Colombia
Isnos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Isnos
Show all
Travelers at this place
    • Day139

      San Augustin

      January 25 in Colombia ⋅ ⛅ 25 °C

      Après cette ville de Popayan sympa mais un peu bizarre , nous ne savions pas vraiment quoi penser.
      Et nous voilà arrivés ici , San Augustin, un endroit vraiment chouette avec une belle énergie.
      Chargé d'histoire avec son parc archéologique, et riche d'une nature verdoyante.
      Situé à la séparation des Andes et de la forêt amazonienne, le climat y est vraiment agréable.
      Nous tombons dans un hôtel tellement beau sur les hauteurs du village, pour une somme dérisoire nous y passerons 6 jours à explorer.
      Read more

      Traveler

      Top top reposez vous bien🥰🥰

       
    • Day49

      San Agustín - Dag 2

      January 8 in Colombia ⋅ ☁️ 24 °C

      Gisteravond heb ik een heel leuk en interessant gesprek gehad met een Amerikaan en de man (Harry) die het hostel voor een groot deel beheerd. We hebben voornamelijk gepraat over de Colombiaanse belastingen en drugs problematiek, een lekker luchtig onderwerp als je net bent aangekomen, maar wel erg interessant! Daarnaast heeft de Amerikaan zijn Archeologische paspoort aan mij gegeven.

      San Agustín staat bekend om zijn archeologische parken. Verspreid over de regio zijn heel veel beelden opgegraven die uit de paar honderd jaar rondom Christus stammen. Deze beelden maakten vooral deel uit van graven, die een hele architectuur van gangen, pilaren, sarcofagen bevatten. De beelden die hierbij stonden, stonden voor goden of bovennatuurlijke wezens die de band tussen overleden voorouders en de bovennatuurlijke krachten uitbeelden. In het park waren losse beelden te zien, maar ook de graven, compleet met pilaren en beelden daarbij, zoals het er toen uitzag. Het grootste graf bestond trouwens uit 7 meter hooge pilaren een beelden!

      Al deze vondsten zijn verspreid over twee parken, één in San Agustín, één in Isnos, een dorp een stukje hiervandaan. Met het paspoort, dat relatief erg duur is, kun je verspreid over twee dagen beide parken bezoeken. Omdat de Amerikaan en zijn vriendin maar één dag hadden gebruikt, mocht ik hem overnemen om de andere dag te gebruiken. Bij aankomst bleek dat je elk park maar één keer in mag. Omdat de Amerikaan hier gisteren al in was geweest, mocht ik dus niet meer. Ik beweerde dat ik de dag ervoor pas erg laat het park in was geweest, en daardoor niet alles has gezien, en daarom een tweede keer erin wilde. Het bonnetje zat toevallig nog in het paspoort, dus ook deze heb ik laten zien. Toen kwam de vraag waarom ik twee paspoorten had laten zien. "De vriend met wie ik gister was had geen zin". Met een leugentje of twee (en toch wel een vrij groot schuldgevoel en schaamte) kwam ik dan toch gratis het park binnen...

      Bij terugkomst (compleet nat geregend onderweg), waren er een aantal nieuwe mensen in het hostel waarmee ik de avond heb gespendeerd bij het heerlijke haardvuur, samen met twee katten, een hond en hele leuke verhalen!
      Read more

      Traveler

      🤔🤣

      Traveler

      Wat een mooie beelden.

      Traveler

      Mooi verhaal. En wat de regen betreft, gevalletje karma? 🤣🤣🤣

      Traveler

      Dat moet wel karma zijn...😅

      3 more comments
       
    • Day50

      San Agustín - Dag 3

      January 9 in Colombia ⋅ ⛅ 24 °C

      Vanochtend ben ik vroeg opgestaan om met vier anderen (een Oostenrijkse, een Fin en twee Zweden) een lange wandeling te maken. We moesten eerst door het dorp heen, waar natuurlijk een hond opmerkte wat er ging gebeuren, en vrolijk met ons mee begon te lopen.

      De wandeling was zo'n 18 kilometer lang, over onverharde weggetjes door de omgeving, met alleen wat boerderijen die we passeerden. Omdat de route constant op en neer ging door het heuvelachtige gebied, was het erg pittig, maar leuk. Ook was het erg gezellig met de anderen en waren er grappig en interessante conversaties. Zo hebben we het veel gehad over de verschillende Ayahuasca (als ik het goed heb) trips (de intense spirituele versie) die de Zweden en de Fin hebben gedaan in de Amazone met een Sjamaan.

