Costa Rica
Playa Langosta

Here you’ll find travel reports about Playa Langosta. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

45 travelers at this place:

  • Day14

    Pazifikküste - oder die Nordnicoyakrise

    April 4 in Costa Rica ⋅ ⛅ 31 °C

    Gestärkt mit der guten deutschen Küche (wir waren ehrlich gesagt hundsmüde vom Essen) fuhren wir weiter Richtung Pazifikküste und machten Halt bei einem Wasserfall (Llanos de Cortez). Das war wieder ein Geheimtipp und wir trafen nur wenige Einheimische, sonst war nichts weiter los. Am Wasserfall angekommen machte dort ein Brautpaar sein Hochzeitsshooting und ein Marimbaspieler spielte im Hintergrund. Eine tolle Stimmung. Wir gingen dann auch im Wasserfall baden, da es Richtung Pazifik immer heißer wurde. Auch die Landschaft veränderte sich: das satte Grün verschwand und weichte von der Sonne verbrannten Steppen. Am Abend kamen wir dann in Playas de Coco an, wo wir erstmals in einem Airbnb übernachteten. Am nächsten Morgen fuhren wir dann zum Strand, aber das komische Gefühl, das wir schon in der Wohnanlage hatten, blieb: wir fühlten uns hier einfach nicht wohl. Die Menschen waren irgendwie nicht relaxed, die Strasse bestand aus nichtssagenden Bars, Restaurants und Souvenirläden ohne Charakter. Irgendwie die Art des Tourismus, die man überall auf der Welt finden kann. Wir fuhren dann nach Playa Hermosa, wo es noch schlimmer wurde. Ein Durcheinander von lieblosen und teilweise verfallenen Hotels und anderen Gebäuden, und der Gipfel: der selbsternannte Parkwächter wollte 4 $ fürs Parken auf einer öffentlichen Strasse. Wir parkten kurzerhand eine Strasse weiter und blieben eine Stunde am Strand, wo wir von mindestens 10 fliegenden Händlern angesprochen wurden. Genervt fuhren wir an den Pool in unserer Unterkunft zurück. Schlägt uns die wahnsinnige Hitze dermaßen aufs Gemüt? Am nächsten Tag fuhre wir weiter südlich nachö Tamarindo, wo es ein wenig besser wurde. Es war zwar wieder eine reine Touristenstadt, aber wir machten das beste daraus und gingen Surfen und verbrachten einige Zeit in dem gemütlichen Hostel. Zum Glück gab es Fred, den Hausleguan. Im Vergleich zu dem was wir vorher in Costa Rica gesehen und erlebt hatten, passte diese bisherige Erfahrung auf der Nicoyahalbinsel gar nicht in unsere Vorstellungen. Aber auch das gehört dazu: manchmal muß man eben andere Erfahrungen machen, um das Bisherige noch mehr wert zu schätzen.Read more

  • Day80

    Tamagringo

    May 29 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Nach den verregneten letzten Tagen in Nicaragua habe ich mir gedacht, dass Regen ja bestimmt am Meer besser zu ertragen ist... deshalb bin ich Montag von Ometepe aus mit Fähre und Bus zurück zur Grenze (Grenzübergang war wieder zügig und problemlos) und danach mit dem Bus nach Liberia und weiter nach Tamarindo.
    Tamarindo hat nicht umsonst den Spitznamen "Tamagringo", da viele junge Amerikaner/innen zum Surfen und/oder Party machen hierher kommen. Meine Zimmernachbarn waren dann auch drei Amerikaner/innen und zwei Kanadier/innen. Drei davon haben mich gleich am ersten Abend in ihre Partygang mit Namen "Rainbowmafia" aufgenommen und wir haben zusammen viel gelacht, Karaoke gesungen, am Strand gelegen, getanzt und einfach eine gute Zeit gehabt. 🤣😊
    Read more

  • Day4

    Water's the Focus

    February 14 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    As a mid continental land lubber, the sea fascinates me. The cycle of the waves, the tides and the creatures that thrive here are all foreign to my upbringing and existence back in Toronto.
    I have been wandering the shoreline at low tide and observing the life present in tidal pools. The pelicans and other sea birds diving for fish are amazing!

