Croatia
Stobreč

Here you’ll find travel reports about Stobreč. Discover travel destinations in Croatia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day112

    Dekadentia in Dalmatia

    October 20, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

    Unser Räder haben den Transport unbeschadet überlebt, nur eine Tachohalterung hat etwas gelitten. Wir selbst sind gestern müde und etwas verwirrt ob des schnellen Ortwechsels in Split angekommen.
    Nach einem ersten kleinen Frühstück am Hafen und einem zweiten etwas größeren an der schönen Stadtmauer, konnten wir ein wenig die Altstadt und die Hafenpromenade genießen. Dann aber rief die Pflicht: neues Campinggas beschaffen, Touri-Info besuchen und - oje - die Rückreise und den weiteren Aufenthalt hier planen. Die Rückreise beschäftigte uns länger als erwartet, weil unser naiver Plan einfach eine Karte für den Zug von Split nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Zagreb zu kaufen, am Bahnhofsschalter scheiterte. Neben der schnellen Reisegeschwindigkeit sind wir auch nicht mehr gewöhnt, dass unsere Vorstellung der Weiterfahrt nicht realisierbar ist. Hart frustriert liefen wir also von Busunternehmen A zu Busunternehmen B, riefen dessen Zentrale an, liefen zurück zum Busunternehmen B, kauften ein Ticket von Zagreb nach Frankfurt und kehrten zum Ausgangspunkt des ganzen Heckmecks zurück und kauften ein Ticket für den Nachtzug von Split nach Zagreb. Wir hätten nie gedacht, dass wir uns so über unsere Rückfahrkarten freuen würden (übrigens kommen wir am 1.11. morgens in Frankfurt an).

    Zum Einstieg in diesen letzten Abschnitt der Reise haben wir uns dann heute erst mal einen dekadenten Tag am Strand und ein dekadentes Picknick bei Sonnenuntergang am Meer gegönnt. Der Strand gehört zu unserem ebenfalls dekadenten Campingplatz. So was großes und gut ausgestattetes sind wir ja gar nicht gewöhnt ;) Jetzt müssen wir nur noch die restlichen Tage dekadent verplanen.
    Read more

  • Day9

    Split

    September 3, 2016 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    Samstag. Split. Partytime.
    Nachdem wir unseren zufällig erhaltenen bildschönen Spot mit Meerblick verlassen haben, führte uns der nächste Weg in das unterbesetzte Krankenhaus von Split. Dort angekommen, erhielt unser "Unglückskind" die Aussage, dass er dort nicht erwünscht sei, das Krankenhaus verlassen und am Montag zurück kommen solle. Der Gips, der gefühlt des Krüppels ganzen Köper einnahm, musste nunmehr das gesamte Wochenende das Bein des traurigen Behinderten zieren.
    Glücklicherweise überwog kurze Zeit darauf die Freude über einen Camping-Stellplatz in Split, welcher sich nach unserer Ankunft und dessen Inspektion als einwandfrei tauglich erwies.
    Eins stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest: Navigator - Slut Operator - kroatisches Nachtleben.
    Motiviert tranken wir ein paar Bier, liefen zum Bus und stellten an der Haltestelle fest, dass der nächste Bus noch eine ganze lange Stunde brauchen würde. So suchten wir den nahegelegenen Imbiss auf, aßen einen Snack, tranken Bier und liefen anschließend zur nächsten Haltestelle, an der uns der Bus nach nun nur noch kurzer Wartezeit mitnahm. Planlos stiegen wir an jener Haltestellte aus, an welcher nach Party aussehende Einheimische ebenfalls ausstiegen.
    Auf der Suche nach einer Toilette fanden wir einen Kiosk an welchem wir ein paar Bier und Jägermeister erwarben. Der Schnaps floss so gut, dass wir nochmals hinein gingen und weitere 4 Stück kauften. 2 sofort, 2 to go.
    Wir liefen die Strandpromenade hinauf, doch fanden keinen Club und gingen ersteinmal zum Kiosk zurück an dem wir uns nochmals 4 Jägermeister organisierten. Anschließend suchten wir die andere Seite ab, fanden keinen Club und suchten erneut den Kiosk auf. 4 Jägermeister und einen Partytip des Kioskbesitzers reicher, fanden wir eine regelrechte Partymeile und swaggten lean zielgerichtet in den Tropical Club, in welchem wir uns selbstbewusst in ein leeres aber reserviertes Separee begaben. Ein Kellner wies uns auf die Reservierung hin, ließ uns aber sitzen nachdem seine Frage "Where are you come from" mit "Germany" beantwortet wurde. Davon erheitert bestellten wir diverse alkoholische Getränke bei ihm und erhielten für unser Trinkgeld Personenschutz von ihm und später von einem Security welcher sich vor unser Separee stellte. Leider mussten wir unseren Bereich verlassen als Stunden später die tatsächliche Reservierung eintraf. Dennoch - davon unbeeindruckt lief die Party weiter. Als der Club allerdings zu voll wurde, entschlossen wir uns, die nächste Lokalität aufzusuchen. Wir kamen dort an und stellten einige Punkte fest: Getränke kosteten exakt die Hälfte, die Musik war besser und die Stimmung auf dem absoluten Siedepunkt. Der Abend endete schließlich komplett sauber abgeschossen in den weichen Sitzen eines Taxis, welches uns zurück zum legendären WoMo brachte.
    Read more

  • Day25

    Day 25: Split, Croatia

    July 15, 2017 in Croatia ⋅ ☀️ 31 °C

    After getting off our overnight train to Split, we took a taxi to Storbec, where our Airbnb is, and since we arrived to early, we got to leave our bags, grabbed some breakfast and then headed to the beach for a few hours. The beach is totally gorgeous and the water was perfect. Best beach so far by far!

    When we finished checked in around noon, the Airbnb host was really nice and even brought us fresh chocolate crepes! We got to eat them with a view on our balcony and I wish I had 50 more crepes.

    We then went back to the beach for a bit, passed out, woke up like lobsters and then headed back to shower and look decent for our night in Old Town of Split. When we got to Split, we had amazing sushi, booked our tour to Krka the next day and planned to go to Diocletian's Palace, but opted for dessert with enough time to catch the last bus (which didn't come so we had to take another taxi).
    Read more

  • Day26

    Day 26: Split, Croatia

    July 16, 2017 in Croatia ⋅ 🌙 23 °C

    Today we got up early to catch our bus to Krka, National Park. It takes an hour and a half bus and a thirty minute ferry ride. It was worth it as the Falls were really nice.

    We took the path around the park, checked out all the viewpoints, had some lunch, sat in the sun, swam at the falls and finished off with some chocolate crepes before heading back to the ferry. Our Airbnb host opened up a bad door by serving us chocolate crepes when we got here...

    After we arrived back in Split, we checked out Diocletian's Palace, walked around the city a bit and caught the bus back to Storbec. We then went to dinner. Oh dinner. Meals take forever in Europe and the time after you finish your meal, to getting your check and paying it, is the longest part of it all. But the food is usually really good so we can't complain too much. Apparently it's rude to bring the bill without asking for it because then it's assumed that you're being kicked out. When at dinner, we were also mistaken for Australians by a British guy. Never had that happen before.

    To end the night, we bought a bottle of wine and enjoyed it on our balcony overlooking the water. It was a nice end to Split as we head out to Hvar tomorrow.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Stobreč, Stobrec

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now