Costa Rica
Punta Cocles

Here you’ll find travel reports about Punta Cocles. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day84

    Faul wie ein Faultier

    January 28 in Costa Rica ⋅ 🌙 23 °C

    Während viele Länder dieser Erde schon froh wären eine schöne Meeresküste zu haben, kann Costa Rica gleich mit zwei aufwarten. Und da wir die Pazifikküste schon kennengelernt haben, galt es nun noch die Karibikküste zu entdecken. Nach einem 10 Stunden Ritt quer durchs Land hatten wir unser Ziel erreicht: Puerto Viejo de Talamanca. Bekannt ist das kleine Städtchen vor allem aufgrund der Salsa Brava, einer berühmten und berüchtigten Welle, die jedes Jahr etliche Surfer anlockt. Die Welle ist vor allem deshalb gefürchtet, da sie über einem Riff bricht und man sich dementsprechend keine Fehler erlauben sollte. Da das Champions League ist und wir eher auf dem Surferkreisklassenniveau unterwegs sind, haben wir uns zunächst einmal ein paar entspanntere Aktivitäten gesucht. Und so standen nicht surfen, sondern spazieren, am Strand liegen, eine Kakaoplantage besuchen und ein Tierrettungszentrum auf unserer Agenda. Beim Besuch der Kakaoplantage konnten wir zum Beispiel lernen, dass in einer Kakaopflanze genug Öl ist, um eine richtig gute Schokolade herzustellen. Da man mit dem Öl allerdings auch prima Kosmetik herstellen kann, wird es für die Herstellung der allermeisten Schokoladen die wir kennen entfernt und durch Palmöl ausgetauscht. Das Ergebnis sind riesige Palmölfelder, die hier auf etlichen Kilometern an der Straße zu sehen sind, und jede "normale" Vegetation zerstören. Ziemlich gruselig. Und nebenbei schmeckt so eine richtige Schokolade auch um einiges besser.
    Im Tierrettungszentrum gab es unter anderem die Faultierkrabbelgruppe, den Faultierkindergarten und das Faultiergymnasium zu sehen. Unfassbar süß wie die kleinen Kerlchen in der Gegend rumhängen und von vielen Freiwilligen versorgt werden. Leider ist der Hintergrund, warum die Faultiere hier "zur Schule" müssen ziemlich traurig. Oft sterben die Mütter, weil sie an nicht isolierte Stromkabel fassen und dann bleiben die kleinen ziemlich hilflos zurück. Wenn jedoch eines gefunden wird, kann es hier abgegeben werden, es wird aufgepäbbelt und schnellstmöglich wieder ausgesetzt (meistens im Alter von 3 Jahren). Ansonsten gab es auch noch Affenbabys (mindestens genauso süß wie die Faultiere), ein Krokodil, einen Kayman, eine Langschwanzkatze, mehrere Ozelots, verschiedene Schlangen, einen blinden Papagei, ein paar Tukane, zwei Rehe und ein paar Wildschweine zu sehen. Ein ziemlich buntes Programm also. Und bei allen Tieren ist das Ziel, sie so schnell wie möglich zurück in die Natur zu entlassen. Uns hat das Konzept und die gesamte Anlage ziemlich gut gefallen.
    Aber auch ohne einen Park zu besuchen, sieht man hier einiges in den Bäumen herumhängen. Direkt bei unserem ersten Strandspaziergang haben wir 8 Faultiere entdeckt. Das hatten wir so auf jeden Fall nicht erwartet, da die Tiere normalerweise sehr schwer zu entdecken sind. Aber hier passen sich die Faultiere wahrscheinlich an die allgemeine Stimmung an, lassen es noch ein wenig ruhiger angehen und klettern nicht extra bis ganz nach oben in den Baum. :-)
    Wir tun es ihnen seit ein paar Tagen gleich und machen nicht viel außer am Strand liegen, die Sonne genießen, etwas Sport und lecker Essen. Und so langsam bereiten wir uns auch (mit gemischten Gefühlen) auf unsere Rückreise vor. Aber so richtig dran denken wollen wir noch nicht ;-)
    Read more

