Costa Rica
Playa Dominical

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day221

    Uvita and Nauyaca Falls

    July 25 in Costa Rica ⋅ 🌧 26 °C

    After our adventures with our four legged friend we found some company that could hold a better conversation. After a good Costa Rican dinner it turned out we all wanted to do the Nauyaca Waterfalls the following day so made plans to car share and save our carbon footprint a little.

    The falls are not the tallest in Costa Rica, or the largest by volume but a lot of people agree they are the best. We think it may be due to the numerous swimming pools that can easily be accessed from the path. The water is just the perfect temperature to refresh you after 30min walk and the colour is an amazing blue green.

    We found a cute little spot along the coast called Playa Linda, which means beautiful beach and we couldn't agree more! It had a nice atmosphere, being a Saturday, there were quite a few locals having a picnic and enjoying the day. After getting a little sunburn on the beach we stopped at an animal shelter on a steep hill (good thing we have a 4x4). We had a tour that explained the work they're doing to try to rehabilitate the animals they received, most of which come in injured or found as pets and how they take care of some that can't go back to the wild because they are too dependent on humans. It was interesting and a bit sad, for some animals that, because of humans, will need to spend their whole life in cages. Oddly enough though, because they are right in the heart of the rainforest some of the local wild animals come to visit and their band of Capucin monkeys have found a wild friend that stops by everyday for some grooming.

    Within all this nature and animals we also found time to spend on a nice minigolf course!
    Read more

    Claire Huitric

    ça doit être bien agréable de se baigner dans ces cascades!

    Armelle Travelling

    oui c'était vraiment bien et en plus on était tous seuls!

     
  • Day9

    Hacienda Baru

    March 18 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Unser Vormittagsprogramm bestand in dem Besuch der Hacienda Baru. Hier haben die Besitzer 1979 begonnen. Das Land wieder zu renaturieren. Bis dahin waren etwa 150ha komplett abgeholzt und für die Landwirtschaft benutzt worden... Heute gibt es hier ein Naturreservat von 180ha Größe mit Regenwald und vielen Tieren. Selbst der Jaguar hat sich wieder angesiedelt!
    Gesehen haben wir ihn leider nicht...

    Dafür gab es: 2 Leguane, 1 Flussschildkröte, Blattschneideameisen, viele Vögel und als Höhepunkt eine Grossfamilie Kapuzineraffen. Und nicht zu vergessen ein Eichhörnchen 😃
    Read more

    Angela Schoubye

    🥰👏🏻👏🏻👏🏻

    3/18/22Reply

    Danke für‘s Mitbringen! 🐿😍 [Andrea]

    3/19/22Reply
     
  • Day8

    Dominical

    March 17 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Unser Hotel ist schon wieder Luxus pur. Heute Nachmittag haben wir frei und gehen in dem Miniort bummeln. Der Strand wird auch noch besichtigt-er ist ca. 700m entfernt. Eher was für Surfer, als zum Baden...
    Dafür haben wir hier auf dem Gelände schon einen Tucan und einen Leguan gesehen.
    Read more

  • Day17

    De prachtige Nauyaca Waterfalls

    February 10, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Dag Corcovado! Tijd om de boot terug te nemen naar Sierpe en afscheid te nemen van Corcovado. We nemen de boot van 07.15 uur, zodat we nog wat aan de rest van onze dag hebben. We slapen in het plaatsje Dominical, dit ligt vlakbij de Nauyaca Waterfalls waar we graag door middel van een hike naar toe willen. In Dominical slapen we in een hotel van een Belgische eigenaar. Het is een prachtig hotel in de sfeer van Oostenrijk en aan alle details is gedacht. Hier hebben we lekker genoten en 's avonds voor het eerst Gamba's gegeten die veel te lekker waren!

    De volgende ochtend rijden we richting de Nauyaca Waterfall. De hike er naartoe is 4km, dus ook 4km terug. We krijgen wat flashbacks van onze vorige hike én die was echt killing, dus we houden rekening met het ergste. We hebben gehoord dat het echt de moeite waard is, dus we gaan ervoor. Dit keer met een goed gevulde rugzak met drinken en mueslirepen. Ondanks dat het veel bergopwaarts was, ging het dit keer een stuk sneller en zonder gezucht en gepuf. ;) Pfieuhw, meevaller!

