Croatia
Uvala Pile

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

115 travelers at this place

  • Day27

    Du Bro' vnik..

    July 19, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

    ..eine charakteristische Altstadt, die vollständig von einer massiven, im 16. Jh. fertiggestellten Steinmauer umgeben ist. Die Architektur der gut erhaltenen Bauwerke reicht vom Barockstil über die Renaissance bis hin zur Gotik.

    Mit dem Kinderwagen nicht zu empfehlen, da zu viel 🏰☺️ Treppen.

    Aber auch ein Zahnarzt 🦷 Besuch (aubacke) war dabei.
    Glücklicherweise noch in 😷😉 Kroatien.
    Bezahlung in 💶💨 Cash.

    🎈
    Read more

  • Day17

    Dubrovnik

    September 8, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    We docked after lunch in Dubrovnik and left the boat to explore. The old town is all made of beautiful light stone and is set around a harbour. We walked part of the city walls and then explored the streets.Read more

  • Day10

    Teures Dubrovnik

    August 31, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 28 °C

    Nachdem wir erfolgreich wieder zu unseren Ausweisen gekommen sind, haben wir Montenegro hinter uns gelassen und sind „mal kurz“ in Kroatien - nicht nur, um mal wieder EU-Luft zu schnuppern, sondern auch, um mal wieder zu telefonieren und einfach so per Handy das Internet zu nutzen... 🤗
    Allerdings gestaltet sich die Suche nach einer Übernachtung schwieriger als gedacht - hier werden Preise aufgerufen: Mein lieber Herren Gesangsverein!!! 😱
    Wahrscheinlich stellen wir uns gleich noch in die Fußgängerzone und singen ein wenig, dann sind die 658 € für das Hilton Imperial kein Problem! 🙈
    Jetzt wir erst mal gegessen und dann schauen wir mal...
    Wir melden uns...
    Read more

  • Day3

    Dubrovnik

    September 18, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 25 °C

    In den dritten Tag unserer Reise starteten wir ausgeschlafen und voll neuer Energie. Bei einem kleinen Frühstück auf dem Balkon unseres Zimmer, mit beeindruckendem Ausblick über den neuen Hafen Dubrovniks, stärkten wir uns für den Tag in der Stadt.

    Wieder nahmen wir den Bus, um die extrem hohen Parkgebühren zu umgehen (ca. 4€ pro Stunde). Angekommen an der zentralen Haltestelle, am berühmten Stadttor "Pile", suchten wir gemeinsam mit zahlreichen anderen Touristen unseren Weg in die "Old Town". Wir beschlossen die Stadtmauern zu erklimmen, um wirklich jede Ecke der Stadt zu sehen. Diese Idee hatten natürlich auch viele weitere Touristen, aber glücklicherweise verteilten sich diese auf der beeindruckend langen und die Altstadt völlig umschließenden Mauer. Es gab eine Menge Türme zu besichtigen und Ausblicke zu genießen und somit verbrachten wir ca. 1,5 h damit die Altstadt einmal zu umrunden. Länger hätten wir es in der glühenden Mittagshitze auch nicht ausgehalten. Deshalb zog es uns nach unserer Besichtigung vor die Stadtmauern um bei einem kühlen Bier bzw. einer eiskalten Cola und zwei riesigen Pizzen etwas auszuruhen.

    Danach betraten wir die Stadt erneut und versuchten weitere historische Gebäude und Plätze in den kleinen und wirklich teils steil ansteigenden Gassen zu entdecken. Diese baten ebenfalls wunderschöne Fotomotive.

    Allgegenwärtig ist auch, dass die berühmte Serie "Game of Thrones" zum Teil in Dubrovnik gedreht wurde. Deutlich erkennbar an den vielen Touristen-Touren, welche ausschließlich die Orginaldrehorte der Serie abliefen. Zu jenen gehörten auch die letzten zwei Punkte auf unserer Sightseeing Tour: Der kleine Hafen von Pile, eingebettet zwischen der Stadtmauer und dem vorgelagerten Fort Lovrijenac, welches den Abschluss unserer Tour bildete. Von hier hatten wir noch ein mal die Möglichkeit bei schönem vorabendlichen Licht einen Ausblick auf die Altstadt zu genießen. Interessanterweise kann man das Fort für seine eigenen Veranstaltungen für den nicht einmal hohen Preis von 4000 € mieten. Dies hatte sich scheinbar auch ein asiatisches Ehepaar gedacht, so dass während wir das Fort besichtigten bereits Tische, Beleuchtung, Istrumente und Deko für die am Abend stattfindende Hochzeit aufgebaut wurden. Wir kosteten den Ausblick bis zur letzten Sekunde aus, bis wir dann doch vom Organisationsteam höflich gebeten wurden die Burg zu verlassen.

    Nachdem wir mit dem Bus zurück zu unserem Auto gefahren waren, machten wir uns auf den Weg in Richtung montenegrinischer Grenze. Zuvor bogen wir aber noch auf eine schmale, steil den Berg hinaufführende Straße ab, welche eine direkte Zufahrt zum Hausberg Dubrovniks darstellen sollte. Diese war aber für den dort herrschenden Verkehr nicht ausgelegt und auch nicht mehr in allerbestem Zustand. Wir fuhren deshalb nicht bis ganz hinauf sondern hielten etwas unterhalb, was uns wahrscheinlich aber auch den besseren Blick auf die Altstadt bescherte. Leider konnte man den Sonnenuntergang heute aufgrund der im Laufe des Nachmittags aufgezogenen Wolken nicht sehen, dennoch boten die allmählich mehr werdenden Lichter der Stadt ein wunderbares Bild und einen schönen Abschluss unseres Aufenthaltes in Dubrovnik.

    Der letzte Weg des Tages führte uns dann in einer knappen Stunde an die kroatisch-montenegrinische Grenze. Diese konnten wir reibungslos passieren und haben somit das dritte Land auf unserer Reise erreicht: Montenegro.
    Unsere sehr günstige Unterkunft kurz nach der Grenze bietet uns nun hoffentlich einen erholsamen Schlaf nach all dem Sightseeing.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Uvala Pile

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now