      De hond, omgedoopt tot Mamita, heeft het de hele rit volgehouden! Wel heeft het geleid tot vele blaffende en achtervolgende honden tijdens de wandeling, want intimiderend kunnen die honden hier wel zijn.

      Terug in het hostel was er de meest speciale verrassing die we ons konden bedenken. In het hostel is ook een Belg, die blijkbaar chef is in een Michelin Ster restaurant in Gent. Omdat hij het hostel en de gasten zo leuk vond, besloot hij voor iedereen te koken vanavond! Met z'n allen (zo'n 15 man) aan tafel in het prachtige hostel met ongelooflijk lekker eten, echt vreselijk goed eten voor de neus. Bijzondere combinaties, heel gezond, en bovenal knap gemaakt in een simpele hostel keuken. De prijs: iets minder dan twee euro 🙃
      Read more

      Traveler

      wat een leuk èn lekker dagje Bram! 😊

      Traveler

      Wat heerlijk.

      Traveler

      prachtige avonturen Bram!

      5 more comments
       
    • Day126

      San Agustín 10

      January 9 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

      Heute sollte es doch mal was werden mit dem archäologischem Park. Eigentlich wollten wir früh los und auch eine Führung bekommen. Beides wurde nichts. 😅

      Ersters löste in mir erst etwas Stress aus, denn ich wollte nicht mit vielen Menschen im Park sein, aber am Ende verlief es sich gut. 💪 Damit diese vielen alten Steine/Figuren/Skulpturen und Gräber nicht unerklärt bleiben sollten eigentlich die Bekannten von dem Permakultur Projekt kommen. Sie kennen den Park und die Geschichte gut und dazu einige Anekdoten. 🪨🗿Das Ding aber grundsätzlich ist, dass niemand was über die Kultur dahinter weiß - alles ist reine Spekulation und individuelle Reininterpretation. 🤓
      Irgendwie gibt's aber Einflüsse von den Inca, Maya und Ägyptern. Wie kann das sein aus verschiedenen Kulturen und Ländern? 🧐

      So aber liefen wir allein durch den Park, spekulierten, waren fasziniert und sahen dann doch am Ende nur noch wenig unbeindruckt die Steine und auch Gräber. 😅
      Manche meinen eine ganz gewisse (spirituelle) Schwingungen im Park zu spüren, was aber vielleicht auch an der wundervollen Natur drum rum liegen könnte. 😃

      Abends kochte ein Hostel Mitbewohner auf der einen Michelin Stern hat. 🥰 Irgendwann besuchen wir ihn mal in seinem zukünftigen eigenen Restaurant in Genf.
      Read more

      Traveler

      nun wurde doch noch was aus dem Archäologischen Park

      Traveler

      💪

      Traveler

      Schaut wirklich so aus !!! 😀😂🙋🏻‍♂️🤣

      7 more comments
       
    • Day142

      Archéologie à San Augustin

      Yesterday in Colombia ⋅ ⛅ 16 °C

      Pour commencer je dois dire que ce parc archéologique est vraiment un coup de cœur tant pour ses vestiges que par sa nature environnante.
      La créativité de ce peuple ancien , l'impression d'être comme un enfant devant ces sculptures. 🏺
      Impressionné, questionné aussi , nous avons parcouru chaque recoin de la région afin d'observer ces mystérieuses pierres.
      À pied , en courant, à cheval, en jeep quand cela était nécessaire, bref nous avons vraiment découvert tout ça avec une grande passion. 👣🥾🐎🚙
      Pour ce qui est de l'histoire, on en sait de nouveau pas grand chose, elles auraient été sculptées entre le I et le V siècle.
      Ce sont des tombeaux mais aucun écrit n'ayant été retrouvé cela laisse beaucoup de questions sur leur façon de vivre.
      Read more

    • Day125

      San Agustín 9

      January 8 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

      Heilfroh diese Nacht überstanden zu haben! War heute einfach nur richtig müde, schlapp, dehydriert und deshalb mit guten Kopfschmerzen unterwegs. 😶

      Es stellte sich heraus, dass gerade im ganzen Dorf ein Virus rumgeht und zwei weitere Mädels aus meinem Hostel es auch erwischt hat. 😵
      Alex hatte mir gerade noch so die letzten Elektrolyte aus der Apotheke besorgen können - alles ausverkauft. 😅

      Ich konnte etwas essen und bekam von meiner Zimmermitbewohnerin mit, wie sie sich alle paar Minuten übergab - gut, dass es bei mir soweit rum ist. 😅 Sie litt arg und sah schrecklich aus. Mir wurde gesagt, dass ich gestern auch einfach nur kreidebleich aussah und wie kurz vor dem Umkippen. 🙉

      Ich wurde etwas umpflegt und verbrachte den ganzen Tag im Bett. Abends konnte ich sogar etwas Lesen. Hat eigentlich auch gut gepasst, denn es regnete den halben Tag stark. 😆
      Read more

      Traveler

      hoffen wir, dass dein zartes besserungspflänzchen auch die nächste Nacht einigermaßen übersteht!

