Costa Rica
Nicoya

Here you’ll find travel reports about Nicoya. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Jun24

    Costa Ricas geilste Lodge!

    June 24, 2017 in Costa Rica

    Ich musste erst einmal zehn Minuten dastehen und einfach nur schauen. In die Ferne, aufs Meer, in den Dschungel und auf die zwei Flüsse, die sich durch das Dickicht schlängeln. Es gibt einen gigantischen Ausblick von der Terrasse aus. Aber fast noch schöner ist es, im Pool zu liegen und sich das alles anzuschauen während man seine kleinen Bahnen zieht. Die Lage der Lodge ist wirklich unbeschreiblich schön. Ich hätte hier einfach drei Tage nur sitzen und schauen können.Read more

  • Day212

    Der Strand wurde für gut befunden das camp aufgeschlagen. Erste Tat war ein erfrischen des Bad in den nicht ganz kühlen Fluten. Danach gab es eine kleine Frucht Pause mit Ananas, Stern Frucht und Drachen Frucht, wie auch einer Zimt- und einer Apfel Schnecke vom Bäcker. Am Morgen des Folgetages war es soweit ich wollte voller Zuversicht mit meiner Angel ein paar große Fische an Land ziehen, von einer Klippe aus (es waren eigentlich nur ein paar Felsen im Wasser) warf ich ganze dreimal aus bevor dann die Rute in zwei brach und der Spaß vollends vorbei war. Tja sollte wohl nicht sein, und so nahm ich vorlieb mit einem Bademorgen anstatt einem Angelmorgen. Der Platz musste geräumt werden Dolly wollte einen Campingplatz also suchten wir ein Zwischenziel um diese zu Überfahren und ein neues Ziel zu finden, haben wir auch. Der Weg anfangs schotter oder Erdpisten war recht nett aber auch nicht mehr. Die von Dolly gefürteten Wasser Durchfahrten sollen ja auch erst am Ende bzw. eher Mittig der Halbinsel kommen. Spaß hatte ich aber dennoch, ein paar kleiner Bachquerungen lagen auf der Strecke für den gewissen Unterhaltungswert der Fahrt. Doch das beste hat sich Dolly und das Naiv zum Schluss aufgehoben. Eine Abkürzung führte uns in ein Bachbett von dem dann ein Weg abging der uns in eine Schlammschlacht mit 40 cm tiefen Schlammgruben schickte. Ein riesen Spaß bis zu dem Punkt an dem ich dann wenden durfte den der Weg führte als Motorradbreiter Pfad weiter und der Bus war eindeutig zu groß. Der Weg zurück verlief ähnlich wieder hinweg rutschig und matschig, nur eine Kleinigkeit bemerkten wir danach die Bremsen Quitschten und Kratzten vom Matsch darauf. Den gröbsten Dreck weggespült ging es weiter aber eine Flussdurchfahrt musste her um die Bremsen wieder sauber zu bekommen. Wie auf Bestellung kam dann auch eine. Etwas über Knie tiefes Wasser ( bei Dolly fast Hüfthoch) und zwei Mietfahrzeuge deren Fahrer es sich schwer überlegten. Das war ihr gutes Recht. Ein kurzer Probegang durch den Fluss um Untergrund und Wassertiefe zu testen und schon fuhr der blaue Bus durch das Wasser. Alles hat genauso geklappt wie ich das wollte der Bis war durch und die Bremsen vom Schlamm befreit. So konnten wir auf den Campingplatz am Strand fahren wo wir jetzt auch sind.Read more

  • Day278

    Sámara, Costa Rica

    March 5 in Costa Rica

    3. - 5. März 2018

    Die Distanz zwischen Tamarindo und Sámara ist theoretisch nicht weit, praktisch aber schon. Dies, weil man nicht der Küste entlang fahren kann, sondern einen Umweg über Nicoya machen muss. Leider fährt uns der Bus vor der Nase ab, gleichbedeutend mit einer Stunde warten. Zum Glück gibt es am Busbahnhof ein 'Soda' (Restaurant) mit feinen Fruchtsäften. Und Respekt, dass Sutis Eltern die Busfahrten kombiniert mit Wartezeiten, Umsteigen, zum nächsten Terminal laufen und Sich-Durchfragen so gelassen hinnehmen. Sie wollen so Reisen, wie wir das die letzten Monate gemacht haben, und das gelingt ihnen vollends.

