Colombia
Punta El Cedro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day35

      Anniversaire Elvina 🎂

      April 2 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

      Pour fêter dignement l'anniversaire d'Elvina, on a trouvé un pêcheur qui veut bien nous emmener avec son bateau faire le tour des îles au large de Rincón del mar !

      Il est super cool, avant d'arriver à la première île Tintipán, il nous arrête à 3 différents spots pour faire du snorkeling ... tous plus beaux les uns que les autres ... barrière de corail, eau cristalline super caliente (28°), poissons colorés à gogo ... 🤩🤩🤩🤩

      Tintipán : Île magnifique avec une plage de ouf ... on mange directement sur la plage du poisson grillé 🤤. Particularité : il y a des petits poissons qui mordillent les jambes (Pia kiffe pas trop 😂)

      Mucura: île tout aussi magnifique, plus petite, la plage est incroyable car elle est bleue turquoise sur quelques mètres et tranche avec le bleu profond de la mer.

      Casas en el agua: l'île la plus peuplée au monde, (on passe juste à coté). Elle est minus et il n'y a que des habitations 😳.

      On passe une journée extra dans un cadre paradisiaque à faire du snorkeling en famille! Supers chouettes moments !

      La soirée sera tout aussi sympa, on retrouve notre bande de Français à l'hôtel et on improvise une soirée bière pizzas... Pendant que Pia organise une chasse aux trésors pour les enfants !

      Ça déchire quand même un peu de fêter son anniversaire sur des iles paradisiaques des Caraïbes 😎

      Seul petit bémol ... on est tous rougeots 🌞 ... la crème solaire n'a pas suffit 😅 !
      Read more

      Traveler

      Plutôt classe l'anniversaire, en effet! Z'êtes beaux les peaux rouges

      4/3/22Reply
      Traveler

      Pauvre Pia 😲😬y a même des bestioles sous l'eau !!!!!

      4/4/22Reply
      Traveler

      Super anniversaire 🎂 🤩 malgré les poissons grillés ??? 😉😅

      4/4/22Reply
      Traveler

      C'était poulet grillé pour Elvina ... un peu moins fun ...

      4/4/22Reply
      4 more comments
       
    • Day25

      Tintinpan

      August 3 in Colombia ⋅ 🌧 28 °C

      Karibikfeeling, das isch genau das was mier jetz bruuchend. Mier sin mim Schnellboot vo Cartagena nach Tintinpan gfahre. Ruhigi See und Full Speed hend die 2h Fahrt churzwiilig gmacht. Mier hend im Hostel Santa Lova gra 3 Nächt buecht (und 1 Nacht verlängert). Es het kei Internet, Strom nue am Abed, es Plumpskloo und 1 Chübel Wasser zum Dusche pro Tag gä. Es isch es eifachs lebe, was ünsch sehr guet gfallt Doro isch natürli wieder voll am inehauä, aber bi mier hets no eis zwei Täg brucht bis alles i.O gsi isch. Schwimme, Lese, Spiele und de Franzose zueluge het de Tag dominiert. Wills en französische Bsitzer isch, wimmlets da vo rauchende Franzose, isch aber sehr unterhaltsam. Aber jetz geits zrugg nach Cartagena und denn wiiter uf San Andres.Read more

    • Day9

      Next Stop Tintipan Island

      January 16 in Colombia ⋅ ⛅ 26 °C

      Nach enere chillige Nacht in eusem Hotel Casa del Pozo, miteme aständige WC und Duschi, hemmer eus ufe wäg gmacht richtig Tintipan Island. 2 Stunde Bootsfahrt vo Cartagena simmer uf dere härzige Insle ahko. Mir hend eus do für 2 Nächt es Zelt gnoh wo ächt mega härzig isch. Au do hemer wider kei Wlan gha und s'Wasser isch au do sehr es rars guet gsi. S'Hotel isch sehr klei und härzig gsi und näbst de Gäst undem Staff hend sie no 2 Papageie und 2 Kätzli gha.
      De einti Papagei, Alex, het richtig vill Ufmerksam brucht und isch eus inde Duschi und bin Zähnputze ko bsueche 😅🤷🏼‍♀️

      Mir hend aber die 3 Täg au gnosse und eusi Seele baumle gloh.
      Jetzt simmer widr zrugg in usem Hostel in Cartagena und morn gohts witter nach Santa Marta. 🚍
      Read more

      Traveler

      die zwei haben einen Vorteil, sie brauchen kein Bett zum schlafen 😄

      1/19/22Reply

      Gseht sehr lecker us. So früsche Fisch fehlt halt bi eus! [Hanspeter]

      1/19/22Reply

      hallo müüsli.. oh wow das gseht soo schön us.. gniess es in volle züg.. grosses knuddel [Manuela]

      1/19/22Reply
       
    • Day121

      Haut les mains ! TIN TI PAN

      July 13 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

      Aujourd'hui je me suis demande si mon âme n'avait pas décidé de quitter mon corps pour rejoindre ce que beaucoup appelle le paradis. Je vais vous expliquer pourquoi.

