Costa Rica
Hospital

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

236 travelers at this place

  • Day408

    Sonntag in San Jose

    December 9, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

    Nach 12 Stunden Schlaf ging es einigermaßen ausgeschlafen zum Frühstück. 🥐☕🍌🍍 Für heute hatten wir alle Aktivitätspläne verworfen. Wir ruhten uns einfach nur aus, belasen uns zu Costa Rica und planten für die nächsten Tage unsere Tour durch's Land🌎
    Costa Rica ist ein Land in Mittelamerika mit den Nachbarländern Nicaragua im Norden und Panama im Süden, im Westen mit dem Pazifik und im Osten mit der Karibik. Das Land hat knapp fünf Millionen Einwohner und wird wegen seiner unbewaffneten Neutralität auch als die "Schweiz" Zentralamerikas bezeichnet.
    Der Strombedarf des Landes wird zu fast 100 % aus regenerativen Quellen gedeckt.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Costa_Rica
    Wir haben uns entschieden fast sechs Wochen in Costa Rica zu bleiben, da dass Land mit seinen 26 Nationalparks eine unbeschreibliche Flora und Fauna haben soll.🐒🐵🦍🐂🦃🐊🦆🦅🐡
    Wir sind wahnsinnig gespannt auf dieses Land.😊😊😊
    Pura Vida....der Leitspruch der Costa Ricaner,...Das Pure Leben.😊😀
    https://tropenwanderer.com/pura-vida-erklaert/
    Read more

  • Day8

    vamos a san josé!

    August 7, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 19 °C

    nachere tolle wuche in florida isches für üs geschter am haubi 9i am morge mit dr american airlines ändlech wyter gange: MIA - SJO
    miteme shuttle si mr vom hotel relativ schnäu am flughafe gsi. mir hei je e fänschtersitz gha, zwöi reie hingerenang. dür das hei mr beidi e super sicht ufe wunderschön karibisch ozean gha und uf di räschtleche überflogene gebiet⛰.

    in san josé ahcho hei mr zersch grad chli e misserfolg gha, wüu mr wäg de stränge importgsetz au üsi "kostbare" frücht hei müesse furtschiesse🍏.

    wüu dr flughafe im benachbarte alajuela isch, hei mr vo dert us no es taxi gnoh. dr pablo het üs de zum hostel gfahre, wo mr d'zyt mit facetime überbrückt hei, bis mir am nami ids zimmer hei chönne. ou üses erschte costa-ricanische-zmittag hei mr für zäme 9$ (!) dörfe gniesse: e riiise portion ris mit bohne, hamburger-plätzli, chochbanane, zucchetti u salat - wahrhaftig e wiukommeni abwächslig zu florida, sowohl kulinarisch wie ou pryslech🥗.

    in costa rica si mr nomau zwöi stung hinger dr zyt in miami, darum hei mr üs a däm länge tag es namitagsschläfli gönnt. wüu d täg hie öppe vo 6i am morge bis 6i am abe göh, hei mr relativ gly üses znacht bsteut (pizza hawaii 🍍), mit de angere reisende ustuuscht und si de früeh go schlafe.

    am nächschte tag hei mr a dr "san josé free walking tour" teilgnoh. dr esteban, üse guide, isch sehr enthusiastisch gsi u het üs i 3h20min (!) viu über d gschicht vom land u di zueghörige orte verzeut. luschtigerwiis si mr i dr gruppe sehr viu schwyzer, dütschi und dütschsprächendi vom glyche hostel gsi. mir hei üs aui super verstande und drum när dr mittag bi - wi chönnts ou anders sy - arroz con frijoles (ris mit bohne) zäme verbracht. di guete gspräch hei üs uf d idee bracht, dass mr ou am abe zäme chönnte znacht ässe - säuberkocheti pasta mitere gmüessauce. so si mit emne tolle aabe viu spannendi gspräch entstande u nöii bekanntschafte knüpft worde💚!