    Eenmaal aangekomen zijn we helemaal bezweten, maar als we dan de waterval zien weten we het zeker: DIT is de hike meer dan waard! Het is de mooiste waterval die wij tot nu toe hebben in ons leven hebben gezien. Bijkomend geluksmomentje: we waren er bijna alleen (samen met 2 anderen). We plonsen in het water om lekker af te koelen na de wandeling. Heerlijk! We blijven daar nog een dik uurtje om te genieten van het lekkere water en het bijzondere uitzicht.

    Voordat we terugkeren is er nog een andere route die ons naar de bovenkant van de waterval begeleid. Gaaf om te zien, maar als je onderaan hebt gestaan, valt alles in het niet. :-) Vervolgens wandelen we 4km terug. Deze route is nu meer bergafwaarts, dus zeer goed te doen. Een beetje overhit komen we weer bij de startplaats. We spoelen ons af onder een douche en stappen de auto in. Tijd voor een lange, lange autorit.

    Ja, een reis van 7 uur rijden. We hebben tot nu alles gedaan wat op onze planning stond en hebben nog dagen over (hoe leuk is dat!), dus we reizen verder naar het oosten van Costa Rica, namelijk naar het plaatsje Puerto Viejo. Hier zingen we onze laatste dagen van de reis uit. De oversteek van het westen naar het oosten neemt helaas wel veel tijd in beslag, vanwege de enorme hoogtes, slingerwegen en en het niet overal makkelijk kunnen inhalen. De eerste 3 uur genieten we van de prachtige landschappen, maar daarna begint het ons toch wel een beetje te vervelen. We stoppen bij Pollolandia om een lekker kippie te eten, onze benen te strekken en om onze mobiel op te laden. Deze was namelijk uitgevallen en hadden we nog keihard nodig voor de navigatie voor de rest van de lange rit. ;)

    Ondertussen is het donker geworden na 5,5 rijden, de laatste anderhalf uur rijden moeten we dus in het donker. Heel fijn! We beginnen met het aftellen van de kilometers.....

    Dan is het moment daar! We rijden we het plaatsje Puerto Viejo binnen. We zien inderdaad al snel dat hier een hele andere vibe hangt, zoals tegen ons is verteld. Veel mensen op de fiets, er is een gezellige drukte, een marktje er er zijn ontzettend veel leuke eet- en drinktentjes!

    Nadat we (te laat) hebben in gecheckt in het hotel (receptie was al gesloten), drinken we een lekkere cocktail in een bar om de dag af te sluiten. We zijn erg benieuwd hoe dit plaatsje er morgen in daglicht uitziet.
    Read more

    Hilly Abbing

    Inderdaad prachtig

    2/11/20Reply
    Leonie Abbing

    :D

    2/11/20Reply
    Gerrie Boom

    Gaaaaaaf!!!!👍😁

    2/11/20Reply
    Leonie Abbing

    Waar blijf je nou? Even meechillen bij de waterval :p

    2/11/20Reply
     
  • Day326

    SURFEN

    February 6, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Vorgestern haben wir -nachdem wir bei unserem Wasserfall direkt gegenüber von der Unterkunft waren- Sandra und Matthias kennengelernt und gestern den halben Tag mit ihnen verquatscht. Eine ganz tolle Begegnung! Heute sind wir zu ihnen nach Dominical gefahren, um dort zu surfen. Matthias ist schon erfahren und war so lieb uns den Surflehrer zu machen. Und es war sooooo cool. Wir waren sogar echt ganz gut und zumindest einer von uns beiden stand sogar ziemlich oft auf dem Brett. 💪🏻 Die blauen Flecken und den Muskelkater werden wir morgen sicherlich zu spüren bekommen. 😃
    Nach dem Sonnenuntergang sind wir noch was essen und trinken gegangen. So haben wir auch ein bisschen vom Ort Dominical mitgenommen. Vor allem aber einen tollen Tag mit den beiden Schweizern. 😊
    Read more

  • Day4

    7. CR - Dominical - Surfer Girl!

    August 26, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 82 °F

    At Dominical Beach, I took my first ever surfing lesson with Eze from the CR Surf School. They are careful to schedule lessons at low tide, and teach you in the white water, not the big breakers. They guarantee you will get up on the board, and they were right! It was so fun, though there will be no style points awarded today...Read more

    Diane Oswald

    Who says you can’t teach an old dog new tricks?!?!!! JK. I’m very impressed - you looked great!

    8/28/19Reply
    Mike Heap

    You go girl! Awesome.

