Costa Rica
Osa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

95 travelers at this place:

  • Day54

    Im Dschungel in Uvita

    May 3, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Gestern sind Sofia und ich von Manuel Antonio nach Uvita aufgebrochen. Nach kurzen 1,5 Stunden Busfahrt sind wir im Hostel Cascada Verde angekommen. Dieses Hostel liegt mitten im Regenwald und die deutsche Inhaberin hat uns liebevoll empfangen. 😊 Nach einem leckeren Mittagessen in einem Restaurant in der Nähe und einem kurzen Einkauf für das Abendessen und das Frühstück sind wir müde zurück ins Hostel... gerade rechtzeitig, bevor das Gewitter mit viieeel Regen, Blitz und Donner losging. ⛈ Die Weltuntergangsstimmung hörte erst am späten Abend auf und wir konnten gut schlafen. Heute ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück an den nahe gelegenen Wasserfall. 😍Read more

  • Day20

    walflosse-strand

    August 19, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    nach manuel antonio hei mr üsi reis fortgsetzt und si uf uvita gfahre. ungerwägs hei mr a mehrerne stränd haut gmacht und üs (dank ebbe) i de wytine vom strand kreativ in form vo "sand-lettering" usgläbt🖋.

    dr strand vo uvita isch sehr spezieu, wüu är vo obe wie e walflosse usgseht. 🐋 vo unger het me d form leider nid glych guet gseh u mir hei ou hie wieder mit de sandflöh z'kämpfe gha. di vile rote chräbsli, wo vom meer übere strand si glüffe, hei üse bsuech am uvita-strand perfekt abgrundet.

    nachem nami-ihchouf im gröschte schiff hei mr üs zum 5-minute entfernte wasserfau begäh - es het sogar lüt gäh, wo d'ihbuchtig vom wasserfau aus rutschi brucht hei (aua!) 🏄🏽

    hüt morge hei mr wägem wunderschöne wätter nomau e usflug zum wasserfau gmacht und ungerwägs spontan ds fuutier nr. 3, e frosch und e affebandi ahtroffe. itz fröie mr üs, aus nächschts corcovado ganz im süde dörfe z'entdecke! 🔎

    sara - 20.08.19
    Read more

  • Day34

    Manuel Antonio National Park - Dominical

    December 4, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute morgen sind wir gemütlich aufgestanden. Zum Frühstück gab es dann Nutella Toast, danach ging es zum National Park Manuel Antonio. Auf dem Weg dorthin wurden wir abgepasst und da wir es nicht besser wussten, haben wir ca. 700 Meter vor der Park geparkt. Als wir zum Park liefen mussten wir feststellen, dass direkt davor auch noch viele Parkplätze frei waren. Naja, nachdem wir ein Eintrittskarten für den Park gekauft hatten, mussten wir noch schnell unsere Kekse essen. Da diese sonst die Affen im Park klauen. 🐒😂 Dann ging es los durch den Park, wir wollten ja schließlich ein Faultier sehen. Die erste halbe Stunde Ernüchterung, jedoch hat sich dann eine Menschentraube auf dem Weg vor uns gebildet und tatsächlich da war es. Das Faultier, welches sich gerade auf den Weg nach oben in die Baumkrone machte. Dann ging es weiter, es war schwül und sehr warm, wir liefen zu verschiedenen Lookouts und genossen die Aussicht. Auf einmal saß ein Affe 🐒 auf dem Geländer, wie gingen näher und er immer weiter vor uns her. Bis er bei anderen Menschen ankam, die auf einer Bank saßen, um die ist er herum und blieb dann direkt vor uns sitzen und sammelte Läuse oder ähnliches von seiner Haut. Wir gingen weiter, bis uns verschiedene Leguane den Weg kreuzten, faszinierende Tiere. Im Dickicht an der Seite sahen wir öfter mal ein Aguti, ein Nagetier. Sieht ein bisschen aus wie eine große Ratte, mit längeren Beinen. Nach der Wandung und über 15000 Schritten auf Jessis Uhr wollten wir uns im Pazifik erfrischen. An der Stelle an der wir ins Wasser wollten, waren die Wellen etwas stärker und da die Sonne so stark schien behielten wir die Sonnenbrille auf. Jessi hatte zu großen Respekt vor den Wellen und Dennis wurde von einer umgeworfen und verlor dabei leider seine Sonnenbrille. 😔 Dann hatten wir keine Lust mehr im Meer zu baden. Also duschen wir unsere Beine ab, zogen uns wieder an und liefen Richtung Ausgang bzw. Zurück zum Auto. Dort gab es eine Banane zur Stärkung. Die Fahrt nach Dominical dauerte nur 45 Minuten. Wir checkten im cool Vibes Hostel ein und gingen zum Strand. Dort waren leider auch wieder mehr Wellen. Wir waren hier im "Surfers Paradies" gelandet. Jedoch ließen wir uns, diesmal ohne Sonnenbrillen, von den Wellen nicht aufhalten und gingen ins Meer. Danach kühlen wir uns im Hostel Pool, welcher kälter war als das Meer noch etwas ab.
    Nach kurzer Überlegung beschlossen wir heute essen zu gehen. Leider machte das erste Restaurant von trip advisor gerade zu als wir dort waren. Also gingen wir zum nächsten, Tacos essen. Dort waren allerdings Tomaten (klein geschnitten) drauf - es war nicht Dennis's Tag! Nachdem Jessi die Tomaten rausgesucht hatte konnten wir endlich essen. Danach gab es im Supermarkt noch ein Bier welches wir zu Chips im Hostel getrunken haben.
    Nach einigen Runden Kartenspielen (under 7) - jedoch gewann Dennis, ging es nach der Dusche ins Bett. Diesmal im 6er Dorm mit 3 anderen.
    Read more

