Croatia
Uvala Pile

Here you’ll find travel reports about Uvala Pile. Discover travel destinations in Croatia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

70 travelers at this place:

  • Day15

    Dubrovnic

    September 24 in Croatia

    Die Perle an der Adiria. Ja die Stadt ist wunderschön, hat ihren Charme und auch für Gastronomen was zu bieten.
    Leider weis das die ganze Welt. Es ist so überfüllt von Touristen, Touristenfallen und dämlichen Shops. 1000 Dinge die die Welt nicht braucht.

    P.S. Parkiere auserhalb beim neuen Hafen und nimm den Bus.😉

  • Day10

    Dubrovnik, Croatia

    August 12, 2017 in Croatia

    Dubrovnik was another tender port. It was very rough and caused a 3 foot difference between tender and ship. Luckily there were 4 crew members that literally carried you from ship to tender.

    This is a beautiful city with fortress towers that curve around the tiny harbor, and a World Heritage Site.

    We met our private tour guide at the dock. We walked old town with its square, narrow alleys, and a lot of steps. We then met our driver who drove us outside the city. We visited small villages, went to the top of a mountain for fantastic views and saw the Kupari Hotel ruins where the Yugoslavian army was bombed out.Read more

  • Day10

    Dubrovnic sticker shock

    August 14 in Croatia

    Our bus ride to Dubrovnik from Kotor was about 100km. But we're in the Balkans. Everything leaves on schedule and arrives like my tenant's rent cheques. Took 5+ hours instead of the scheduled two hours.. aye yie. Getting through customs was about 90 mins alone. Fueling up ate another 30+ minutes.

    But forget that, we were finally in the grandest of citadels. The fortified walls were 20-30 feet high. Everything is marble flagstone and pedestrian only, but main through fares are wide enough for three lanes of traffic. Off the main strip, narrow corridors rise up sharp inclines, littered with restaurants and shops everywhere you turn. Some led to castle wall openings and cafes on the sea and views of nearby mountains and blue waters. It is all incredibly impressive and grand. Except...

    We weren't the only ones here. Unfortunately, the hoards of people drowned out the beauty of it all. And that's quite the feat. I don't recommend visiting in August. Also the prices of everything were inflated and far beyond what we had been paying everywhere else. Instead of paying $2-$3 for a beer, now it was $9-$11. Same for food and accommodations. If we had arrived here from Canada, it wouldn't have seemed as bad. But backpacking through Macedonia, Kosovo, and Albania and even Montenegro lowered our cost expectations considerably. Plus there was much more of an 'off the beaten path' feel to many of those places. Prior to Montenegro, we had hardly seen any backpackers or heard any English. In Dubrovnik, British and Americans dominated the masses.

    Still, had a great meal in a cute narrow corridor cafe, and drinks on the water, trying hard not to think about those pesky price tags on everything. We missed climbing and traversing the high fortifications as we didn't know it closed at 7pm... So we found a really pretty spot in the middle of a plaza to sip on cold beverages and marvel at the pure volume of people trying to slip past each other. There was something very satisfying in being a spectator and not one of the herd. -SP
    Read more

  • Day16

    Dubrovnik

    August 30 in Croatia

    In Dubrovnik stand die Luft und so kamen uns die 30 wie 60 Grad Sauna vor und wir waren kurz nach Verlassen des Parkhauses etwas verschwitzt 😜 eigentlich wollten wir dann auf den Aussichtsberg hoch, aber das haben wir schnell aufgegeben. Zu großer Wasserverlust bei zu wenig mitgeführtem Wasser. Deswegen wollten wohl alle mit der Seilbahn hoch. Das haben wir dann sein lassen und haben zufällig noch einen schönen nicht offiziellen Ausguck gefunden. Danach ging es weiter runter in die Altstadt. Dort sind wir erst durch die Gassen gewandelt und dann wohl bei DER Treppe aus “Game of Thrones” angekommen... hab ich nicht geguckt aber ich hab auch noch nie so viele leute fotos von ner treppe mache sehen... Danach ging es weiter auf der Stadtmauer schwitzen. Die Ausblicke waren es aber absolut Wert. Als das geschafft war brauchten wir eine Stärkung. Für mich griechischen Salat, mit dem leckersten cremigsten Feta den ich jemals gegessen hab, für Christian Lasagne. Im Anschluss sind wir noch etwas geschlendert...Read more

  • Day7

    Dubrovnik old town

    August 16, 2016 in Croatia

    Végre rászántuk magunkat hogy megnézzük az óvárost, bíztunk benne, hogy hét elején kevesebben lesznek. Hát nem így lett. Csak hömpölygött a tömeg az óváros főutcáján. De a látvány így is lenyűgöző, ezt egyszer az életben mindenkinek látnia kell!

  • Day74

    Mr Hedderwick... you're the best!!

    October 12, 2016 in Croatia

    After two and half months on the road, what could be more welcome than a luxurious stay in an incredible hotel in Dubrovnik. The valet wasn't quite sure what to do when we asked him to park the tandem in the underground car park! I let him off in the end. Saunas and steam rooms were much appreciated. Thank you Pix for a great wedding present.