    Trying my best not to fry, I have liberally slapped on the sunscreen and worn my broad brimmed hat everywhere.

    Today this old dog tried his hand at learning to surf 🏄. It looks so easy! Dude, it’s not.

    Afternoon was massage time to try and head off the post-surfing pain😩
    Read more

  • Day1

    Timely Escape

    February 11 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Though the plane was almost 2 hours late leaving Toronto I still managed to get out of town before another sizeable snowfall hit the city.
    Folks back home are digging out while I am digging the heat of Tamarindo 😜
    Hotel Mono Loco is my 3 star home for the next few days. Less than 100 meters from the beach it is simple but clean and comfy. Very helpful staff.Read more

  • Day3

    Indianerreservat und Maskentanz

    May 12 in Costa Rica ⋅ ⛅ 32 °C

    Am Morgen fahren wir zum Indianerreservat Quitirrisi, wo wir viel erfahren über die Traditionen des Stammes, die unsere Gastgeber versuchen zu bewahren und an die jungen Leute weiterzugeben. Tortillas backen, Farben aus der Natur, Flechten, Schwitzhütte ..., ein spannender Einblick in eine sehr alte Kultur.

    Dann besuchen wir Toni, den Meister der Masken in Ciudad Colon. Wieviel Arbeit in den kunstvoll hergestellten Köpfen der überlebensgroßen Figuren steckt, die bei Festen durch die Straßen ziehen und allerhand Schabernack treiben. Wir bekommen einen Eindruck davon bei einem Maskentanz extra für uns mit traditioneller Live-Musik! Danach schmeckt das Mittagessen mit costa-ricanischer Hausmannskost in Tonis Haus besonders gut.
    Read more

  • Day18

    Tamarindo - Entspannung am Strand

    May 27 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

    Die letzten Tage stehen unter dem Motto: Entspannung am Nordpazifik. Tamarindo ist ein lebendiges Städtchen mit Strandbars, Restaurants und vielen, vielen Souvenirshops. Der beste ist „Con mucho Gusto“: hier findet man ausgefallene Handwerkskunst aus Costa Rica wie Schmuck aus Taguanüssen und Bananenscheiben sowie Fairtrade-Kaffee und Schokolade zu fairen Preisen. In der Strandbar „Walter‘s Place“ gibt es abends Lifemusik, und das Essen im ebenfalls am Strand liegenden La Palapa ist sehr gut bei gutem Service und schöner Atmosphäre. Mit Glück kommt auch eine Mariachi Band oder ein Feuerschlucker vorbei.
    Das kleine Hotel Pasatiempo, in dem ich die letzten Tage verbringe, hat saubere Zimmer, viele Bäume, in man denen Affen und Leguane beobachten kann, und einen schönen Pool - bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Den Strand erreicht man in 5-10 Minuten. Super: die Jam-Session am Mittwochabend!
    Read more

  • Day116

    Tamarindo

    December 25, 2017 in Costa Rica ⋅ 🌙 26 °C

    Gringohochburg, Touristenhotspot... Mag sein, aber Tamarindo ist trotzdem ein schönes Städtchen, wo es einen coolen Strand zum Surfen, nette Restaurants und freundliche Leute gibt. Der Ort liegt an der Pazifikküste und strahlt viel Lebensfreude aus. Die Rastafaris sucht man hier zwar vergebens, aber der Surf Spirit bei Leuten und in den Lokalen ist etwa gleich "chillig". Wir verbrachten die Weihnachtstage hier. Unser Hostel, Casa Aura war super gelegen, direkt am Strand und stylisch eingerichtet. Neben surfen konnten wir mit Sonja wieder einmal dem Jassen frönen und unsere eReader kamen auch nicht zu kurz. Natürlich durften zur Weihnachtsfeier ein paar Drinks auch nicht fehlen. Nicht Weihnachten wie wir es kennen, aber es war trotzdem sehr gemütlich. Natürlich haben wir unsere Liebsten schon ein wenig vermisst, genauso wie ein feines Fondue Chinoise oder ein Filet im Teig.Read more

