Costa Rica
Provincia de San José

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Provincia de San José:

Show all

280 travelers at this place:

  • Jan2

    Pizza with local family

    January 2 in Costa Rica ⋅ ☀️ 77 °F

    Dinner was homemade pizza with a local family who serve as local hosts. It is part of the community tourism model we are exploring. It also brings in additional income, important now since they list their coffee plants to a fungus.

  • Day408

    Sonntag in San Jose

    December 9, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

    Nach 12 Stunden Schlaf ging es einigermaßen ausgeschlafen zum Frühstück. 🥐☕🍌🍍 Für heute hatten wir alle Aktivitätspläne verworfen. Wir ruhten uns einfach nur aus, belasen uns zu Costa Rica und planten für die nächsten Tage unsere Tour durch's Land🌎
    Costa Rica ist ein Land in Mittelamerika mit den Nachbarländern Nicaragua im Norden und Panama im Süden, im Westen mit dem Pazifik und im Osten mit der Karibik. Das Land hat knapp fünf Millionen Einwohner und wird wegen seiner unbewaffneten Neutralität auch als die "Schweiz" Zentralamerikas bezeichnet.
    Der Strombedarf des Landes wird zu fast 100 % aus regenerativen Quellen gedeckt.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Costa_Rica
    Wir haben uns entschieden fast sechs Wochen in Costa Rica zu bleiben, da dass Land mit seinen 26 Nationalparks eine unbeschreibliche Flora und Fauna haben soll.🐒🐵🦍🐂🦃🐊🦆🦅🐡
    Wir sind wahnsinnig gespannt auf dieses Land.😊😊😊
    Pura Vida....der Leitspruch der Costa Ricaner,...Das Pure Leben.😊😀
    https://tropenwanderer.com/pura-vida-erklaert/
    Read more

  • Day8

    vamos a san josé!

    August 7, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 19 °C

    nachere tolle wuche in florida isches für üs geschter am haubi 9i am morge mit dr american airlines ändlech wyter gange: MIA - SJO
    miteme shuttle si mr vom hotel relativ schnäu am flughafe gsi. mir hei je e fänschtersitz gha, zwöi reie hingerenang. dür das hei mr beidi e super sicht ufe wunderschön karibisch ozean gha und uf di räschtleche überflogene gebiet⛰.

    in san josé ahcho hei mr zersch grad chli e misserfolg gha, wüu mr wäg de stränge importgsetz au üsi "kostbare" frücht hei müesse furtschiesse🍏.

    wüu dr flughafe im benachbarte alajuela isch, hei mr vo dert us no es taxi gnoh. dr pablo het üs de zum hostel gfahre, wo mr d'zyt mit facetime überbrückt hei, bis mir am nami ids zimmer hei chönne. ou üses erschte costa-ricanische-zmittag hei mr für zäme 9$ (!) dörfe gniesse: e riiise portion ris mit bohne, hamburger-plätzli, chochbanane, zucchetti u salat - wahrhaftig e wiukommeni abwächslig zu florida, sowohl kulinarisch wie ou pryslech🥗.

    in costa rica si mr nomau zwöi stung hinger dr zyt in miami, darum hei mr üs a däm länge tag es namitagsschläfli gönnt. wüu d täg hie öppe vo 6i am morge bis 6i am abe göh, hei mr relativ gly üses znacht bsteut (pizza hawaii 🍍), mit de angere reisende ustuuscht und si de früeh go schlafe.

    am nächschte tag hei mr a dr "san josé free walking tour" teilgnoh. dr esteban, üse guide, isch sehr enthusiastisch gsi u het üs i 3h20min (!) viu über d gschicht vom land u di zueghörige orte verzeut. luschtigerwiis si mr i dr gruppe sehr viu schwyzer, dütschi und dütschsprächendi vom glyche hostel gsi. mir hei üs aui super verstande und drum när dr mittag bi - wi chönnts ou anders sy - arroz con frijoles (ris mit bohne) zäme verbracht. di guete gspräch hei üs uf d idee bracht, dass mr ou am abe zäme chönnte znacht ässe - säuberkocheti pasta mitere gmüessauce. so si mit emne tolle aabe viu spannendi gspräch entstande u nöii bekanntschafte knüpft worde💚!

