Croatia
Bosana

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Karlobag

      October 7, 2021 in Croatia ⋅ 🌧 15 °C

      Irgendwann nachts hatte uns der Bora die Ehre gegeben. Und zwar so gewaltig, dass wir an unserem exponierten Platz fürchten mussten, dass das Auto umkippt 😜. In Ruhe schlafen, war da nicht😫. Auch am Morgen und den nächsten Tag stürmte es dermaßen dass sogar die Autobahn gesperrt werden musste.
      Eine kleine Unachtsamkeit wurde dann Tom zum Verhängnis. Der Sturm hatte ihm die Autotür aus der Hand gerissen und den Türanschlag abgerissen. Zudem haben wir jetzt einen unschönen Knick in unserer Tür 🙈. Aber zumindest konnte alles soweit notdürftig repariert werden, sodass wir unsere Reise fortsetzen konnten.
      Read more

      Susanne Weber

      🤦‍♀️ beim neuen Auto 😬

      10/8/21Reply
      Traveler

      ja, leider 😔...gut, dass es mir nicht passiert ist

      10/8/21Reply
      Judith Lietzmann

      Hoffentlich ist das nur ein kurzer Bora, der kann ja bis zu 14 Tagen dauern😤 ich drück euch die Daumen, dass das bald vorbei ist

      10/8/21Reply
      idaundthomas

      In der Bucht haben wir vor 2 Wochen auch gebadet. Wir standen oben auf dem rechten Parkplatz mit dem Wohnmobil, und weil es so schön war, parallel zur Küste. In der Nacht kam auch die Bora so heftig, dass wir fürchteten, das Womo kippt um. Wir haben dann umgeparkt, so dass der Wind von vorne kam, dann wurde es etwas besser.

      10/10/21Reply
       
    • Day15

      Tauchen und Relaxen

      July 10, 2020 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

      Letzter Tag auf dem Campingplatz, 50 Euro pro Nacht auf einem Campingplatz ohne Frühstück und viel Halligalli, nee das schläft man nicht weg! Dafür aber nur ca. 50 Schritte bis zum Strand, so dass ich (Alke), morgens vorm Frügstück immer geschwommen bin, herrlich! Heute waren wir noch mal Tauchen in der Hausbucht, da es heute keine Bootstour gab. Der Erste Tauchgang war recht unspektakulär, aber wir haben ein Seepferdchen gesehen! Das ist schon etwas Besonderes. Der zweite war die Wrackrunde nochmal, in umgekehrter Reihenfolge.

      Im Anschluss ging es noch mal zu unserer Lieblingsstrandbar und danach noch mal in unserer Lieblingsrestaurant im Ort. Uff, heute bin ich platt! Eigentlich haben wir jetzt hier alles gesehen, dann können wir ja auch weiter.
      Read more

      Traveler

      50,-- je Nacht ...... ganz schön viel....

      7/10/20Reply
       
    • Day14

      Sveti Vid

      July 9, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute hatten wir uns für einen Bootstauchgang angemeldet. Mit dem Zodiac ging es in etwa 15 Minuten zu einer kleinen Insel. Der Tauchgang war OK, 28 Meter, 40 Minuten mit einer Höhle und einem Canyon. Fisch war aber kaum zu sehen. Die Unterwasserlandschaft erinnert hier sehr an die Kanaren.