  • Day411

    Mit dem Bus von San Jose nach Uvita

    December 12, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Bevor wir uns vom Taxi zum Busterminal heute morgen um 04.45 Uhr fahren lassen wollten, mussten wir noch Geld am ATM holen.💴💵 Der Rezeptionist von unserem Hotel klärte uns darüber auf, dass die ATM's erst so gegen 06.00 Uhr öffnen würden...🤨🙄😏...nicht ernsthaft. 🤔 Also hofften wir am Busterminal mit VISA Card bezahlen zu können.✊✊ Denkste,....nur Cash Bezahlung möglich.💵 So ging Marc noch einmal auf die Suche nach einem Automaten✊, während ich auf's Gepäck aufpasste,....und er war erfolgreich.😊👍 💵 Wir hatten noch 35 Minuten Zeit bis der Bus abfahren sollte,....also alles im grünen Bereich. Als wir unsere Tickets für ca. 8 Euro/Person für eine vierstündige Busfahrt glücklich in der Hand hielten, hieß es, dass der Bus in fünf Minuten fahren würde.🤔??? Laut Fahrplan für Tracopa Bus im Netz doch erst um 06.00 Uhr....🕕
    http://tracopacr.com/es/index_es.aspx
    ...na gut, wir waren fertig....und so konnte die Reise im gemütlichen Reisebus über Jaco, Quepos nach Uvita losgehen. Zwischendurch gab es einen Frühstücksstopp und 09.30 Uhr waren wir schon in Uvita.🕤 Wenn man durch Costa Rica reist, sieht man in erster Linie grüne Berge.🏞⛰...Natur pur.
    In Uvita checkten wir in unser, in einem schönen parkähnlichen Garten gelegenen, Hotel Suenos Tranquilo ein.
    https://www.suenos-tranquilos.com/
    Hier bleiben wir für vier Nächte, da wir uns den weiter südlich gelegenen Corcovado Nationalpark und den vor der Haustier liegenden Marino Ballena Nationalpark ansehen wollen. Marc möchte bei Cano Island noch tauchen gehen und eventuell gehen wir noch einmal auf eine Wal-/Delfintour.
    Da Heute erst angefangen hat und die Gezeiten gerade günstig, machten wir uns auf den Weg zum Marino Balleno Nationalpark.
    https://tropenwanderer.com/marino-ballena-nationalpark-uvita-costa-rica/
    Wir wollten zu der, bei Ebbe, wie ein Walschwanz geformten Strandformation,...und natürlich auch schon mal nach Delfinen und Walen Ausschau halten.👀🐬🐋🐳 Wir sind zur Schwanzflosse hochgelaufen und verbrachten einen schönen Tag am Strand und im 30 Grad warmen Wasser des Pacifics. Von Delfinen und Walen war allerdings nichts zu sehen. Auf dem Rückweg buchten wir für Marc für Morgen einen Tauchtag und bekamen einen Schock beim Preis. 160 USD für einen Tag mit zwei Tauchgängen...😳🤔 Wir stellen schon in unserer ersten Woche in Costa Rica fest, dass dieses kein preiswertes Reiseland ist. Bei den Hotelbuchungen mussten wir schon die Erfahrung machen, dass es fast unmöglich ist einigermassen annehmbare Hotels in unserem Budget zu bekommen,....und zusätzlich kommen bei fast allen Buchungen noch einmal 13 % Mehrwertsteuer und 10 % Servicegebühr.💵 Vielleicht heisst Costa Rica deswegen auch die Schweiz Zentralamerikas?🤔
    Read more