    sara - 07.08.19
    Read more

  • Day22

    Dem Regen und dem Nebel entflohen

    January 21, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

    Nachdem wir das windige Monteverde verlassen haben, hofften wir auf besseres Wetter in La Fortuna, beim berühmten Vulkan Arenal. Leider hat es dort fast pausenlos geregnet, was nicht ganz üblich ist für diese Jahreszeit. Den Vulkan haben wir kein einziges Mal sehen können.😣😣😣 Er war stets umgeben von Wolken. Unser Bungalow im Hotel Arenal Paraiso hätte wohl bei gutem Wetter eine super Aussicht auf den Arenal geboten 😉. Zum Glück konnten wir nach der Ankunft die hoteleigenen Thermalbecken noch mit wenig Regen geniessen. Diese werden vom noch immer aktiven Arenal beheizt.
    Der gestrige Tag mit ganz viel Regen war echt öde. Wir wussten kaum was anzufangen mit der Zeit. Schlussendlich gönnten wir uns eine schwedische Massage in la Fortuna. Das war das absolute highlight des Tages, denn wir hatten grosses Glück und sind an einem wirklich professionellen Ort gelandet, 🙏 muchos gracias. das hat super gut getan. In La Fortuna haben wir von ursprünglich 3 auf 2 Übernachtungen reduziert und sind heute nach San Jose gefahren. Das war eine gute Entscheidung. Das Wetter hier ist viel freundlicher.

    In San Jose bleiben wir für 2 Nächte im wunderschönen Hotel Fleur de Lys.
    Read more

  • Day2

    San José

    April 6, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Nacheme gmüetliche Zmorge da im Hotel hani mi z‘fuess uf de weg gmacht und bin d‘Stadt go aaluege.

    Da ich inere grosse Stadt nie so gnau weiss was mache mit de Ziit, will ich nöd unbedingt mun go shoppe, gangi meistens is Museum😄. s‘Nationalmuseum befindet sich inere alte Festig🏰 und git eim en gueti Überblick über d‘Gschicht vom Land.

    Es het vill chlini Pärkli über die ganz Stadt verteilt, wo eim zum entspanne (i mim fall zum lese) iiladed.😊
    Read more

  • Day216

    Buenaaaas San Jose

    March 12, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 25 °C

    ...und so kam der Morgen, an dem wir all unser Sack und Pack zum Flughafen tragen mussten.
    Weil Taxis teuer sind, keine DoubleBoardBag transportieren und wir ja arme BackpackerSchlucker sind, war es wieder der Bus - in Summe drei über 1,5 Stunden lang!
    Weil unsere Flughafen-Erfahrungen bisher immer recht dramatisch verliefen, waren wir entsprechend seeehr früh am Auckland International Airport und was soll ich sagen...dieses Mal verlief es ohne jedes Drama! Sorry dafür.
    Unsere Boards und Taschen wurden anstandslos angenommen, der Security-Check harmlos, der Check-In pünktlich....wir warteten inständig auf den Moment, in dem irgendwas schief gehen würde....ich würde den Spannungsbogen gerne beliebig weit aufspannen, aber es ging einfach nix schief! Ob ein Tag kostenfreies Arbeiten unser Karma-Konto soweit auffüllen konnte?
    Aber auch wenn der sonst quälend lange Immigration Prozess beim Eintritt in die USA wirklich flott ging und wir unsere Anschlüssflüge locker bekommen haben - ein Reisetag der in Auckland beginnt und über LA und Miami nach San Jose geht ist wirklich lang!
    12h nach LA, 5h nach Miami, 6h nach San Jose, dazwischen Wartezeit...geschlafen haben wir wenig und als wir am San Jose Airport in ein günstiges Uber mit massig Stauraum bestiegen, haben wir unser Glück einfach akzeptiert und uns ein GuteNacht-Bier gegönnt.
    Selbst als uns der Verkehr um 6.30 aufgeweckt hat, haben wir uns einfach umgedreht und bis Mittag geschlafen! Wer kennt Maren gut? STELLT EUCH DAS VOR!

