Czech Republic
Jihočeský kraj

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Jihočeský kraj
Show all
Travelers at this place
  • Day2

    Tankstopp

    May 8 in Czech Republic ⋅ ☁️ 14 °C

    Haben verpennt darauf zu achten das hier für Schnellstraßen auch Mautpflicht besteht, nicht nur für Autobahnen.
    Wir habens nachgeholt.
    E-Vignette....ohne Handy, Kreditkarte und E-Mail geht heute nix mehr.
    Haben ein paar Jungs getroffen die auf ganz besondere Art dem Sieg über Nazi-Deutschland gedenken.
    Wenn dann Gegge noch einen defekten Motor findet ist der Tag schon gerettet.
    Read more

    Thomas Merath

    Fahrt die jetzt weiter in die Ukraine?

    5/8/22Reply
     
  • Day5

    Budweis

    September 5, 2021 in Czech Republic ⋅ 🌙 16 °C

    Heute morgen weckte mich endlich mal nur das Kaffeegeklapper der Schwester und nicht irgendwelche Außengeräusche. So fühlte ich mich auch zum ersten Mal auf dieser Reise ausgeschlafen. Nach einem gemütlichen Frühstück in der Sonne ging's aber wieder los. Unser Etappenziel heute: Budweis. Der Platz, den wir auserkoren hatten, klang ganz interessant: direkt an einer künstlich angelegten Wildwasserstrecke. Als wir ankamen, war da aber Trubel ohne Ende. Nee, nee! Ein kurzer Blick ins große Universum förderte ein ganz idyllisches Plätzchen am See zu Tage. Hier stehen wir nun ganz alleine und in die Stadt sind's trotzdem nur 15 Minuten.

    Budweis ist ein kleines verträumtes Städtchen an der Moldau, zumindest ist das der Eindruck, der sich einem an einem spätsommerlichen Sonntagnachmittag aufdrängt. Schmale Gässchen, nette Plätze zum Verweilen, gemütlich! Als obligatorisches Brauhaus wählten wir zum Abendessen das Masné Krámy (zu deutsch: Fleischbänke), wo es - natürlich - Budweiser gab.

    Brauhäuser: 3
    Bäder: 0
    Tagesetappe: 123 km
    Gesamtdistanz: 742 km
    Read more

    Hi Ke

    Idyllisch indeed! 🍻

    9/6/21Reply
     
  • Day3

    Abfahrt 🚴🚴‍♂️🚴‍♀️ nach Kvilda

    June 28 in Czech Republic ⋅ ☁️ 17 °C

    Unseren höchsten Punkt passieren wir heute bei 1230 m.ü.M. Danach dürfen wir endlich einfach rollen lassen, die vorbeiziehende Natur bewundern und weiter rollen lassen, 150 Meter hinunter bis nach Kvilda. Siehe Video unten.

    Bei der Dorfeinfahrt überqueren wir zum ersten Mal die Moldau, die hier oben noch als kleines Bächchen dahinplätschert. Dieser Seitenarm wird als "Warme Moldau" bezeichnet.

    Ein paar Meter weiter dürfen wir schon von unseren Sätteln steigen: Wir sind bei unserer Unterkunft angekommen.
    Read more

    Angela Lacher

    Und ich ha gmeint ihr übernachtet im Sumava Inn

    Peter Frankenbach

    Aber jo, tüen mr doch, Sumava Inn in Kvilda.

     
  • Day8

    Der Bayer und der „Saupreiß“

    September 12, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 21 °C

    Zitat:
    Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der
    unerwarteten Seite. (Johann Wolfgang von Goethe)
    ————————————-----------------------------------------------------------------------------------

