Denmark
Ølby Lyng

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
35 travelers at this place
  • Day1

    First night - Køge, Denmark

    August 16, 2021 in Denmark ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach ungefähr 10h Fahrt und kurzem Lidl-Shopping in Flensburg zwischendrin, bin ich nun zum ersten Mal an einem Übernachtungsplatz angekommen. Wunderschön! Aber mulmig ist einem dann doch erstmal... dafür war die bisherige Fahrt durch Dänemark super schön! (Die Fahrt durch Deutschland, insbesondere das Eck HH und Elbtunnel, lass ich unkommentiert)
    Während der Fahrt wechselte es zwischen Weltuntergang und Sonnenschein. Das Highlight war dann die "Storebæltsbroen"-Brücke zwischen Nyborg und Halsskov, über die sich ein Regenbogen erstreckte.
    Read more

    Wünsche zuch noch viel Spaß. Und geb ocht 😆 [Petrazimmermann]

    8/16/21Reply
    Anna Schneider

    Dankeschön! Yuna passt gut auf!

    8/17/21Reply
     
  • Day63

    On the Road

    September 5, 2020 in Denmark ⋅ ⛅ 17 °C

    Über Tausend Kilometer hatte ich auf dem Tacho, als wir (😃es ist ein Wir geworden) am Fährhafen in Køge standen. Erfurt-> Esbjerg-> Køge.
    Vielleicht vorweg, um das „Drama“ aufzuklären“. Verdacht auf COVID 19 bei Julias Freund.
    Test am Donnerstag, Ergebnis erst in 1-3 Tagen. 😱Unsere Fähre geht Sonntag Morgen 0:30 Uhr und ist das Ergebnis positiv, muss Julia zu Hause bleiben. Um es kurz zu machen, Samstag Mittag war das Testergebnis da -> negativ 💪.
    Meine Anreise habe ich dadurch etwas verzögert, da nicht klar war, ob ich überhaupt nach Esbjerg fahre, um Julia abzuholen.
    In Hamburg habe ich einen Stopp eingelegt und war Containerschiffe und Kräne gucken und fotografieren, war in Flensburg ein wenig shoppen und habe hinter der dänisches Grenze einen Abstecher an die Ostsee gemacht, bevor ich dann Julia in Esbjerg abgeholt habe und wir nach Køge zum Fährhafen gefahren sind.
    Unsere erste Idee war zu fliegen. Es gibt von Billund einen Inlandsflug. Die Kosten haben die Entscheidung für die Fähre leicht gemacht und ins Auto kannst du mal einfach alles etwas unbedachter/ großzügiger verpacken als im Flieger. Der Zeitaufwand ist zwar etwas höher, das Auto macht uns aber auch flexibler, haben wir heute festgestellt.
    Die Fähre hat für das Fahrzeug und zwei Personen 40€ gekostet. Das Returnticket ist ein klein wenig teurer. Dazu kommt die Maut für die Brücke über den Großen Belt von ca. 30€.
    Und die Fähre hat uns echt überrascht. Es gibt nur diese eine Verbindung. Täglich 0:30 Uhr Køge - Bornholm und 17:00 Uhr zurück. Die Überfahrt dauert fünf Stunden und 30 Minuten. Meine Fährerfahrung Norwegen/ Griechenland, man sucht sich einen Platz und klappt im Sessel die Augen zu. Ich buche ja nur „Holzklasse“. Und hier, statt einem „Saal“ voller Sitzgruppen, Liegen für alle. Decke und Kissen hatten wir dabei, haben uns eine „Höhle“ gesucht und die Überfahrt schön geschlafen. Um 6 Uhr haben wir bei Regen 😏 auf der Sonneninsel angelegt...
    Read more

  • Day16

    Køge

    September 8, 2020 in Denmark ⋅ ⛅ 21 °C

    Niedliche Stadt 🏘️

    Zwar haben wir schon viele kleinere Städte in Dänemark angeschaut, aber dennoch war auch diese wieder einen Stopp wert 👍 Wie in Ribe gab es eine kleine Broschüre für einen Spaziergang mit Informationen zu verschiedenen Fachwerkhäusern und ähnlichem 🏠Read more

  • Day39

    'Dik' water...

    July 13, 2019 in Denmark ⋅ ⛅ 20 °C

    Bij het opstaan is het bewolkt en staat er nog steeds géén wind!

    Gisteravond heel laat is één van de vier zeilboten die op weg zijn naar Kopenhagen, De Twinkle, binnengelopen, overnacht en vanmorgen als eerste vertrokken richting Kopenhagen waar ze om 13.00 uur zijn gearriveerd.

    Wij vertrekken om 08.50 uur, de eerste anderhalf uur varen we nog langs krijtrotsen, gisteren zijn we trouwens op het eiland Sjelland aangekomen, het dichtst bevolkte eiland van Denemarken.