    sara - 07.08.19
    Read more

  • Day36

    San José - Vulkan Irazu

    December 6, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute Morgen sind wir das erste Mal seit langem mit dem Wecker aufgestanden. Kurz vor 6 Uhr klingelte dieser. Wir wollten zum Vulkan Irazu, da dieser um 8 Uhr öffnet und wir bei den ersten sein wollten, mussten wir um kurz nach 6 los. Da wir von San José aus über eine Stunde und 30 Minuten brauchten. Kurvige und Steile Straßen ging es nach oben, kurz vor 8 Uhr waren wir vor dem Tor gestanden. Dann gab es noch ein Frühstück im Auto, Toast mit Käse 😊. Leider war das Wetter in den Bergen sehr wolkig und regnerisch geworden. An der Pforte wurden wir gefragt ob wir wirklich 15 Dollar Eintritt pro Person zahlen wollen, obwohl wir wahrscheinlich nichts sehen werden. Da es sehr regnete, die Wolken bzw. der Nebel so dicht waren und es nur 8 Grad hatte. Wir überlegten kurz und entschieden uns dann, ins Gelände zu fahren. Wir waren schließlich nicht umsonst so früh aufgestanden. Wir fuhren rein und parkten am Parkplatz. Dann liefen wir zum ersten Aussichtspunkt. Leider nur Nebel - nicht viel zu sehen. Dann fuhren wir nochmal ein Stück nach oben und liefen zum nächsten Aussichtspunkt, diesmal ein längeres Stück und auch da, nicht wirklich was zu sehen. Auf dem Rückweg waren wir dann auch völlig durchnässt, die Socken wurden von der Hose nass, sodass uns das Wasser in den Schuhen stand (diese hielten jedoch an sich dicht). Die Regenjacken haben auch dicht gehalten, zum Glück. Am Auto angekommen haben wir uns dann erstmal ausgezogen und sind mit Heizung auf Vollgas los gefahren. 😂 Hätte nicht gedacht, dass wir diese hier mal brauchen. Zurück im Hostel ruhten wir uns etwas aus und gingen duschen, bevor wir das Auto zurück gebracht haben. Alles war ok und wir zahlten nur die Tage die wir das Auto hatten, in Summe 10 Tage.
    Mit Uber fuhren wir dann zum Hard Rock Cafe San José. Wer uns kennt, weiß, dass wir in jeder Stadt in der es ein Hard Rock Cafe gibt einmal hin müssen um einen Cheeseburger (Jessi) und einen Local legendary Burger (Dennis) zu essen. Auf diesem Local legendary Burger waren gebratene Bananen. Danach wollten wir mit Uber zum Hostel, nur geht Uber auf Dennis seinem Handy (aus welchen Gründen auch immer) nicht. Nur bei Jessi funktionierte die App, jedoch war Jessi's Akku leer. Ein Taxi wäre zu teuer geworden, also nahmen wir den öffentlichen Bus, für nicht mal 2,50 Euro zusammen. Jedoch mussten wir mitten in San José aussteigen. Es waren noch knapp 1,5 Kilometer ans Hostel. Diese liefen wir dann durch die Fußgängerzone, in der einiges los war. In den Läden war es Weihnachtlich geschmückt, auf einem großen Platz war eine Art Markt mit Weihnachtsgegenständen und eine Cheerleader Aufführung. Es waren sehr viele Menschen hier unterwegs und es gab überall was zu sehen.
    San José ist eine richtige Großstadt!
    Zurück im Hostel haben wir versucht unsere Schuhe zu trocknen, leider gibt es hier keinen Föhn oder ähnliches. Also stopften wir sie mit Toilettenpapier aus. Auch das ging irgendwie, auch wenn es lange dauerte bei dem Einlagigen Papier hier. Hier lernen wir Deutschen Standart von mindestens 3-lagen zu schätzen. 🤣
    Außerdem packten wir noch um, da wir morgen für eine Nacht an die Karibikküste fahren. Auf dem einen Bild kann man unsere Betten, mit unserem Gepäck sehen 😂😂😂😂

    Auf der Fahrt zum Auto abgeben, sahen wir ein kleines Feuerwehrauto. Das mussten wir natürlich fotografieren, hier heißt die Feuerwehr übrigens "Bomberos Costa Rica".
    Read more

  • Day22

    Dem Regen und dem Nebel entflohen

    January 21 in Costa Rica ⋅ 🌧 17 °C

    Nachdem wir das windige Monteverde verlassen haben, hofften wir auf besseres Wetter in La Fortuna, beim berühmten Vulkan Arenal. Leider hat es dort fast pausenlos geregnet, was nicht ganz üblich ist für diese Jahreszeit. Den Vulkan haben wir kein einziges Mal sehen können.😣😣😣 Er war stets umgeben von Wolken. Unser Bungalow im Hotel Arenal Paraiso hätte wohl bei gutem Wetter eine super Aussicht auf den Arenal geboten 😉. Zum Glück konnten wir nach der Ankunft die hoteleigenen Thermalbecken noch mit wenig Regen geniessen. Diese werden vom noch immer aktiven Arenal beheizt.
    Der gestrige Tag mit ganz viel Regen war echt öde. Wir wussten kaum was anzufangen mit der Zeit. Schlussendlich gönnten wir uns eine schwedische Massage in la Fortuna. Das war das absolute highlight des Tages, denn wir hatten grosses Glück und sind an einem wirklich professionellen Ort gelandet, 🙏 muchos gracias. das hat super gut getan. In La Fortuna haben wir von ursprünglich 3 auf 2 Übernachtungen reduziert und sind heute nach San Jose gefahren. Das war eine gute Entscheidung. Das Wetter hier ist viel freundlicher.

