Colombia
Lago del Cabrero

Here you’ll find travel reports about Lago del Cabrero. Discover travel destinations in Colombia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day304

    Cartagena

    July 22, 2017 in Colombia

    Ons originele plan was om de kust bij Sapzurro op te zoeken omdat dit, volgens de lonely planet insider, één van de mooiste plekken is in Colombia. Helaas voor ons is het weer daar redelijk stormachtig dus, al zal de boot gaan, zit je liever niet een paar uur op een klein speedbootje midden op de oceaan. We gooien de plannen om en vertrekken alvast naar Cartagena. Na 50 minuten vliegen, landen we aan de Caribische kust en de warmte (lees hitte) komt ons tegemoet.

    De eerste ochtend beginnen we traditioneel met een tour door het historische centrum heen. De oude kleurrijke koloniale gebouwen zijn goed bijgehouden, mede omdat het oude centrum op de Unesco werelderfgoed lijst staat. Zo ligt er om Cartagena één van de langste stadsmuren, waar je ook, tussen alle andere toeristen, mooi de zonsondergang kan kijken. We zitten direct naast Café del Mar dus met een heerlijke DJ set kijken we naar de ondergaande zon, maar eigenlijk nog meer naar alle toeristen die hier selfies komen maken. Waarschijnlijk staan we op 1 van de 5 selfies die recht voor ons genomen zijn. We kunnen de verleiding niet verstaan en wagen ons nog even op het terras van Cafe del Mar zelf en trakteren ons op een Bucket Corona's. Het is nét of we op vakantie zijn!

    Aangezien we toch de toerist aan het uithangen zijn, gaan we ook op tour naar vulkaan el Totumo. Maar niet alleen om deze te beklimmen, maar om een duik te nemen in de krater. Deze zit namelijk vol modder welke door de vulkanische mineralen, ook een helend effect zal hebben. Zodra je de krater in drijft, kan je een korte massage krijgen en dan kan je daarna nog ongeveer 15 minuten badderen. Het is een heel raar gevoel om in modder te drijven, maar zonder te kunnen zwemmen. Robert vindt het maar niets en na 5 minuten klimt hij weer de ladder op om uit de de krater te komen. Als je het 'bad' uit gaat wordt het meeste modder subtiel van de lichaam afgeveegd en kan je het achterliggende meer in lopen om jezelf schoon te (laten) wassen. Nu kunnen we dat gelukkig zelf en al snel zitten we weer schoon in de bus richting onze lunchplek aan het strand. Voor het eerst voelen we het warme water van de Caribische zee wat ook een heerlijke verademing is na al het ijskoude gletsjer en Stille oceaanwater van de afgelopen maanden. We bezoeken nog kort een andere buurt van Cartagena (Getsemani) en besluiten om met hamburgers thuis een plan te maken voor de aankomende dagen. Dit wordt vergemakkelijkt, omdat de kamer waar we nu in slapen vol is voor de aankomende nacht en dus we besluiten door te reizen naar Santa Marta. Hier gaan we wel weer verder met plannen maken.
    Read more

  • Day128

    Back to Cartagena

    February 4 in Colombia

    After the dip in the lake we went back to the shack where they had our stuff in the lockers. Here, we were supposed to have a shower to wash off the last of the muck from us but the shower was just a trickle and not of much use. I heard one of the lady running the shack tell a Japanese tourist with us that he needed to pay 4000 COP for the storage and shower services. I informed Hristo about it. This was ridiculous again, since we had paid quite a good sum to the tour operator and we resolved not to pay anything extra. So, when the lady with the tour van came, we told her we won't be paying anything extra since we had been told everything was included. She was fine with that and didn't want anything extra from us. After we changed and came out, she came with a try of watermelons. We were so used to people trying to fleece us that our first reaction was "Is this included or extra" 🤣🤣🤣 She assured us that it was included, so we had some refreshing bites of it.
    After that, our van brought us back to Cartagena and dropped us off a km or so away from our hostel. This was a part of Getsemani that we had not explored before, so we walked around looking around at the buildings. There were people sitting outside on chairs and others dancing with loudspeakers blaring music.
    Read more

  • Day11

    Intro to Cartagena

    September 9, 2015 in Colombia

    We have arrived safely after a short flight. First impressions: pretty, ocean , and HOT, HOT, caliente. Near 90 in daytime; only down to 80 at night. Our suite is gorgeous and spacious here-- much larger than the other 2 stays!

