Costa Rica
Alajuela

Here you’ll find travel reports about Alajuela. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day144

    Finding the way to San Jose

    January 28, 2017 in Costa Rica

    Today started well but turned out not to be the finest of our trip... We went for an early morning walk and saw lots of birds, including at least 9 new species, bringing our bird species total so far to 48. The highlights included toucans, red-lored parrots (a very busy pair - look closely at the photo!), a hawk and, amazingly, a scarlet macaw - very impressive and all worth getting up early for. We then drove to Alajuela, Costa Rica's 2nd city, right next to San Jose airport. I went to at least 6 hotels looking for rooms but found that they were all either full or only had rooms that I wouldn't want my daughter and mother-in-law to have to sleep in (even though they would have been significantly under-budget)! Consequently, we drove back towards the airport for a more reliable source of accommodation. Attracted by the name, we managed to get a room in Hotel Mango, with all 4 of us sleeping in one room. It was already starting to get dark by the time we checked-in but, as the hotel unexpectedly had an outdoor pool, we jumped straight in - it was bloody freezing! On the plus side, the hotel has the added bonus of regular flight departures immediately overhead, to add to the tranquillity... To top the day off, the only places to eat nearby were a fast food chicken joint or an American diner; with reluctance we ventured into the latter and ate an overpriced, too large and unnecessarily sweet meal. Bring back the rice and beans!!! Ah well, the hotel WiFi is free and fast, so at least I can share the experience with you all. Hasta manyana (if we have WiFi at the next lodge).Read more

  • Day9

    We have arrived!

    January 2 in Costa Rica

    We have arrived in Costa Rica and we are spending the night at a cute hostel not too far from the airport.

    We walked around the village a little bit and sat in the Central Park. We met two students from Venezuela who are here to raise funds for a children’s relief project. It was a great opportunity for me to practice my Spanish and learn more about the economic crisis in Venezuela.

    Tonight we will go back out for ice cream at the local favorite shop.

    Parents, We will not have Wi-Fi at our next location. So you might not hear from us for two days.
    Read more

  • Day10

    Central Market

    January 3 in Costa Rica

    Central market is the heart of the town You can see people shopping for cheese, meat, vegetables, fruits, clothing…. There is so much local color, places to have a good cheap meal, and funky smells! We are now off to our next destination and will be loading up the bus soon.

  • Day129

    Adios América Central

    January 7 in Costa Rica

    Nun ist es auch schon wieder Zeit Zentralamerika zu verlassen. Die Zeit verstreicht mit Siebenmeilenstiefeln und in 3 Monaten landen wir bereits wieder in Zürich. Zum Glück haben wir aber mit Neuseeland, Thailand, Südkorea und Japan noch einige coole Destinationen vor uns auf welche wir uns riesig freuen.
    Heute geht's von San José mit einem Zwischenstopp in Mexico City nach Los Angeles wo wir eine Nacht bei Higi und Erch verbringen dürfen. Danach weiter nach Neuseeland.Read more

