Croatia
Baška Voda

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place

  • Day4

    Hvala heißt Danke

    October 6, 2018 in Croatia ⋅ 🌧 20 °C

    Die Sonne hatte es heute schwer, sich gegen die dicken, schweren Wolken durchzusetzen. Trotzdem nahmen wir uns vor, den Weg nach Pomajna zu laufen. Auch dieser führt stets an der Küste entlang und bietet tolle Panoramen.

    Die Küste wirkt in dieser Richtung etwas wilder. Die Wege sind nicht ganz so gepflegt wie die in Richtung Brela, sind aber gerade deswegen besonders reizvoll.

    Man wandert gemütlich durch Pinienwäldchen, vorbei an ausgestorbenen Ferienanlagen, von denen man kaum glauben kann, dass sie im Sommer von Touristen bewohnt werden. Sie wirken, als seien sie in den 60ern erbaut aber nie gepflegt worden.

    Als der Himmel immer dunkler wurde, machten wir kehrt ... Pomajna soll anscheinend nicht sein.

    Als es anfing zu regnen, machten wir unser Picknick unter einer dichten Pinie. Dafür hatten wir zuvor bei dem kleinen Bäcker in Baska Voda mit Käse und Kartoffeln gefüllte Teigtaschen geholt. Wann erlebt man das schon mal ... Picknick im Regen.

    Nach 10 Minuten war der Spuk auch schon wieder vorbei, und es konnte weitergehen.

    Zurück in Baska Voda kehrten wir in dem kleinen Cafe Portun am Hafen ein, wo uns eine Kellnerin namens Anita bediente.

    Wir entschieden uns für eine Schoko-Orangen-Torte mit lockerem Biskuit, der wunderbar mit einer dicken Schicht aus fruchtig-rahmiger Orangencreme mit Jaffa-Keks harmonierte, dekoriert mit ebenso cremiger Sahne, knackigen Schokostückchen und einer kleinen Orangenscheibe.

    Na, läuft euch das Wasser im Munde zusammen?

    Ich denke, dieses Tortenstück war Highlight des Tages. Viel mehr kann da nicht kommen.

    Hvala an den Zuckerbäcker. 😍😁
    Read more

  • Day1

    Entlang der Makarska Riviera

    October 3, 2018 in Croatia ⋅ 🌙 17 °C

    Pünktlich hob sich unser Flieger in die Lüfte, und unsere Sonnenscheinverlängerungswochen können beginnen. 🌞

    Ich liebe es, wenn das Flugzeug 🛫 höher und höher steigt, sich dann „in die Kurve“ legt, und man schaut nochmal runter auf die kleine Welt, bis man dann durch die Wolken düst und schwupps .... ist man hoch oben ... über den Wolken, wie Reinhard Mey so schön sang und fühlt sich frei. (Ich höre grad meinen Deutschlehrer: „Birgit, schon wieder so ein Mammutsatz!“ 😁)

    Auch der Anflug auf Split samt Kurve war super. Ein toller Blick auf Split, das Wasser, die Inseln und die Berge.

    Nach Baska Voda ins Hotel hatten wir quasi einen Privatchauffeur. Es ging eine Stunde immer die Küste entlang. Das erinnerte ein wenig an die Fahrt über den Chapmens Peak Drive letztes Jahr ... ein bisschen. 😉

    Unser Hotel ist sehr schön. Das Zimmer geht nach hinten mit Blick auf die Berge. Jede Stunde bimmelt die Kirchenglocke nebenan. ⛪

    Heute haben wir nicht mehr viel gemacht. Nach dem Abendessen (lecker, lecker ... viel Fisch) zogen wir los zur Promenade. Wir mussten doch an der Webcam der Mutti winken. 🙋👫 📹

    Nach ein paar kleinen Einkäufen schlenderten wir zurück und lassen nun den Abend bei einem Radler ausklingen.

    Prost! 🍻
    Read more

  • Day3

    Berge und Meer

    October 5, 2018 in Croatia ⋅ ☁️ 22 °C

    Es war ein fauler Tag, was so gar nicht geplant war.