    8/29/19Reply
    Yuki Yang

    Way to go! 🙌🏻

    8/29/19Reply
    Chris Hottinger

    You look awesome surfer girl!

    10/2/19Reply
     
  • Day19

    Wasser plus minus Fälle

    August 21, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Was für ein Tag das war - in jeglicher Hinsicht war ich nass!
    Wir nehmen den Bus um 6 Uhr und fahren eine Stunde zu den Wasserfällen Nauyaca (Spanischtraining: Catarata!) Wir sollten mindestens Turnschuhe tragen und gut zu Fuß sein. Kein Problem, dachte ich... Hätten wir mal lieber was gefrühstückt und mehr als nur Kekse und Wasser mitgenommen!
    Wir machen uns auf den 6 km langen Weg zu den Wasserfällen, natürlich nicht ohne zu zahlen. Es erwartet uns ein grandioses Panorama, der Nebel hängt noch in den Hügeln, wie so oft begleiten uns die Geier hier - aber auch die strahlendblauen Morphofalter. Nicht nur sie leuchten in der Sonne, auch wir, denn schon jetzt ist es drückend heiß, der Weg durch das steile Auf und Ab fordernd, ich fühle mich wie in der Sauna. Chris stellt fest, dass er nun auch etwas schwitzt... Ein Frau reitet gemütlich an uns vorbei... Kurz vor dem Ziel überholt uns ein Motorradfahrer, dabei wollten wir doch die ersten sein!
    Nach 1 1/2 Stunden kommen wir an, noch sind wenige andere Gäste da und die beiden Wasserfälle rauben uns den Atem. Auch hier werden wir schon beim Anschauen nass. In jeglicher Hinsicht werde ich Uvita mit Nasssein in Erinnerung halten!
    Langsam kommen immer mehr Touristen und sorgen mit ihren Unternehmungen für einiges Schmunzeln. Hier wird etwas geboten fürs Geld! In Deutschland wäre hier fast alles gesperrt und abgesichert gewesen, mit Brücke und Treppe versehen und großen Schildern, überall Geländer und wer weiß, was sonst. Hier nur Natur und ein Lifeguard. Er lässt alle machen wie sie lustig sind... Und sie sind lustig, kann ich nur sagen.
    Gewappnet durch viel Wasser, Sonnencreme und Kekse, wagen wir in der Mittagshitze den Rückweg. Mein Handtuch dient nicht nur als Sonnenschutz (Wann habe ich je so viel geschwitzt?). Das letzte Stück fordert mich heraus, es ist extrem steil, nur Herr Burk joggt die letzten Meter hoch. Ich fließe hoch.

    Wir treffen viele nette Leute: Die einen wollten uns den Berg mit hoch nehmen, die anderen schenken uns Nekatrinen (Essen!) und Luis gabelt uns wartend an der Bushaltestelle auf und will uns ein Stück in die nächste Stadt mitnehmen. Blöd nur, dass er Dominical verpasst und uns im Nirgendwo bei einem für uns im Moment unbezahlbaren Restaurant rauslässt. Es ist circa 13 Uhr. Heiß! Hunger! Das Wasser wird langsam knapp... Irgendwie läuft für mich ab hier gar nichts mehr richtig - ich hatte mich eigentlich mit einem kühlen Getränk in einem Soda gesehen, dann Bummeln und an den Strand...
    Wir nehmen den Weg zum Meer, müssen durch den Fluss (erneut nass! Wasser hüfthoch und starke Strömung). Meine Laune fließt genausoschnell dahin... Es folgen: Kokosnuss-Drink (immerhin!), 3 km am Highway entlang auf der Suche nach einem Bus, kaum noch Wasser. Es gibt nicht einmal eine Haltestelle mit Sonnenschutz. Uber und Trampen klappt nicht. Ich verfluche Luis für seine Nettigkeit.
    Um 15.30 streike ich, ESSEN und PAUSE!!! Während wird Casado essen, fahren zwei Busse an uns vorbei und nun sinkt auch Chris' Laune... Um 17.30 Uhr schließlich ergattern wir einen Bus. Wir verpassen den wunderschönen Sonnenuntergang am Strand, der uns eigentlich nach Uvita geführt hat und uns durch das Wetter die letzten Tage verwehrt gewesen war... Was soll ich sagen? Auf dem Weg von der Haltestelle zum Hostel regnet es natürlich wieder. Wir waren etwa um halb 7 zurück, nicht ohne noch Wasser im Mercado Freddy zu kaufen. Ich muss ein schreckliches Bild abgegeben haben, denn unsere israelischen Zimmermitbewohner bringen mir kurz darauf Schokokese mit. Gut, eine warme Dusche wäre was gewesen, aber wie sollte dann auch dieser Tag anders zuende gehen als mit einer kalten?! Nun, Chris wird euch eine andere Geschichte über unseren Tag hier in Osa erzählen, aber meine stimmt und ich war im Gegensatz zu ihm immerhin im Wasserfall baden ;-)
    Read more

    Der weiße Sherpa aus N.

