Croatia
Split Airport

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day35

      Skradinski Buk / Krka Nationalpark

      June 14 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

      Es hätte eine ruhige und angenehme Nacht werden können, aber es hat derart heftig gewindet, dass es beim "hätte hätte Fahrradkette" geblieben ist. Mit wenig Schlaf haben wir gegen 10 Uhr unser Nachtlager geräumt und sind etwas verschlafen nach Lozovac gefahren. Hier befindet sich einer der 5 Eingänge zum Krka Nationalpark mit dem gleichnamigen Flussverlauf / Uferregion des Flusses Krka. Der Nationalpark umfasst 7 Wasserfälle und etliche Kilometer Wanderwege. Für uns stand ein gemütlicher Morgen mit dem Besuch des "Skradinski Buk" an. Dieser verläuft über 17 Stufen auf einer Länge von 800 Metern und ist gleichbedeutend der längste Wasserfall. Er gilt zudem als einer der schönsten Travertin-Wasserfälle Europas. Nach einer eineinhalbstündigen Wanderung waren wir wieder zurück beim Eingang und haben zuerst die weiteren Pläne besprochen. Mein Ziel war es noch nach Split weiterzufahren, war jedoch gegenüber ein bisschen Gesellschaft nicht abgeneigt. So fuhren wir zu dritt zumindest in Richtung Split. 😅 Es war ein kurzweiliger Tag zu Fuss und auf dem Velo, welcher in Slatine, einem Dörfchen auf der Insel Čiovo sein Ende fand. Müde und hungrig haben wir uns zur Belohnung Pizza und Bier zum Abendessen gegönnt, bevor wir anschliessend unsere Zelte im Halbdunkeln installiert haben. Split (der grösste und wichtigste Ort an der kroatischen Adriaküste) ist nunmehr einen Katzensprung entfernt und bietet mir für die nächsten zwei Tage eine weitere kleine Regenerationspause.

      Split I am coming !!! 👍🏽😍
      Read more

    • Day32

      Trogir und Mee(h)r sein auf Čiovo

      March 10 in Croatia ⋅ ☀️ 10 °C

      Trogir, ein weiteres Highlight auf meiner Strecke an der kroatischen Küste. Die Städtchen haben wirklich alle ihren eigenen Charme. Dieses liegt auf einer kleiner Landzunge und ist umgeben von Hügeln, wie ein Passepartout. Das Meer sieht unglaublich türkis aus und gibt dem Flair, samt den Palmen einen sommerlich Anblick. Dennoch pfeift der Wind eisig und ich muss mich gut einpacken, als ich mir die Stadt von einem gegenüber liegenden Hügel anschaue, nicht dass die sonnigen Bilder ein falsches Bild vermitteln 😁

      Bei meinem Erkundungstag durch die Stadt haben die Böen zum Glück nachgelassen und die Wärme kehrte ein wenig zurück. Ich bin wirklich kein Küstenkind...
      Die Altstadt ist nicht umsonst UNESCO Weltkulturerbe und es ist beeindruckend durch diese 2400 Jahre alten Straßen zu laufen. Trogir ist tatsächlich die älteste Stadt an der kroatischen Küste und sollte unbedingt besucht werden. An einem markante Kirchturm ist mir aufgefallen, dass es irgendwie kein Gebäude dazu gibt bzw. dass es aussah, als wären in die Gemäuer Wohnungen gebaut aber ich war mir nicht ganz sicher. Auf der Suche nach den Frühjahrsboten sah ich im Innenhof dieser Mauern eine Nektarine blühen und versuchte mich an einer Nahaufnahme. Jemand aus einem Fenster sagte erst auf kroatisch, dann auf englisch wie schön doch die Blüten seien. Wir schwärmten beide für die wunderbare Natur und merkten, dass wir Gleichgesinnte sind. So lud er mich zu sich ein, er möchte mir ein Lied zeigen, dass er selbst geschrieben hätte und zum wachrütteln gedacht ist. Der sehr eindringliche Text war bemerkenswerter, als die musikalische Kompositionen aber wir hatten einen schönen Austausch darüber. Wir sprachen auch über den Zustand seines Landes und ich bemerkte, dass die Mülltrennung, wie sie mir positiv in Italien und Slowenien aufgefallen ist, in Kroatien wohl noch nicht so angekommen sei. Er schloss einen Vergleich zu den skandinavischen Ländern, denen wir mind. 15 Jahre hinterher hängen und meinte, Kroatien ist 30 Jahre hinterher. Schade, dass so zu hören. Deshalb auch der viele Müll…
      Zufälligerweise wohnte er genau in der Wohnung, wo ich mich vorher gewundert hatte, wie der Bau zustande kam. Nun saß ich also hinter dem Fenster, was ich kurz zuvor von außen fotografiert hatte. Und tatsächlich, nach der Zerbombung im 2. Weltkrieg baute man den Kirchturm und die Mauern wieder auf und schaffte damit auch Wohnraum. Er zeigte mir noch seine Dachterrasse und ich hatte einen einmaligen Blick über die Dächer. Eine tolle Begegnung und ich wünsche Frank, dass er Gehör findet, denn er hat so eine wichtige Message, dass wir nicht so weiter machen können, wie bisher.

