Colombia
Río Navarco

Here you’ll find travel reports about Río Navarco. Discover travel destinations in Colombia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day7

    Las Acacias - Kaffeefarm

    July 30 in Colombia ⋅ ⛅ 21 °C

    Uf direktem Weg (das Mal würklich 😉) sind mir noch em feine Zmorge mit mega Usblick richtig Kaffeefarm glaufe.
    Det acho hend mir e Tour mit Jose gmacht, wo üs d Prozess vom Abau bis zum fertige Kaffi zeigt und erklärt hed. Mir hend üs au als Hilfspflücker probiert, aber rich wäred mir debi nöd worde - s isch also kai Alternative zum Lehrerbruef (kai Amgst, mir chömed widr zrugg😊).
    Erschreckend isch gsi, dass de 1. Klass - Kaffi nur für de Export und d Touriste bestimmt isch, d Kolumbiander trinked us Kostegründ nume de 2. Klass - Kaffi.
    De Bsuech uf de Kaffifarm isch sehr idrücklich und lohnenswert gsi und de frisch Kaffi am Schluss hed die ganz Sach abgrundet.
    Read more

  • Day2

    Kaffee Finca

    September 7 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

    Ca. 1 Stunde zu Fuß von Salento entfernt besuchen wir eine Kaffee Finca. Hier wird uns alles über die Pflanzen, Ernte und Verarbeitung erklärt und gezeigt. In mitten schönster Natur genießen wir den Besuch natürlich mit einem frischen Espresso.

  • Day98

    ♥️ Kaffee ♥️

    November 23, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 20 °C

    Auch heute scheint am Morgen wieder die Sonne - wir packen unsere Rucksäcke, checken aus, ich schlender mit Maren auf den Hauptplatz zum Einkaufen und suchen den Opi, der mir gestern versprochen hat, meine Wanderschuhe zu putzen und einzufetten. Aber vergebens, er ist nicht aufzufinden - ich packe sie also wieder ungepflegt in meinen Backpack. Zurück im Hostel essen wir mit Mo lecker Frühstück im Hostelgarten und danach machen wir uns auf den Weg zu den Kaffeeplantagen, denn wir befinden uns hier ja mitten in Kolumbiens Kaffeedreieck! Lange Zeit war Kolumbien der zweitgrößte Kaffee-Produzent der Welt (vor allem Arabicabohnen), heute belegt es nach Brasilien und Vietnam Platz drei. Ende 1700 hatte die Geschichte des kolumbianischen Kaffees begonnen - die ersten Kaffeepflanzen kamen über einen Geistlichen per Schiff hierher. Die fruchtbaren Böden und das milde Hochlandklima in Äquatornähe sorgten dafür, dass der Kaffeeanbau in Kolumbien zum Erfolg wurde. Der Kaffee aus Kolumbien gehört zu den wenigen sortenreinen Kaffees, hat außerdem eine besondere hohe Qualität und gilt als einer der besten der Welt.
    Durch die wunderschöne grüne Landschaft und viele Kaffeeplantagen erreichen wir die Finca De Don Elias - ein kleiner familiärer Kaffeebetrieb und der 82-jährige Herr des Hauses begrüßt uns persönlich! Wir bekommen eine kleine Führung durch seine Plantagen, sie erklären uns wie der Kaffee nach Kolumbien kam, was ihn so besonders macht, was es alles beim Anbau zu beachten gibt und gehen jeden einzelnen Schritt der Bearbeitung der "Kaffee-Kirsche" durch - mit der Hand pflücken, die Samen aus der Schale quetschen, in einer Art Gewächshaus trocknen lassen, schälen, rösten, mahlen, mit heißem Wasser aufbrühen und genießen! So lecker! Zwischendurch gibt es Bananen frisch vom Baum - die Obstbäume dienen den Kaffepflanzen als Schutz vor Insekten, da diese lieber die süßen Früchte essen und so die Kaffeebohnen in Ruhe lassen. Am Ende der kleinen Führung sitzen wir noch in einer gemütlichen Runde zusammen, genießen den Kaffee und quatschen - hier lernen wir auch den netten Khalid kennen aus Washington D.C.. Später gehen wir gemeinsam bergauf wieder zurück in das bunte Salento. Zu viert gehen wir dann noch bei Lucys essen - für 8.000 Pesos gibt es hier ein wahnsinnig gutes Menü: eine Suppe, Trucha (Forelle) mit Salat, roten Bohnen, Platano, Mais-Arepa und super leckeren frittierten Mais-Bällchen. Eins der besten Essen auf der Reise! Wir verabschieden uns von Khalid, kaufen noch was Süßes in der Panaderia und kuscheln uns mit Kaffee auf die Sofas auf der Hostelveranda. Abends nehmen wir dann noch den letzten Bus zurück nach Armenia und ich entscheide mich spontan mit Maren mit dem Nachtbus nach Bogota zu fahren (eigentlich war mein nächstes Ziel Cali :), aber manchmal muss man mit dem Flow und mit lieben Menschen mitreisen. Mo entschließt sich ebenfalls uns zu begleiten :)!
    Read more

