Costa Rica
Heredia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day2

    Über Umwäge nach Costa Rica

    November 17, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

    Itz bi aus i däm Costa Rica acho. D'Areis isch aber chli lenger gange aus planet. Dr Flug isch super gsi u mir si scho im Landeaflug gsi, wo dä plötzlich isch abbroche worde u mir wieder ha Höchi hei zuegleit. Plötzlich hets de gheisse mir flüge uf Panama u näme när no mau a Alauf für ds San José ds lande. Auso si mir uf Panama gah lande u hei dert äuä so 2h Stung im Flugzüg müesse warte bis mir wieder hei chönne starte. Schlussändlech si mir de öbe am haubi 11 ds San José glandet, statt wie planet am haubi 7ni. I bi emu de totmüed is Bett nachdäm i über 24h wach bi gsi.
    Hüt isch es de mit em Bus witergange nach Samara. Abgseh vom nä schwäre Verkehrsunfau bi i guet am Meer acho. I ha mis eigete Zimmer mit Bad u es si no zwöi witeri Studente da, ä Kanadierin u ä Schwizere.
    Read more

  • Day1

    1. Zwischenstopp

    January 5 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

    Nach emene ruhige aber lange Flug in San Jose acho. Transfer zu de Gastfamilie woni für ei Nacht han hed klapped. Und die erste Schwiizer wo nochher z Samara sind au scho troffe.
    Gastmuetter isch extra no mit mer go poste dasi für d Nacht und d Busfahrt morn mis ztrinke han.

    Vo San Jose hani no ned wüki was gseh. Aber gseht recht chaotisch us. Autofahre chönds öppe ned aber es funktioniert im verchehr eifach.
    S wetter isch agneh warm, aber recht füecht.
    De ersti riese tuusigfüssler hemmer au scho gseh 💪👍
    Read more

  • Day60

    Kartik - das 'G' steht für gewöhnlich

    November 9, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 23 °C

    Von Lunch beim Griechen mit Bram ging es dann mit nem Uber (natürlich von ihm bezahlt) zum neuen Gastgeber. Er musste nämlich leider auf eine Konferenz in Phoenix.
    Bevor wir jedoch an die Tür unserer neuen Unterkunft klopfen konnten, mussten wir uns noch etwas Zeit für uns nehmen und haben uns in die Nähe auf ein Stück Rasen gesetzt und die letzten Tage ausgewertet. Waren beide gar nicht bereit für ein neues Gesicht, wollten uns nur in ein Zimmer einschließen, allein und traurig sein, dass es vorbei war. 😅 Aber gut. Wir rafften uns auf, denn wie wir gelernt hatten: es wird immer besser!!

    Was uns erwartete war Kartik - ein grassüchtiger Rocker-Inder. 😂 Lange schwarze Haare, spielt Gitarre in einer Band, redet ohne Punkt und Komma (natürlich nur von Gras und Festivals) und steckt sich ungelogen alle 10 Minuten einen Joint an. 🤦‍♀️ Seine Lebenseinstellung: tu einfach nichts! Und ist damit quasi Brams Gegenpol. 😅 Er ist Softwareentwickler und hat ein Jahr für eine Firma "gearbeitet", für die er nur das Minimum an Leistung gebracht hat. Bis der Chef zu ihm kam und sagte er solle langsam mal was tun! Dann hat er gekündigt.😂 Er ist auch der erste Inder, den ich getroffen hab, der keine Ahnung von der indischen Küche hat. Als wir duschen wollten erklärte er uns außerdem, dass sie bei der Installation iwie zu high waren und daher heiß und kalt vertauscht hätten. Kann gar nicht verstehen wieso ihn seine Frau verlassen hat. 😂 Dieser Typ! Ohne Worte. 😅 Wir hatten immerhin unser eigenes Zimmer & Bad und ein schönes großes Bett.