      Traveler

      Gute Besserung 😚💖

      Traveler

      danke - bin mittlerweile wieder fit

       
    • Day48

      San Agustín - Dag 1

      January 7 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

      In het regenachtige Popayán ging het feest van Driekoningen nog gewoon door, met veel wit schuim, en vandaag ook praalwagens die door de stad reden! Dit was allemaal weer buiten het centrum, dus ik heb het helaas maar heel even kunnen aanschouwen vanuit de busterminal. Het centrum was vandaag ook wat levendiger, dus het was leuker om de stad wat meer te verkennen. Het is een mooie koloniale stad, maar wel met veel verwaarloosde gebouwen, veel graffiti op de muren (de lelijke versies) en slechte wegen. Toch heel erg mooi!

      Vanmiddag ben ik met de bus naar San Agustín gegaan. Er was wat gedoe, want de bus zou niet komen, maar later was er toch een vervangend busje, die vanaf een terreintje vlakbij zou vertrekken. Allemaal een beetje vaag, en ik snapte de helft niet, maar het is uiteindelijk gelukt. De weg ging na een tijdje door het Puracé National Natural Park, een prachtig natuurgebied met hoogvlaktes waar we doorheen reden, maar vooral veel dichtbegroeid bos. Verder het park in ligt ook de Stratovulcano Puracé, één van Colombia's meest actieve vulkanen. Het park was in de jaren 90 het basiskamp van de FARC, maar in 2002 zijn zij hier weggejaagd door de overheid en kan het park bezocht worden.

      Diezelfde overheid probeert al jaren een goede weg aan te leggen (de weg waar ik vandaag overheen ging), maar door teveel grondwater lukt dit steeds niet. Het resultaat is dat ongeveer een derde van de route van vandaag over onverharde weg ging, op en neer schuddend in de bus met een extreem lage snelheid. Maar, zoals vaker hier, waren de uitzichten prachtig om te zien, dus dit was geen straf. Door de hobbelige weg was het lastig om foto's te maken, dus dit heb ik maar gelaten.

      In dorpjes onderweg werd ook Driekoningen gevierd, maar niet met het witte goedje uit de spuitbussen. Deze mensen hadden emmers vol met water, en gooiden deze massaal op passerende auto's, bussen en motoren. Voor ons in de bus was het niet zo erg (de ramen konden dicht gelukkig), maar voor die arme motorrijders... Ze waren doorweekt.
      Read more

      Traveler

      Erg mooi! Je hebt ook wat rust verdiend.

      Traveler

      Wauw, wat een mooi kamertje!

       
    • Day127

      San Agustín 11

      January 10 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

      Schon mal ein Pferd geritten? 🐴 Saß zwar nur mal als Kind und einmal mit 18 kurz drauf ja, aber ich gebe mir trotzdem die große Tour mit insgesamt 40 km - also ganze 6 Stunden. 😅 Es gibt nur ein Gas.
      Letztes Mal saß ich da auch nur wie ein Kartoffelsack 🥔drauf, hatte null Gefühl für das ganze und behandelte das Pferd wie ein Auto und wollte es auch so lenken. 🙉 Aber mittlerweile bin ich weiser, habe mehr Körpergefühl und eh noch mehr die generelle Connection für Tiere. Und vielleicht stellt sich ja raus, dass ich doch die geborene Reiterin bin und ich endlich ein passendes Hobby gefunden habe. 💁‍♀️🤣
      Außerdem hatte ich Lust auf ein neues Abenteuer, mal was anderes (wandern kann ja jeder) und wollte den Wasserfall sehen, welches unser Ziel war. 😁

