Costa Rica
Puerto Jiménez

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day7

      Corcovado 2

      March 16 in Costa Rica ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute geht das Trekking nun wirklich los. Um 6h werden wir wieder mit dem Boot abgeholt und nach 1,5h Fahrt an einem Eingang des Corovado NP - Sierpe- abgeliefert, unser Gepäck am Mann/Frau. (muss ich eigentlich gendern? 🤔)... 😂😂😂
      Dort erwartete uns eine einheimische Guidin, die leider nur spanisch sprach- aber wir haben ja unseren Frank, der alles simultan übersetzt.
      Der Weg ist grandios, durch unterschiedliche Waldformen und immer auf einen schmalen Pfad bzw. direkt am Strand. An letzterem ist es ziemlich heiß. Die Sonne brennt.

      Wir sehen viele Tiere, nur Zeit zum Fotografieren gibt es selten. Einige von uns haben bei dieser Hitze ganz schöne Konditionsprobleme...
      Wir haben gesehen:
      Einen Tapir, viele Nasenbären, einige quietschbunte Aras, eine Horde Klammeraffen mit Babies, eine Unterart des Quetzals mit gelber Brust und drei Wildschweine. Ausserdem frische Spuren am Strand von einem Tapir und einem Puma 😃
      Ich bin ein bisschen entsetzt, wie wenig man als Stadtmensch sieht, wenn es einem keiner zeigt 😳

      Insgesamt ist der Weg 16km lang. Er endet um 14h an der Rangerstation von San Leona. Unser Hotel ist nochmal ca. 600m am Strand entlang...
      Read more

      Traveler

      Liebe Chris, diese Reise scheint ja so richtig wie für Dich gemacht😘🤣 toll, was Du so alles erleben darfst und uns teilhaben läßt 🤗

      3/17/22Reply
      ChrisWanderLust

      ja, es ist toll hier 😃

      3/20/22Reply
      Traveler

      Dem schließe ich mich dankbar an. ❤️❤️❤️

      3/17/22Reply
      ChrisWanderLust

      😘

      3/20/22Reply
      2 more comments
       
    • Day7

      La Leona Lodge

      March 16 in Costa Rica ⋅ ⛅ 29 °C

      14.15h kamen wir gut erledigt an unserem Hotel für diese Nachz an. Wir wurden mit eiskaltem Orangenwasser empfangen und der Wirt teilte uns mit einem Grinsen unsere Zimmer zu 🤔

      Die Auflösung folgte auf dem Fusse. Um zu unserem Zelt zu kommen, mußten wir nochmal 212 Stufen rauf. Treppentraining 😃
      Das Zelt ist es allerdings auf jeden Fall wert: Es steht mitten im Wald mit Blick von oben auf den Ozean. Es hat 2 bequeme Betten und ein eigenes 'Bad'. Es besteht aus einer freistehenden Toilette, einem Waschbecken und einer Dusche. Der Duschkopf ist eine Kokosnuss mit Löchern und man steht in einem Becken mit Kieselsteinen.
      Die Dusche war ein Genuss! 😃

      Bei dem Weg runter (Happy hour) begleitete mich eine Affenbande im Baumwipfel 😁
      Read more