  • Day10

    Touch down in Costa Rica

    March 18 in Costa Rica

    Heute gibt es nicht allzu viel zu berichten - dachten wir als wir am Flughafen begannen den Bericht zu schreiben. Nach einer ausgiebigen Portion Schlaf und einem gemütlichen Start in den Tag ging es halb 11 mit dem Taxi zum Flughafen. Hier wurde es nochmal spannend. Zum Check-in bei Volaris braucht man die passende App oder bezahlt am Flughafen am Schalter eine saftige Gebühr. Da wir es nicht eilig hatten und es freies W-Lan gab, versuchten wir das noch vor Ort zu erledigen. Die 9mb-Große App über eben jenes W-Lan zu laden dauerte geschlagene 20 Minuten, der Check-in weitere 10. Nun durften wir in die Schlange, am Schalter zur Gepäckaufgabe standen wir dann allerdings nochmal gut 10 Minuten. Das erste mal wollte jemand unsere Impfausweise und Weiterflüge sehen. Mit broken english des Volaris-Mitarbeiters war auch das irgendwann Überstunden und so waren wir erst nach einer guten Stunde am Security Check. Von dort an lief aber alles reibungslos und zügig.
    Angekommen an San Jose's Flughafen ging's mit Uber zur kurzfristig von unserer Gastgeberin benannten Adresse in Alajuela. Dort angekommen (in einer Art Hostel) wusste erst einmal 10 Minuten niemand etwas mit uns anzufangen. Das gebuchte schöne Zimmer mit Pool und Terrasse war unseres Wissens eh zwei Straßen weiter. Die Chefin vom Hostel und die Airbnb Gastgeberin war aber dir gleiche Person. Kurz später brachte uns ein Mitarbeiter dann doch vor unsere gebuchte Unterkunft. Dort war allerdings niemand und nach einem längeren Anruf sollten wir wieder zurück ins Hostel. Der junge Kerl meinte seine Chefin sagt, dass dort heute niemand gebucht wäre und das Zimmer auch nicht bereit wäre und wir einen Raum im Hostel bekommen könnten. Er brachte uns in eine Art Abstellkammer kaum größer als das Bett und fensterlos. Da das komplett inakzeptabel war, bekamen wir immerhin ein Zimmer, dass man auch so nennen konnte, allerdings immernoch fensterlos. Da wir uns nicht die ganze gute Laune vermießen lassen wollten, beschwerten wir uns bei der Vermieterin und Airbnb und zogen erstmal los Richtung Restaurants. Nach einem bisschen schlendern landeten wir in der Tacobar und genossen die bisher besten Tacos unserer Reise 🌮 Und siehe da. Kaum ist die Beschwerde offiziell, zuckt sich auch unser Gastgeber. Unsere Buchung wäre jetzt doch verfügbar oder ein besser Raum im Hostel mit Frühstück. Da wir aber mittlerweile auch keine Lust mehr auf umziehen und zusammenpacken hatten, einigten wir uns nach einigem Streit auf 50% Erstattung. Morgen früh geht es nämlich sowieso bei Zeiten weg. 5 Uhr brechen wir auf zum Rafting nach Puerto Viejo. Zurück an die Karibikküste. Ein Tagestrip. Seid gespannt.
    Read more