      Am Nachmittag sind wir auf den höchsten Berg von Pag gewandert, den Sveti Vid. 349 Meter über NN, Aufstieg in einer Stunde über geröllige Lavafelder. Von oben hatte man aber eine super Sicht über die ganze Insel. Auch die kleine Insel von heute morgen haben wir wieder gesehen. Der Cache am Gipfel konnte sich auch nicht lange verstecken. Mit der langen Pause oben waren wir nach 2:15 Stunden wieder im Camp.
      Read more

    • Day9

      The Place we met Backblech Reloaded

      June 15, 2020 in Croatia ⋅ 🌧 21 °C

      Wenn’s mich nicht all zu sehr täuscht, dann hat hier im Mai 2012 eine ganz großartige Freundschaft begonnen. Als wir, das Team Radio LuckyBreak, hier vorbei gefahren sind, hab ich im Rückspiegel gesehen wie die Backbleche zusammen geräumt und uns verfolgt haben.Read more

    • Day13

      Fast wie Urlaub

      July 8, 2020 in Croatia ⋅ ⛅ 24 °C

      Heute ging es zum ersten Tauchgang (15.4 Meter, 50 Minuten) in Kroatien. Perfekt geführt, mit einer Leine am Boden ging es zu 5 Wracks in der Hausbucht. Von Holzbooten, ziemlich verrottet, bis zu einem großen Trimaran war alles dabei. Die Sicht ist richtig gut hier, selbst in der Bucht.
      Anschließend etwas relaxen im Bus und dann stand ja noch die Wanderung zu den letzten beiden Caches im Ort auf der Liste. Vom Ersten war nur noch der Halter übrig, das konnte ich schnell fixen, der Zweite lag unter Steinen im Geröllfeld. Was einige sich so beim Verstecken denken erschließt sich mir nicht..... Anyway irgendwann hatte ich die blöde Dose in der Hand.
      Das Wetter ist super, jetzt noch lokale Spezialitäten im Ort genießen, fast wie Urlaub! 😍
      Read more

      Traveler

      Na dann noch viel Spaß in Eurem “fast wie Urlaub”

      7/8/20Reply
       
    • Day66

      Kevin auf dem Mond

      September 4, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

      Nachdem ich gestern die letzten zehn Kilometer mit einem leichten zischen und Luft verlieren verbrachte, war ich heute morgen beim losfahren dezent skeptisch..Das Loch war zwar klein, aber auch an der Seitenwand und somit offensichtlich nicht auf dem idealen Arbeitsweg der Dichtmilch..Ein kleiner Winkelwechsel hat das Problem dann aber gelöst..Auch an dieser Stelle nochmal tausend und einen Dank an die Jungs von Pédalage, die das beste Rad zusammengebastelt haben, dass ich mir auf der Tour hätte wünschen können..Und Kevin, falls mein Traum in Erfüllung geht, du männlich menschlich wirst und das hier jemals liest: I🖤U..
      Nach einer nächtlichen Streicheleinheit mit viel Spielzeug und Kettenfett für Kevin, entführte ich ihn heute auf seine erste kroatische Insel..
      Haben wir uns ein bisschen anders vorgestellt..Aber manchmal ist es doch schön überrascht zu werden..Palmen, Strände und Touristen wichen einer kargen, baumlosen und unbevölkerten Mondlandschaft..Die Mitte der Insel wird ausgefüllt von Salzfeldern und am Ende gibt's nen wundervollen Nationalpark..Vermutlich ist das Gras hier nicht grüner als irgendwo anders..Aber die Farben sind nach der fast schon blendenden weißgrauen Steinwüste so viel intensiver..Ich meine guckt euch das Meer an.!
      Von einem Hügel im Nationalpark erblicke ich einen kleinen Campingplatz am azurblauen Meeresufer..Er bettelt förmlich: bitte schlaf heut Nacht bei mir.! Naaaaaguuuuttt, denke ich mir..Wenn er schon so nett fragt..
      Am Eingang des Campingplatzes treffe ich einen radfahrenden, ungarischen Menschenfreund namens Julian, der zumindest schonmal in der gleichen Himmelsrichtung mit mir unterwegs ist..Das ist ein Novum für diese Etappe, auch für ihn auf seiner ein monatigen Tour von Istanbul nach Ljubljana..
      Wir philosophieren eine Weile über leichte Gesprächsthemen, wie Sinn des Lebens und wie der Weizen uns domestizierte und schließlich den Kapitalismus brachte, bestaunen den tieforangen Abendhimmel und verabreden uns zum Frühstück..
      Morgen stehen theoretisch zwei weitere Inseln an..Ich bin gespannt, was die für Überraschungen bereithalten..🙃..
      Read more