      Traveler

      ❤️❤️❤️

      3/18/22Reply
      Traveler

      Das Bad ist der Wahnsinn 🥰👍🏻

      3/18/22Reply
       
    • Day9

      Corcovado 🌿

      April 9 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

      5:45 Uhr — der Wecker schreite uns wortwörtlich ins Gesicht. 😴⏰Doch dies konnte unsere Stimmung nicht trüben. Die Vorfreude auf den Nationalpark Corcovado war enorm. Ein Shuttelbus brachte uns von Uvita nach Sierpe. 🚌Wo uns der fröhliche Guide namens Oskar, willkommen hiess. Zusammen machten wir uns auf den Weg um in unser Boot zu steigen welches uns durch einen breiten Fluss quer durch den Djungel ins offene Meer bringen sollte.
      Die Bootsfahrt war aussergewöhnlich,
      mit hoher Geschwindigkeit fuhren wir umgeben vom Djungel durch den Fluss Richtung offene See. Am Ende des Flusses peitschten hohe Wellen gegen unser Boot und unser Kapitän wich gekonnt noch grösseren Wellen aus. Was für ein Abenteuer. Wir strandeten an einem einsamen Strand um von dort aus unsere Expedition ins innere de Djungels zu starten.
      Mit Oscar waren wir bestens aufgehoben. Er kannte jedes Tier und jedes noch so kleine Insekt. Sein Fachwissen war enorm. Es war wie eine reale Tierdokumentation im TV, jedoch ohne nach 20min einzuschlafen.😆
      Welche Tiere wir gesehen haben sieht ihr auf unseren Bilder. Nach der Djungeltour fuhren wir mit unserem Boot zu einem weiteren einsamen Strand wo wir zusammen Mittag assen. Danach fuhren wir weiter durch Mangroovenwälder welche sehr interessant waren.
      Nach einem Tag voller Abenteuer fielen wir mit einem Lächeln im Gesicht ins Bett. Was für ein Tag.😍

      ————————————————————————————-

      5h45 - le réveil nous a littéralement hurlé au visage. 😴⏰Mais cela n'a pas altéré notre humeur. L'impatience de découvrir le parc national Corcovado était énorme. Un shuttelbus nous a emmenés d'Uvita à Sierpe, où nous avons pu découvrir le parc national. 🚌Où le joyeux guide, Oskar, nous a souhaité la bienvenue. Ensemble, nous nous sommes mis en route pour monter dans notre bateau qui devait nous conduire à travers une large rivière à travers la jungle jusqu'à la mer ouverte.
      Le voyage en bateau était extraordinaire,
      Nous avons traversé la rivière à grande vitesse, entourés de jungle, en direction de la mer. Au bout de la rivière, de hautes vagues fouettaient notre bateau et notre capitaine évitait habilement des vagues encore plus grandes. Quelle aventure ! Nous nous sommes échoués sur une plage déserte pour commencer notre expédition à l'intérieur de la jungle.
      Avec Oscar, nous étions entre de bonnes mains. Il connaissait chaque animal et chaque insecte, aussi petit soit-il. Son expertise était énorme. C'était comme un vrai documentaire animalier à la télé, mais sans s'endormir au bout de 20 minutes.😆
      Vous pouvez voir les animaux que nous avons vus sur nos photos. Après la visite de la jungle, nous avons pris notre bateau pour nous rendre sur une autre plage isolée où nous avons déjeuné ensemble. Ensuite, nous avons continué à travers des forêts de mangroves qui étaient très intéressantes.
      Après une journée pleine d'aventures, nous nous sommes couchés avec le sourire. Quelle journée ! 😍
      Read more

      Traveler

      Ich freue mich jedes mal auf eure Abenteuer. Gut geschrieben, macht Freude beim Lesen.

      4/17/22Reply
      KK on tour

      Danke mami, gebet eus müeh☺️

      4/27/22Reply
      Traveler

      trop bien j arrive

      4/27/22Reply
       
    • Day331

      CORCOVADO NATIONALPARK

      February 11, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute waren wir im Corcovado Nationalpark unterwegs. Die Touren hier sind ganz schön teuer, weshalb wir eine recht hohe Erwartungshaltung hatten, was ja nie so gut ist...
      Es hat sich aber gelohnt. Mit dem Boot ging es um 6 in der Früh Richtung Nationalpark und auf dem Weg haben wir nochmal Wale gesehen. 😍
      Während der Wanderung selbst war die Geräuschkulisse am Morgen dann so, wie wir sie uns im tiefsten Dschungel vorstellen. Wir haben die großen Klammeraffen gesehen, die wir ziemlich cool fanden und die kleinen Totenkopfaffen. Außerdem gab es viele Vögel, Truthähne, kleine Leguane, Spinnen, die niedlichen Agutis und Coatis, Krokodile uuuund ein Faultier. 😱🥰 Zwischendurch roch es nach Zwiebeln, was auf Wildschweine schließen ließ.
      Die Highlights waren zum einen die "Tyra" Wildkatze, die sich nur sehr selten zeigt. Und zum anderen der "Stockvogel", den ein Laie wohl niemals gesehen hätte, so gut ist er getarnt.
      Auf dem Rückweg kamen wir noch beim Wasserfall vorbei, der wohl 1984 bei der Zeitschrift National Geographic auf dem Titelbild war. 😃
      Nach dem Essen entdecken wir auf dem Heimweg ganz viele rote Aras, die wir schon regelmäßig bei uns vorbeifliegen gesehen haben... Insgesamt haben wir also tatsächlich viel gesehen! 😍
      Read more