  • Day104

    Machetengauner & Animal Rescue Center

    December 13, 2017 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    Wir sind in Costa Rica angekommen. Der Tropensturm der letzten Tage hat eine menge Chaos angerichtet. Neben Erdrutschen und umgestürzten Bäumen, hat es vor allem am Strand eine Menge "Güsel" und Holz angeschwemmt. Puerto Viejo eigentlich ein lebendiges Städtchen, erwacht nun langsam wieder zum Leben. Eigentlich wollten wir gestern in den Nationalpark Manzanillo um ein wenig das Wildlife von Costa Rica zu erkunden. Nachdem wir den ersten Viewpoint passiert hatten, dann aber der Schock. Maskierte Männer mit Macheten und Sturmmasken haben direkt vor uns ein betagtes französisches Paar ausgeraubt. Wären wir eine Minute früher vom Viewpoint weitergelaufen, hätte es wohl uns erwischt, zumal ich mein Sackmesser in unserem Appartement vergessen hatte.

    Am nächsten Tag wollten wir auf Nummer sicher gehen und sind ins Auffangzentrum für verletzte Tiere gegangen. 350 Tiere werden pro Jahr dort eingeliefert, mit dem Ziel, diese wieder auszuwildern. Es war sehr interessant zu sehen wie sich die Volunteere aus aller Welt den Tieren annehmen. Katrin wäre auch gleich ins Programm eingestiegen, aber die Mindestdauer beträgt einen Monat. Wir konnten Faultieren, Affen, Tukane und vieles mehr bestaunen.
    Read more

  • Day38

    The world's smallest pasta!!

    February 9, 2017 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    I am STARVING so imagine my horror when the attached was delivered! Good god serve a decent size!

    Pottered around in the morning doing washing and going to the post office.

    So hot in my sauna room that had to have a cold shower after my washing chores. Yes a freezing cold shower is a blessing!

    Have been carrying around some postcards for four countries. In Granada they had run out of stamps!
    Our dopey tour guide couldn't manage to locate an open post office. In Guatemala we were told the post offices were closing and that there was nothing to replace them!! Apparently private contractors are going to do it - eventually. I didn't have the strength to question further.

    Then I started looking for some electric bikes I saw the other day. Couldn't find them, hot and time marching on so had a smoothie which is the answer to everything and hired a car which took care of the heat issue and safety as I was by myself. Most of the new tour members were on a day trip and the old members that are left are horrid!

    The whole process to rent the car took an hour and a half - carribean time which is slower that central american time! Missed the jaguar rescue centre tour so drove up and down the coast then settled into an upmarket hotel for a few hours on the beach alternating between a lounge chair and a hammock. Super until the tiny pasta came! So had another smoothie!

    Dropped car off and then had some gelato as no day is complete without gelato and walked along the beach settling into a nice spot right on the beach for an early chicken and fries dinner. Very relaxing. Lots of offers to purchase substances! One guy even had his kids with him!

    Then yes - gelato again! I am on a first name basis with the owner of the shop!

    Tedious group meeting at 7pm then clicky old members of group met up for dinner with other clicky members of group who are no longer on the tour but are following us! Its like high school! Anyway I have avoided the clicky group most of the tour and will continue to do so. The new members of the group are really good though.

    Early night as didn't sleep much last night in my sauna room. Next place we have been told has air conditioning. Yay!
    Read more

  • Day17

    Jaguar Rescue Center

    January 2, 2017 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

    I dag har vi varit på en guidad tur där de räddar och tar hand om skadade djur. För att sen släppa ut dem i det vilda igen,
    Intressant!!

  • Day21

    Playa Chiquita

    January 17, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Small, but impressive

    Since I’ve got to seen nearly every beach in the area of Puerto Viejo there was no beach left than Playa Chiquita. It’s a very nice beach though. Like its name Playa Chiquita is pretty small but therefore, one can nearly enjoy to have the whole beach for himself. Mia and I went by bicycle and wondered why we never had come here before. It’s also a nice setting for taking a lots of photos - and with a lots of photos I mean many.

    When we returned I asked Elisabeth, the cleaning lady of our hostel, if she would like to cook together after her shift - She already invited me once to eat from her prepared food the other day. It was a lot of fun and I’m always open to learn some new latin american recipes.

    In the evening we made some music in the living room. Then Jorge, Vicky and I swam to the stranded boat near the hostel and set on top to watch the spangled sky and the colorful lighted beachside. In the night we went out with the whole hostel.

    There are only a few days left in the Lazy Loft..
    Read more

You might also know this place by the following names:

Punta Cocles

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now