      Traveler

      Tolle Bilder .. und Text zum Schmunzeln. 😂

      9/4/19Reply

      We 💜 kevin! Gruss sarah

      9/5/19Reply

      Einfach genial ...🤣😍

      9/5/19Reply
       
    • Day10

      Küstenstraße

      June 11 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

      Wir fahren trotz des Sturms auf der Küstenstraße Richtung Norden.
      Ein kleines Schild am rechten Straßenrand will uns sagen, dass diese Straße sturmbedingt gesperrt ist...😯
      Umkehren ist aber keine Option.

      Wir fahren ganz vorsichtig und langsam. Ab und zu kommt uns mal ein Auto entgegen. Sogar 1 Wohnmobil begegnet uns😯

      Der Ausblick ist traumhaft😍
      Read more

    • Day9

      Konoba Didova Kuća

      June 26 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

      Kroatisch für Anfänger = Restaurant Haus Didova
      Nach unserer Radtour war erst einmal chillen und ein letztes ausgiebiges Schwimmen in der Adria angesagt. Gegen 18:30 Uhr haben wir uns wieder in die Sättel geschwungen und sind zu dem Restaurant gefahren (für beide Richtungen gilt, rauf auf den Berg und dann bis zum jeweiligen Ziel rollen).
      Auch heute haben wir uns eine Vorspeise geteilt, anschließend gab es für jeden langsam gegartes Lamm in leckerer Sauce mit hausgemachten Gnocchi.

      Jetzt genießen wir noch den letzten Abend auf Pag und hoffen, dass wirsche Temperaturen im Womo auf unter 30 Grad bekommen…

      Morgen werden wir noch ein paar lokale Leckereien kaufen, bevor es mit der Fähre aufs Festland geht…

      …und ich überlege, ob eine Klima für den Aufbau nicht doch noch irgendwo aufs Dach passt…
      Read more