      Traveler

      Was für eine herrliche Natur 🤗🤗🤗

      2/12/21Reply
      Traveler

      Du sagst es 😍

      2/13/21Reply

      Wunderschön ihr Lieben 😘😘😘😘 [Anna]

      2/14/21Reply
      Traveler

      Ja total ❤

      2/17/21Reply
       
    • Day58

      Corcovado - Nationalpark

      July 28 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

      Schon wieder ein Nationalpark…ja.

      Aber für das sind wir ja nach Costa-Rica gekommen. Die Artenvielfalt hier ist überwältigend und man sieht Tiere, die es bei uns einfach nicht gibt.

      Früh morgens sind wir mit dem Boot einmal um die halbe Insel gefahren (etwas über eine Stunde) um dann zum Eingang des Nationalparks zu kommen. Hier heisst es Schuhe wechseln. Denn um aus dem Boot zu kommen braucht es Wasserschuhe, da man Knietief im Wasser steht. Für die Wanderung durch den Dschungel natürlich Wanderschuhe.

      Gleich zu Beginn der Tour wurden wir von Howler und Spider Monkeys begrüsst. Die Howler Monkeys sind die zweit lautesten Tiere direkt mach dem Wal 🙉. Viele andere Tiere haben wir hier mit unserem sehr engagierten Guide gesichtet.

      Auf dem Rückweg wird unser Guide dann plötzlich sehr nervös. Das kennen wir bereits von anderen Touren und wir sprinten schnell hinter dem Guide her. Plötzlich halten wir an und werden gebeten, ganz still zu sein und alles Gepäck hier zu lassen. Und siehe da: nur ca. 4 Meter vor uns liegt ganz entspannt ein Puma. WOW was für ein krönender Abschluss. Später erfahren wir, dass man diese Pumas hier nicht mehr so oft sieht und wenn, dann nur vorbeiflitzen.
      Read more

    • Day59

      Chocolate - Tour

      July 29 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      Auf der Rückreise vom Corcovado Nationalpark sind wir an einer Schokoladen-Farm 🍫 vorbeigefahren und haben spontan angehalten und nachgefragt, ob man die Farm besichtigen kann.

      Wir hatten Glück und der Besitzer hat sofort seiner Tochter angerufen (welche Englisch spricht) und mit uns eine Tour gemacht hat.

      Das Anwesen ist sehr schön gestaltet und hat nebst den Schokoladenpflanzen so ziemlich alles an Früchten, was hier gepflanzt werden kann. Wir konnten alles probieren und selber eine Kakaofrucht öffnen.

      Natürlich durften wir auch bei der Herstellung von Schokolade helfen. Ich hätte nicht gedacht, dass der Prozess so einfach ist. Natürlich ist es nicht dieselbe feine Schokoladenstruktur wie wir sie in der Schweiz kennen. Denn es fehlt der ganze conchier Prozess. Aber die Schokolade hat so den originalen Geschmack. Sehr lecker! Zum Abschluss konnten wir noch eine Gesichtsmaske mit Schokolade machen. Natürlich haben wir das ausprobiert…
      Read more

      Traveler

      Immer wieder Eindrücklich eure Fotos.

