Costa Rica

Alajuela

Here you’ll find travel reports about Alajuela. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

30 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day144

    Today started well but turned out not to be the finest of our trip... We went for an early morning walk and saw lots of birds, including at least 9 new species, bringing our bird species total so far to 48. The highlights included toucans, red-lored parrots (a very busy pair - look closely at the photo!), a hawk and, amazingly, a scarlet macaw - very impressive and all worth getting up early for. We then drove to Alajuela, Costa Rica's 2nd city, right next to San Jose airport. I went to at least 6 hotels looking for rooms but found that they were all either full or only had rooms that I wouldn't want my daughter and mother-in-law to have to sleep in (even though they would have been significantly under-budget)! Consequently, we drove back towards the airport for a more reliable source of accommodation. Attracted by the name, we managed to get a room in Hotel Mango, with all 4 of us sleeping in one room. It was already starting to get dark by the time we checked-in but, as the hotel unexpectedly had an outdoor pool, we jumped straight in - it was bloody freezing! On the plus side, the hotel has the added bonus of regular flight departures immediately overhead, to add to the tranquillity... To top the day off, the only places to eat nearby were a fast food chicken joint or an American diner; with reluctance we ventured into the latter and ate an overpriced, too large and unnecessarily sweet meal. Bring back the rice and beans!!! Ah well, the hotel WiFi is free and fast, so at least I can share the experience with you all. Hasta manyana (if we have WiFi at the next lodge).Read more

  • Day23

    I've been running behind my initial plan all through this trip but once I can say that I'm ahead of it but only shortly. My decision to rush to Nicaragua granted me a stop here at the airport of San Jose, Costa Rica. Technically I am in the international zone though so I guess it doesn't really count but here's something to get used to before actually coming to this city a bit later...

    Check out the prices, coyones! Woah! Thousands, ftw!? So, one euro will be around 600 Costa Rican Colons (CRC)... It's way better in Nicaragua where 1 euro is "only" 32 Nicaraguan Cordobas (NIO). But yeah, when looking at the prices here, remember that these are the airport prices. In the city they are likely to be half of that.

    Still a bit of time before boarding, let's enjoy an Imperial, por favor. Oh, that reminds, Copa Airlines even had free hot burrito or something like that and a glass of wine to go with it so it's not so bad after all, hehehe.

    Coyones, don't get swamped by your morning cereals!
    Read more

  • Day177

    Na drie weken rondtrekken moeten we afscheid nemen van Costa Rica. Het was een fijne ervaring: andere natuur, cultuur en mensen dan we tot nu toe zijn tegengekomen. Wat is volgens ons typisch?

    - Costa Rica heeft sinds 1949 geen leger meer. Hierdoor konden ze meer investeren in o.a. onderwijs en gezondheidszorg.
    - Costa Ricanen worden "ticos" genoemd.
    - Adressen bestaan niet. Een hotel is niet zo moeilijk te vinden, maar als je een appartement huurt of op zoek gaat naar een restaurant wordt het interessant. Onze eerste Airbnb lag 300m ten oosten van Casa Matute Gomez. Soms refereren ze ook naar plaatsen die niet meer bestaan, bijvoorbeeld "500m ten noorden van waar vroeger een tankstation stond." Good luck 😉.
    - Mensen hebben weinig inzicht in het verkeer en houden geen rekening met verkeersregels. "Hoezo, het licht stond op rood? Er kwam toch niemand aan?"
    - Pura vida is het nationale motto. Eigenlijk betekent het zoveel als "geniet van het leven, relax". Het is ook een begroeting.
    - Costa Rica is het eerste land met 100% groene energie. Hun einddoel? Tegen 2021 het eerste klimaatneutrale land ter wereld zijn.
    - Het land telt vijf vulkanen, waarvan er momenteel drie actief zijn en eentje terug actief wordt (El Arenal, we dachten al dat het niet normaal was dat er damp uit een slapende vulkaan kwam 😂).
    - Er zijn ontelbaar veel verschillende busmaatschappijen die zonder waarschuwing hun schema aanpassen. Je kan deze ook nergens online raadplegen. Avontuur!
    - "Hablo Español, pero solo un poquito" - mensen zijn begripvol en appreciëren het als je je best doet, maar 90% van de tijd antwoorden ze veel te snel en uitgebreid op je vraag, waardoor je hun antwoord niet begrijpt 😀

    Next stop? Cuba! Een uitdaging: weinig of geen internet, je kan er niet zelf koken en ook daar praat iedereen Spaans. We zullen proberen af en toe een blog te delen, geen idee of dat zal lukken. Maar eerst... proberen wakker te blijven op de luchthaven in San José, onze vlucht vertrekt pas om 3 am 😴.

    ¡Hasta la próxima!
    Read more

  • Day43

    Flug Nr. 10 mit Avianca (AV698) von Panama Stadt nach San José verlief reibungslos, direkt nach der Landung kamen wir zügig durch die Imigration und auch unsere Rucksäcke warteten bereits am Gepäckband auf uns😊

    Kaum 5 Minuten später saßen wir schon in unserem Shuttle zur unserem Hotel La Riviera.
    Als unser Shuttle auf das Hotelgelände fuhr, wurden wir von Kai herzlich in Empfang genommen. Kurze Zeit später, während wir unser Zimmer bezogen überreichte Kai Anne Ihr Geburtstagsgeschenk von der Chili Bang Bang Truppe (Augustin, Yasin, Laura, Lari, Kai & Franzi), eine Amazonas Hängematte!