    Sodann begaben wir uns auf eine kurze Stadtrunde durch San Jose um festzustellen, dass Costa Rica wirklich kein günstiges Reiseland ist! Ob Dollar oder Corones, das Geld geht weg wie warme Bohnen! Die Innenstadt San Josés zeigt sich von der entwickelte zentralamerika Seite. Eine richtige Einkaufsstraße lockt mit internatinen Länden. Dennoch schnappten wir die ersten Lateinamerikanischen Rhymen auf und aßen im trubelligen lokalen Merkado einen lustigen Maisfladenen ala Tortilla.
    Kurz war der Besuch hier. Aber auch das ist nicht so schlimm, schließlich haben wir unsere Taschen gar nicht ausgepackt, sondern sitzen quasi auf Ihnen!
    Morgen in aller Hergottsfrühe geht es nämlich mit dem berühmten Tica-Bus nach Nicaragua! In Managua wird uns Janio abholen und nach El Transito bringen!
    Warme Tage in einer Strandhütte liegen vor uns! Nur surfen und....Reis und Bohnen!
    Read more

  • Day213

    San Jose, Costa Rica

    August 1, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    29.07.2019
    Leider ist der Tag gekommen .... wir frühstücken gemüdlich bei uns im Hostel, packen die Sachen und schon geht es mit dem Uber zum Flughafen! Beim Check In gibt es noch etwas Stress doch dann ist es soweit und wir schließen uns vorerst das letzte mal in die Arme. Diesen Augenblick als schwer zu bezeichnen, wär mehr als untertrieben!
    Die letzten 2,5 Monate haben aus uns mehr als nur gute Freunde gemacht .... 24/7 haben uns zu einem Paar verschmolzen die keine einzige Meinungsverschiedenheit erleben durfte!😀👍
    Es war bis jetzt die größte Herausforderung meiner Reise nicht alles abzubrechen und mit nach Deutschland zurück zu gehen!
    Den Rest des Tages verbrachte ich mit Serien schauen und chillen!

    30.07.2019
    Der Tag beginnt überraschend ... von Josephine (einem deutschen Mädel) werde ich zu einem Berg etwas außerhalb von San Jose eingeladen, denn ihr Freund ist ein einheimischer Musik der uns seine Gegend in der er geboren und aufgewachsen ist zeigen will!
    Extrem spontan und dafür extrem cool!
    So fahren wir ca. 40min erst mit einem Bus und anschließlich 1 h zu Fuss auf den Berg! Die Aussicht ist bombastisch .... halb San Jose liegt uns zu Füssen! Wir trinken Bier und lauschen Randall und seinem Kumpel beim improvisieren einiger Songs! So verbringen wir den halben Tag auf dem Berg bei guter Musik und coolen gesprechen!
    Am Abend treffen auch Anna, Willi und Dima im San Jose ein.

    31.07.2019
    Ein Abschied jagt den anderen!
    Heute heißt es Abschied nehmen von Dima ... er fliegt heute auch wieder heim nach Deutschland!
    Nachdem wir Dima am Flughafen ausgesetzt haben, entscheiden wir mehr oder weniger spontan Richtung "Jaco" an eine Krokodil-Brücke zu fahren! Hier leben wilde Krokodile direkt unter der Brücke .... die sind einfach mal Riesig!
    Jaco ist berühmt für seinen Strand und Partys und so entschließen wir uns noch spontaner direkt nach Jaco zu fahren um dort was zu essen!
    Absolut die richtige Entscheidung .... in Jaco entscheiden wir uns für ein Argentinisches Stackhouse .... es gibt nicht viel zu erklären wenn ich sage das es dass beste Stack war, was ich je gegessen habe!🤤 Zudem war auch der Strand einfach unglaublich gemüdlich, nicht überrand und bot eine perfekte Kulise für den Sonnenuntergang!😊

    01.08.2019
    Heute gehen wir mit Anna und Willi in die Stadt zum frühstücken bevor es auch für die beiden heißt "Goodby Costa Rica".
    Ich entschlisse mich die beiden mit zum Flughafen zu begleiten! Wir verabschieden uns sehr freundlich und ich nehme den Bus zurück nach San Jose!
    "Danke euch beiden für den Urlaub"
    Unterwegs ins Hostel besorge ich noch einen Erdbeerkuchen denn in Hostel wartet bereits die Bea auf mich die ich in El Salvador kennen gelernt habe! Reisegruppe Unfähig lässt grüßen🤣
    Wir Trinken ein, zwei Bier und erzählen uns Geschichten unseres Reisens.... es ist voll cool Leute wieder zu treffen mit denen man schon gereist ist und eine lustige Zeit verbracht hat. Es gibt einem das gefüll Freunde überall auf der Welt zu haben!
    Leider bin ich auch heute nicht weiter gekommen was meine Weiterreise betrifft .... aber dann sicherlich morgen!🤣👍
    Read more