  • Day127

    Back in Tamarindo

    January 5, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌙 27 °C

    Nachdem uns Sonja verlassen hatte und zurück in die Schweiz geflogen ist, gings für uns noch einmal zurück nach Tamarindo für 4 Tage. Wir wollten noch einmal ein bisschen surfen, die Wellen waren jedoch nur mässig hoch und deshalb gings nur zweimal in die Wellen. Im Vergleich was jetzt los ist in diesem Städtchen, war es bei unserem ersten Besuch eigentlich fast Menschenleer. Wie wir hörten, war es zu Silvester noch viel krasser. Die Leute tummeln sich zu Hunderten im Wasser und wenn einmal eine gute Welle am Strand eintrifft, stürzen sich gleich einige darauf. Wir hatten nur noch die Wahl zwischen zwei Hostels, weil alles andere ausgebucht war. Dementsprechend ist unser Hostel auch nur mässig gut. Umgangssprachlich würde man sagen, "es seikeled ächle im WC". Die Leute, hauptsächlich Amis und Kanadier sind aber sehr offen und wir hatten einige gute Stunden beim Surfen, im Ausgang und am Strand mit ihnen. Beim russischen Trinkspiel hatte ich eigentlich keine Ahnung was vor sich ging, der Kater am nächsten Tag hat dies dann auch bestätigt, Spass hat's trotzdem gemacht.Read more

  • Day64

    Costa Rica

    January 8 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

    Seit ein paar Tagen sind wir nun im letzten Land unserer Reise angekommen – Costa Rica.
    Da unser Flieger direkt in San Jose gelandet ist, wollten wir die Chance nutzen und uns selbst ein Bild von der Hauptstadt machen, die mal als Geheimtipp und mal als sehr hässlich beschrieben wird. Nach zwei Tagen waren wir auch der Meinung, dass sich ein Besuch nicht wirklich lohnt. Es gibt wenig Sehenswertes zu entdecken und einen besonderen Charme oder Flair konnten wir auch nicht feststellen. Auch in Sachen Kriminalität ist San Jose anscheinend eine Ausnahme im ansonsten sicheren Reiseland Costa Rica. Die Häuser (auch unser Hotel) sind mehrfach durch Zäune, Gittertüren, Schlösser und teilweise auch durch Stacheldraht gesichert. Hinzu kommt, dass man sich im Dunkeln nur mit Taxi durch die Stadt bewegen soll. Obwohl wir persönlich nichts Negatives berichten können, gibt einem das schon ein mulmiges Gefühl.

    Alles in allem waren wir also nicht böse als unser Bus in Richtung Pazifik aufgebrochen ist. Und nach "nur" 6 1/2 Stunden Fahrt waren wir dann endlich in Tamarindo und somit am Strand angekommen. Seitdem besteht unser Tag hauptsächlich aus am Strand liegen, surfen und vor der Sonne verstecken. Bei 34 Grad ballert die hier nämlich richtig. Ansonsten bietet der Ort nicht viel landesspezifisches. Da er in Costa Rica einer DER Surferorte ist, gibt es hier hauptsächlich Hotels, Surfshops, Bars und Läden. Also das gleiche Bild wie in jedem anderen Surferort der Welt. ;-) Eine entspannte Atmosphäre bietet der Ort aber auf jeden Fall. Hier werden wir jetzt noch bis Sonntag bleiben und dann geht's ab in den Dschungel worauf wir uns schon ziemlich freuen. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Tierwelt, die uns dort erwartet, bekommen wir aber auch jetzt schon. Kolibris, Papageien, Eichhörnchen, Waschbären und Leguane fliegen bzw. laufen wie selbstverständlich bei uns im Hostelgelände herum. ;)
    Read more

  • Day284

    Vamos alla Playa

    July 20 in Costa Rica ⋅ ⛅ 32 °C

    Nur 200 Kilometer trennen uns nun von Monteverde mit seinem Nebelwald, aber wir tauschen Regenjacke gegen Bikini und Badeshorts. Wir genießen den Tag am Strand auf einer Liege und mit einem Sangria in der Hand.

You might also know this place by the following names:

Playa Langosta

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now