Dominican Republic
Provincia de La Altagracia

Here you’ll find travel reports about Provincia de La Altagracia. Discover travel destinations in Dominican Republic of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

31 travelers at this place:

  • Day3

    Trash-the-Dress

    December 19, 2016 in Dominican Republic

    For the trash-the-dress session, I picked an art installation for which we had to look for a ladder (took us about 5 staff to involve) and then politely requested to dismount, followed by a swamp in the jungle outside the resort. The water smelled funny there... poop funny. However, my couple and bride's brother Eric were incredibly brave and committed to making an impact.

  • Day4

    Altos de Chavón, Dominikanische Republik

    February 20 in Dominican Republic

    Altos de Chavón ist ein Nachbau eines Dorfes im Stil des 16. Jahrhunderts und eine Touristenattraktion in der Provinz La Romana der Dominikanischen Republik.
    Erdacht wurde das Dorf von zwei Mitarbeitern von Paramount Pictures: vom Filmarchitekten Roberto Copa und von Charles Bluhdorn. Der Bau begann 1976, als man für eine Straße und eine Brücke über den Rio Chavón einen Weg freisprengte und so Mengen von Steinen zur Hand waren. Das Dorf wurde Anfang der 1980er Jahre fertiggestellt. Die Kirche St. Stanislaus wird gern für Hochzeiten gebucht
    Im Amphitheater im römischen Stil mit 5000 Sitzplätzen traten u.a. die Pet Shop Boys, Frank Sinatra, Andrea Bocelli, Julio Iglesiasund Enrique Iglesias auf.
    Read more

  • Day147

    Ankommen auf der Partyinsel

    March 27 in Dominican Republic

    Der fünfstündige Flug von Lima nach Punta Cana verging schnell, jedoch stellte sich die Suche nach einer Unterkunft im Vorfeld als etwas schwieriger heraus. Zwar hatten wir schon bald ein Surfcamp für die zweite Woche gefunden, doch wussten wir nicht, wohin mit uns in der Zeit davor.
    Nach ewigem Durchforsten des Internets fanden wir schließlich neben unzähligen Resorts ein (!) Hostel in Punta Cana, in dem wir die erste Nacht verbringen konnten.
    Nach der Ankunft am Flughafen von Punta Cana, der mit einem mit Palmblättern bedeckten Dach aufwartet und dem Abholen unseres Gepäcks ging es hinaus in die Hitze der Karibik. Noch bevor wir richtig draußen waren, riefen, rissen und zerrten die verschiedensten Taxifahrer an uns. Um eine Transportoption hatten wir uns im Vorfeld nicht gekümmert, so war uns nicht bekannt, ob und wo ein öffentlicher Bus abfahren würde.
    Im ersten Verkaufsgespräch auf dem Flughafenvorplatz wurden uns horrende Preise für die Fahrt zum acht Kilometer entfernten Hostel genannt. Fehlende Barreserven stellten eine gute Verhandlungsbasis dar, denn mehr zu geben, als wir hatten, war sowieso nicht möglich. Nach einigem Hin und Her einigten wir uns auf etwas mehr als die Hälfte des Startpreises und fühlen uns wie zwei Trophäen, die vom Meistbietenden am Rest, der leer ausgegangen war, vorbeigeführt wurden.
    Auf der Fahrt kamen wir an riesigen Bettenbunkern vorbei, ein Resort am nächsten. Mit dem Fahrer unterhielten wir uns und bekamen ein paar Tipps zu weniger touristischen und schöneren Plätzen auf der Insel. Außerdem stellte er uns die Frage, warum Europäer erst so spät Kinder bekamen. Sie würden immer arbeiten und so das Schönste verpassen. Er selbst habe eine Tochter, die sein größtes Glück sei.
    Angekommen am Hostel liefen wir drei Stockwerke hinauf, um hinein zu gelangen und kamen in eine Oase der Gemütlichkeit. Wir richteten uns in zwei Betten des 10er Schlafsaals ein und konnten aus dem Fenster Resort über Resort erblicken. Auch wenn das Hostel sehr schön war, wollten wir hier keine Nacht länger bleiben.
    Wir gingen hinaus, um den Strand zu erkunden, der zu unserer Verwunderung fast menschenleer und wunderschön war. Genau so, wie man ihn sich in der Karibik vorstellte: weißer Sandstrand, Palmen, türkises Meer und kleine Boote, die darauf schipperten.
    Der Hunger trieb uns schließlich zurück in die Stadt und gerade aus Peru kommend, waren wir von den Preisen geschockt.
    Nach dem Essen wollten wir, müde wie wir vom Flug und dem frühen Aufstehen nun mal waren, einfach nur ins Bett fallen, doch unsere Zimmergenossen hatten andere Pläne.
    Gemeinsam mit einem Reisenden aus Chile und einem Urlauber aus Deutschland suchten wir eben jenen Strand auf, den wir Stunden zuvor bereits besichtigt hatten. In der Abenddämmerung setzten wir uns in den Sand und lauschten den Klängen des Meeres und der Ukulele, die mit von der Partie war. Karibik-Feeling pur!
    Die Nacht war laut, da unser Hostel über keine Fenster verfügte (wie fast alle Häuser in der Dominikanischen Republik) und die Clubs direkt auf der anderen Straßenseite waren. Dank der Ohrstöpsel, die mir Nika in weiser Voraussicht vor der Abreise geschenkt hatte und der Müdigkeit, war uns trotzdem eine schlafreiche Nacht gegönnt.
    Read more

  • Day16

    Angekommen!

    November 11, 2016 in Dominican Republic

    Excellence Punta Cana ... nach einer etwas mühsamen Abreise vom Schiff (mußten unsere Koffer gefühlte 5 km, bergauf über Schotterstrasse schleppen. 😨 Davor noch unnötige Probleme beim Check-Out GRRR! ) war der Transfer perfekt und der erste Eindruck vom Hotel einfach nur WOW!!!! 😀
    Sitzen im VIP-Club und werden dann bald unser Zimmer beziehen.

  • Day16

    Excellence Punta Cana

    November 11, 2016 in Dominican Republic

    Haben schon vielen guten Hotels gewohnt, aber das hier ist einfach nur WOW!! 😊
    Privater Whirlpool im Schlafzimmer und noch einer am Balkon. Strand mega (heute allerdings sehr starke Wellen), geniale Poollandschaft, 10 Restaurants und 9 Bars, und und .... Diese 6 Tage werden: Supercalifragilisticexpialidocious 💖🌴😎

  • Day3

    Underwater Session

    December 19, 2016 in Dominican Republic

    After the swamp, a quick shower and very refreshing jumps into the pool where I took advantage of the Ikelite underwater lighting and housing for my DSLR which made up more than half of my baggage.

  • Day225

    Bávaro

    June 21 in Dominican Republic

    Start to our holiday month in Dominican republic started off really well.
    The beach by our apartment was truly beautiful and the weather worked out nicely. As a bonus we got free lounges directly on the beach and working shower.
    If it continues this way, we will have real trouble returning back to work.

  • Day16

    Punta Cana

    September 29, 2017 in Dominican Republic

    Angekommen im letzten Ort haben wir erstmal den Strand begutachtet und haben festgestellt, dass auch hier Maria etwas gewütet hat. Es lässt sich aber trotzdem aushalten.

You might also know this place by the following names:

Provincia de La Altagracia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now