    Nächsten Tag um 07:30 erwartete uns äußerst laute Rockmusik inklusive fettem Bass. 😅 Wir fuhren gegen 9 zusammen ins Fitnessstudio, Puml probierte sich etwas am Laufband, ich ging schwimmen. Danach erzählte er uns wie er letztens mit nem Polizisten von dort einen geraucht hätte... 🤦‍♀️😅 Puml und ich haben 2 Tage lang nur den Kopf geschüttelt. Aber er war dennoch sehr umsorgend und lieb. Total verrückt. Aber lieb.
    Wir gingen am Nachmittag bisschen im Viertel spazieren. Pferde und Kühe ansehen. Und vor der örtlichen Enten-Gang fliehen, die dort ihr Unwesen trieb und hinter uns her lief. Wenn wir schneller gingen, watschelten auch sie schneller 😂 Ganz heißes Pflaster war das!
    Ansonsten verbrachten wir den Tag damit herauszufinden wie unsere Einreise in Costa Rica für den nächsten Morgen nun genau aussehen sollte. Denn genau wie für die USA brauchten wir ein Weiterreise-Ticket. Irgendwie fanden wir nichts. Für Panama brauch man eine Visum inklusive Aufenthaltsbestätigung, Flüge irgendwoanderahin waren zu teuer. Ich las von einem Ticket, das man mieten konnte. Man kann einen Abflug- und Zielflughafen angeben und bekommt innerhalb von 6 Std ein Ticket zugeschickt, dessen Reservierung aber nach 36 Std wieder storniert würde. Und es kostete nur 10$. Als ich mein Ticket tatsächlich per Mail bekam, zog auch Puml nach.

    Nächsten Morgen am Check-In machte es der Mitarbeiter aber äußerst spannend und hat sich viel viel viel Zeit gelassen. Er lachte immer wieder über uns, keine Ahnung wieso. 😅 Aber er hatte seinen Spaß und ließ uns gehen.😁
    Der Flug war super entspannt. Puml hatte Platz 7A. Und laut Sebastian Fitzeks "Flugangst" ist das kein guter. 😄 Puml wollte nicht sterben und überließ mir ihren Fensterplatz. Das nenn ich wahre Freundschaft. 😁 Sie unterhielt sich wahrenddessen mit ihrem Sitznachbar am Gang und tauschte noch ihre Nummer mit ihm, da er ein Häuschen mit seiner Frau in Fortuna hätte und uns jederzeit willkommen hieße, wenn wir da sein würden. Als nach der Landung ein kleiner Koffer von oben fiel und ihn fast erschlagen hätte, erklärte er uns wie gefährlich dieses Land hier sei und dass wir auf uns aufpassen sollen. 😂 Coole Socke und etwa unser Alter, mussten mit anderen Passagieren in großem Kreis lachen. Vllt sehen wir ihn wirklich nochmal.
    Bei der Einreise wurde uns wieder sehr viel Skepsis entgegengebracht und es gab ein hin und her mit der Adresse von Tillmann, Pumls Freund bei dem wir die nächste Woche bleiben werden. Das "Rent a Ticket" schien aber gut funktioniert zu haben. 🤜🤛
    Im Terminal angekommen, tranken wir zu dritt erstmal an der Vodka-Verkostung einen Shot. 😁 Ich tauschte noch meine 30 Dollar gegen 15000 Colon und wir machten uns mit nem Uber (das war wieder ein Akt!) nach Heredia, den Nachbarort von San José.
    Read more

  • Day68

    Das Picolo-Debakel

    November 17, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 20 °C

    Die letzte Woche war vergleichsweise wenig spektakulär. Bedeutete für uns aber auch Zeit für uns und bisschen runterfahren. Wir haben die meiste Zeit damit verbracht Musik zu hören, Kaffee zu trinken, zu lesen, zu kochen oder gemeinschaftlich unsere Hirnzellen mit Folgen von "Are you the one" zu zerstören. War geil. 😄 Trotz aller Gammlerei (was zum anderen auch daran lag, dass es wirklich sehr viel in Strömen geregnet hatte, ich hoffe das lässt noch nach😅) gab es einige Wochen-Highlights:

    1. Isabels Möhrenkuchen!
    2. Costa-ricanischer Kaffee 🤤 (vorher nicht gewusst: qualitativ hochwertigste Kaffee der Welt!)
    3. Stadtbummel durch Heredia mit klassischem  costa-ricanischen Mittagessen (im Grunde besteht jede Mahlzeit aus Reis mit Bohnen, lediglich die Beilage ändert sich. Fun Fact: man kann in Costa Rica zwischen "meat" und "chicken" wählen. Weil Huhn kein Fleisch ist. Wenn man also "ohne Fleisch" bestellt, bekommt man Hähnchen. Logisch. 😂)
    3. Markttag am Mittwoch (inklusive Trinken aus einer Kokosnuss und Probieren diverser Obstsorten!)
    4. Party in San José am Freitag (unser Vorglühabend setzte sich zum einen aus einem großen Bestand an Weiß- und Rotwein-Tetrapacks sowie dem Trinkspiel "Picolo" zusammen, was auf die Frage "lieber unter Wasser atmen oder aus dem Nichts Burger herzaubern können" eine hitzige Diskussion zwischen Tilmann und mir auslöste, die in etwa so aussah:

    Ich: "Wer wählt denn die Burger, wenn er unter Wasser atmen könnte?!"
    Til: "Wenn ich Burger aus dem Nichts zaubern könnte?!"
    Ich: "Wir könnten das ganze Plastik aus dem Ozean sammeln!"
    Til: "Wir könnten den Hunger in der Welt bekämpfen!"
    Ich: "Du allein? Da bist Du aber rund um die Uhr beschäftigt bei 8 Milliarden Menschen!"
    Til: "Und du willst das Plastik allein aus dem Meer sammeln?"
    Puml & Isabel: "Wir sind ja zu dritt!" 😂😂😂

    Entschlossen uns danach den Diskurs nächsten Morgen fortzuführen. Wofür wir selbstverständlich mental nicht mehr in der Lage waren, der Tetrapack-Wein hatte seinem Ruf alle Ehre gemacht. 😅 Aber es war ein verdammt lustiger und langer Abend [um 6 im Bett], wenngleich das Tanzverhalten der Ticos sehr... expressiv zu sein scheint. 😂 Eigentlich sollte Daniel an dem Abend ankommen, allerdings hatte er seinen Anschlussflug in NY nicht erwischt und kam 24 Std später an. Er brachte für Tillmann außerdem eine Packung des super geilen Duschbads mit, auf das bereits letztes Jahr auf der WG-Party alle abgingen! Es stand den ganzen Abend aufm Tisch oder wurde die ganze Zeit rumgerecht, weil jeder immer wieder mal dran schnuppern wollte😂 - es riecht SOO wahnsinnig gut!!!!!!!!111111einseinseinselfelf11!!!1!!11! Es sind halt die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen🤷‍♀️😄)

    Alles in allem also eine wundervolle und gleichzeitig entspannte Woche - waren mehr Reisende als Touristen. Auch Tillmann und Isabell waren soo lieb und die besten Gastgeber überhaupt. In zwei Wochen stoßen Isabell und auch Fabi in Puerto Viejo nochmal für 2 Tage zu uns. ✨😌
    Read more

  • Day3

    Britt Coffee Tour

    September 16, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 18 °C

    After a dreadful day of waiting on Lara’s bag to finally arrive at the airport (with no luck!) we made the strenuous decision to take matters into our own hands and retrieve the bag ourselves. It took some arguing with several airport employees but in the end we got it!

    Since we had to push back our original plans, we decided to visit a coffee factory. We learned about where coffee comes from and how many tiny beans are needed to make one delicious cup of coffee. Did you know that all coffee beans get hand picked by hundreds of workers each day? They have to fill a basket which carries up to 12kg and only receive 3$ per load!