  • Day116

    Ein letztes Mal nach Costa Rica

    July 4, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach der erfrischenden Bergluft in Boquete zieht es mich zurück in die heiße Küstenregion. Da ich am 15.7. von San José aus nach Miami fliege trete ich die Rückreise nach Costa Rica an. Ich überquere die Grenze bei Paso Canoas, fahre nach Puerto Jimenez und mache dort für eine Nacht Station. Am nächsten Tag geht es weiter nach Bahía Drake (sprich "Drah-ke"). Dieser Teil von Costa Rica ist am ursprünglichsten und der Corcovado Nationalpark einer der besterhaltenen Regenwälder Costa Ricas. Der Name des Hostels in Bahía Drake war dann auch Programm: Martina's Place! 😁Read more

  • Day58

    Playa Marina Ballena

    May 7, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Heute geht es an den Strandabschnitt , der aus der Luft aussieht wie eine Fischflosse. Dieser Teil des Strandes ist jedoch nur bei Ebbe zu begehen, da er bei Flut unter Wasser steht. Also haben wir uns gleich morgens auf den Weg gemacht und sind am wunderschönen Strand entlang zur Fischflosse gelaufen. Dort konnten wir dann auch bei fast ruhiger See schwimmen gehen. Polizisten und Strandwacht sorgen dafür, dass alle Leute bei steigendem Wasserpegel zurück gescheucht werden und niemand auf dem Eiland strandet. 😉 Das soll durchaus schon öfter vorgekommen sein und die Leute mussten dann zurückschwimmen oder aus der Luft gerettet werden... 🤣Read more

  • Day142

    Uvita, Pacific coast

    January 26, 2017 in Costa Rica ⋅ ☀️ 22 °C

    Yesterday we moved on from Monteverde to Uvita, on the Southern, Pacific, coast of Costa Rica. The journey took about 5 hours but we saw plenty along the way, including vultures and other birds of prey, palm plantations and some massive crocodiles - lots of them! Our accommodation here is nice enough - large room, outside cooking facilities and a small pool - but it is more isolated than we'd expected and quite difficult to get anywhere without a car. Our main reason for coming to this area was to go whale watching but we were informed when we arrived that there are actually no whales here at the moment, so we're a bit gutted about that.... We have ended up hiring a car for a few days, to at least enable us to see some of the surrounding area whilst we're here. Laura is driving and it's an "interesting" driving experience, with only the main roads being made up and most of the minor roads being more like bumpy dirt tracks - plus the idea of road signs does not seem to have caught on here very much at all! This afternoon we went to Cascadas Verde - some waterfalls with pools where you could swim - it was a bit of a treacherous walk down with Solana and she was reluctant to go - but once we got there she loved swimming in the river and didn't want to get out! Afterwards we went for a walk along the beach, which looked and felt very tropical. The temperature here is much higher than in Monteverde - temps in early 30s C.Read more

  • Day143

    Last day on the Pacific coast

    January 27, 2017 in Costa Rica ⋅ ☀️ 24 °C

    After a shaky start in Uvita and a lack of whales, we had a great day today and have decided that we do like the place after all! This morning we went to Playa Ventanas. We had to drive through a river to get there (luckily the car we've hired has 4WD!) but it's a lovely beach, with caves that you can walk into at low tide. We managed to time our visit right and could walk into the gloomy caves, see the waves coming in, tiny crabs and crustaceans like giant woodlice climbing the walls - very spectacular. There was also a river flowing into the sea, which was lovely to swim in after a dip in the Pacific, cool and got rid the sand in places you don't want sand! This afternoon, when the weather was a bit cooler, we went to the beach at National Park Marino Ballena, which has a sand spit in the shape of a whale's tail at low tide. We didn't time our visit here quite as well but did enjoy a long walk along the beach fringed with palm trees and dotted with plenty of tiny hermit crabs. This time, we had to walk through a river (happily only knee height) to get to the whale's tail bit! This evening we ate out at a local restaurant - more rice & beans, this time with fish. Costa Rica is more expensive than we were expecting - we are going over budget most days, so we've been staying in some places with cooking facilities and making our own food. Pasta & tuna is wearing a bit thin now though, so even the rice and beans was a welcome "change"! Here the currency is called Colones and the current exchange rate is about 680 to the GBP, so we're having to get better at large numbers in Spanish quickly.... Tomorrow we head North towards the capital city, San Jose - the road signs here are terrible, so I hope we know the way (cue the song!). We have nowhere sorted to stay for tomorrow night yet, so wish us luck....Read more

You might also know this place by the following names:

Osa

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now