      Schnell saßen wir, ohne große Einweisung auf den Pferden: es kam nur die Frage ob wir Erfahrung haben - ich flunkerte etwas damit ich auch ja mitkommen kann.😆 Laura reitet seitdem sie 9 ist, Alex wohl mal als Kind etwas und der Finne noch nie. 😅
      Huiii, es ist doch ganz schön hoch (obwohl sie kleiner sind als die deutschen) und hä wie reitet man eigentlich? - jetzt hatte ich Respekt und etwas die Hosen voll.😆 Laura gab nur ganz kurz die wichtigsten Infos und es ging an der viel befahrenen Straße gleich los. Huiii war das wackelig und hoffentlich bleiben die Pferde trotz des Verkehrs oder der vielen uns anfallenden Hunde ruhig. 😜 Ich konzentrierte mich stark, wollte nichts falsch machen und wurde regelmäßig von Lachflashs heimgesucht. Es war einfach zu albern, verrückt und dumm wir Kartoffelsäcke (bis auf Laura), richtig grün hinter den Ohren, mega durch geschaukelt auf diesen Pferden. 🤣 Und Alex sah astrein wie ein deutscher Bauingenieur aus mit seinem weißen Helm, der so gar nicht nach reiten aussah. 👷 Hinzu kam, dass sein Pferd vor mir in einer Tour pupste, kackte 💩 und Alex ab und zu crazy Rodeobewegungen machte. 🥲

      Schon bald waren wir in der Natur und ich konnte erst die wunderbare Landschaft nicht genießen, denn ich war hart beschäftigt. 😃 Auch an Fotosmachen war vor lauter Durchschüttlung nicht zu denken. Aber dann merkte ich, dass mein Pferd wirklich richtig brav ist, es auch völlig ok ist nichts zu machen und es einfach den anderen folgt. 😂 Nur wenn ich schneller will, stoppen oder in eine andere Richtung, dann muss ich aktiv werden. So konnte ich etwas entspannen und mehr genießen und lachen. 😃

      Die Pferde sind zwar nur für den Tourismus, aber trotz allem extrem fit und werden auch gut gehalten. 🐴 Das checkte Laura vorher aus. Die Pferde schwitzten teilweise stark und mir tat mein Pferd leid, weil ich es nicht professionell behandelte. Ich wusste nicht, ob das alles so gut für sie ist...

      Am Anfang waren wir Neulinge extrem langsam, der Guide dann genervt und fragte ob uns wirklich bewusst seien, auf welche lange Tour wir uns da eingelassen haben. 🙈 Wir müssen etwas mehr Gas geben. Also teilweise waren wir dann auch im Galopp unterwegs und das war echt schnell - keine Ahnung wie ich es geschafft habe mich darauf zu halten. 🤣 Der Trab war überraschenderweise am angenehmsten, aber der Rest war extrem anstrengend.

      Wir waren fix und fertig und jetzt schon mit Schmerzen im ganzen Körper am Ziel angekommen. 😅 Wobei - dann ging es zu Fuß noch 30 Minuten steil bergab zum Wasserfall. Heilige Maria, hatten wir erstmal einen Kohldampf. 😜 Der Wasserfall war wunderschön und die Wassertropfen an den Steinen glänzten im Licht wie Diamanten. 🥰 Er lag mitten im Wald und überraschte uns mit seinen eisigen Temperaturen. Hoffentlich hilft das gegen den Muskelkater. 😅

      Der Rückweg war schon eine ganz schöne Qual und wir mussten hart die Zähne zusammenbeißen. 🫣Ich war kurz davor abzubrechen und den Rest zu laufen. Ich fühlte nur noch das ich auf den Po-Knochen ständig raufknallte. Dann zog ein Gewitter auf, welches aber Gott sei Dank schnell vorbeizog. 😅
      Das Pizzaessen 🍕 umgeben von feinster, lauter 90er Mukke hatten wir uns mehr als verdient. Wir sangen mit, tanzten sitzend und sprachen (mal wieder) über unsere Trips auf Drogen, wobei ich da nicht wirklich was zu erzählen habe. 😇
      Um 19 Uhr im Bett sollte ich einschlafen und nicht wie geplant nach ein paar Stunden wieder aufstehen, sondern schön bis zum nächsten Tag durchschlafen. 😅

      Und ohje: dank Jürgen weiß ich jetzt, dass es San Agustín und nicht Augustín heißt. 🤣
      Read more