      La journée commence tranquillement dans un petit bateau qui nous emmène faire le tour des îles San Bernardo. Le soleil est au rendez vous. On fait un premier stop non loin dune petit île.

      Les masques et tubas sont de sortie c'est parti pour un peu de plongée. On est très surpris avec Emma parce qu'on ne s'attendait pas à autant vie dans cette eau bleue turquoise : des coraux colorés, des poissons bleu électrique, vert ou orange. Il y a tout un écosystème. On a même la chance d'observer un poisson coffre (celui qui se gonfle avec les piques).

      On passe ensuite à côté de l'île Santa Cruz del Islote. Il s'agit d'une des îles les plus densément peuplées du monde (124000 habitants/km2).

      La 3eme étape n'est autre que Mucura. C'est la première fois qu'on voit des mangroves. Avec Emma on décide de s'aventurer dans l'île qui est habitée. Dans l'île il y a une végétation très riche. Après quelques minutes de marche nous voilà dans le village local. L'eau est toujours aussi belle et tout est si calme. Les hôtels ont senti le potentiel et s'installent petit à petit sur l'île.

      Le dernier stop n'est pas des moindres il s'agit de la plage de l'île de Tintipan. WOOOW. Pour le bien de nos lecteurs je vais vous demander de vous assoir et puis je vous laisserai apprécier les photos. En à peine 5 minutes de plage on se retrouve sur une plage sans personne. Le sable est quasiment blanc l'eau turquoise (fluo je dirai) et si chaude que les poissons commencent à cuire avant même d'être péchés. On passe l'aprem à barboter dans le lagon. Quel bonheur !

      En fin de journée on rejoint notre hôtel. On s'est permis une petite folie avec emma. On va dormir sur l'île de Tintipan. Je crois qu'une fois arrivé on ne regrette pas notre petit écart. L'hôtel est les pieds dans l'eau, pour notre plus grand bonheur c'est l'heure de la baignade encore une fois. Après un petit repas où l'on rencontre Perrine une française backpackeuse, on file se coucher. Gros point noir l'île est truffée de moustiques et de mouches qui piquent et qui semblent, eux aussi, avoir trouvé leurs Paradis. La nuit va être longue...
      Read more

      Traveler

      C’est le paradis !

      7/24/22Reply
      Traveler

      j adoreeffectiveent c est le PARADIS🤩🤩

      7/24/22Reply
       
    • Day122

      Le village des corps piqués 🐚

      July 14 in Colombia ⋅ ☀️ 29 °C

      Le paradis existe-il ? Je vous en pose des questions. Eh bien figurez vous que nous commencions à nous réjouir de l’avoir trouvé, cependant le nombre de piqûres de mouches de sable/moustiques/je ne sais quoi d’autre nous dissuadera définitivement d’étiqueter Tintipan comme « le paradis sur Terre ».

      Alors oui nous ne sommes pas dans une vie idyllique parallèle au monde réel mais on s’en rapproche quand même grandement. La journée commence par un bain. C’est littéralement un bain puisque l’eau est tellement chaude et tellement claire qu’on peut observer toute la petite vie marine qu’il s’y passe.

      La dynamique de l’hostel m’a très vite séduite. On se sent seuls sur île recouverte uniquement de mangroves et de palmiers. Les repas sont très conviviaux et on fait très vite la rencontre de Perrine et Geoffrey avec qui on passera la journée à se baigner et à bronzer. La tranquillité de l’endroit donne vraiment envie de juste se reposer et profiter ! Ça n’est pas beaucoup arrivé durant le voyage et ça fait du bien aussi. Perrine nous raconte l’ambiance en école de commerce parisienne et l’accident de son ami qui l’a poussé à voyager seule. Geoffrey nous parle de la folle fête au Brésil avec une ambiance indetronable selon lui.

      Les soirées sont assez festives. On test les coktails locaux avec du Reggaeton à fond dans les tympans. On se perfectionne sur nos stratégies en jeu de cartes et on rencontre deux australiens, Arturo et Dania qui ont un peu trop forcé sur la consommation de fines herbes. Arturo est à moitié Colombien et a moitié Australiens. Il arrive malgré tout à nous raconter comment lui et sa Maman ont atterri au pays des kangourous.