    Ich schlendere durch die „Höllgasse“ von Passau, auf den Spuren der Künstler, die in diesem Viertel ihre Ateliers und Werkstätten haben. Dabei kann ich mich ganz einfach an den bunt bemalten Pflastersteinen orientieren, die jedes Jahr renoviert und neu gestrichen werden. Die schmucken Häuser stehen dicht beisammen und beschatten sich gegenseitig. Durch die Schaufenster sehe ich Bilder, Steinfiguren und Holzarbeiten und durch eine geöffnete Werkstatttür kann ich einen Künstler beobachten, der Eisenplatten miteinander verschweißt. Eine freundliche Begrüßung und ein paar anerkennende Worte zu seiner Arbeit lassen uns sofort tiefer ins Gespräch kommen. Er legt sein Schweißgerät zur Seite, wischt sich den Schweiß von der Stirn, macht sich ein Bier auf und kommt zu mir. Er ist gebürtiger und überzeugter Bayer. Und als er hört, dass ich aus Berlin komme, versucht er, mich zu ärgern, hatte dabei aber den Schalk im Nacken: „Bayern ist das älteste ununterbrochen existierende Staatswesen auf deutschem Boden“, sagt er und nimmt einen Schluck Bier. Dabei wirft er sich stolz in die Brust und glaubt, es so einem „Saupreiß“ mal so richtig zeigen zu können. Ich antworte: „Bevor ihr Freistaat wurdet, wart ihr ein Königreich. Die Königskrone wurde euch von Napoleon geschenkt und die Idee zum Freistaat hatte Kurt Eisner, ein Berliner!“ Ich sehe, wie es in ihm rumort: Das kann er jetzt nicht auf sich sitzen lassen. „Aber wir haben das älteste Lebensmittelgesetz der Welt: Das bayerische Reinheitsgebot“. Ich lache: „Ach, komm mir doch nicht damit: Ihr habt doch nur eine dürre Kopie des „Codex Hammurapi“ angefertigt und dem Kind einen neuen Namen gegeben. Aber ich muss zugeben, dass euer Marketing hervorragend ist.“ Dabei grinse ich ihn an. Er dreht sich wortlos um, geht zu seinem Kühlschrank und reicht mir eine kühle Flasche Bier. So stehen wir hier, der Bayer und der „Saupreis“, in der Höllgasse in Passau bei sengender Sonne und quatschen noch ein paar Minuten drauf los, bevor ich mich verabschiede und meiner Wege gehe.

    Erkenntnis des Tages:
    Die vielen Besichtigungen, die wir machen, sind großartig, aber im Prinzip wiederholbar. Es sind die kurzen Momente und Situationen, die etwas ganz Besonderes sind, weil sie einmalig und eben nicht wiederholbar sind. Diese Momente gilt es festzuhalten.
    Read more

    Eine gute Idee Deutschland zu bereisen und mir als Zuschauer Lust auf eigene Touren zu machen [Gerd]

    9/13/20Reply
     
  • Day1

    Cesky Krumlov

    September 5, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 20 °C

    Da es uns im Waldviertel fast zu ruhig war, haben wir uns zu einem Abendausflug ins berühmte Krummau entschieden. In „normalen“ Sommern soll es ja ähnlich voll sein wie Hallstatt, also hatten wir schon länger daran gedacht unsere Chance zu nutzen !
    ... und es war die extra Kilometer wert!!! Ein sehr schöner Spaziergang durch die abendliche Altstadt und ein typisch tschechisches Abendessen an der Moldau waren die Belohnung ❤️
    Read more

  • Day24

    A beer in Budweis

    June 22, 2020 in Czech Republic ⋅ ☀️ 20 °C

    Finally it was sunny when we woke up! This makes it a lot easier to start. The first part of the route was quite hilly: up and down on forest trails, so we only made slow progress. Especially with tired legs after a long day yesterday. However, we enjoyed the nature and watched the animals along the way. Can you spot the deer hidden in the grass in the first photo? Looks pretty cute when you can just see the ears 😉
    At lunchtime, we stopped in Budweis. What a nice city! Very green, 2 rivers (Moldau and Maltsch), beautiful buildings and lots of young people. Even though it was early, we also had a beer. And as we are in Czech Republic, we were not the only ones drinking beer at noon.
    In order to get to our campsite for the night, Herbert wanted to skip some meters of positive elevation by following a little stream. But after a lot of rain over the past few weeks, half of the stream was running down the trail, so it was wet and muddy. This was definitely harder to climb than the road!
    The last section passed many small lakes and through a remote forest until we arrived at a bigger lake where we set up our camp for the night.
    Read more