  • Day7

    Dubrovnik

    March 28 in Croatia

    Eine traumhaft schöne Altstadt!🇭🇷❤💙
    Und im März kaum Touristen. 💪
    Leider nur wenige Stunden Zeit zum Erkunden, aber alleine der Rundgang auf der mehr als 500 Jahre alten Stadtmauer hat sich schon gelohnt.

  • Day10

    Tag 10 Dubrovnik

    September 11, 2017 in Croatia

    Heute stand Old Town auf dem Zettel, leider schon morgens um zehn von Touris überlaufen, auch die 150Kuna (ca. € 22) um auf dem Burgwal zukommen sind Recht frech. Das ganze habe ich mir dann geschenkt und habe lieber eine Boot Tour gemacht. Fazit, man muss das schon ist den eigenen Augen gesehen haben dann ist auch gut... Später bin ich zum Strand Schwimmen. Insgesamt relaxter Nachmittag mit zuviel Bier.Read more

  • Day5

    Und dann ist es Zeit für den absoluten Höhepunkt des Tages: den Rundgang über die Stadtmauer von Dubrovnik. Natürlich ist es voll hier oben, gefühlt sind alle 3 Kreuzfahrtschiffe, die im Hafen liegen gleichzeitig hier oben. Deshalb ist die ganze Mauer auch Einbahnstraße 😎. Und trotzdem ist es ein einmaliges Erlebnis. Nach etwa der Hälfte der Mauer gönnen wir uns im Schatten ein kroatisches Eis, ja auch kleine Cafés gibt es zwischendurch auf der Mauer. Jede Biegung bringt neue Ein- und Ausblicke und am Ende ist der Akku leer und der Chip voll und Hase und Ritter müde aber glücklich...Read more

  • Day47

    Bosnien Herzegowina haben wir mit wirklich schwerem Herzen 💖 verlassen und sind uns einig 👉„we will back soon“.

    Dubrovnik stand noch auf unserer Bucket-List ... so viel schon von gehört, so viele Bilder schon gesehen und bei diesem Besuch in Kroatien sollte es diesmal nicht fehlen! Wir hatten uns einen recht einfachen, aber dafür günstigen Campground ⛺️ ca. 10 Kilometer vor Dubrovnik ausgesucht. Die Busverbindung 🚏 war bestens geregelt, direkt vor dem Camp mit einem Kostenfaktor von 15 Kuna (rund 2,- €) pro Person und Strecke.

    Eigentlich wollten wir lediglich zwei Nächte 🌠 bleiben. Uns wurde jedoch direkt abgeraten nach Dubrovnik rein zufahren, wenn vier Kreuzfahrtschiffe 🛳🚢⛴ Vorort sind. Also ließen wir einen Tag mit Baden im Meer, einem kleinem Walk in den nächsten Ort über die Anhöhe (die Aussicht war toll 💫) verstreichen.

    Am nächsten Tag ging es dann mit Massen (gefühlt das halbe Camp ⛺️) stieg in den Bus 🚌 in Richtung Dubrovnik. In der „Old Town“ von Dubrovnik angekommen der erste Schock 😱 ... der Zugang ist mit Richtungspfeilen ⬅️➡️ reguliert. Unsere Freunde aus Asien laufen trotzdem in die falsche Richtung 🤣.

    Nachdem wir uns gemeinsam mit den Menschen-Schlangen durch das Tor bewegt hatten, war unsere Enttäuschung uns schon anzusehen 😒😏 ... Begeisterung sieht anders aus. Zu viele Reisegruppen und über all winkende Fähnchen ein Gewusel, wie am 24.12. wenn alle noch die restlichen Weihnachtseinkäufe 🎁🛍 tätigen 😂. In den kleinen Seitenstraßen etwas abseits der ausgetrampelten Touristenpfade ging es ... man hatte sogar mal ne Gasse zum Fotografieren 📸 für sich alleine 😊👍.

    Eigentlich wollten wir uns Dubrovnik von der Stadtmauer aus ansehen ... ein ganz klares „Nein“ aus unserem Geldbeutel 💰 für 40,- € zusammen, können wir eindeutig coolere Dinge erleben und entschieden uns dagegen. Ein zweiter Grund für das Nein, waren die Menschenmengen, die sich über die Mauer schoben.

    Der Charme der alten Gebäude und der Stadtmauer drum herum geht für unsere Begriffe völlig verloren durch die Massen an Menschen. Die Gemütlichkeit der schnuckligen kleinen Gassen und Pubs ist so unmöglich zu genießen. Viel zu touristisch für uns, wir haben es jetzt einmal gesehen und das reicht auch. Es gibt angenehmere Fleckchen auf der Erde.

    Nachdem wir noch eine Bar gefunden haben, die einigermaßen zivile Preise aufruft, kühlen wir uns erstmal mit kalten Getränken ab und entscheiden uns den nächsten Bus zurück zu nehmen. Das war dann also Dubrovnik.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Uvala Pile

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now