Satellite
Show on map
  • Day10

    04.02.2017 beautiful Knysna

    February 3, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 25 °C

    Raus aus Kapstadt und ab auf die Garden Route!

    Auf ca. 300km erstreckt sich dieses Küstengebiet im Südosten Afrikas. Wunderschöne Strände gehen in hügelige Urwälder über, die wiederum an die Halbwüsten, die Karoos, im Norden grenzen. Ebenso facettenreich wie die Pflanzenwelt zeigt sich das Tierreich: Vom großen Elefanten bis zum kleinen Federhelmturakos gibt es viel zu entdecken. Der letzte ist übrigens ein schillernder Singvogel, welcher ausschließlich in der Region von Knysna vorkommt (deshalb auch Knysna Lourie genannt wird) und welchen ich dort auch beim Spazieren beobachten (aber nicht fotografisch einfangen) konnte. Und zwei wilde Elefanten begrüßten und bei der Einfahrt in die Stadt - es scheint, als müsste ich mit meiner Kamera in der Hand sogar schlafen gehen, um stets bereit zu sein.

    Das ist es auch, was all die Touristen in diesen Bereich Südafrikas zieht: viele Spaziergänge und andere Unternehmungen in der Natur. Ich habe mich auf zwei Tage Entspannung gefreut und diese auch bekommen. Knysna ist ein wunderbar aufgeräumtes Städtchen mit einer vor allem bei Seglern beliebten Marina. Viele "europäische" Geschäfte laden zum Bummeln und Kaffee trinken ein.

    Mit dem Briten und den beiden Schweizerinnen, mit denen ich mir das Zimmer teilte, ging ich wandern. Es ist schon lustig, wer sich hier nicht sucht und trotzdem findet... Und im Hostel waren natürlich die buntesten Vögel zu beobachten u.a. der israelische Shabat-Greifling!

    Nun mache ich mich auf den Weg weiter Richtung Norden zur Ostkap-Region. 600km in 10h Busfahrt mit Übernachtung in Port Elisabeth. Dort erwarten mich mehr Kultur, dafür weniger Infrastruktur... Ich bin gespannt!
    Read more