Denmark
Holm

Here you’ll find travel reports about Holm. Discover travel destinations in Denmark of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day24

    MjelsBadehavn/Nordborg/Anker

    July 21, 2018 in Denmark ⋅ ⛅ 26 °C

    Ein wieder wunderschöner Morgen beginnt mit ausgiebigem Schwimmen in der Ankerbucht. Gegen 9.30 Uhr gehen wir Anker auf, Kurs MjelsBadehavn. Dort fest gegen 10 Uhr. Trinkwasser bunkern, Akkus laden. Während Anita eine kleine Wäsche erledigt und sich das Hafenumfeld ansieht, bin ich mit dem Fahrrad unterwegs nach Nordborg zum Einkaufen. Der Weg ist eingerahmt von gelben reifen Kornfeldern, wunderschön und recht hügelig. Mit rund 600 dkr wird meine Barschaft nahezu geplündert, aber die Proviantlast ist wieder gut gefüllt.
    Im Hafen ist es heiß und windstill, wir überlegen, in " unsere Badebucht" zurück zu fahren, zahlen 40 dkr für Wasser und Strom. Um 15 Uhr liegen wir wieder vor Anker, können uns unter der strahlenden Sonne wieder ungezwungen bewegen.
    Mittagstunde: Anita: flieht vor der Sonne/Peter: genießt die Sonne. Hinterher: gemeinsames Schwimmen.
    Lesestunde, Schwimmen = erfrischt ungemein.
    Gegen Abend zieht eine dunkle dichte Bewölkung auf. Der Wetterbericht spricht von strichweisen Schauerböen. Dabei ist der Wind total eingeschlafen, die Ankerbucht spiegelglatt.
    Read more

  • Day22

    Aufstehen 05.30 Uhr, Ziel ungewiss

    July 19, 2018 in Denmark ⋅ ⛅ 22 °C

    Um 5.30 Uhr ist die Nacht vorbei. Der Hafen schläft noch. 3 Bft aus WNW singen im Rigg.
    Der Wetterbericht "ver"spricht NW 4-5 Bft für Belte und Sund.
    Wir verlassen den Hafen um 7 Uhr, setzen die Segel querab der grünen Ansteuerungs-Tonne. Leider kommt der Wind daher, "wo wir hin wollen".
    So werden große Kreuzschläge erforderlich.
    Optimal für den Windpiloten. Zeit für uns, in Ruhe den Kartoffelsalat für das Mittagessen zu bereiten..
    Um 11 Uhr flaut der Wind ab, dreht dabei westlich. Der Volvo läuft jetzt bis 12.30 Uhr.
    Nördlich Alsen kann für 30 Minuten wieder gesegelt werden. Um 13.20 Uhr passieren wir nach 21,7 sm die NKT Tranesand, nach weiteren 10 Minuten ist Nordborg Fyr querab.
    Jetzt legt der nunmehr westliche Wind etwas zu, wir "rauschen" mit 4-5 kn in den Alsenfjord und weiter in die Stegsvig, das Nadelör der Dying wird ebenfalls unter Segeln passiert.
    Auf einem freien Liegeplatz der Steganlage vor dem Hotel binden wir gegen 15.15 Uhr an. Umgehend werde 22 Liter Bootsdiesel getankt (220 dkr zzgl 30 dkr Tipp) und schon legen wir wieder ab. Um 15.50 fällt unser Anker auf Position 55"02,319/09"42,363 in den Grund der Mjelsvig.
    Der Tageszähler des Sumlogs bleibt bei 31,3 sm stehen.
    Wir geniessen die Ruhe vor Anker, lassen es uns gut gehen. Das Schwimmen ist hier nicht "feuerquallengefährdet", ausreichend temperiert. Dennoch ist es danach angenehm, sich in der Kajüte wärmer anzuziehen. Trotz der warmen Sonne ist der Wind relativ kühl.
    Kurz nach 21 Uhr verschwindet die Sonne hinter dem westlichen hohen Ufer. Wir wechseln von der Plich in die wärmere Kajüte (22"C).
    Read more

  • Day23

    In der Mjelsvig

    July 20, 2018 in Denmark ⋅ ☀️ 17 °C

    Nach einer ruhigen Nacht vor Anker beginnt der neue Tag mit einem Bad von der Badeleiter aus. Das kostet zunächst etwas Überwindung; aber ist man erst im Wasser, ist es doppelt schön.
    Nach dem Frühstück geniessen wir die Wärme der Sonne und planen, gegen Mittag in den Mjelsvig Badehavn zu verlegen.

    Doch die Zeit vergeht, Lesen, Sonnen, Schwimmen. Alles ungestört vor Anker.
    Ein faules, schönes Leben.
    Über uns ein blauer Himmel, durchzogen mit dünnen hohen Schönwetterwolken. Eine helle warme Sonne lässt uns alles hinter dem Sprayhood geniessen. Der leicht kühle Wind macht es im Schiff bei geöffneten Luken mit angenehmem 24 Grad C gut erträglich.
    Die am Nachmittag durchziehende hohe Bewölkung wird per Mittagsschlaf überbrückt. Ausser Ruhe, Schwimmen, Essen und sonstigem Müssiggang ist nichts Besonderes festzuhalten. Für Anita ein völlig unbekannter, aber geruhsamer "Zeitvertreib".

    Zum Abend hin klart der Himmel auf.
    Die Ankerbucht erstrahlt im hellen Sonnenglanz.
    Anita summt begeistert:
    " ....und dann im Abendrot mach ich das Abendbrot auf unseren Segelboot - für meinen Süssen und für mich ...."

    Kurz nach 21 Uhr verabschiedet sich die Sonne (ohne Abendrot) hinter dem hohen Westufer, taucht die Bucht in ein fahlgelbes Licht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Holm

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now