    • Day10

      Schönsten Campingplatz gefunden

      August 23, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute stehen wir erst gegen 11:00 Uhr auf. Die letzte Nacht was wieder sehr bescheiden, denn der Wind hat noch mal zugelegt und es war dementsprechend laut. Gegen 04:00 Uhr lagen wir richtig wach. Schnell über den Strand zur Toilette und wieder ins Bett. Daher haben wir dann den etwas windstilleren morgen genutzt um Schlaf nachzuholen. Wir öffnen die Tür vom Bus und haben direkt einen tollen Blick auf die kleine Bucht. Wir entscheiden spontan noch mal weiter zu fahren und müssen bis 12:00 Uhr vom Platz runter sein. Also schnell abwaschen, frisch machen und los. Um kurz vor zwölf checken wir das aus. Erstmal fahren wir planlos auf der Hauptstraße weiter in Richtung Süden. Wir machen einen kurzen Halt an einem Parkplatz, damit Nala noch ihre morgendliche Runde bekommt.
      (Was uns an Kroatien aufgefallen ist: hier scheint das Thema Umwelt noch nicht so angekommen zu sein, mag sein, dass gerade auf den Parkplätzen viele Touristen das Problem sind, aber auch einheimische scheinen drauf zu schei... Wir finden immer wieder Parkplätze und Schotterwege, die dermaßen vermüllt sind. Ein trauriger Ausblick, der uns zum nachdenken anregt. Hier wird Bauschutt, Matratzen, Hausmüll ... einfach alles in die Büsche geworfen und das in Massen! Das Video, dass ich bereits vor einigen Tagen gemacht habe ist leider zu lang um es hier hoch zu laden. ☹️- zurück zum Reisebericht 😊)
      Es geht weiter gen Süden. Wir müssen noch etwas einkaufen und gucken in Map‘s nach Einkaufsmöglichkeiten, vergebens. Wir sind im nichts und müssen erst einmal einige Kilometer fahren. In einem kleinen Durchgangsort sehen er einen Market, bei dem wir anhalten. Leider bekommen wir hier lediglich Milch, Backpulver und Vanillezucker... aber keine Spur von Feta oder Kartoffeln. Also geht die Suche weiter. Etwa 10 Kilometer weiter halten wir an einem kleinen Hafen und schauen noch einmal auf die Karte. Es kommt erstmal eine ganze Zeit lang nichts in Richtung Süden. Jedenfalls nichts für uns ;-). Wir entscheiden spontan auf die Insel Pag zu fahren um diese als Wendepunkt für unsere Reise zu nehmen. Wir wollen die Brücke nehmen, zu der wir in Richtung Zadar noch etwa 150 km fahren müssen. Wir brechen in die Richtung auf und nach etwa 10 Minuten Fahrt entscheiden wir uns doch die Fähre zu wählen. Mittlerweile wir die Landschaft immer karger, graue Felsen und ein wenig grün, sonst nichts mehr. Wir wenden und fahren etwa 25km zurück zur Fähre. Wir fahren mal wieder die Straße in Serpentinen bergab und sehen schon in der Ferne den Anleger auf der Insel Pag. Unsere Fähre ist gerade auf dem Weg zu uns zurück. Ich steige aus und kaufe das Ticket für die Fähre. Gerade vor drei Minuten hat die letzte Fähre abgelegt und laut Fahrplan müssen wir noch eine Stunde warten, doch wir haben Glück, schon nach 10 Minuten werden wir auf die Fähre gelotst und fahren bereits um kurz vor 15:00 Uhr (statt 15:30) los. Wir steigen schnell aus dem Auto um uns einen guten Platz zu sichern. Bis zum Ablegen ist dieser sogar noch im Schatten, dann sitzen wir in der prallen Sonne. Die Fähre hat kein bisschen Schatten zu bieten. Die Überfahrt dauert ein Glück keine 15 Minuten. Angekommen auf der Insel sehen wir kein bisschen grün. Wir fahren von der Fähre auf die Straße und es gibt nur diese eine Straße und sonst nichts, weit und breit. Es ist wie in der Wüste nur aus Schotter und hellem Gestein. Kein Schatten, nichts! Uns graut es schon wo wir da spontan hin gefahren sind. Einige Berge auf und ab und plötzlich sieht man Zivilisation und endlich auch einen KONZUM, also einen größeren Supermarkt. Erstmal schnell einkaufen. Nala wartet übrigens nie im Auto, das wäre zu heiß und wir verdammen die Menschen, die noch immer nicht begriffen haben, dass Hunde und Kinder bei Sonne nicht im Auto gelassen werden sollen! Die kleine Maus sitzt immer geduldig vor den Läden und wartet im Schatten. Eigentlich wollen wir noch zum Schnorcheln an einen Spot fahren, aufgrund der Uhrzeit entscheiden