  • Day165

    Adios Theresa :-(

    October 8, 2017 in Colombia

    Gestern noch am tollsten Strand gelegen auf isla grande und geniale Bilder gemacht und heute heißt es "adieu". Meinem zweiten Besuch auf meiner Reise muss ich Tschüss sagen, mir wirklich schweren Herzen!
    Das Boot von Isla grande nach cartagena zurück sollte erst halb 3 nachmittags gehen also hatten wir bis dahin noch Zeit und räkelten uns somit bei tollster Sonne am Strand während die partyboote mit lauter Musik wie jeden Samstag an der Insel vorbei rasten. Zurück am Hostel verabschiedeten wir uns von dem hostelbesitzer und gingen on Board. Es sollte eine lustige folgenden Stunde werden da der geilste Mann der Welt an Bord stieg. Wir waren uns nicht ganz sicher ob er aus den Staaten oder Europa kam. Fakt war das er um die 40/45 war und eine mindestens 10 Jahre jüngere chica im Arm hatte, natürlich recht hübsch und schlank. Kurz vorher hatte er aber eine Amerikanerin kennen gelernt welche hinter ihnen saß, mit der er angeregt sprach und weltgewandtheiten austauschte. "Ja da war ich auch und kennst du das dort oder hast du dies dort Gesehen und probiert" war also Bestandteil der Kommunikation. Natürlich geschnückt von Adjektiven wie amazing und awesome - wie ich das liebe! 😂🙈 als er dann mit dicker (weiser leinen-) Hose erzählte das er Musikproduzent ist und na klar nicht irgendwelche Musik produziert Sonden für Restaurants Hotels und Boutiquen hat er na klar das gaaaaanze Boot in den Schatten gestellt. Profi wie er war hatte er in seiner Boutiquetüte (nein mein Gott wer nimmt denn eine normale Tasche heutzutage mit an den Strand - ist ja voll ööööde!!) einen werbekatalog der Hotels und Boutiquen die er schon mit seine e exquisiten Musik ausgestattet hat- tadaaaa! Eigentlich hätten wir aussteigen müssen damit sein Ego mehr Platz hat aber leider waren wir schon Mitte auf dem Wasser. So blieb und also nur noch übrig folgendes Lied zu singen: "i'm to sexy for my shirt.." Und uns den Ast ab zu lachen. Bald darauf legte er uns seine doktorkünste dar als eine Frau verstehen zu gab das sie bei dem Wellengang magenproblemen bekam. Mister geil gab ihr also den Rat jaaa schön brav auf den Horizont zu schauen dann würde sich das legen. Aaaalso drehten Theresa und ich die nächste folge von Doktor auf hoher See (statt Bergdoktor oder wie heißt die Serie auf ZDF? :D ) Richtig spannend wurde es als er sich mit dem Spanier hinter sich anlegte - was davor passiert war bzw Auslöser war hatten wir leider nicht mitbekommen da wir noch die Doktor auf See Serie schneiden mussten. Es wurde laut diskutiert und gestikuliert. Sie sahen uns echt schon über Bord gehen da wir jeden Moment eine Boxerei erwarteten. Oh wunder ging die Story aber friedlich aus. Den Rest der Fahrt hörten wir dann nur ab und zu das quietschen der chica wenn sie mal wieder vor Schreck des Wellengangs aufschrak. Somit konnten wir also auch schon erahnen welchen gequieke sie im Bett ablies, lach! Wir Amateure hatten na klar vergessen und eine Autogramm von Mister geil zu besorgen sonst wären wir nun gewiss Millionär, tja. Dummheit wird sofort bestraft! Also dackelten wir ins Hostal und genossen ein letztes Mal tolle Pizza bei unserem pizzadealer des Vertrauens direkt am Rande des tollen Platzes de Trinidad. Dort ließen wir danach den Abend bei einem Bier ausklingen und lauschten der allabendlichen Musik und schauten uns die tollen Straßeakrobaten und -
    Künstler an. Müde vom Tag ging es relativ früh ins Bett. Endlich waren die Betten nochmal richtig gut bzw die Matratzen nicht durchgelegen also war das aufwachen echt gut. Zu Frühstück gab es zum ersten Mal Müsli mit Jogurt und Obst- das war uns auch noch nicht untergekommen, wow! Um kurz vor 8 ging es aus dem Hostel auf die echt ruhigen Straßen. Man merkte sofort es war Sonntag aber bald fanden wir doch ein Taxi. Am Flughafen konnten wir die Tränen nicht lange verdrücken und so ließen wir diesen freien Lauf als es nun hieß Abschied nehmen. Es ist doch immer was tolles mit jemandem zu reißen den man schon lange kennt und der einen selbst auch schon gut kennt! So vieles hätte ich gewiss nicht gemacht wenn Sie mir nicht den gewissen Schubs gegebenen hätte wie zB zum tauchen. DANKE Theresa!
    Traurig lief ich also alleine den Strand zurück und Vertrieb mit den letzten Tag in cartagena bevor ich zum ersten Mal einen Nachtbus testen wollte. Nächstes Ziel sollte medellin sein! Auf zu neuen Ufern!
    Read more