  • Day78

    Finca El Ocaso

    June 21, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 22 °C

    Wir machen uns zu Fuß auf den Weg zur Finca El Ocaso, einer Kaffefarm mit geführten Touren in idylischer Umgebung. Nach etwa einer Stunde Feldweg kommen wir an und haben noch ein paar Minuten Zeit die Aussicht und die Kolibris auf dem Grundstück zu bewundern, bevor die Tour beginnt.

  • Day78

    El Ocaso Kaffee Tour

    June 21, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 24 °C

    Die Tour selbst macht Spaß, wir dürfen auch ein bisschen mit anpacken.💪
    Zum Beispiel säen wir neue Kaffebäume, pflücken die Bohnen und sammeln sie in unseren schicken Körbchen und auch bei der Verkostung ist Hilfe gefragt.☕️

  • Day17

    Kaffeeplantage & Busfahrt

    August 24 in Colombia ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute früh konnten wir bisschen ausschlafen.
    Zum frühstücken suchten wir uns schließlich ein nettes Café in der Stadt. Wir bestellten beide einen Crêpes mit Früchten und dazu einen Smoothie. Mal eine Abwechslung zu den sonst immer recht einfachen Frühstücks.

    Für 11 Uhr hatten wir einen Jeep gebucht, welcher uns zu einer Kaffeeplantage brachte. Dort machten wir keine Führung, besorgten jedoch (hoffentlich sehr guten) Kaffee für unsere Familien.
    Mit dem Jeep ging es schließlich wieder zurück nach Salento.

    Da wir noch eine lange Busfahrt vor uns hatten, holten wir gegen Mittag unsere Rucksäcke aus dem Hostel und machten uns auf den Weg zum Busbahnhof.
    Mit dem Bus fuhren wir von Salento nach Armenia.
    Dort angekommen kauften wir ein weiteres Ticket nach Popayan.
    Bevor wir um 15 Uhr starteten, machten wir am Busbahnhof noch eine kleine Mittagspause.

    Der Bus fuhr über Cali. Dort stiegen einige Leute aus und andere ein. Eigentlich sollten wir gegen 21 Uhr in Popayan ankommen. Leider hatten wir etwas Verspätung sodass wir erst kurz vor 10 Uhr angekommen sind.

    Die letzten Tage haben wir nun noch einige längere Busfahrten vor uns.🚌
    Morgen verbringen wir jedoch erstmal den ganzen Tag in Popayan 😊
    Read more

  • Day13

    Salento / Kaffeeregion

    May 24, 2016 in Colombia ⋅ ⛅ 23 °C

    Unser Hostel lag zwar ein Stück weit entfernt des Dorfes, war aber eine der schöneren von uns besuchten Unterkünfte bisher (La Serrana). Ein Dorfbewohner erklärte uns zudem - sichtlich stolz-, dass es überhaupt kein Problem sei, die Strecke von ungefähr fünfzehn Minuten zu Fuss zurückzulegen, denn die Gegend hier sei auch in der Nacht sehr sicher.
    Da es uns so gut gefiel und es viel anzuschauen gibt, verlängerten wir unseren Aufenthalt spontan um eine Nacht.
    Die Landschaft ist umwerfend schön und die Stimmung sehr entspannend.

    Bekannt ist die Gegend um Salento besonders für ihre Kaffeeplantagen. Kolumbien liefert nach Brasilien den zweitgrössten Anteil an Arabica-Kaffeebohnen weltweit.
    Die Tour war äusserst interessant. Wir erfuhren viel über die Kaffeeplanze und die Herstellung der gerösteten Bohne. Die Kirschen, in welchen sich die Bohne befindet, werden noch immer von Hand gepflückt. Diese Arbeit ist sehr mühselig und kräfteraubend, aber sehr gut bezahlt.
    Read more

  • Day129

    Wanderung und Kaffee

    November 6, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute laufen wir zu einer Kaffeefarm, immer am Fluss entlang, tolle Gegend. Dann etwas hoch in den Berg, und hier haben wir eine geniale (Privat)Führung durch die Farm. Unsrem jungen Guide liegt das alles mega am Herzen und er erklärt und zeigt uns alles mit einer kaum zu übertreffenden Leidenschaft. Auf jeden Fall super interessant, hier wird noch alles mit Handarbeit gemacht.Read more

You might also know this place by the following names:

Río Navarco, Rio Navarco

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now