Colombia
Sede A CUN

Here you’ll find travel reports about Sede A CUN. Discover travel destinations in Colombia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day222

    Bogotá - Museum de Botero

    June 18 in Colombia

    As we were not strangers to Botero's work, we were really interested in visiting the museum with his artwork located Bogotá' s downtown.
    It was the artist himself who arranged the display of his and other artists work. On display are painting from Monet, Picasso and other famous painters.
    My favorite was Mona Lisa and the Oranges.
    His work is well recognised all over the world and his style is unmistakable.
    The museum is for free and will be forever so absolutely recommending a visit!
    Read more

  • Day1

    Bogotá - first impressions

    May 14, 2015 in Colombia

    Big, loud and loads of traffic - that's what I already expected. Moreover, Bogotá seems rather Industrial and actually (I know, people warned me before), pretty cold. It feels a little like Germany in autumn. My hostel is on the city center, La Candelaria, which is the most historical and cultural part of the city. Taxis here are not as cheap as I expected - for a little less than half an hour I paid $27,000 COP (=10€).
    In thee plane I sat next to a girl from here, that told me about different sights, explained me how things work in Bogotá and helped me to get a cab. Getting close to my destination, I tried to get used to the order of the streets: there are carreras (north to south) and calles (east to west), and ALL OF THEM have numbers, as well as the houses. So for example my friend Daniel, where I arrived first to leave some of my luggage, lives in “Calle 127c #46-20“... Not confusing at all right :D.
    Later, Daniel went with me to the center, to help me find my hostel and show be around a little bit.
    Read more

  • Day141

    Bogotá

    May 17, 2017 in Colombia

    Unsere Zeit in Südamerika endet hier und heute am El Dorado Flughafen von Bogotá. Am Ende war die Zeit hier doch viel knapper als erwartet und ging schneller rum als gedacht. Somit hatten wir kaum noch Zeit um die Hauptstadt Kolumbiens zu erkunden. Dieses Land stand gar nicht auf unserer Agenda und ist doch eines der schönsten, das wir bis jetzt besucht haben. Zum Glück haben wir uns hierzu überreden lassen. Nahezu jeder Backpacker dem wir begegnet sind und der auf seiner Reise schon durch Kolumbien gekommen ist, hat uns das Land als eines der schönsten empfohlen und das war es definitiv auch.
    Doch nach Hause geht es noch lange nicht. Zwei Tage werden wir jetzt unterwegs sein, um über Kanada und China nach Vietnam zu gelangen. Dort beginnt dann Teil zwei unseres Abenteuers Weltreise: Südostasien!
    Read more

  • Day32

    Ein verrückter Haufen❤

    November 1, 2016 in Colombia

    Freitags sind wir dann total schick Halloween mäßig feiern gegangen und ich habe gelernt Salsa zu tanzen(Also den Grundschritt.) Wir hatten wirklich sehr viel Spaß und haben das ganze dann Samstags auch noch weitergeführt. Sonntags morgens haben wir dann für Anni ein Geburtstagsfrühstück gemacht und sind anschließend noch über die Séptima, welche Sonntags gesperrt ist und voll von kleinen Verkaufsständen und Straßenkünstlern ist (es gab ein Meerschweinchenrennen...), sowie über einen Markt, auf dem ich mir dann noch zwei Armbänder gekauft habe. Abends haben Nicole und ich uns dann noch Sushi bestellt und mit vielen anderen aus dem Haus noch einen Film geschaut. Am nächsten Tag habe ich dann morgens mit Ferhat noch eine Radtour gemacht. Wir hatten voll die "private Tour", weil außer uns niemand dafür da war. Aber auch gut. Ich musste jedoch die ersten paar Minuten feststellen, dass ich schon sehr lange keine Fahrrad mehr gefahren bin und bin fest davon ausgegangen, dass ich mich entweder voll auf die Mappe lege oder von einem Auto angefahren werde. Aber ich hatte Glück und lebe noch. Wir haben bei der Tour noch andere Bezirke der Stadt sehen können (Bogota ist sehr groß, d.h. Wir haben vlt maximal 10% der Stadt gesehen) sowie in einer kleinen Kaffeerösterei einen leckeren kolumbianischen Kaffee trinken können. Auch haben wir einiges an Geschichte über die Stadt kennengelernt und hatten viel Spaß. Danach ging es auch wieder ans packen und ab Richtung Flughafen. So ging auch eine Woche Kolumbien schneller vorbei als gedacht und ich bin euch allen sehr dankbar für die wunderschöne Zeit die ich mit euch verbringen durfte und das ich Teil eurer kleinen, großen La Familia sein durfte. <3 ich werde euch und euer großes Herz, die tolle Atmosphäre, den ganzen Spaß, die Musik und die Ausgelassenheit, aber auch meine super tolle Bärchenmatratze sehr vermissen. Und wenn jemand von euch mal Urlaub im Saarland macht, lasst es mich wissen.Read more

  • Day3

    Hola Colombia

    November 1, 2017 in Colombia

    Nach knapp 10 Stunden landen wir... Und dabei kotzt mein neuer Kumpel Juan Carlos neben mir fast ab. Die Turbulenzen tun ihm nicht gut 😂, aber meinen Lachmuskeln umso mehr.

    Hola Bogotá!

    Angekommen in der Airbnb öffnet uns eine Kolumbianerin die Tür... Grrrr😉

    Bilder sagen mehr als tausend Worte.
    Und das war nur der erste Tag.

  • Day59

    Byebye Bogotá

    May 21 in Colombia

    Picked up my artist’s proof (el niño jaguar), by Guache, the famous graffiti artist from Bogota. I absolutely love it. It’s actually part of Rey’s collection and a twin piece to another one he has at home.... felt a bit guilty buying it but he did say he’d rather I have it than anyone else. For whatever reason it spoke to me and I can’t take my eyes off it. I miss the gallery and spending time with him. Will never forget our friendship and connection ❤️🇨🇴😊Read more

  • Day2

    Fiesta Colombiana

    May 15, 2015 in Colombia

    Obviously we also had to try the Colombian party. We started in a club named Candelario, one of the most famous clubs in La Candelaria. The long queue seemed like hours of waiting, but a little talk to the doorman and we got in not only directly, but for free.
    After some time we also wanted to try or other spots, so we popped into some bars in the area. On our way, the Colombian stereotype was sadly proofed (at least for Bogotá): we were just walking by, when a guy offered us small bags with a white powder “bueno de Medellín". We stayed a while im a like Salsa Bar, then we danced some more in Candelario before going back to the hostel.Read more

You might also know this place by the following names:

Sede A CUN

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now