Czech Republic
Plzeňský kraj

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Plzeňský kraj
Show all
110 travelers at this place
  • Day4

    Pilsen

    September 4 in Czech Republic ⋅ 🌙 18 °C

    Heute Nacht war es leider nicht so ruhig und auch am Morgen wurde es zunehmend lebhaft. Ab ca. 6 Uhr strömten Autos, Menschen und Hunde auf's Gelände. Ein Blick aus dem Wohnwagen verriet: Hundeshow! Schnell weg hier!

    Die Anfahrt nach Pilsen, unserem heutigen Etappenziel, ging fix. Nach dem Trubel letzte Nacht suchten wir uns einen vermeintlich ruhigeren Platz zum Übernachten aus, schön unparzelliert mit Blick auf'n See. Wir kamen recht früh an, aber da war die Hochzeitsgesellschaft schon mächtig am feiern. Unserem Anliegen schenkte man deshalb kaum Beachtung. "Da unten ist der Platz. Stellt euch irgendwo hin." Gesagt, getan. Nach dem Aufbau gab's erstmal lecker Kaffee und Trdelník und dann ab nach Pilsen.

    Hier tobte der Bär bzw. die Kleinkünstler, Busking Fest! Überall Bühnen und Büdchen, sehr schön und irgendwie lässig dieses Pilsen, viele gutgelaunte Menschen, ein schöner Nachmittag bei perfektem Sonnenschein. Irgendwann war es Zeit, ein weiteres Brauhaus abzuhaken. Diesmal wählten wir das Šenk Na Parkánu, wo das unfiltrierte Pilsner Urquell schmeckte und die Schweinshaxe nicht zu schaffen war.

    Zurück am Platz war die Hochzeitsparty natürlich noch lange nicht zuende aber zumindest wurde die Lautstärke auf ein erträgliches Maß reduziert und allzu schlecht war der DJ auch nicht.

    Brauhäuser: 2
    Bäder: 0
    Tagesetappe: 92 km
    Gesamtdistanz: 619 km
    Read more

  • Day9

    Bitte ein Pils!

    October 12 in Czech Republic ⋅ ⛅ 12 °C

    Mittags komme ich nach Pilsen. Hier wird natürlich in großen Brauereien aus Kraut und Rüben das berühmte Bier nach Pilsener Art gekocht. Auf dem Platz der Republik steht der weltbekannte Bierbrunnen, wo ich meine Wasserflaschen fülle.Read more

    Heidi Wolff

    Sauf nicht so viel! 😘

    10/12/21Reply
    Heidi Wolff

    Hoffe Du bist trocken an Deinem Etappen Ziel angekommen. Hier gab's heut auch ein paar Schauer. Hab Dich Lieb💋

    10/12/21Reply
     
  • Day10

    Deutschland

    October 13 in Czech Republic ⋅ ⛅ 7 °C

    Ein schmaler Schmugglerpfad durch den Wald führt mich zu diesem Grenzübergang nach Deutschland. Beruhigt sehe ich, dass auch hier die Grenze durch numerierte Grenzsteine einwandfrei vermarkt ist. Dann geht es hinunter nach Furth im Wald und dann immer dem Chamb nach Richtung Regensburg.
    Kurz vorm Ziel springt mir zum zweiten Mal heute die Kette ab. Ich sehe, dass mein großes Kettenblatt fast rund geschliffen ist. So taugt das nicht für die Alpen!
    Read more

    Heidi Wolff

    Hattest Du nicht schon mal Probleme mit der Kette?

    10/13/21Reply
    Ulrich Wolff

    Ja sicher, voriges Jahr, als mir die Kette in Stahnsdorf, wenige Kilometer vorm Ziel, gerissen ist und Du mich abholen musstest. Diesmal ist es aber nicht die Kette, sondern das Blatt, das Ärger macht.