      8/1/22Reply
      Sabrina Stirnimann

      Danke 😘

      8/1/22Reply
      Traveler

      Ist das Lischi

      8/1/22Reply
      Sabrina Stirnimann

      Rambutan. Schmeckt fast gleich. Die gibt es an jedem Strassenrand zu kaufen. Sehr lecker.

      8/1/22Reply
       
    • Day487

      Mono ardilla

      July 20, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

      En Costa Rica solo existen cuatro especies de monos: el mono aullador, el araña, el capuchino (o cari-blanco) y éste, el mono ardilla, que es el más pequeño de todos, el más difícil de ver y el que se encuentra actualmente en grave peligro de extinción. De esta especie (también conocida como mono titi) hay solo dos razas o subespecies, y ésta que vimos hoy solo se encuentra aquí en la Península de Osa, en más ningún lugar del planeta. Los vecinos nos dicen que casi nunca los ven por aquí, se supone que solo se vean dentro del Parque Nacional Corcovado, pero esporadicamente aparecen por acá. Por suerte para nosotros no solo los vimos, sino que la manada que nos pasó por encima a toda velocidad era bastante numerosa, tal vez unos 20 individuos, y hasta una madre con su cría a cuesta iba saltando de rama en rama.Read more

      Traveler

      Eppa

      7/21/21Reply
       
    • Day158

      Be aware of the monkies

      February 12, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 30 °C

      Today was exploration day. We followed the 245 which led us to the very Southeast of the peninsula. The road was bad gravel, so not much fun with our bikes to cycle. But in general, the area is extremely beautiful and we saw and heard lots of different animals: different types of monkeys, red aras, uncountable birds, spiders, crabs, and a black Jaguarundi (which we googled afterwards). We also passed some remote beaches where we could sit under palmtrees and watch some surfers. Our destination was a waterfall, also advertised as part of the tours. You can get there on your own by hiking for about 20 minutes from the small road. However, when we got there, we only found a dirty puddle and no water from above. So unfortunately, we couldn't swim.
      On the way back, we met an elderly German couple taking photos of some monkeys playing, swinging and chasing each other in the trees. We stopped for a chat and were happy to wear our helmets as the monkeys started throwing coconuts off the tree. Cheeky animals!! Luckily, they missed all of us.
      Back in our room, we were quite exhausted from the ride on the gravel road. So we went to bed early after a good rice salad for dinner.
      Read more

      e [QPbmCRVM]

      4/24/21Reply
       
    • Day15

      Drake Bay & Corcovado National Park

      February 8, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 32 °C

      Het is tijd om onze volgende uitstap te maken. We vertrekken van ons hotel in Uvita naar Sierpe, waar we onze auto laten staan en de boot pakken naar Drake Bay. (Het is lastig tot onmogelijk om hier met de auto te komen door het moerassige gebied). De boottocht duurt 1,5 uur en we verbazen ons hoe gaaf en mooi de tocht wel niet is. We varen eerst door een grote bochtige rivier om vervolgens de krappe mangroves in te gaan. We varen hier door de mangrove waar we met onze boot maar nét doorheen passen. Uiteindelijk komen we aan op Drake Bay, waar we opgewacht worden door de hoteleigenaar van het hotel waar we slapen. Hier verblijven we in totaal 2 nachten. We besluiten de eerste (aangebroken) dag door te brengen aan het strand en lekker te eten bij het restaurant naast ons hotel en vroeg naar bed te gaan. We worden namelijk 06.45 verwacht bij de receptie voor onze tour door Corcovado National Park!

      06.38: Leo schrikt wakker, want we hebben de wekker helemaal niet gehoord (waarschijnlijk door het geluid van de ventilator)! We haasten ons als twee gekken, want de receptie wacht op ons om ons naar het strand te begeleiden voor onze tour. Gelukkig zijn we op tijd! Op het strand krijgen we nog wat koffie en maken we kennis met onze gids. Zonder gids kom je namelijk het park niet in. Vervolgens worden we opgepikt met een boot om richting Corcovado National Park te gaan. De boottocht an sich is al vet! We varen op metershoge golven en de boot deinst heerlijk mee. We spotten nog wat dolfijnen en gaan verder naar het park.

