Denmark
Nyhavn

Here you’ll find travel reports about Nyhavn. Discover travel destinations in Denmark of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

36 travelers at this place:

  • Day15

    Kopenhagen

    May 17 in Denmark

    Heute der letzte Tag: erstmal länger schlafen und das buchstäblich letzte Frühstück mitnehmen. Es ist schon erstaunlich, wie manche Menschen "geiern" , aber das kann man ja in jedem Hotel beobachten... und dieses Hotel beherbergte über 2000 Gäste!
    Nachdem der erste Koffer gepackt wurde, nochmal die gute Seeluft und den Ausblick genossen und dann : Kopenhagen, eine kurze Stadtrundfahrt mit Micki, dem Busfahrer und Marie- Luise, einer deutschen Politik- Studentin, die nach Ihrem Auslandssemester hier hängen geblieben ist.....Man kann es auch verstehen, wie in Stockholm atmet diese Stadt eine unbeschreibliche Leichtigkeit und Fröhlichkeit, die Menschen genießen das gute Wetter nach einem langen Winter: sie sitzen in den Cafés, liegen auf der Wiese oder wo sonst Platz ist. Mit dem Platz ist das so ne Sache: ich habe noch nie so viel FahrradFahrer auf einem Radweg gesehen wie hier... und ich habe in Erlangen gewohnt! Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt bis zum Jahr 2020 emmissionsfrei zu werden und heute beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien über 50 Prozent, man konnte auch im Meer viele Offshore Windparks sehen!
    Das hat natürlich alles zwei Seiten, z.B. bedeutet eine fahrradfreundliche Stadt nicht unbedingt eine rollstuhlfreundliche! Und die Radfahrer sind oft genauso rücksichtslos wie manche Autofahrer, leider!

    Schloss Amalienborg mit seinen schicken Wachsoldaten , die sehr beindruckende Oper, die sehr stilvollen königliche Jacht, natürlich die kleine Meerjungfrau und der wuselige Stadtteil Nyhavn mit seinen bunten Häusern direkt am Kanal, alles sehr schön und es macht Lust auf mehr, wir kommen also wieder!😊
    Zum Abschluss noch ein schöner Spaziergang am der Promenade direkt am Wasser vorbei zu unserem Schiff, wir haben wie immer wunderbares Wetter und geniessen, nur für Andrea war das ganze leider wg der Rollstuhlschieberei eher ein Kraftsport😫😕
    Abends dann noch letztes Essen im Freien,ein letztes stimmungsvolles Auslaufen, ein Sonnenuntergang wie gemalt, sogar das Vorbeifahren am Flughafen wurde zum Erlebnis, weil ungefähr 10 Flieger über uns gestartet sind....
    Und die Verabschiedung durch die Crew mit Poolparty... AIDA ist eine gigantische Urlaubsfabrik, aber eine sehr professionelle .... und man lässt durchsus auch als skeptischer und kritischer Gast mitreißen! GUT GEMACHT AIDA!🤗
    Read more

  • Day46

    Kopenhagen

    July 20 in Denmark

    After a crazy train ride with cancelled, crowded and very late train through Germany yesterday, we finally made it to Kopenhagen. The first train we used which was not cancelled or delayed was a Danish train... Poor Germany!

    Today we explored Copenhagen. It is a really nice but also very expensive city. Funny thing: Almost 5 years ago on July 21, 2013 we have been here before. Tonight we continue our trip by train to Gothenburg.

    Nach einer mal wieder verrückten Bahnfahrt mit ausgefallenen, überfüllten und viel zu späten Zügen haben wir es gestern Abend bis nach Kopenhagen geschafft. Der erste pünktliche Zug den wir bisher genutzt haben war übrigens in Dänemark...

    Heute haben wir uns dann Kopenhagen angesehen. Eine wirklich coole Stadt, die aber auch ziemlich teuer ist. Fast auf den Tag genau vor 5 Jahren waren wir das letzte Mal hier...

    Heute Abend geht es dann mit der Bahn über die Öresundbrücke bis nach Göteborg.
    Read more

  • Day2

    Kopenhagen zu Fuß entdecken

    August 29 in Denmark

    Heute morgen habe ich gegen 9 Uhr aus dem Hostel ausgecheckt und meinen großen Rucksack dort eingeschlossen.
    Somit hatte ich den ganzen Tag Zeit die Stadt zu erkunden!
    Zuerst ging es zum "Nyhavn", einer der Plätze die am meisten von Touristen aufgesucht werden. Allerdings auch zurecht, denn die bunten Häuser am Hafen sehen auch wirklich hübsch aus.
    Nach einiger Zeit durch die Straßen laufen, habe ich mich für ein eher spätes Frühstück in das "Espresso House" gesetzt. Gestärkt ging es dann durch die Fußgängerzone und Richtung "Rosenborg Schloss". Dieses habe ich mir auch von innen angeschaut und auch die Gärten außenrum sind wirklich schön.
    Da das Schloss keine 10 Minuten von dem Hostel entfernt ist, habe ich meinen Rucksack dort wieder geholt und bin gegen 15 Uhr in mein neues Hostel gelaufen.
    Dies liegt etwas außerhalb, ist dafür jedoch viel billiger und hat mehr Charm. Also im "YMCA Interpoint Hostel" eingecheckt und dort im Wohnzimmer den ganzen Abend mit anderen Gästen geredet.
    Read more