    10/14/21Reply
     
  • Day9

    Hinter der Grenze

    September 13, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 24 °C

    Zitat:
    Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt. (Mark Twain)
    —————————-------------------------------------------------------------------------------------

    Frühstück in Tschechien: Wegen des Virus gibt es kein Buffet, sondern eine Frühstückskarte in tschechischer und englischer Sprache (immerhin), von der man einige Sachen auswählt und die dann von der Bedienung gebracht werden. Im Gespräch mit ihr stellen wir fest, dass wir uns besser auf Englisch als auf Deutsch unterhalten. Das klappt prima. Ihre Deutschkenntnisse sind eher rudimentär.
    Die Tür öffnet sich, zwei ältere Frauen und ein älterer Mann betreten den Raum und setzen sich an den Nachbartisch. Alle drei strahlen eine Kombination aus finanzieller Überlegenheit und vollständiger Bildungsbefreitheit aus. Der Mann übernimmt die Regie, um die beiden Frauen zu beeindrucken. Er ruft die junge Bedienung im tiefen bayrisch zu sich und gibt im gleichen Tonfall die Bestellung auf. „Zwoamoi Rührei, oamoi Schbiaglei, a Wuaschtplatte und Kaffä bitte“. Die Bedienung versteht kein Wort und erklärt dann in ruhigen Worten auf Englisch, er möge bitte von der Karte etwas aussuchen und, wenn möglich, in Tschechisch oder Englisch mit ihr reden.“ Der Mann wollte seine beiden Begleiterinnen beeindrucken, doch jetzt geht der Plan schief. „Jo, sprichst du koa Deitsch?“ poltert er die Bedienung an. „Du bisd wohl nei do, wos?“ Die Bedienung weiß sich nicht mehr zu helfen, verschwindet kurz in der Küche und schickt eine ältere Kollegin. Diese hat zwar auch erhebliche Mühe, aber letztendlich klappt es mit der Bestellung. Der Mann ließ sich zu keinem Zeitpunkt von seinem herrischen Tonfall und seinem bayerischen Genuschel, das auch ich kaum verstand, abbringen. Er versuchte nicht mal, Hochdeutsch zu sprechen, um der Tschechin auch nur ein wenig entgegenzukommen.

    Unsere Fahrt führt uns auf sehr gut asphaltierten Straßen durch wunderschöne Landschaften. Die kleineren Ortschaften strahlen hingegen vielfach noch den Charme einer dem vergangenen Sozialismus entsprungenen Renovierungsbedürftigkeit aus und haben meist wenig zu bieten. Nur die Preise für Restaurants und Hotels wurden zwischenzeitlich auf den EU-Durchschnitt angehoben.

    Erkenntnis des Tages:
    Haben wir Deutschen verlernt, wie man sich als Gast in einem fremden Land verhält? Wir erwarten von anderen Respekt, Rücksichtnahme und Anpassungsfähigkeit. Sind wir selber dazu bereit?
    Read more

    Konstanze K.

    Hahaha Kombination aus finanzieller Überlegenheit und vollständiger Bildungsfreiheit 😂 sehr sehr schöne Umschreibung und Zack... Hat man ein bestimmtes Bild im Kopf 😂👍

    9/14/20Reply
    Manfred Gürnt

    Da kann sich manchmal nur schämen für seine Landsleute.

    9/14/20Reply
    Gerd Koch

    Deine Beschreibung erinnert mich sofort an Gerhard Polt in seinem Film „Man spricht deutsch“

    9/15/20Reply
     
  • Day5

    I'm drivin ... down the road...

    August 28, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 14 °C

    Nachdem wir eingepackt und uns verabschiedet haben, sind wir los um Luna wieder einzusammeln und dann schon einmal Richtung Prag zu fahren. Das hieß also den restlichen Tag fahren und keine Zeit für nen neuen Beitrag. Dann heute als kleiner Nachtrag.Read more

  • Day9

    Dobrzan

    October 12 in Czech Republic ⋅ ☁️ 9 °C

    In Dobrany erreiche ich pünktlich vor dem tatsächlich einsetzenden Regen mein Hotel. Es ist gleichzeitig auch Brauerei, Restaurant und Laden. Fehlt nur die Fahrradwerkstatt. Es hat mir eine Schraube rausgerüttelt, aber nichts Wichtiges.Read more

    M S

    Das sieht alles ganzschön gut aus, wo Du so warst.😀

    10/12/21Reply
    Heidi Wolff

    Du hast ne Schraube locker und 🤣. Hoffentlich kriegst Du sie wieder fest, nicht das dein Rad sich langsam auflöst.2😚