    Doch kaum war das Geschenk ausgepackt, stand die große Überraschung im Zimmer. Kai war nicht alleine nach Costa Rica gereist, er wurde von Franzi begleitet!

    Die Überraschung war gelungen und die Freude riesig! Nach einem netten Abendessen, buchten wir unsere kommende Unterkunft und voller Spannung und Freude auf die kommenden 2,5 Wochen gingen wir zu Bett.
    Read more

  • Day61

    Nach nun 2,5 Wochen und knapp 1800 km durch recht holprige Pisten ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen! Gestern mussten wir uns schon von unseren Mitreisenden Franzi & Kai verabschieden und heute von Costa Rica. Schön war es!

    Den gestrigen Tag verbrachten wir damit von Jaco nach San Jose zu fahren, die Post aufzusuchen, unseren Mietwagen abzugeben und ein wenig am Pool zu relaxen.

  • Day4

    Der Flug ist diesmal sehr kurzweilig und die Stühle, trotz der langen Strecke ziemlich bequem. Es lässt sich ganz gut schlafen und es gibt auch wieder Essen en masse.
    Die Filme sind in verschiedenen Sprachen und es gibt eine recht große Auswahl an deutschsprachigen Filmen. Insgesamt schauen wir jeder drei Filme und schlafen noch einmal ausgiebig, bis wir dann auch schon zur Landung ansetzen.

    Ein Blick aus dem Fenster verspricht....REGEN!!!...nun wir sind in der Regenzeit gelandet und der Himmel ist ziemlich bedeckt. Von der Umgebung ist nichts zu sehen. Alles ist wolkenverhangen. Wir streifen uns die Regenklamotten drüber und packen unseren Rucksack in die Regenhaube ein. Im Anschluss machen wir uns auf zum öffentlichen Bus, um zu Fabis Cousine Amber zu kommen. Hier und da etwas durchfragen, vorbei an lästigen Taxifahrern, die das grosse Geschäft wittern, um dann doch schließlich an der richtigen Haltestelle zu landen.

    Es fahren etliche Busse in die Innenstadt, doch wir müssen in einen Stadtteil, der sich ziemlich weit außerhalb der Stadt befindet. Ein freundlicher Mitarbeiter der Busgesellschaft kümmert sich um uns und zeigt uns den richtigen Bus zu Ambers Apartment.

    Wir steigen ein und sind mittlerweile erstaunt, wie selbstverständlich wir die Dinge so organisieren. In fremden Städten und Ländern fällt es uns mittlerweile überhaupt nicht mehr schwer uns mit ein kleinem bisschen Hilfe der Einheimischen zu orientieren. Irgendwie finden wir immer zum Ziel. Desweiterrn sind uns die Offlinekarten von Maps Me sehr hilfreich, um eine Orientierung zu haben, ob man sich auf dem richtigen Weg befindet.

    Mit der App finden wir auch die richtige Bushaltestelle und laufen den letzten Rest von der Haltestelle. Plötzlich hält ein junger Mann neben uns mit seinem Auto und fragt uns ob er uns mitnehmen kann. Wow. So ein freundlicher Empfang hier in Costa Rica. Wir steigen ein und er bringt uns letztlich trockenen Fußes bis vor die Tür von Ambers Wohnung. Wir suchen noch kurz nach der richtigen Hausnummer und anschließend nach dem Schlüssel. Kurz darauf bemerken wir, dass wir vorm falschen Haus stehen, als uns Amber 2 Häuser vorher die Tür öffnet.
    Wir freuen uns riesig, dass alles so reibungslos geklappt hat. Fabi und Amber haben sich schon ewig nicht mehr gesehen. Mittlerweile sind sicherlich 6 Jahre vergangen. In dieser Zeit ist natürlich einiges passiert und jeder hat sich auch entwickelt. Olli lernt nun auch gleich noch einen weiteren Teil von Fabis Familie kennen, was auch sehr spannend ist.

    Wir sind beide ziemlich kaputt und Amber ist auch etwas geschafft. Wir gehen noch kurz einkaufen und essen noch etwas zum Abendessen. Noch ein bisschen quatschen über alte Zeiten und danach geht's ins Bett. :)
    Read more

  • Day202

    Der Flieger landet schließlich in Costa Rica. Hier verbringe ich die Nacht am Flughafen. Und es heisst wieder Abschied nehmen. Britta bleibt hier für zwei Tage bevor es nach Deutschland zurückgeht. Ich werde Kuba alleine bereisen.

  • Day15

    Today we left the big city of San Jose for Alajuela. The hostel there is 10 minutes from the airport and they offer a free shuttle. We're staying in a dorm room with a 19 year old British girl who's doing environmental research and a 50 year old man from Tennessee who lives in Panama but won't say why. Enough said.

You might also know this place by the following names:

Alajuela, ألاخويلا, Αλαχουέλα, آلاخوئلا, אלחואלה, Ալախուելա, 알라후엘라, Alachuela, Алахуэла, الاخویلا, 阿拉胡埃拉

Sign up now