      Ich hoffe, ihr werdet den Fotos der alten Gemäuer nicht überdrüssig, denn ich habe das Gefühl, dass jede Stadt doch etwas einzigartiges hat. Und der Sonnenuntergang über der Stadt war einfach der absolute Wahnsinn.

      Am folgenden Tag hat’s mich wieder mehr in die Natur getrieben. Mein Schlafplatz liegt ja gegenüber von Trogir, auf der Insel Čiovo. Eine schmale Insel, mit kleinen Dörfchen und einem Highlight: die Wallfahrtskirche Prizidnica von 1500. Sie ist nur zu Fuß zu erreichen und laut Erzählungen wurde die Kirche vom Priester Ivan Stoidrzic und mehreren anderen Priestern selbst in den Felsen gebaut. Mein Weg führt mich den Berg hinauf und bietet mir einen wunderbaren Blick auf das umliegende Meer. Hatte ich schon erwähnt, wie wunderbar es aussieht?! Den ganzen Weg kam mir kein Mensch entgegen, es ging auch mal sehr steil durch die Olivenhaine und zum Meer hinunter, wo man an der Kirche vorbei kam. Ein wirklich schöner Anblick und Wanderweg.
      Und leider wieder ein fader Beigeschmack, bei all der Schönheit… der Müll und der Mensch ist unglaublich. Ich verstehe es nicht und komme mir schon albern vor, wenn ich mit meiner Tüte den Müll versuche irgendwie zu reduzieren. Ein Tropfen auf dem heißen Stein. Am Meer war es dann wieder sehr schlimm, die Strände sehen aus, kann man sich nicht vorstellen. Es ist so bitter und ich muss so aufpassen, dass ich bei all dem Ärger darüber nicht verpasse die Aussicht zu genießen. Es gibt auf den höheren Lagen auch nirgends Mülleimer, klar die leert ja auch keiner. Ein dramatischer Zustand für die Natur. Ich muss selber noch mehr Tüten einstecken 💪🏼
      Ein Windvideo muss heute mit dazu, denn unter dem hab ich heute wieder ganz schön gelitten, aber besser als Müll!
      Read more

      Traveler

      Wer ist denn Frank?😀

      3/11/22Reply
      Nastasia Kinder

      Lesen Sie mehr dazu im Text 😜

      3/11/22Reply
       
    • Day75

      Journée plaisir à Trogir 🍒

      May 21 in Croatia ⋅ ☀️ 24 °C

      ⚓️ À une trentaine de kilomètres au sud de Primosten, se trouve le joli village médiéval de Trogir, village inscrit au patrimoine de l’Unesco.
      Après avoir profité de la plage, un habitant nous offre un coin de son jardin sous les cerisiers pour planter notre tente la nuit du 21-22 mai. Autant vous dire que le petit déjeuner était fruité ! 🍒
      Le lendemain, on laisse nos sacs chez l’habitant afin de mieux découvrir le superbe village de Trogir, et on n’est pas déçu !
      Read more

