Costa Rica
Esperanza

Here you’ll find travel reports about Esperanza. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day49

    Nosara - Beachen, Chillen & Surfen

    September 1, 2016 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    In Nosara haben wir uns dann zwei Tage zum relaxen gegönnt. Am ersten Tag ging das auch ganz gut, wir verbrachten den Tag am Strand und abends genossen wir ein schönes Dinner beim Mexikaner.

    Am zweiten Tag brauchten wir dann aber doch wieder ein bisschen Action und so passte es ganz gut, das die Besitzer unserer Unterkunft auch eine Surfschule unterhielten. Und so standen wir dann an diesem Tag das erste Mal auf einem Surfbrett (nach einigen Versuchen).

    Nach zwei Stunden waren wir allerdings schon ziemlich k.o. Daher war für den Rest des Tages wieder ausruhen angesagt und abends machten wir uns einen lecker Grillabend.
    Read more

  • Day34

    Playa Nosara

    August 31, 2016 in Costa Rica ⋅ 🌙 29 °C

    Ankunft in unserer versteckten Unterkunft am Berg - Auffahrtskategorie schwarz von unserem Fahrer bravurös gemeistert während der Hotelier seinen Jeep in der Auffahrt versenkte...
    Essen am Strand war wunderbar!
    Die Beobachtung der Schildkröteninvasion an der Playa Ostional musste wegen plötzlichem Monsun abgebrochen werden - zweiter Versuch folgt in der heutigen Nacht!!Read more

  • Day52

    Playa Guiones - die Unterkunft

    February 25, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌙 2 °C

    Ein sehr amerikanisierter Ort an dem alles doppelt so viel kostet wie im Rest von Costa Rica. Trotzdem sind die Straßen staubig und uneben. Dafür hatten wir zum ersten Mal eine Unterkunft mit Pool, was in der Mittagssonne herrlich ist und einem großen Garten, in dem wir die Mangos eingesammelt haben, die die Affen runtergeschmissen haben.Read more

  • Day6

    Off Day

    March 6 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute war Off day, aber wir waren mal wieder früh wach, vor 6 Uhr. Heute war es extrem windig.
    Um 7 Uhr gab es Frühstück. Wir haben uns noch mit Lisa unterhalten, sie fährt heute wieder heim. Sie hat eine "Angry Fin" bekommen, damit wir sie alle unterschreiben.
    Um 10 Uhr hat uns das Tuktuk abgeholt und wir sind hoch auf den Berg rauf zum Wildlife Refuge Nosara (Angela hat das organisiert, ist etwas anderes als erwartet) gefahren. Es ist eine Aufzuchtstation von verletzten Tieren, vorallem Affen. Die Dame erzählte aber sehr viel und zeigte Fotos, wir mussten drin auf dem Sofa sitzen, weil es so windete. Schlafen fast ein... wir waren nur kurz draussen bei den Tieren, die aber im Käfig sind. Ist schon interessant, weil die Affen immer auf den Stromleitung laufen, bekommen sie einen Elektroschock und verbrennen sich. Dann kommen sie dort hin, zur Pflege. Sie haben auch noch einen grossen Ara, der nicht fliegen kann. Die Affen, die wir immer sehen sind Howler Monkeys. Der Pelikan vom Vortag musste leider eingeschläfert werden.
    Um 12:30 hat uns das Tuktuk wieder abgeholt. Die Fahrt war schon ein Erlebnis. Es staubte nur und wir flogen hin und her. Wegen den Löchern sind wir mal links, mal rechts auf der Strasse gefahren. Er hat uns in Guiones gelassen, wo wir richtigen Kaffee geholt haben und sind dann am Strand entlang zurück gelaufen.
    Ich bin um 14:30 allein zur Playa Guiones zum Surfen. Tanja schläft fest, die Rippen sind wohl kaputt und sie hat starke Schmerzen... Der Weg zum Strand ging mitten durch den Jungle. Ein Paar von den anderen waren auch da. Hatte das kleinere Board genommen. Das Meer war ruhig und es hatte schöne Wellen, aber es war ein bisschen schwierig wegen dem Wind vom Land, der pustete einen grad wieder zurück. Ich konnte Wellen sogar seitlich surfen. Hab es jetzt wohl raus. Die Anderen haben auch Tipps gegeben. Eric hatte dort, wo wir waren einen kleinen Hai gesehen. Ich bin wieder zurück gelaufen, aber den falschen Weg, deshalb mussten wir uns beeilen, um den Sonnenuntergang nicht zu verpassen.
    Wir sind gleich zusammen zum Strand zu la Luna gelaufen und haben dort gegessen. Hatten den Logenplatz ganz vorne auf einem Sofa. Als Vorspeise hatten wir die Kochbananen, die Patacones (als Plätzchen) heissen. Nach dem Essen sind wir nochmal an den Strand. Es war stockdunkel und überall krabbelte es. Es war alles voll mit Krebsen! Ich hab Fotos von der Milchstrasse gemacht. Auf dem Rückweg haben wir einen Nasenbär im Baum gesehen. Ich hatte mit der Taschenlampe angeleuchtet, Tanja hatte Angst, es sei ein Puma :)
    Read more

  • Day5

    Kahala Cabinas

    December 6, 2016 in Costa Rica

    This driver from anywhere.com did not speak a lot of English and it was about a 5 hour drive to Nosara where we were spending the last few days of our trip. There had been a little mix up in the booking because the hotel we had originally booked through anywhere.com had been sold and bought and they did not seem to honor previous reservations so we had to pick a new place before we came.

    Everywhere was booked by then so we decided to do an Airbnb instead. There aren’t really any addresses in costa rica so it was a struggle to find where we were actually going. But we eventually made it there.

    "We stayed in a little “compound” that was on this guy Tyler’s property. He was an American that had moved there, and he was very friendly and helpful. Our cabina was a tiny little thing but it was perfectly big enough for us.

    We checked in and then headed out to check out the town. Our cabina was on the north side of Guiones beach and there is a small trail through the jungle that connects it to south Guiones beach."
    Read more

You might also know this place by the following names:

Esperanza

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now