  • Day23

    Go Czech again

    June 21, 2020 in Czech Republic ⋅ 🌧 12 °C

    When we woke up this morning and looked at the rain radar, we were sure, we would get pretty wet pretty soon. However, we still went on the bikes to get at least some kilometres in.
    The first part of today's section went along river Danube, so this was easy rolling. Then we headed into a hilly region East rather than following the Danube. The new bike path was an old railway, so climbing was relatively smooth. Around noon, we had to stop for something to drink as it had started to rain. Luckily, it didn't go for long, so we could continue after about an hour.
    For some reason, we always missed the rain. We cycled on very wet roads and were surrounded by a dark grey sky most of the time, but stayed dry.
    Climbs got harder the closer we got to the Czech border again. The elevation gain up to Waldkirchen was 14%. We were hoping for a bakery, but everything was closed. So we just ate a whole cake we had carried for an emergency.
    Afterwards, we continued our trip, crossed the Czech border and started looking for some accommodation. This wasn't easy this time: most smaller guesthouses were closed, the bigger ones fully booked and the campground closes. In the end, we found a small apartment to spend the night.
    Read more

  • Day6

    Cesky Krumlov

    September 25, 2019 in Czech Republic ⋅ ☁️ 15 °C

    Sobald in Krumau die Abenddämmerung einsetzt , beginnen die regenschirmschwingenden Reisegruppenführer umgehend damit ihr Auditorium in die Busse zu scheuchen. Im Zuge dessen schwindet das Risiko, in den engen Gassen der Altstadt versehentlich von einem der tausenden asiatischen Teleobjektive niedergestreckt zu werden und die Stadt offenbart ganz plötzlich ihren Märchen-Charakter. Leider hatte ich nur eine Nacht, aber ich komme bestimmt nochmal zurück.Read more

  • Day4

    Gewitter zum Abendessen in Horní Planá

    June 29 in Czech Republic ⋅ 🌧 18 °C

    Wir hatten Glück, dass wir nicht auch noch vom Gewitter abgeduscht worden sind. So heftig war es den ganzen Tag nie. Ja eigentlich hatten wir nach der Mittagspause mehrheitlich trockenes, vereinzelt sogar sonniges Wetter. Aber jetzt kommt nochmals richtig viel Regen herunter. Der kurze Weg zum Restaurant schien uns deshalb alles andere als kurz.Read more

  • Day4

    Ab hier ist die Moldau ein Fluss

    June 29 in Czech Republic ⋅ 🌧 22 °C

    Etwas weiter oben haben sich die beiden Quellflüsse zur einen Moldau vereint. Die Wassermenge ist beeindruckend, denn der Fluss ist hier noch nicht so lang.

    Aber schon wenige Kilometer flussabwärts wird die Moldau erstmals zu einem langen See gestaut werden, natürlich zur Stromproduktion. Dann ist's vorbei mit der Natürlichkeit.Read more

    Kathrin Schürch

    Hey, das ist ja eine schöne naturbelassene Landschaft! Genießt es 😊

     

You might also know this place by the following names:

Jihočeský kraj, Jihocesky kraj, إقليم جنوب بوهيميا, Cənubi Çexiya diyarı, Паўднёвачэшскі край, Южночешки край, Rannvro Bohemia ar Su, Južnočeški kraj, Bohèmia Meridional, Sydbøhmen, Sudbohemia regiono, Región de Bohemia Meridional, Lõuna-Tšehhi maakond, Hego Bohemia, منطقه بوهمی جنوبی, Etelä-Böömin lääni, Bohême-du-Sud, Južna Češka, Dél-csehországi kerület, Daerah Bohemia Selatan, Boemia meridionale, 南ボヘミア州, სამხრეთ ბოჰემიის მხარე, 남보헤미아 주, Pietų Čekijos kraštas, Dienvidčehijas apgabals, Јужночешки крај, Wilayah Bohemia Selatan, Zuid-Bohemen, Sydböhmen, Boèmia del Sud, South Bohemian Labuad, Kraj południowoczeski, Boêmia do Sul, Regiunea Boemia de Sud, Южночешский край, Juhočeský kraj, Södra Böhmen, Güney Bohemya ili, Південночеський край, جنوبی بوہیمیائی علاقہ, Nam Bohemia, Salatan nga Bohemia, 南波希米亚州

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now