      Emma
      Read more

      Traveler

      finalement OÙ est LE PARADIS Peut être à LEROS n es ce pas EMMA!!!🤔🤔💋💋

      7/26/22Reply
      Traveler

      Je commence a y croire Mamoune, je commence à y croire 🐚🐚

      7/26/22Reply
       
    • Day41

      Inselhopping und Party in Rincon

      December 6, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 29 °C

      - Nach Rincon fährt kein Bus mehr, die Straße ist viel zu klein bzw ziemlich bald nicht mehr geteert. Also ging es 30 min mit dem Mototaxi weiter...suuper unbequem! Und zu allem Überfluss hält mein Fahrer irgendwann an der Werkstatt an, weil der Auspuff wackelt...also erstmal bischen rumbasteln bevor es weiter geht.

      - Kolumbianer lieben Musik, LAUTE Musik! Für eine Schulabschlussfeier wurden im Dort an beiden Enden der langen Straße große Boxen aufgebaut und ordentlich gefeiert und vor allem getanzt - Salsa, Reggaeton und Co.

      Die Leckereien sind Kokosnuss mit gerösteten Kokosraspeln und Ceviche mit frittierter Kochbanane, dazu ein Lulu-Saft (Frucht)
      Read more

      Traveler

      Oje

      12/9/19Reply
      Traveler

      Ja das macht laut

      12/9/19Reply
      Traveler

      Lecker

      12/9/19Reply
      Traveler

      Oha hund

      12/9/19Reply
       
    • Day20

      Isla Tintipan

      September 9 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach einer 2 stündigen Überfahrt zum Archipel "San Bernardo" geniessen wir nun die karibische Sonne auf der Insel Tintipan. Das Wasser ist schön warm, die Sonne extrem heiss und die Lufttemperatur am Abend angenehm warm. Zum Glück haben wir eine Klimaanlage im Schlafzimmer. Nach einem vollen Tag faulenzen, machen wir uns morgen dem 11. September auf den Rückweg nach Cartagena.Read more

      Sandro, hast du dort wirklich gebadet? [Mami]

      9/13/22Reply

      Wýy underschön 😎wunderschön [Mami]

      9/13/22Reply
       
    • Day12

      Isla Mucura

      February 25, 2020 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

      In der früh um 9 haben wir ein Boot des Unternehmens „Tranq it easy“ vom Puerto 5 nach Isla Mucura genommen. Nach 2 Stunden durchgehenden Fahrtwind im Gesicht haben wir die Insel erreicht. Wir staunten nicht schlecht bei dem türkischem Wasser. Nach dem Check In im Isla Mucura Hotel ging es erst mal zum essen und dann ans Meer. Das Buffet-Paket hat 90000 p.P. gekostet und war mittelmäßig. Am zweiten Abend haben wir eine Plankton Tour gemacht. Mit dem Boot ging es nach Sonnenuntergang zu den Mangroven wo auch Austern wachsen. Die Fahrt war wild, da wir ganz vorne saßen und das Wasser wie Nadelstiche ins Gesicht peitschten. Das Boot wurde an einem Mangrovenast fest gebunden. Und sobald es richtig dunkel wurde durften alle ins Wasser springen. Der Plankton glühte bei jeder Bewegung im Wasser. Ein tolles Erlebnis. Gleichzeitig glühten Milliarden Sterne am Himmel. Traumhaft! Wir waren froh als das Boot wieder an unserem Hotel angekommen war. Durchnässt und erfroren duschten wir uns in unserem Open Air Badezimmer warm. Und wie immer beobachteten uns die zwei Papageien die daneben auf einem Holzturm saßen und plapperten. Die nächsten 2 Tage haben wir das Faullenzen, das Meer und die Sonne auf unserem Körper genossen, und einfach nichts gemacht. Nach 3 Nächten ging es mit dem Boot wieder zurück. Die Rückfahrt war wie in einer Achterbahn. Die großen Wellen schlugen so gegen das Boot dass alle nass wurden und geschrien haben als es nach einer großen Welle mit Karacho aufs Wasser klatschte. Alle waren froh als die 2 Stunden vorbei waren und wir wieder am Pier waren. Im Anschluss sind wir auf direktemWege zum Essen ins empfohlene „Espíritu Santo“ gegangen. Eines der letzten übrigen echten und authentischen kolumbianischen Restaurants, wo die Einheimischen zum Essen gehen. Dort haben wir Posta Negra Cartagena“ (in einer dunklen Soße geschmortes Rindfleisch) mit „Arroz de Coco“ (Reis in Kokos) gegessen und die berühmte Limonade de Coco getrunken. Es war hervorragend lecker! Als nächstes gingen wir wieder in die super coole Unterkunft Casa Helda, die wir vor der Abreise nach Isla Mucura spontan gebucht haben und extra ein anderes stornierten. Wir sind einfach so verliebt in diese Unterkunft mit wunderschönem Garten und super leckeren Frühstück! Am Abend gingen wir noch zum Salsa tanzen in die Bar „Quiebra Canto. Da wir sehr früh da waren war noch nichts los, aber ab 23 Uhr füllte sich die Tanzfläche und wir mischten gleich mit!Read more