    Zum Glück wurde nicht prognostiziert, dass dieser Bus eintreffen wird (etwa weil wir zwei Tage zuvor zur gleichen Zeit an dieser Stelle mit dem Bus vorbeigefahren sind? 🤔). Hauptsache gegessen, pura vida

    8/23/21Reply
     
  • Day235

    Dominical

    July 27, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

    Unweit unseres letzten Zieles liegt unser nächster Stopp Dominical. Ein kleines Örtchen, das vor allem bei Surfern sehr beliebt ist. Surfen ist derzeit allerdings noch keines unserer Hobbys und so geht es uns primär darum die Gegend zu erkunden. Umso schöner ist die tierische Überraschung, die uns hier erwartet. Denn in den Baumwipfeln Dominical wimmelt es nur so von Aras. Vor allem am frühen Morgen und in der Abenddämmerung sind die Vögel hier am aktivsten. Was für ein unbeschreiblich schönes Gefühl, diese prachtvollen Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum zu bestaunen!Read more

  • Day16

    Osa Halbinsel - Dominical

    May 4, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

    Nach einer unruhigen Nacht, mit wenig Schlaf, ging heute unsere Reise weiter nach Dominical. Wieder mit dem Boot fuhren wir nach Sierpe zurück. Nach längerem Warten (2h) in einem Restaurant, kam dann auch endlich unser Mietauto. An unserem neuen Hotel „Villa Rio Mar“ lässt sich erahnen, dass ab nun die etwas touristischere Küstenregionen beginnt.Read more

    Milly Dumont

    glichsch immer meh de Südamerikaner! Luegsch dasst de au weder it Schwiiz zrogg dörfsch bis am schloss!😂😂😜

    5/5/21Reply
     
  • Day57

    Catarata Nauyaca

    May 6, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute früh ging es mit dem Bus nach Dominical und danach mit dem Taxi zum Eingang des Gebietes um den Nauyaca Wasserfall. Für 8$ Eintritt kann man hier 1-2 Stunden zum Wasserfall wandern und dann das Naturspektakel und die kühlen Fluten genießen. 😊 Die aufsteigenden und abfallenden Wege zum Wasserfall waren bei den heißen Temperaturen ganz schön anstrengend, aber es hat sich gelohnt: der Wasserfall war atemberaubend und das kühle Bad nach der Wanderung sehr erfrischend.
    Auf dem Rückweg hat uns dann nur leider der Regen erwischt... der ist hier nachmittags seit einigen Tagen keine Seltenheit mehr, da im Mai die Regenzeit begonnen hat. Ab jetzt sind wichtige Gegenstände wie Handy und Geld immer in einem wasserdichten Beutel dabei. 😜 Durchnässt hat uns aber zum Glück auf der Hälfte des Weges ein Truck mit ebenfalls nassen Touristen hinten drauf mitgenommen. 😂 Wieder am Eingang angekommen schien die Sonne bereits wieder und wir konnten ein wenig trocknen. Das kurze Stück nach Dominical zurück ging es dann per Anhalter mit einem argentinischen Surfer. 👍🏄‍♂️ Nach Spaziergang, Snack und Strandbesuch in Dominical ging es mit dem Bus zurück nach Uvita ins Hostel. Schnell noch ein Abendessen gekocht und dann müde ins Bett gefallen... Was für ein aufregender und schöner Tag. 😀
    Read more

    Mensch...wie abenteuerlich alles, toll. Ist Dein Knie nun völlig genesen?? Paß gut auf Dich auf ! Ups and downs gehören zum Leben. DIESE Erfahrungen auf Deiner Reise wirst Du nie vergessen und davon zehren....empirische Aussage meinerseits (smile) LG Gaby

    5/12/19Reply
    Tina B.

    Mein Knie ist wieder ok. Bin zwar ein zweites mal drauf gefallen, aber da gab es nur nen Kratzer. 😅

    5/13/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Playa Dominical

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now