    Aufgebrochen sind wir mit dem Ziel „Promajna“, ein kleines Dorf kurz hinter Baska Voda. Wir kamen aber nicht weit, denn schon bald lud uns ein vollkommen leerer Strandabschnitt 🏖 zum Baden ein. Denn einmal mindestens müssen wir ja in der Adria schwimmen 🏊. Und wer weiß, wie lange hier noch Badewetter ist.

    Das Wasser war zuerst a...kalt, aber dann herrlich, und so planschten wir eine ganze Weile in dem schönen türkisfarbenen Wasser.

    Als Wolken ⛅☁ und Wind 🌬 aufkamen, gingen wir zurück ins Hotel, zogen uns um und erkundeten Baska Voda. Das geht schnell. 😁

    Die Promenade ist hier wirklich sehr schön. Man kann überall sitzen und den Booten ⛵🛥 beim Schaukeln zusehen. Es gibt eine Menge Restaurants, Cafes und Souvenirshops, auch ein Muschelmuseum und natürlich die kleine Kirche, aber sonst ist der Ort nicht wirklich sehenswert.

    So besuchten wir die hübsche Kirche, aßen eine Kleinigkeit in einem Restaurant mit karierter Tischdecke am Hafen, kauften unsere Magnete und stiefelten mal eine kleine Gasse bergan bis zur Hauptstraße. Das Biokovo-Gebirge ist schon recht beeindruckend. Ob wir da irgendwann mal weiter rauf gehen sollten 🏞? Vielleicht zumindest ins nächste Bergdorf ... mal schauen.

    Ich kenn da eine, die würde wahrscheinlich noch vor dem Frühstück mal eben ein paar Haken ins Felsmassiv hauen, um die 1700 m raufzutänzeln. 😉😁

    Unser Ziel für die nächste Woche wird eine Fahrt mit dem Bus 🚌 nach Makarska sein. Die Haltestelle hätten wir schon mal entdeckt. Wir müssen uns ja schonend aufs Rentnerdasein vorbereiten. 😎
    Read more

  • Day11

    Was gibt es heute zu berichten?

    October 13, 2018 in Croatia ⋅ 🌙 22 °C

    Eigentlich nicht viel.

    Wir waren wieder am Strand, ein bisschen schwimmen, ein bisschen faulenzen. 🏖

    Irgendwann gesellte sich eine Familie mit Kindern 👪 zu uns. Der Strand war leer, 300 m lang, nicht eine Menschenseele, aber ihnen gefiel der Platz neben uns wohl am besten.

    Mit dem Dösen war's vorbei, also schauten wir den Kindern beim Plantschen zu. Aber als SIE irgendwann IHM die Pickel ausdrückte, dachten wir uns „Nä! Das muss jetzt nicht sein!“.

    So zogen wir los, zurück in den Ort. Nach einer kleinen Siesta waren wir der Meinung, dass der Eismann auch mal ein bisschen was an uns verdienen sollte. Es gab also Spaghetti-Eis. 🍨

    Danach noch eine kleine Runde auf der Promenade, dem Fischer 🐟 zusehen, den Sonnenuntergang bewundern und den Vögeln 🐦🐦 lauschen, die sich hier jeden Abend in den Bäumen treffen und erzählen, was sie so erlebt haben.

    Und schwupps ist es Zeit für's Abendessen. 😁
    Read more

  • Day13

    Bananenkuchen und Mord

    October 15, 2018 in Croatia ⋅ ☁️ 21 °C

    Bewegt haben sich heute nur die Boote im Hafen, während sie leicht auf dem Wasser herumdümpelten.

    Wir haben einen Lesetag eingelegt, mit kurzer Unterbrechung für einen Spaziergang und ein Stück Kuchen im Café.

    Ich bin gut voran gekommen in meinem Krimi, weiß aber noch nicht, wer der Mörder ist. 📕🕵
    Read more

  • Day5

    Es regnet

    October 7, 2018 in Croatia ⋅ 🌧 21 °C

    Das stabile, sonnige Herbstwetter an der kroatischen Adria macht heute eine Pause.