  • Day209

    San Jose, Costa Rica

    July 28, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute ist der Tag der Abreise nach San Jose!
    Anstatt zu trauern haben wir uns entschlossen den letzten Bus 16 Uhr zu nehmen und uns Vormittag in der Sonne am Pool zu entspannen. So gönnen wir uns Vormittag einen ordentlichen Schluck Rum-Cola und Blödeln am Pool mit einem "Es ist so peinlich ....." Spiel.
    Anna, Willi und Dima bleiben noch ein Tag länger in Puerto Viejo und so geht es für Christina und mich 16 Uhr mit dem Bus nach San Jose! Vorab besorgt Christina noch einige kleine Geschänke für ihre lieben zuhause in Deutschland!
    Die Busfahrt mit knapp 4,5 Stunden ist schneller als geplant und somit ganz okay!
    Es ist leider unser vorerst letzter gemeinsamer Abend zusammen in Costa Rica ....
    Read more

  • Day253

    Adios Latinos !

    May 22, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

    Ein letztes Mal Reggaeton. Ein letztes Mal Rum. Ein letztes Mal „Hola amor!“. Ein letztes Mal Latinoluft schnuppern.

    Wir sind in San José, heute Nacht geht es in einer 35 stündigen Reise über Toronto und China nach Kuala Lumpur.
    Da stehen wir nun, schauen von der Dachterrasse auf die pulsierende Stadt hinunter und schwelgen in Erinnerungen an unsere letzten Monate bei den Latinos.

    Warum tut Abschied nehmen immer nur so weh? Ich vermisse dieses Stückchen Erde mitsamt seinen Bewohnern jetzt schon - und bin noch nicht mal weg.

    Gedanklich lasse ich nochmal Revue passieren, welch großartige Begegnungen und welch spektakuläre Landschaften wir von Kolumbien über Panama und Costa Rica bis Nicaragua erleben durften.

    In meinem melancholisch-freudig-dankbar-aufgeregten Gedankenkarrussel stoße ich auf eine Sache, die uns durch all diese Länder begleitet hat:

    DIE HÄNGEMATTE.

    In jeglicher Farbe und Form, aus jeglichem Material und in jeglicher Position - stets anders und doch gleich. Die Verkörperung des entschleunigten Lebens. Tranquilo. Go slow. Don’t rush the brush. Oder wie meine Oma sagen würde: Bloß it hudla mit de Nudla :)

    Um eine Prise dieser Latino-Gemütlichkeit mit nach Hause zu nehmen, haben wir uns in Panama unsere ganz persönliche Hängematte gekauft. Ich könnte mir kein besseres Erinnerungsstück an unsere Zeit bei den Latinos vorstellen.

    Pura Vida!
    Read more

  • Day3

    San José

    January 7 in Costa Rica ⋅ ⛅ 23 °C

    Visited San Jose. Nothing very special but good to see the people from Costa Rica which are all very very warm and friendly. Still working on Jetlag, but so we decided to do nothing today to start tomorrow a Hike in a National Park.Read more

  • Day16

    Back in San José

    January 13 in Costa Rica ⋅ ⛅ 75 °F

    Yesterday after the park, I finished reading a novel, "America America," which was quite good despite being mostly about politics (mainly set in the age of pre-Watergate Nixon).

    Anyway, I had to get up at 043o this morning, so I didn't do anything else last night.

    I was on the bus at 0530 rolling back to San José. I'm a little sad to end this terrific trip, but it's quite a bit more expensive than I thought it would be, so I need a little time at home to save up before hitting the road again. Two weeks should do it 😉.

    I arrived and was able to check into my hotel by 0945, so I walked up the hill to the Pre-Columbian Gold Museum, which also had Costa Rican money and artists exhibits. It was English-subtitled, nicely organized, well lit, and easy to social distance...of course most people are at work right now. Too bad for them!

    Pura vida!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hospital

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now