    10/12/21Reply

    Du bist ja schon richtig weit gekommen. Ich habe das Gefühl, das sich die letzten Tage bei dir nur um Bier drehen 😳🤔 [Tillmann]

    10/12/21Reply
     
  • Day9

    Feld und Wald

    October 12 in Czech Republic ⋅ ⛅ 7 °C

    Heute bin ich schon früh unterwegs, denn für den Nachmittag hat Google Schauer angekündigt. Ich folge jetzt dem Paneuropa-Radweg. Er ist ganz gut ausgeschildert. Zunächst geht es viele Kilometer die Landstraße bergan bis auf 500 Meter Höhe hinauf. Dann geht es in munterer Folge meist bergab über Feld- und Waldwege, durch Dörfer und Landstraßen entlang nach Pilsen.Read more

  • Day10

    Die Mittagslinde

    October 13 in Czech Republic ⋅ ⛅ 8 °C

    Die tschechischen Landstraßen bieten weiterhin ein ewiges auf und ab, kurze, steile Anstiege gefolgt von ebensolchen Abfahrten. Mir ist inzwischen alles egal, ich mache mit, was von mir verlangt wird. Dafür gibt es jede Stunde eine schöne Pause mit Würstchen, Grießpudding oder Schokolade. Allerdings ist das Wetter inzwischen recht ungemütlich dabei, es ist kühl und windig, aber mit Mütze und Pullover lässt sich bei diesen Linden trotzdem eine schöne Mittagspause machen.Read more

    Heidi Wolff

    Hallo Uli bei uns war es schön sonnig und kühl.

    10/13/21Reply
     
  • Day3

    Bahnhof Bayerisch Eisenstein

    July 27, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 21 °C

    Der Bahnhof verbindet die von der Bayerischen Ostbahn 1874 begonnene und von den Königlich Bayerischen Eisenbahnen vollendete Bahnstrecke Pilsen–Markt Eisenstein. Die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Tschechien verläuft quer durch die Gleisanlagen und das Empfangsgebäude.Read more

  • Day42

    Weiter Richtung westen

    August 11, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 24 °C

    Bei Tepl, am Betlemsee, haben wir einen kleinen, aber feinen Campingplatz gefunden. Wir sind gerade drei Tage übers Wochenede geblieben und haben, neben Faulenzen, Wanderungen und Radtouren unternommen.
    Am Montag sind wir dann weitergezogen, gen deutsche Grenze. Quer durchs Land. Wieder an vielen Weizen- und Haferfeldern vorbei. Ebenfalls an grossen Feldern mit allerlei Gemüsesorten.
    Durch diese Streckenwahl passierten wir viele kleine Dörfer, welche zum Teil in einem traurigen Bild erschienen. Viele Häuser waren so zerfallen, dass sie als Ruinen unbewohnbar waren. Unser Ziel war das ehemalige Sperrgebiet an der Grenze. Hier wurden nach dem Krieg mehrere Dörfer envölkert und abgeräumt. Auf der deutschen Seite sind noch wenige Überreste von Gebäuden zu sehen, die von Flüchtlingen gebaut wurden. Auch diese Siedlungen existieren nicht mehr, weil schlicht zu wenig zum Überleben erwirtschaftet werden konnte.
    Wir fanden einen ruhigen Platz, im ehemaliges Dorf Wenzelsdorf, bei Plöss (Pleš). ein paar hundert Meter vor der deutschen Grenze, neben der ehemaligen Kaserne der CZ Grenzpolizei..
    Den Abend genossen wir fast wie daheim, mit SPAGHETTI.

    Am Dienstag, 11. 8. wollten wir eine kleine Wanderung um den Hügel unternehmen. Leider gab es den geplanten Wanderweg gar nicht. So wurde aus der kleinen Wanderung eine grosse Tour. 5 ½ Stunden marschierten wir durch den kühlenden Wald und ein Wenig auf Strassen. Auf den gut 16km stach uns keine einzige Mücke. Wir fanden auch nur spärlich ein paar Beeren und vier (!), bereitz trockene Pilze.
    Wieder zurück, bereitete Susann ein feines Erdbeerfrappé zu.
    Read more

    Daniela Huber

    Schöni Föteli...... De Stamm isch jo cool gmacht!

    8/13/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Plzeňský kraj, Plzensky kraj