  • Day10

    Sightseeing In Copenhagen

    June 13, 2016 in Denmark

    Einmal Touristenprogramm per Fahrrad :-)
    Dann noch eine kleine Runde durch Ø-Bro und Nørrebro für die Fahrrad-Experience.
    Fährt sich gut hier in Copenhagen. Breite Radwege, die auch ein Überholen erlauben, was auch ausgiebig genutzt wird. Mit 20 km/h sollte man durchaus rechts bleiben und den Rückspiegel im Auge behalten. Es wird ein hohes Tempo gefahren und man kommt schnell und flüssig durch die Stadt. Alle Verkehrsteilnehmer sind darauf eingestellt, benutzen die zugedachten Verkehrsflächen und halten sich weitgehend an die Regeln, was ein relativ konfliktfreies Nebeneinander erlaubt. Durch den hohen Radverkehrsanteil läuft auch der Autoverkehr staufrei, da einfach mehr Verkehrsfläche pro Fahrzeug zur Verfügung steht. Macht Spaß hier zu fahren.
    Zwischendurch gönnen wir uns noch einen leckeren Café au Lait in Nørrebro.
    Nach 18 km sind wir dann wieder zurück im Hotel.
    Read more

  • Day22

    Copenhagen

    September 23, 2017 in Denmark

    After a short flight from Hamburg we arrived in Copenhagen where we'll be spending our last night in Europe.

    Silly as we are, we didn't realize that Denmark isn't using the Euro as currency so we were somewhat appalled when we thought our train ticket from the airport into town (20 minute train ride) was going to cost 72 Euro...
    We went over to the taxi line to check how much a ride into town was... 250. Nearly fainted.
    Back to the trains we finally realized it's 72 Kroner, which is about 10 Euro.
    Oh, how we laughed :P

    Tomorrow afternoon we're flying back to Des Moines via Chicago.

    PS: Copenhagen seems like a nice place to live - lots of bike riding; and we met the happiest, most helpful, friendly train guard ever.
    Read more

  • Day1

    Ab nach Kopenhagen!

    August 28 in Denmark

    Um 07.15 am Dienstag ging es mit der S-Bahn nach Stuttgart. Von dort mit dem IC nach Frankfurt, um dann gegen 10 Uhr den ICE nach Hamburg zu nehmen. Trotz recht großer Verspätung bin ich dann mit dem Regio von Hamburg gegen 21 Uhr dann doch noch in Kopenhagen angekommen.
    Die erste Nacht habe ich im "Generator Hostel" verbracht. Auch wenn es eher teuer war, so war es dafür sehr sauber und hübsch dort!
    Somit den ersten "Travel-Tag" meines Interrailtickets gut ausgenützt!
    Read more

  • Day1

    der Runde Turm I

    March 2, 2017 in Denmark

    Der Rundetårn (historische Schreibung sowie Schreibung auf Postkarten u. ä.: Rundetaarn), dänisch für Runder Turm, ist ein Turm im Stadtzentrum Kopenhagens.
    König Christian IV. ließ ihn 1637 bis 1642 nach Plänen des Architekten Hans van Steenwinckel d. J. errichten.
    Er diente bis 1861 als Observatorium der Universität Kopenhagen (siehe Københavns Universitet Astronomisk Observatorium) und beherbergt heute noch das älteste funktionsfähige Observatorium Europas. Er ist verbunden mit der alten Universitätsbibliothek und der Dreifaltigkeitskirche, die in den Jahrzehnten nach dem Turmbau errichtet wurden. Der Rundetårn ist heute eine bekannte Touristenattraktion und sein Dach ein viel besuchter Aussichtspunkt.Read more

  • Day1

    der Runde Turm II

    March 2, 2017 in Denmark

    Der Eintritt für den Turm war wieder in der KopenhagenCard inklusive und wäre sonst 25 Kronen = 3,50 € gewesen.
    Der Aufstieg im Turm führt nicht über eine Treppe, sondern über einen laaangen spiralförmigen Weg.

    Durch Luken in der Wand konnte man auch einen Blick in die Dreifaltigkeitskirche werfen, die wir an einem anderen Tag besichtigt haben.

    Oben angekommen war noch das Planetarium zu sehen.

    Die Aussicht war wirklich herrlich. Man konnte sogar die Öresundbrücke und Malmö, das gedrehte Hochhaus, sehen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nyhavn

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now