  • Day207

    Weiter zurück in Costa Rica

    June 4 in Costa Rica

    Nach unserer Begegnung mit Chicko dem Krokodil und seiner Partnerin so wie zwei kleineren die recht scheu im Wasser trieben waren wir begeistert aber auch etwas eingeschüchtert. Es war faszinierend was Futter mit wilden Tieren machen kann, nicht das Chicko handzahm gewesen wäre das nicht aber er kam als er von Adonis ( der Campingplatz Besitzer der auch deutsch gebrochen sprach und mit dem wir deutsch und er mit uns Spanisch übten) gerufen wurde und ließ sich von ihm streicheln. Am zweiten Tag gabs dann noch ein Kajak in der Hoffnung vor der Küste Fisch zu fangen ( dies blieb allerdings auch nur eine Hoffnung) doch am abend gab es nochmal eine Möglichkeit Chicko bei Tageslicht zu sehen. Nach einer der Regenzeit angemessene Nacht (nämlich mit regen ab dem Abend) ging es weiter der Küste entlang Richtung Norden. Wir machten Station an einem Strand der etwas abseits lag und nicht über laufen war obwohl es Samstag war. Leider hat dann auch mein Knie zugeschlagen, und wurde aus unerfindlichen gründen dick ( dachte schon das fängt ja an wie beim .....). Das bescherte uns einen zweiten Tag an diesem schönen Strand, mir einen Tag im liegen und einen Arzt Besuch am nächsten Tag. Diagnose Schwellung durch Entzündung, es gab eine Spitze und Tabletten gegen selbige und zwei Tage Ruhe in der Nähe der Hauptstadt. Also Kur auf nem Campingplatz. Was auch nicht schlecht war hier ging es mir am nächsten Tag schon um Welten besser und ich konnte den Obstgarten erkunden. Neben Mangos ( die hats hier wie Sand am Meer) gab es Orangen, Limetten, Sternfrucht und Drachen Frucht ( mit rotem Fruchtfleisch und richtig lecker weil reif).Es gab noch mehr zu entdecken, die Besitzer haben auch noch einen Camper Van verleih der heißt Pura Van und hier entdeckten wir ein weiters Gimig für den Bus nämlich ein Wasserrohtank auf dem Dach montiert. Werden wir noch mal ins Auge fassen wenn wir wieder zurück sind. Ein weiterer Schlag in der Reisekasse , war dann auch das Dollys Stuhl die Nähte platzten im wahrsten Sinne des Wortes und wir Ersatz besorgen mussten. Das kam mir aber auch gelegen so konnte ich in einem Angelshop mal ein bisschen stöbern aber wir müssen sparen😁 und es gab keine neue Rute. Wir fuhren dann in Richtung Monteverde dem wohl bekanntestem National Park in Cost Rica gleichzeitig aber auch dem teuerstem. Die hielt uns davon ab Dinge zu tun die mit zu viel Bewegung zutun haben. Wir bezogen Quartier in Nuevo Arenal am Lago Arenal unweit einer Deutschen Bäckerei. Hier wurde auch die Spinnrute wieder repariert der Einsatz lies allerdings noch auf sich waren. Unsere Entscheidung fiel auf Autowandern ( das haben wir von den Argentiniern gelernt und die sind in dieser Disziplin Welt meisterlich) mit allem was dazu gehört einkehrschwung in einer Brauerei zum Beispiel. An unserm zweiten Morgen nahe der Bäckerei gab es ein Frühstück (Frühschoppen ging nicht es gab nur Bratwurst anstelle von Weißwurst) bevor es uns wieder Richtung Küste trieb. Einige Organisatorisch Dinge wurden auch geklärt zum Beispiel stand die Einreise Anmeldung für Nicaragua auf dem Plan und dazu die Überlegung wie lange man bleiben würde ( nicht so einfach in einem Land das leider gerade von eine Krise geschüttelt wird) sowie wo der Grenz- übertritte statt finden sollen. Nach dem dies auch erledigt war machten wir uns wieder auf die Strasse mal wieder ein bisschen Autofahren. Wir kamen rechtzeitig an unserm Tagesziel an ein weiterer Strand am Pazifik am Oberzipfel einer Halbinsel.Read more

  • Day18

    Alajuela

    February 15 in Costa Rica

    Schools scary here .ya that was a school .we are now leaving to are friends farm for 2 weeks . I chased and caught pigeons last night in the square. The first walk we took, dad led us down the hill to the gang area where we talked to the two cops who are posted here 24-7!!!

  • Day1

    Day 2

    December 23, 2017 in Costa Rica

    Animal rescue, zooave
    We are about 10 degrees North of Equator in tropic of cancer. Costa Rica is smaller than Lake Michigan.
     Today is 98 degrees, just past summer solstice so sun is directly above us.  San Jose is situated between the Sierra and Cordillera ranges, Sierra is younger range.

    This is the first stop, Zooave. Can you see the dragonfly on the crocodile?! Oops, I switched out the photo before posting. This pic doesn't have the dragonfly. Sorry!Read more

  • Day1

    Day 2, Doka Coffee Plantation

    December 23, 2017 in Costa Rica

    Doka coffee tour.
    Seedlings sprout after 2 months. They are called "little soldiers" because they have a bean on top that looks like a helmet. After 1 year they are planted and after 4 years you can begin to harvest the beans.

    Costa Rica has 8 coffee regions that produce different varieties of flavor and strength, but all coffee is the Arabica variety.

  • Day1

    Day 2 cont, coffee plantation

    December 23, 2017 in Costa Rica

    The coffee fruit is removed and used for compost. There are 1 to 3 beans in each fruit. If there is only 1 bean in a pod it is called a peaberry. For the peaberry, all the genetic flavor profiles normally shared by 2 or 3 beans are concentrated into the single bean and it produces a soother, sweeter flavor.

    Pic of coffee beans fermenting, the house where they are processed, druing the beans, a view of the Poas volcano above coffee fields, cool pattern in walkway, and TJ in front of bus (mom and Vienne in window)Read more

You might also know this place by the following names:

Alajuela

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now