    Wij varen vandaag naar Koge, onze laatste ankerplaats voor we in Kopenhagen aan hopen te komen, de brede baai ten zuiden van Kopenhagen, De Koge Bugt, is genoemd naar de zeer oude havenstad Koge.
    Van het in de 16e en 17 eeuw druk bezochte Koge is nog vrij veel bewaard gebleven met name vakwerkhuizen gebouwd naar Noord Oost- Duits voorbeeld.
    Ten zuiden van de stad begint een lang stuk zand- en grind strand dat doorloopt tot de buitenwijken van Kopenhagen.

    Het varen over zee is wederom zeer relaxt, omdat er geen wind is lijkt het alsof we over 'dik' water varen, heel bijzonder, ook is de zon tevoorschijn gekomen, top!

    Om 10.45 uur arriveren we al in de haven en is het even zoeken om voor iedereen een geschikte ligplaats te vinden, maar uiteindelijk lukt dat.
    Tijdens de lunch betrekt de lucht en begint het te onweren en te regenen, de pittige buien houden wel zo'n drie uur aan, maar tegen vier uur klaart het op en is de temperatuur weer zodanig dat we om 17.00 uur palaver kunnen houden in de zon.

    Na goed overleg besluiten 4 boten morgen naar Kopenhagen te varen, de andere 3 willen morgen graag het stadje Koge gaan bezoeken en hopen maandag naar Kopenhagen te varen.
    Read more

    Marianne Persoons

    Ondertussen ligt de xara in Strande, gereed om morgen naar Gedser te zeilen... We kijken er naar uit jullie binnenkort te ontmoeten!

    7/14/19Reply
     
  • Day40

    Gescheiden...

    July 14, 2019 in Denmark ⋅ ☁️ 16 °C

    Het is bewolkt als we opstaan en er is weinig wind, de vier boten van onze mede toervaarders zijn al vertrokken, benieuwd hoe laat ze aankomen in Kopenhagen...

    Na de koffie gaan Henk en Ida op de fiets Koge bekijken, er zijn inderdaad nog veel mooie vakwerkhuizen, vooral in de zijstraten zie je mooie oude huizen en direct naast de mooie kerk staat het oudste huisje van Koge.
    Toch maakt de stad op ons een wat armoedige indruk en valt het ons ook op dat er nauwelijks scooters rijden.
    Na de lunch fietsen we terug naar de boot waar Henk Formule 1 gaat kijken.

    Jef, Monique, Sim en Hugo gaan in de loop van de middag met de bus naar de stad en komen precies op tijd terug voor een aperitief op de La Rhenane, we vinden het erg ongezellig om gescheiden te zijn van onze mede-toervaarders, we gaan hen morgen snel achterna, op naar ons einddoel Kopenhagen!
    Read more

  • Day2

    2. Reisetag

    August 10, 2019 in Denmark ⋅ ⛅ 25 °C

    Dahme - Puttgarden - Rødby - Køga

    Nach einem gemütlichen Frühstück fuhren wir heute morgen weiter Richtung Norden.

    Die Scandlines-Fähre brachte uns von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby. In Dänemark angekommen legten wir einen Zwischenstopp an der kleinen aber feinen Marina in Køga ein. Unsere Füße freuten sich über etwas Bewegung am schönen Sandstrand und anschließender Abkühlung in der Ostsee. Die Regenwolke, die über uns hinwegzog, hat uns nochmal verschont 😊.

    Jetzt geht es weiter Richtung Schweden.
    Read more

    Cooles Foto

    8/10/19Reply
     
  • Day7

    Koge

    August 29, 2018 in Denmark ⋅ ☀️ 18 °C

    Voraussichtlich die letzte Nacht.

    Wir haben Glück. Zur Zeit ist ein kostenloses Musikfest in Koge. Die freshesten Musiker mit den neuesten Hits... Eher nichts für uns, aber das Essen (churros mit Karamellsauce, chili con carne und Fleischbällchen mit Curry Sauce 😋) ist fein und schön das Ganze mal gesehen zu haben.

    Beim Radio Koge Openair haben wir Tokos Auftritt gesehen. (selbstverständlich Tjschuko ausgesprochen) und werden den Ohrwurm noch die nächsten Tage mit uns rumtragen.

    Randnotiz: Kulturschock: auf so einem 'großen' Event (es waren nicht mehr Menschen da als auf nem durchschnittlichen banzkower Dorfbums) gibt es natürlich Zäune, Eingangskontrolle, Militär, Polizisten, Securityleute UND jemanden, der einem große Plastebecher gibt, damit man seine mitgebrachten Getränke umfüllen kann! 😲 So einfach!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ølby Lyng, Olby Lyng