    Schon in der Nacht hatte es heftig angefangen zu regnen, und gegen Morgen kam noch ein Gewitter ☔⚡ dazu. Laut Wetter-App wird sich daran heute auch nicht viel ändern.

    Nach dem Frühstück setzten wir uns also eine Weile in einen gemütlichen Sessel nahe der Eingangshalle und beobachteten durchs Fenster, wie es mal mehr, mal weniger regnete, wie sich die Sammlung der nassen Schirme 🌂🌂 in der Lobby dramatisch vergrößerte und wie sich abreisende Gäste unter das Vordach drängelten, um den richtigen Moment abzuwarten und in ihren Bus zu sprinten.

    Da fühlt man sich wie in dem Gedicht von Mascha Kaléko:

    Der Regen singt vor deiner Türe,
    Komm an das Fenster rasch und sieh:
    Der Himmel schüttet Perlenschnüre
    Aus seinem wolkigen Etui.

    Jetzt liegen wir faul auf dem Bett, surfen im Internet, lesen einen spannenden Krimi und schreiben natürlich Footprints, während es draußen ungemütlich ist, und der Regen laut aus der Regenrinne nebenan prasselt.

    Morgen wird's wieder schön 🌞 ☀ 🌈 ... verspricht die App.
    Read more

  • Day5

    Es regnet 2. Teil

    October 7, 2018 in Croatia ⋅ 🌙 19 °C

    Um 15:00 Uhr, pünktlich zum Kaffee war die Sonne zurück und lockte uns wieder in das kleine Café am Hafen. Heute gab es Splitzka Snita, eine Torte in mehreren Schichten mit Nüssen, Rosinen und Feigen. Regen hätte weniger Kalorien gehabt. 😏

    Das Rezept gibt's tatsächlich im Internet. 😇

    Für einen Hauch an sportlicher Betätigung spazierten wir hoch zur Gradina. Dort finden sich noch Überreste eines alten Forts der ersten Besiedlung aus dem 7. Jahrhundert.

    Es ist ein schöner, ruhiger Ort mit einer tollen Aussicht, den wir ganz für uns allein hatten. Wir liefen durch schmale verwinkelte Gassen und Treppen hoch und waren oft unsicher, ob wir nicht doch irgendwann bei jemandem im Wohnzimmer landen.

    Es gibt aber auch eine normale, gut ausgebaute Treppe dort hin. Unser Weg war aber eindeutig romantischer. 💕

    Zur Feier des Tages gab es noch einen hübschen Sonnenuntergang. 🌅
    Read more

  • Day10

    Gut behütet auf der Jagd

    October 12, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

    Die letzten Meter sind die schwierigsten.

    Zwei Bäume! 🌳🌳

    Wir sind sicher, hier sind wir richtig. Wir prüfen die Umgebung, Jürgen hat wie immer den besseren Blick. Ihm fällt sofort der unnatürliche Steinhaufen ins Auge. Hercule Poirot ist nichts gegen ihn. 🔍🕶🕵

    Wie ich auf Hercule Poirot komme? Wegen „Das Böse unter der Sonne“. Die liefen da - genau wie wir - mit ihren schicken Sonnenhüten am kristallklaren Meer entlang.

    Aber ich schweife ab ...

    Bevor wir ... ok, bevor Jürgen den Schatz heben kann, lassen wir noch einmal unauffällig unseren Blick schweifen. Keine Muggels. Also, Dose öffnen, Eintrag ins Logbuch, Dose wieder ordnungsgemäß verstecken und stolz sein wie Oskar. Der erste kroatische Cache ist gehoben! 🌟

    Den an der Kirche haben wir nicht gefunden. Zu viele Muggels, und man muss auf der Hut vor dem Pastor sein, der mit der Bibel in der Hand den Kirchplatz auf und ab läuft, wahrscheinlich um Texte für die nächste Predigt zu lernen.

    Was sonst so los war?

    Die Sonne schien. Das Wasser lockte. Wir hatten einen wunderschön entspannten Badetag. 🏖

    Und später gab's noch ein Stück Schoko-Kokos-Torte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Baška Voda, Baska Voda, Башка-Вода