    In Sámara logieren wir mitten im Zentrum. Zum Strand ist es nah, und das Wasser erstaunlicherweise sehr warm. Yoga am Strand hat schon was, der angewendete Hatha-Stil war allerdings etwas langweilig. Am Abend geniessen wir ausgezeichnetes italienisches Essen mit Live Saxofon und Mundharmonika. Ein Highlight war unser Apero am Strand mit Weisswein (in Riesengläsern). Die Flasche kühlen wir kurzerhand mit weggeworfenem Eis im Strohhut:). Das Leben ist schön.

    Unsere nächste gebuchte Unterkunft ist in Montezuma, am südöstlichsten Punkt der Peninsula Nicoya. Und zugegeben, wir haben bei der Buchung nicht geschaut, wie wir von Sámara dorthin kommen. Nämlich mit dreimal umsteigen und vier Bussen, Reisezeit so etwa acht Stunden. Fazit: Luftlinie nicht gleich Strasse. Jedenfalls war das des Guten dann doch zuviel und wir mieteten einen Privattransport. Mit diesem war die Fahrt um einiges kürzer, schneller und angenehmer. Und teurer.

    Memories: Die Mangosaison ist nun definitiv eröffnet:).
    Read more

  • Day165

    Sámara

    January 12 in Costa Rica

    Nachere rumpige Autofahrt dur Chiswägli u Flüss si mr in Sámara acho. Es chilises Dörfli am ne schöne Strand. Vo da us sei mir mit em Böötli ufs Meer usegfahre u hei dörfe Wale u Delfine gseh. Ungloublich die Tier so nöch zgseh! Bim Schnorchle hei mr dUnterwasserwält namau chli dörfe gseh u am Strand de wunderschön Sonneuntergang gnosse! Uf de Witerfahrt si mr na es Ara-Projekt ga bsueche. Die wunderschöne Vögu si starch bedroht u das Projekt versuecht dPopulation wedr z vergrössere.Read more

  • Day21

    Wiedersehen in Samara

    April 25 in Costa Rica

    In Samara angekommen finden wir eine Wohnung direkt am Strand, allerdings ohne Internet. Da wir uns mit Lotem und Mayan treffen wollten, gehen wir noch ins Zentrum in eine kleine Pizzaria, wo wir Wlan haben. Kurze Zeit später sehen wir die beiden wieder. Am nächsten Morgen sagen wir schon wieder Tschüß, die Beiden reisen Richtung Norden und wir weiter nach Montezuma, unser vorläufiges Ziel dieses Trips.Read more

  • Day20

    Mango Mango

    April 24 in Costa Rica

    Als nächsten Ziel steht Samara auf dem Plan, also geht die wilde Fahrt weiter. Unterwegs sammeln wir immer wieder Mangos ein, wir sehen etliche Bäume mit vielen reifen Früchten entlang des Weges. Unsere Küchenchefin Janet überlegt schon, was sie alles damit kochen kann. 😅

  • Day52

    Playa Guiones - die Unterkunft

    February 25 in Costa Rica

    Ein sehr amerikanisierter Ort an dem alles doppelt so viel kostet wie im Rest von Costa Rica. Trotzdem sind die Straßen staubig und uneben. Dafür hatten wir zum ersten Mal eine Unterkunft mit Pool, was in der Mittagssonne herrlich ist und einem großen Garten, in dem wir die Mangos eingesammelt haben, die die Affen runtergeschmissen haben.

  • Day46

    Samara

    February 19 in Costa Rica

    Samara ist ein supernetter Ort an der Pazifikküste, der sich vorzüglich zum Auswandern eignet.
    Hier krabbeln die Iguana gemeinsam mit den Eichkatzerl auf den Bäumen herum. Die Leute sind entspannt, der Kaffee schmeckt uuuuund es gibt viel Yoga und Wellen, die gesurft werden wollen.

  • Day49

    Nosara - Beachen, Chillen & Surfen

    September 1, 2016 in Costa Rica

    In Nosara haben wir uns dann zwei Tage zum relaxen gegönnt. Am ersten Tag ging das auch ganz gut, wir verbrachten den Tag am Strand und abends genossen wir ein schönes Dinner beim Mexikaner.

    Am zweiten Tag brauchten wir dann aber doch wieder ein bisschen Action und so passte es ganz gut, das die Besitzer unserer Unterkunft auch eine Surfschule unterhielten. Und so standen wir dann an diesem Tag das erste Mal auf einem Surfbrett (nach einigen Versuchen).

    Nach zwei Stunden waren wir allerdings schon ziemlich k.o. Daher war für den Rest des Tages wieder ausruhen angesagt und abends machten wir uns einen lecker Grillabend.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nicoya, Cantón de Nicoya

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now