  • Day12

    Cartagena morning

    September 10, 2015 in Colombia

    Starting the day and it's already 80+ degrees! Breakfast area at our B&B is lovely and shady.

  • Day12

    Site seeing time...

    September 10, 2015 in Colombia

    Played tourists and took in some sites, mostly inside the "walled city" portion of Cartegena.

  • Day103

    Cartagena

    June 6 in Colombia

    Ankunft am Flughafen in Cartagena de Indias um 22 Uhr. Kurze Fahrt mit dem Taxi 15000 Pesos bis zur Unterkunft Habitacion Vista al Mar.
    7.6.2018 Einkaufen im nahwgelegenen supermarkt. Danach spaziergang am strand entlang bis zur altstadt. Cartagena hat wunderschöne Gassen und architektonische Gebäude und Häuser. Bei einem Straßenverkäufer genehmigte ich mir einen Limettensaft für 3000 Pesos (mega erfrischemd bei der Hitze). Ich guckte mir den plaza bolivar an und palace of the inquisition. Eisessen in der Gelateria Paradiso (Kugel 5000 Pesos). In der Nähe der Citybank kaufte ich kleingeschnittene Mango für 2000 Pesos. Abends essen im El Corall, lecker Burger mit Pommes und Cola 2890 pesos als Nachtisch Eis in der Gelateria Tremondi 7000 pesos und Spaziergang durch Getsemani und an der Festung Castillo de San Felipe de Carapas vorbei zurück zur Unterkunft. Morgen wird die Unterkunft gewechselt. Neue Unterkunft 3B Cartagena.
    8.6.2018 vom Pier las Pegasos nach Punta Arena 10 Minuten mit dem Boot. Ordentlicher Strand, aber nichts besonderes. Schöner Blick auf die Skyline von Cartagena.
    10.6.2018 Zu Fuß zum Terminal Berlinas und für 40.000 Pesos nach Santa Marta.
    Danach mit dem Taxi für 7000 zur Unterkunft.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lago del Cabrero

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now