% Deutschen. Der Rest war Füllvolk, wie ein paar Schweizer oder Argentinier.
    Die Kinderarmee der Franzosen hat die friedliche Stille der Berge manchmal etwas zu Nichte gemacht, am Ende war es dann aber doch ganz okay.

    Als ich eines Morgens aufwachte lag dann sogar die Hostelkatze neben mir im Bett, alles sehr idyllisch also.
    Read more

  • Day192

    Wo Kaffee und Kakao wächst

    May 17, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 32 °C

    Mit Bussen und Jeep waren wir den ganzen Tag unterwegs, um nach Minca zu gelangen. Etwa eine Stunde Fussweg von Minca entfernt liegt die Finca San Rafael, wo wir in unserem Zimmer eine unglaubliche Aussicht über die Berge rund um Minca genossen. Die Finca, welche Kakao und Kaffee anbaut, ist umgeben von einer riesigen Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Vögel sangen und die hauseigenen Papageien riefen einander immer wieder "Hola" zu.

    Der Chef zeigte uns auf einer Tour die gesamte Kakao- und Kaffeeplantage und führte uns eine Stunde den Berg hoch zu einem Aussichtspunkt. Auf dem Weg konnten wir auch eine frische Kakaofrucht probieren, die sich als äusserst geschmackvoll entpuppte. Nachdem die Mitarbeiter der Finca eher wortkarg waren, taute der Chef oben angekommen sichtlich auf und erzählte uns, wie er die Gewalt-Zeit von den Kartellen, Guerillas und Paramilitärs erlebte. Sehr spannend. Vor allem zu sehen, wie diese Zeit alle Teile des Landes so stark beeinflusste und wie reflektiert er auch das momentane Geschehen erzählen konnte.

    Da auf der Finca der Kakao gerade erst gepflückt wurde, musste dieser noch getrocknet werden. Wir konnten aber die fertige Schokolade der Finca im Dorfladen erstehen und verkosten. Auf jeden Fall ein Highlight von Kolumbien.
    Read more

  • Day105

    El Paraiso Cacao Finca

    July 18, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 25 °C

    Nochmals laufen wir am nächsten Tag von unserem Hostel los, diesmal wandern wir nur etwa eine Stunde bergauf zur Finca El Paraiso. Hier wird Kakao und Kaffee angebaut und es gibt auch einen Tukan, der regelmäßig zum Früchte schlemmen vorbei kommt und gerne Modell für Fotos steht. So konnte ich den farbenfrohen Vogel ganz nah bewundern.
    Eine Kakao Tour steht noch auf dem Programm, ist aber reicht kurz und wenig informativ, trotzdem schmeckt der Kakao lecker und eine Gesichtsmaske ist auch inklusive.
    Read more

  • Day126

    Minca

    August 28, 2018 in Colombia ⋅ ☀️ 23 °C

    Went to an eco lodge. Got the trots, was okay, apart from all the food being vegetarian.
    It was a 20 minute moto taxi ride to the top, basically a motorbike up a dirt track. Met a Toucan.

You might also know this place by the following names:

Culebra

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now