wir uns aber direkt zu einem Campingplatz zu fahren. Wir steuern den Campingplatz an und fahren durch einen kleinen Ort, in dem zig junge Party-People unterwegs sind. Na super. Der Campingplatz hat zwar beste Bewertungen, sagt uns von außen aber schon nicht zu. Ich suche nach einem weiteren Campingplatz und finde einen passenden in etwa 15 Kilometer Entfernung. Den nehmen wir jetzt, keine Lust mehr zu suchen. Angekommen am Parkplatz und völlig durchgeschwitzt parken wir den Bus und gehen zur Rezeption, die schon ganz urig und einladend aussieht. Wir werden freundlich begrüßt und uns werden auf der Platzkarte drei freie Plätze eingezeichnet. Der nette Herr an der Rezeption faselt etwas von Golfcar, wir gucken uns irritiert an. Er pfeift einen Kollegen heran, der uns dann über den Platz chauffiert, damit wir uns den richtigen Platz anschauen und aussuchen können. Wir sind begeistert. Schon jetzt finden wir den Platz genial und gleich der erste soll es auch sein. Er fährt uns zurück zur Rezeption, damit wir Einchecken und unser Auto holen können. Wir schlagen unser Lager auf, ich habe mittlerweile so doll Hunger (mal wieder ohne Frühstück los), dass ich mir auf die Schnelle Tomate Mozzarella mache. Dann gibt es eine Abkühlung im Meer. Der Stand ist etwa 30 Meter von unserem Platz entfernt, er ist mit Kieselsteinen aufgefahren und somit können die Gäste dort gut liegen und man hat einen guten Einstieg ins Meer. Es ist viel los, aber nicht so überrannt wie wir es schon erlebt haben. Nach dem Bad gehe ich schnell duschen, denn auch das Waschhaus sowie ein Restaurant sind nur etwa 30 Meter in die andere Richtung von unserem Platz entfernt. Einfach super.
      Seit Beginn unseres Urlaubes hören wir tagtäglich ein lautes Zirpen. Schon zu Anfang haben wir kurz diskutiert ob es die Grillen sind, sind es aber nicht. Es sind Käfer, sie heißen Singzikaden. Im Internet steht, dass sie es schaffen Geräusche zu produzieren, die für den Menschen zu hören sind! Wir können sagen: die sind SOO laut!!!! Die Geräusche kann man vermutlich auch ohne Gehör spüren. Zu sehen bekommen haben wir die Viecher allerdings nie. Sie sind einfach zu gut getarnt. Den Geräuschen nach haben wir extrem viele Zikaden vermutet, heute hat sich uns endlich eine gezeigt und nun wissen wir, dass diese lauten Geräusche nicht von vielen, sondern von einem einzigen Insekt stammen. Das Video findet ihr anbei.
      Zum Abendessen wollen wir eigentlich kochen, die Faulheit und der leckere Geruch der Pizza vom Restaurant überwiegt aber mal wieder und wie soll es anders sein: es gibt Pizza zum Abendbrot. Wir bestellen sie im Restaurant zum mitnehmen und gehen in der Wartezeit noch ein Stück weiter über den Platz. Es gibt eine Plaza mit Bühne, noch ein weiteres Restaurant und diverse Buden mit Essen, Souvenirs, usw. fast wie eine kleine Stadt und ganz liebevoll gestaltet. Dann gibt es endlich Abendbrot. Stefan dreht noch eine Runde mit Nala. Eine Zeit lang ist es hier still, dann fängt im Baum der Nachbarn wieder eine Zikade an und die Typen aus den Nachbarbäumen und aus unserem ziehen mit! Nun hören wir dem Chor noch etwas zu bevor es gleich ins Bett geht.
      Read more

      👋 Na Mensch 2 Tage schon kein Reisebericht von euch 😱 da ei lese ich sie doch so gerne 😁

      8/25/19Reply

      LG von mir und Matze, genießt den schönen Urlaub

      8/25/19Reply

      Ich lese eure Berichte auch sehr gerne... ;). Wann geht's für euch wieder Richtung Deutschland? Einen schönen Urlaub euch noch. LG Anna :)

      8/26/19Reply
       
    • Day3

      Camping Village Šimuni

      October 2 in Croatia ⋅ ☀️ 20 °C

      Ziel erreicht....
      Hier bleiben wir jetzt erst einmal 3 Nächte....
      Toller Campingplatz mit viel Schatten und tollen Stränden....
      Sogar recht "kleiner" Kies für Kroatien 👍😉
      Morgen geht's auf jeden Fall eine Runde schwimmen.....Read more

      Traveler

      Das sieht super aus. Entspannt 😎 schön.

      10/2/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bosana

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android