      Traveler

      Super manger les cerises 🍒 sous l’arbre top 👍

      6/10/22Reply
      Traveler

      elles étaient trop bonnes 🤤

      6/10/22Reply
       
    • Day11

      Tag 11

      August 29, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 22 °C

      Das Meer hat uns wieder. Eben waren wir noch im kalten Sarajevo und dann die Berge wieder runter nach Mostar wurde es deutlich wärmer. Herrlich war's trotz Regen. Die Skisprungschanze gestern war beeindruckend... Vor allem, weil sich gegenüber die UNO verewigt hatte. Da hat man Respekt und ist nachdenklich weil auch hier Kämpfe stattgefunden hatten. In Mostar heute konnten wir auch zahlreiche Einschlüsse an den Häusern sehen. So schlimm. Um so mehr freut man sich das Städtchen so lebendig zu sehen. Wunderschöne Brücken, kleine Gassen und wir haben gutes Essen genossen. Knapp vor dem nächsten Gewitter saßen wir wieder in unserer Margret und sind über die Grenze nach Kroatien gefahren. Das 2.Mal wurden unsere Impfpässe kontrolliert und sogar eingescannt. Inzwischen ist es spät geworden. Wir hatten heute eine entspannte Fahrt und freuen uns jetzt auf Patrick. Hopf Hopf Hurraaaa!Read more

      Traveler

      Kann mir vorstellen, dass das eine

      8/30/21Reply
      Traveler

      Und weiter gehts...beeindruckende Etappe war.

      8/30/21Reply
       
    • Day71

      Adria Magistrale

      November 9 in Croatia ⋅ ⛅ 17 °C

      Wir hatten tatsächlich kurz mit dem Gedanken gespielt, die Autobahn zu nehmen, haben uns aber zum Glück dann doch wieder für die Küstenstraße entschieden.
      Ein Highlight der Adria Magistrale ist die Straße selbst – in unzähligen Kurven windet sich die Straße spektakulär an der Küste der Adria entlang und bietet regelmäßig fantastische Ausblicke auf das tiefblaue Meer. Da die Straße häufig entlang der Küstengebirge verläuft, erinnert sie auf vielen Abschnitten eher an eine Hochgebirgsstraße. Die Route ist also perfekt für alle, die sich nicht zwischen Bergen und Meer entscheiden wollen.
      Die Straße führt direkt zwischen dem türkisblau schimmernden Meer und den bis zu 1.700 Meter hohen Gebirge . Der Blick fällt auf kleine versteckte Buchten, bizarre Karstformationen und die vorgelagerten Inseln – ein unvergessliches Erlebnis.
      Die heutigen Höhepunkte waren nebender Küstenstraße die Stadt Ston und die neue Pelješac-Brücke, die seit Juli diesen Jahres eröffnet ist. Die Brücke sind wir gleich dreimal gefahren.
      Zum Sonnenuntergang ging es dann durch Split und den Übernachtungsplatz haben wir auf einer Bodendeponie in der Bergen gefunden.

      Kurios, witzig, informativ

      Die Highlights von Ston sind:
      Festungsmauern
      Festungen
      Franziskanerkloster
      Nikolauskirche von 1347
      Meerwasser-Saline

      Die Pelješac-Brücke ist eine zweispurige Straßenbrücke über eine Meereszunge der Adria im Süden Kroatiens, die am 26. Juli 2022 eröffnet wurde. Mit der Brücke ist der Süden Dalmatiens erstmals direkt mit dem Rest des Landes verbunden - ohne Umweg über Bosnien-Herzegowina.
      Read more

    • Day196

      Apartment BBQ

      April 20, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 14 °C

      Met back up with Sarah and Ant (first time in Croatia) only this time we rented an apartment together near Trogir, and had a barbecue. Very weird to have a sofa, bathrooms, dishwasher etc 😂 but was a really nice change, and cheaper than us paying for a campsite!Read more

      Traveler

      That's brilliant x what's lovely change for you all xx

      4/22/21Reply

      e [QPbmCRVM]

      4/24/21Reply
       
    • Day193

      The show will go on

      June 20, 2020 in Croatia ⋅ ⛅ 20 °C

      T: Nach gut 2,5 Monaten SARS-CoV-2-bedingtem "Zwangsurlaub" in Deutschland geht es nun endlich wieder los für uns! Juhuuu. 😍
      Wobei die Unterbrechung in Deutschland zu einem ziemlich angenehmen Zeitpunkt kam. Das Wetter war überwiegend toll und Deutschland im Frühjahr/Frühsommer hat schon auch seine Reize. Wir haben die Zeit gut und angenehm genutzt.