    • Day16

      Tintipan

      September 20 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

      Tag 16: früh morgens nahmen wir ein Taxi um zum Hafen zu kommen. Von dort sollte dann unser Boot nach Tintipan abfahren. Leider fuhr unser Taxifahrer uns zum Containerschiff Hafen. Als er merkte dass er am falschen Hafen war, wurde er ziemlich wütend. Er meckerte etwas auf Spanisch und lies uns dann an einem anderen Hafen raus. Dieser war allerdings nicht der richtige. Eine Frau dort organisierte uns ein Uber und das fuhr uns dann zum richtigen Hafen :D. Um 9 Uhr ging das Boot dann nach Tintipan. Nach ca 2h Fahrzeit kamen wir dann an. Uns erwartete ein kleiner Inselabschnitt. Es gab ein paar wenige Zimmer und eine Hauptterasse. Dort gab es immer Essen. Ein paar Liegen und Stühle standen bereit. Die Trockentoilette und die Dusche waren das Highlight. Jeder hatte pro Tag ein Eimer Wasser zum Duschen zur Verfügung. Wir planschen am Mittag im Wasser und liesen es uns gut gehen. Leckerer Fisch zu Mittag und Abend. Als es dunkel war hatten wir dann eine Tour gebucht. Wir fuhren mit einem kleinen Boot ohne Licht aufs Meer hinaus. Irgendwann fuhren wir dann in den Mangrovenwald und parkten das Boot. Dann ging es im Stock dunkeln ins Wasser. Wir sprangen mit unseren Taucherbrillen rein und erlebten ein Spektakel. Das Wasser begann mit jeder Bewegung an zu leuchten. Es war so wunderschön. Nach einer Weile kletterten wir zurück aufs Boot und fuhren bei klarem Sternenhimmel und Blitzen in der weiten Ferne zurück zur Unterkunft. An diesem Abend gingen wir früh schlafen.

      Tag 17: Am nächsten Tag wollten Anja und ich eine Schnorcheltour machen. Allerdings gab es nicht ausreichend Teilnehmer weswegen die Tour nicht stattfand. Nach dem Frühstück kam eine Frau auf uns zu und fragte uns, ob wir Lust auf ein Gruppenshooting hätten. Sie bräuchten noch Content für ihr Hotel. Im Gegenzug würden wir Snacks und Getränke bekommen. Da waren wir natürlich dabei! Es ging mit dem Boot eine Bucht weiter und dort erwartete uns das Luxusresort. Wir durften den Pool benutzen, Wasserspiele ausprobieren, bekamen Häppchen, Cocktails und andere Getränke. Es war super! Gegen frühen Mittag sollten wir dann noch mit aufs Boot. Wir fuhren mit der Crew aufs Meer und durften dort Schnorcheln, Kajak fahren und schwimmen. Nach einer weiteren Staion fuhren wir dann zurück zum Hotel. Das war cool! In unserem Hotel entspannten wir noch und nach dem Abendessen, saßen wir zusammen, tranken Cocktails und quatschten. Irgendwann später ging es dann ins Bett.

      Tag 18: Es regnete. Wir standen auf, frühstückten und dann ging es schon los. Wir fuhren mit dem Boot zurück nach Cartagena. Von dort nahmen wir dann ein Taxi nach Baru. Ein kleines Fischerboot fuhr uns dann gegen Nachmittag auf die Insel Grande.
      Read more

    • Day119

      F*** Me I‘m Famous

      May 15, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 30 °C

      Ich weiss, ich weiss. Der Titel ist geklaut. Von David Guetta, dem knuffigen Franzosen und Star-DJ. Egal. Dank der Airbnb-Foto-Session in Kolumbien sind wir jetzt auch famous. Irgendwie. Anders als bei der verdammten Kaution für die scheiss Flossen auf den Galapagos Inseln, habe ich die Hoffnung nie aufgegeben, dass wir irgendwann doch noch an die Model-Fotos aus Kolumbien kommen. Und nach etwa fünfundzwanzig Nachfragen, bäähm, bekommen wir einen funktionierenden Download-Link von Oleg. Also wie gehofft doch kein Arschloch. Oder nur ein kleines. Vier Monate für ein paar Fotos. Tss. Aber egal. Für weitere Model-Buchungen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung. Wendet euch dazu bitte an unseren Manager: Dominik Rode, +41 79 622 20 2X. Danke. Domi.

      Die haben auch eine eigene Website, lustig: http://quintadelmar.co/

      Und die Airbnb-Locations sind echt der Hammer:
      Big - https://abnb.me/eVwRiK6LzQ
      Small - https://abnb.me/UIj0qycMzQ
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Punta El Cedro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android