    Our tour guides made the experience incredibly interesting and fun while we learned some more Spanglish along with fascinating facts about Costa Rican mythical creatures.
    Read more

  • Day2

    Heredia

    September 15, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

    After an early start to our first official vacation day (4:30 am) we embarked on our first mission - finding breakfast! Following a couple new blisters, sweaty backs and many closed doors due to the fact that it is apparently Costa Rica’s Independence Day, we finally discovered what we were looking for - Success!!Read more

  • Day6

    Ankommen und Stadtbummel in San Jose

    March 16, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    Ich bin für das Wochende bei der Familie eines Freundes in Heredia untergekommen und wurde freudig am Flughafen begrüßt. Nach dem Abladen meiner Sachen und kurzer Verschnaufpause ging es erst mal zu einem kleinen Stadtrundgang nach San Jose, wo dieses Wochenende das Straßenfest "Transitarte" stattfindet (inkl. Wrestling-Einlage á la Lucha Libre 😂).Read more

  • Day282

    Gastbeitrag Walti und Heidi

    March 9, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

    Mir dörfed üsen dritte Gastbitrag veröffentliche!
    Danke vielmal für euen schöne Bricht, Walti und Heidi, mir händ grossi Freud.

    Unsere Costa Rica Reise vom 12.2. bis 9.3.2018


    «Costa Rica intensiv»

    Unter diesem Titel findet man in den Reiseprospekten viele Mietwagen-Rundreisen.
    Doch Sabina und Fabian ermöglichten uns ein «Trekking Individuell» durch Costa Rica mit seiner einzigartigen Vielfalt. Die Naturschönheiten des Landes umfassend und hautnah kennen zu lernen. Im eigenen Tempo und in Ruhe die wunderschöne Fauna und Flora zu erkundigen.
    Wissenswertes über Vulkane und Nebelwälder im Norden, über die verschiedenen Vegetationszonen im Landesinnern, bis hin zu den schönen Sandstränden am Pazifik zu erfahren.
    Atemberaubender Blick auf den Arenalsee, wo sich die Farben des Regenwaldes mit dem Blau des Sees vermischen und der gleichnamige aktive Vulkan das Kamin rauchen lässt.
    Auf Entdeckungstour im Regenwald, auf Dschungelpfaden, Heimat von vielen exotischen Vögeln und Pflanzen, von nachtaktiven Tieren.
    Wo giftgrüne Schlangen und Frösche zum Fotomotive werden.
    Unvergessliche Erlebnisse mit schlafenden Vögeln auf Aesten sitzend wie kuschelige Federbälle.
    Highlights wie frühmorgens schnabulierende Tukane.
    Pure Natur und Abgeschiedenheit, wo nur das Faultier mit Jungem bis Mittag schlafen darf.
    Auf Pfaden im Nebelwald, wo das dichte Grün beinahe hinuntertropft und dir ein Zauberwald zu Füssen liegt.
    Wo matschige Wege durch den Regenwald dir ein Kneipp Feeling in Gummistiefel geben können.
    Dir Brüll- und Kapuzineraffen zeigen, dass es auch ohne Wege geht.
    Menschenleerer Strand am Pazifik, wo Pelikane, wie Fliegerstaffel entlang der Wellenkrone Fische jagen.

    Wir hatten die wunderbare Gelegenheit genutzt um uns auf den Reise Rhythmus der beiden Südamerika-Bummler einzulassen und mit ihnen die vielen herzlichen Eindrücke und Herausforderungen geteilt.
    Es hat sich reichlich gelohnt. War einfach toll. Nutzt die Gelegenheit um mit diesen beiden gut ausgewiesenen Backpackers weitere Ziele in Südamerika zu entdecken.

    Herzlichen Dank

    Heidi und Walti Suter
    Read more

  • Day3

    Waking up in Foreign Countries...

    December 16, 2017 in Costa Rica ⋅ ⛅ 18 °C

    ...to the sounds of a lawnmower. 🧟‍♀️ 🧟‍♂️ At least the view is beautiful! 😂

    We decided to pinch some pennies and bunk with our buddy Travis. He’s sleeping in the bed next to us. It’s so romantic! 😍

    My mom, my stepdad and my aunt are in the other room across the courtyard. This is going to be epic!!Read more

You might also know this place by the following names:

Heredia, Ередия, Ερέδια, ארדיה, Էրեդիա, 에레디아, Heredija, Эредиа, ایریدیا، کوسٹاریکا, San Francisco de Heredia, 埃雷迪亞

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now