      Für den (Wieder-)Start unserer Reise haben wir uns Verstärkung mitgenommen. Unser erstes Ziel ist Kroatien. 1 Woche Strandurlaub und dann sehen wir weiter.
      Kroatien ist wirklich wunderschön und endlich hat dieser lästige kleine Virus, dessen Namen ich nicht nennen möchte, auch mal Vorteile für uns: es ist angenehm ruhig hier. Nicht menschenleer aber dafür, dass hier gerade Hauptsaison ist, sind die Touristen sehr angenehm ausgedünnt. Masken und sonstige Einschränkungen gibt es hier übrigens nicht.

      Uns gefällt es hier so gut, dass wir unseren Plan abgeändert haben und hier noch 3 Wochen länger bleiben, bevor wir vermutlich Richtung Nordeuropa weiter reisen werden. Wahrscheinlich werden wir noch Montenegro und Albanien erkunden und uns dann einfach weiter treiben lassen.
      So, das soll's für den ersten Eintrag mal gewesen sein. Grüße nach Deutschland. 👋👋👋
      Read more

      Traveler

      Na dann guten Wiederanlauf

      6/23/20Reply
      Traveler

      Gracias 😊

      6/26/20Reply

      Oha so gealtert🤣🤣🤣 [Michael Leutz]

      6/25/20Reply
      2 more comments
       
    • Day170

      Trogir

      September 22 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

      Im starken Gegensatz zu gestern, fühle ich mich heute in Trogir wie in einem großen Freiluftmuseum. Auf der kleinen Insel entdecke ich eine beeindruckend gut erhaltene und homogene Altstadt aus dem Mittelalter. Vom Bodenbelag, über Skulpturen, bis zu den Fassaden, die nur in den seltensten Fällen verputzt sind, besteht alles aus dem typischen Kalkstein. Zu gerne verlaufe ich mich in den schönen Gassen und genieße die Sonne zwischen den stattlichen Palmen an der Uferpromenade.
      Nach einem kleinen Einkauf auf dem örtlichen Markt, fahre ich auf die südlich angrenzende Insel Čiovo und find an ihrem östlichen Ende einen tollen Stellplatz direkt am Strand.
      Read more

    • Day11

      Morze Adriatyckie - Trogir☀️

      August 20 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

      3 dni plażowania w Trogirze za nami! Woda piękna, ludzi na tych plażach które wybraliśmy mało, wreszcie trochę lżejsza lokalna kuchnia (Bośnia to mniej więcej mięso z mięsem😝). Mieszkaliśmy w Okrug Gornji obok Trogiru co pozwoliło nam na bardziej malownicze plaże. Do centrum Trogiru wybraliśmy się na spacer, gdy słońce schowało się za chmurami. Zjedliśmy czarne risotto z tuszem kałamarnicy i duuużo owoców morza. Czego w Chorwacji nie lubimy to ceny, 3-4 razy większe niż w Bośni. Tak jak za lokalne danie Čevap w Bośni płaciliśmy w przeliczeniu na złotówki 20-30zł, tak w Chorwacji liczyli sobie za nie już 70-80zł. Było pięknie, było gorąco, było drogo😅Read more

      Traveler

      W nagrodę za to macie ciepelkor piękne widoki jesteście razem wspaniale a my Was ściskamy tak od serca.!❤️❤️❤️❤️❤️❤️

      8/20/22Reply
      Traveler

      na pewno s.acz

      8/20/22Reply
      Traveler

      smaczne jedzenie i piękna pogoda

      8/20/22Reply
      4 more comments
       
    • Day133

      Trogir Croatia

      September 18 in Croatia ⋅ ⛅ 22 °C

      As we continue to head south down the adriatic coast we make our was to Trogir. It's a cute port town on the dalmatian coast known for its old town sitting on a separate island with connection to the mainland and another larger island. It boasts a tiny castle as well as a few older church's and monestaries. The old town itself was very cute with winding alleyways and plenty of restaurant and shops along with a daily market on the mainland.Read more

      Traveler

      Great picture!

      9/23/22Reply
      Traveler

      wow... what a wonderful scene

      9/23/22Reply
      Traveler

      is that a motorcycle gang parking area or rent a motorcycle shop. haha

      9/24/22Reply
      Traveler

      Haha, I think it was just designated parking.

      9/25/22Reply
      Traveler

      yah just parking, most residents seem to get around via moped or motorcycle

      9/28/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Split Airport, Flughafen Split-Kaštela, Aéroport de Split, Zračna luka Split-Kaštela, SPU, LDSP

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android