    In San Jose bleiben wir für 2 Nächte im wunderschönen Hotel Fleur de Lys.
    Read more

  • Day57

    Catarata Nauyaca

    May 6, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Heute früh ging es mit dem Bus nach Dominical und danach mit dem Taxi zum Eingang des Gebietes um den Nauyaca Wasserfall. Für 8$ Eintritt kann man hier 1-2 Stunden zum Wasserfall wandern und dann das Naturspektakel und die kühlen Fluten genießen. 😊 Die aufsteigenden und abfallenden Wege zum Wasserfall waren bei den heißen Temperaturen ganz schön anstrengend, aber es hat sich gelohnt: der Wasserfall war atemberaubend und das kühle Bad nach der Wanderung sehr erfrischend.
    Auf dem Rückweg hat uns dann nur leider der Regen erwischt... der ist hier nachmittags seit einigen Tagen keine Seltenheit mehr, da im Mai die Regenzeit begonnen hat. Ab jetzt sind wichtige Gegenstände wie Handy und Geld immer in einem wasserdichten Beutel dabei. 😜 Durchnässt hat uns aber zum Glück auf der Hälfte des Weges ein Truck mit ebenfalls nassen Touristen hinten drauf mitgenommen. 😂 Wieder am Eingang angekommen schien die Sonne bereits wieder und wir konnten ein wenig trocknen. Das kurze Stück nach Dominical zurück ging es dann per Anhalter mit einem argentinischen Surfer. 👍🏄‍♂️ Nach Spaziergang, Snack und Strandbesuch in Dominical ging es mit dem Bus zurück nach Uvita ins Hostel. Schnell noch ein Abendessen gekocht und dann müde ins Bett gefallen... Was für ein aufregender und schöner Tag. 😀
    Read more

  • Day39

    San José

    December 9, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute haben wir den Tag ganz entspannt begonnen und konnten ausschlafen. Wir hatten eine ruhigere Nacht als gedacht, denn der scharchende Zimmergenosse, war heute Nacht nicht da (schlief aber dann den ganzen Tag).
    Nach dem Frühstück (Müsli), ging es an die weitere Planung unserer Reise. Wir suchten, fanden und buchten. Mussten uns des öfteren über Angebote, die es dann doch nicht gibt ärgern, aber so ist das Leben. Als wir alles soweit hatten, beschlossen wir zur Busstation zu laufen, von der aus die Busse nach David (Panama) fahren. Dort angekommen kauften wir für morgen früh 7.30 Uhr, 2 Tickets. Knapp 20 Euro pro Person. Wir wissen jedoch nicht wie lange die Fahrt geht - haben wir vergessen zu fragen und das schlaue Internet weiß es auch nicht wirklich, nicht mal die Menschen an Rezeption und Tourdesk konnten es uns sagen. Zwischen 7.30 Stunden und 16 Stunden war alles dabei. Also müssen wir es abwarten. Es ist das erstemal, dass wir über Land über eine Landesgrenze gehen. Wir hoffen das wir beide Stempel im Pass bekommen und alles gut abläuft.
    Dann liefen wir über das National Museum zurück zum Hostel. Davor machten wir einen zwischen Stopp an einem Stand um fritierte Bananenscheiben zu probieren, dann ging es Richtung Supermarkt. Wir wollten nochmal Tacos machen, schließlich hatten wir noch eine Avocado, Limetten, 6 Scheiben Tacos, Käse, eine halbe Zwiebel und Fleisch. Also kauften wir uns noch Trinken, ein paar Chips zum Nachtisch und Oreos für die Fahrt.
    Im Hostel angekommen mussten wir leider feststellen, dass jemand unser Fleisch genommen hatte. 😔 Also ging Dennis nochmal los um welches zu kaufen. Er brachte auch noch Käse, Öl weitere Tacofladen mit.
    Zum Essen gönnen wir uns heute auch ein Bier, "Imperial" made in Costa Rica - es ist fast wie Radler, auch Frau kann es gut trinken. 😊
    Dann gaben wir 2 netten Jungs, die wir am ersten Abend in San José kennengelernt haben unsere Reste, welche wir nicht mitnehmen können. Käse, Salat, Öl und die restliche Guacamole, die Jungs freuten sich sehr darüber und wir freuten uns auch anderen zu helfen. Das ist das tolle an Hostels!
    Nach einer Dusche, packten wir das meiste zusammen und gingen schlafen. Morgen klingelt ja schließlich wieder der Wecker.
    Read more

  • Jan1

    Typical lunch

    January 1 in Costa Rica ⋅ ⛅ 79 °F

    This is the traditional lunch plate with choice of protein. Sam is sitting under the plantains.

  • Jan2

    Blue flag rated river

    January 2 in Costa Rica ⋅ ☀️ 77 °F

    Thus community is based along a river that is so clean that you can drink right out if it. But that is because the community has taken great measures to protect it.

You might also know this place by the following names:

Provincia de San José, Provincia de San Jose, San José

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now