      Traveler

      das Glück der Erde li

      Traveler

      sitzt auf dem Rücken der Pferde

      Traveler

      hihi😇😁

       
    • Day119

      San Agustín 3

      January 2 in Colombia ⋅ ☁️ 23 °C

      Mal wieder ne Moto-Tour. Diesmal aber bequem, ohne Helm 🙈und angenehm schnell. 🥰 Der Hostel Rezeptionist nahm mich mit zu einem Haus in der Natur von ihm + einen Kumpel um kurz nach dem rechten zu gucken und wir fuhren zu einem Fluss zum Baden. 💪 Auch wenn es bewölkt war, später regnete und es kühl war, war der kleine Ausflug schön.😍 So viel Landschaft zu bestaunen und Harry hat mir immer wieder interessante Infos während der Fahrt gegeben. Er war der perfekte Guide. 😁

      Wir fuhren durch einige abgelegene, winzige "Dörfer" und aßen ekeliges Gebäck in einer Art Bäckerei. 😅 Dabei lief, wie üblich, der Fernseher und es gab einen Beitrag über Verletzte zu Silvester. 🎉 Es sind (mal wieder) viele (Feuerwerks) Unfälle gezählt worden. Sie basteln sie halt selbst zusammen und es wird oft kein Abstand gehalten. 🙈Die Dunkelziffer, vor allem bei Kindern, sind aber viel höher, denn man verarztet lieber zuhause als im Krankenhaus, denn sonst gibt's einen Verweis beim Jugendamt.

      Ich verbrachte den Nachmittag in einem Kaffee, um zu telefonieren und blieb, denn es regnete so stark. 🙈Das Phänomen des "El Niño" greift dieses Jahr. Ich lief deswegen nicht zur Bio-Farm, die eventuell ein neues interessantes Volunteer sein könnte - nächster Versuch morgen. 💪
      Read more

      Traveler

      sylvester: verletzte gabs in kolumbien und in deutschland. dort durch dummheit, hier durch bosheit

      Traveler

      🙈

       
    • Day123

      San Agustín 7

      January 6 in Colombia ⋅ 🌧 20 °C

      Nochmal zum Fluss - ich dachte zum "Estrecho" - die schmalste Stelle des Rio Magdalena. 💦 Die bunte Gruppe vom Hostel hatte aber was anderes rausgesucht. Es stellte sich für mich zum erneuten mal raus, dass der Weg runter nicht ohne ist. 😆 Die anderen waren überrascht und waren schuhtechnisch nicht so drauf vorbereitet und wollten nicht weiter runter und stattdessen im nahe gelegenen Hotel warten. Joseph, ein Chico aus den USA, und ich siegen alleine ab. 💪Verirrten uns und kamen kaum durch das Gestrüpp. Es war nicht die gleiche Stelle, die ich zum letzen Mal runterging. Joseph wollte mit den anderen später zum Veggie Restaurant und hatte dafür eine Reservierung und damit etwas Zeitdruck. 😅

      Also drehten wir um und stiegen spontan nackig in einen kleinen Fluss der auf dem Anwesen eines schönen Hotels ist - dort wollten wir uns wieder mit den anderen treffen. Ich verlor beim Rumklettern meine Sonnenbrille und er fand sie Gott sei Dank wieder. 😁 Wir checkten dann in Unterwäsche noch einen Weg beim Wasserfall, der uns zum mega Aussichtspunkt des Hotels führte und chillten dort illegalerweise etwas. 🥰

      Joseph ging mit der Gruppe zum Essen ins Dorf und ich chillte mit einem Getränk auf dem Hotel Balkon. Ah wunderbar - auch, dass ich easy auf das Restaurant verzichten konnte: ich kam gestern schon in den Genuss und hatte keinen Lust auf Zeitstress und nicht die Angst etwas zu verpassen. 😇 Ich war ganz fein allein mit meinem Buch und Drink. Das bei bestem Wetter, dem ersten komplett schönen Tag und super Aussicht. 😍

      Im Hostel haben wir nachmittags zusammen gequatscht, später einer Israeli beim Kochen unterstützt und einen entspannen Abend gehabt. 😇 Es gab Fisch und Reis - nichts für mich, aber das Schabbat war interessant. Das habe ich davor noch nie erlebt und auch nicht ein spezielles Kartenlegen nach Osho für Frauen.
      Eigentlich wollten wir zu einer Party, aber waren alle müde. 😆
      Read more

      Traveler

      einige deiner Bilder gaben mir Rätsel auf. Schabbat klingt israelisch, aber was ist es genau?

      Traveler

      ist auch Isrealisch. Das ist deren "Abendmahl" mehr oder weniger. Jeden! Freitag mit der Familie kochen, essen, beten

       

    You might also know this place by the following names:

    Isnos

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android