      In het park is het een grote beestenboel. Werkelijk overal zitten prachtig gekleurde vogels, insecten, hagedissen, vele soorten apen (waaronder de spidermonkey welke we nog niet gezien hebben) en nog veel meer! Dit zijn allemaal wilde dieren en we mogen niks 'lastig vallen' of verstoren. Zo zien we ook 2 soorten vleermuizen, een uil en zelfs tapirs!! tegen. Ook komen we op het strand een volledig skelet van een walvis tegen.

      Het is tijd om met de boot terug te gaan, waar we ondertussen nog een lunch houden op een prachtig strand. De lunch is goed verzorgd en er is eten en drinken in overvloed. Er zit nog een papegaai in de boom naast ons welke naar ons zit te schreeuwen ;) Na het lunchen en gaan weer de boot op richting ons hotel. Onderweg komen we echter nog walvissen tegen welke steeds omhoog uit het water springen. Het ziet er zo gaaf uit en het is ook superleuk om een keer walvissen in het echt te zien. We proberen foto's te maken, maar door de hoge golven en dat het allemaal zo snel gaat lukt ons dat maar niet. Maar goed, toch hebben we ze gezien! ;)

      We varen verder en komen aan bij ons hotel. We nemen een lekker biertje en smirnoff en genieten na van de dag. Het was zeer geslaagd! :D
      Read more

      Traveler

      Jemig ,jullie zijn maar echte bofkonten om zulke mooie dingen mee te maken , lijkt mij in ieder geval fantastisch !. Nou genietse nog en kijk weer uit naar jullie volgende avontuur 🥰👍😎💋

      2/10/20Reply
      Traveler

      Wat een geluk dat jullie op tijd wakker zijn geworden:)! Hele mooie ervaringen hebben jullie!

      2/10/20Reply
       
    • Day17

      Dag 17 Corcovado

      June 19 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

      Om 4.40 gaat vandaag de wekker, de hele vakantie is dat niet zo vroeg, maar vandaag sta ik zo vroeg op voor een bijzondere excursie. We pakken na het ( erg vroege) ontbijt een bootje naar het National Parc Corovado dat is alleen buitenaf via de zee te bereiken. We gaan hier de hele ochtend met een gids door het park lopen en dieren spotten. We zijn vroeg omdat dat gunstiger is. We lopen de hele ochtend door het park en zien verschillende dieren zoals een krokodil het doodshoofd aapje dat alleen aan deze kant van het land te zien is, we horen ook brulapen en zien een pecari ( geen foto van), we zien een miereneter en uiteindelijk een slapende tapir, een kaaiman en een hele familie van neusbeertjes.
      Het gebied is prachtig en de gids vertelt veel over de dieren en de omgeving. We zijn met een klein groepje per gids en hij laat ons door zijn verrekijker kijken en foto's maken. Omdat het heel hard heeft geregend de dag en nacht ervoor zijn sommige dieren verder verscholen in het bos maar de gids weet alle goede plekjes om ze alsnog te spotten. We gaan rond half 1 weer terug met de boot naar de lodges. Als we aankomen gaan we gelijk lunchen. Daarna ga ik nog met een klein groepje een wandeling maken rond het terein van de lodges waarbij we helemaal naar boven gaan en een uitzicht hebben over het strand en de zee. We lopen terug over het strand waar het hoog water is geworden en klimmen over het aangespoelde hout. Daarna is het tijd voor een welverdiend biertje in de bar.
      We spelen met een groepje een paar potjes domino. Marc legt ons uit hoe het hier werkt en hoe de emoties hier hoog kunnen oplopen tijdens het spelen.
      We eten bij de lodges en daarna drinken we nog een cocktail in de bar en amuseren we ons met de gitaar die Marc heeft achtergelaten. Als laatste doe ik het lichtje uit en ga slapen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Puerto Jiménez, Puerto Jimenez

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android