Ecuador
Baños

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

101 travelers at this place

  • Day294

    Ecuador-Aktionfilm

    December 8, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 20 °C

    29 Tage waren wir in Ecuador und auf den dazugehörigen Galapagos Inseln und da war jede menge Gänsehaut, Nervenkitzel und Abenteuerliche Situationen dabei die wir in 12 Minuten gepackt haben.😉😉

    >>>https://youtu.be/wYSro4FJjho<<<

  • Day67

    Baños: Chilli Milli, bisl Fiesta & Natur

    September 21, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 18 °C

    Von Latacunga haben wir am nächsten Morgen alle vier gemeinsam den Bus nach Baños genommen: ein kleiner Wohlfühl und Touristenort mit heißen Thermalquellen, vielen Wasserfällen, in den Bergen gelegen.
    Kam uns genau richtig, denn nach dann 5 Tagen wandern haben wir uns eine kurze Auszeit ja auch verdient 😁
    Am ersten Tag haben wir uns auch wirklich mit "Nichts-Tun" beschäftigt und abends den ersten "Programmpunkt" wahrgenommen, einen Besuch in den Thermalbädern. Mit Badekappen (Leider gibt es keine Bilder "😂) relaxen in den heißen Quellen. Kurz vergessen, dass Samstag war: halb Ecuador hat die Quellen besucht. Und so richtig naturbelassen waren sie auch nicht, gleiche mehr einem Freibad. Aber war ein Erlebnis 😀😀
    Abends gings dann feiern - auch das war sehr lustig :)
    Am nächsten Morgen haben wir uns dann leicht verkatert Mountainbikes ausgeliehen: es gibt eine wunderbare Strecke hier, zum Glück bergab, durch die Berge an versch Wasserfällen vorbei. Auch den größten haben wir besucht (trotz einer knapp 1 - stündigen Bergauf-Wanderung, die sich nicht vermeiden liess 😅).Hat sich sehr gelohnt! Zurück wurden die Fahrräder, und wir, dann übrigens in einen Truck reingeschmissen. Auch sehr interessant - und nicht so wahnsinnig sicher 😅🙊
    Für mich ging es dann am Abend auch schon mit dem Nachtbus weiter nach Lago Agrio: möchte unbedingt noch zum Amazonas in Ecuador und treffe die liebe Anne (eine Freundin aus dem Master) am 05.10. In Peru, in Lima.. :) muss mich also ein bisschen sputen.. :) war eine sehr nette Truppe die letzte Woche, und das hieß dann gestern leider wieder goodbye sagen - ab nun erstmal wieder alleine. Der nächste Bericht folgt also aus dem Amazonas!
    Read more

  • Day17

    800 Höhenmeter und ein pelziger Freund

    November 11, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ging es hoch hinaus zum Casa del Arbol - hier hat vor Jahren ein Bauer eine Schaukel für seine Kinder am Baumhaus angebracht. Mit Blick auf den Vulkan. Mittlerweile ist es eine Attraktion - und trotzdem noch erstaunlich ruhig. Was als Spaziergang anfing, wurde schnell zur anstrengenden Wanderung. Aber mit unseren neuen Freund war es gar nicht so schlimm. Er folgte uns aus dem Städtchen bis hoch zum Casa del Arbol, wartet immer brav auf uns und sprang uns freudig wedelnd entgegen, wenn er uns mal aus den Augen verlor und wiederfand. Wir hätten ihn am liebsten mit heim genommen...Read more

  • Day54

    Taking Baños in Baños

    August 4, 2019 in Ecuador ⋅ 🌧 11 °C

    Nach einer etwas weniger erholsamen Nacht mit dem Bus sind wir gut im leider regnerischen Banos angekommen. Banos ist ein richtig süßes Dörfchen, umgeben von Bergen, Vulkanen, Flüßen und Wasserfällen. Angekommen am Hostel mussten wir um 5 Uhr morgens erstmal eine halbe Stunde im Regen verbringen, da der Hostelbesitzer im Tiefschlaf unsere Klingel nicht hörte. Da wir leider zurzeit ein wenig Pech mit dem Wetter haben, mussten wir einige Aktivitäten auf morgen verlegen. Am Nachmittag sind wir dann noch zum legendären „Foto-Spot“ gefahren, ein Baumhaus auf dem Berg mit einer Schaukel über dem Abgrund. Nach dem Abendessen ging es dann noch abends zu den Thermalbädern, eine echt witzige Erfahrung, denn es waren so gut wie nur Einheimische dort. Außerdem musste man sich seinen Stehplatz nahezu erkämpfen, da es so voll war. Hat aber Spaß gemacht und wir waren danach wieder erholt von der Busfahrt.Read more

  • Day229

    La Casa de Arbol, Ecuador (Baños)

    August 17, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 13 °C

    Gut ausgeschlafen und gut gefrühstückt habe ich mich an die Planung gemacht wie ich nun am besten auf die Galapagos Inseln komme!
    So verbringe ich den Vormittag mit der Planung.... Entergebnis ... ich geh erst mal an die Küste und dort wird sich schon was ergeben!

    13 Uhr treffe ich Krisita aus Köln .... wie der Zufall es will ebenfalls eine Deutsch-Russin ... mit ihr gehen wir zu der "swing stairway to heaven" bei La Casa del Arbol!
    Es ist eine Art Park auf dem Berg bei ca. 2.450m Höhe... hier sind einige größere Schaukeln aufgebaut die beim Schwingen ohne eine größere Sicherheit über den Abgrund ragen! Ein schönes Erlebnis... wobei die Schreie der Frauen irgend wann mal zuviel wurden aber echt lustig!

    Den Rest des Tages verbringen wir gemüdlich bei einem Bier im Hostel!
    Ich gehe bereit um 23 Uhr ins Bett!
    Read more

  • Day72

    Zwischenstop in Baños

    June 1, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 20 °C

    So schön die Zeit im Dschungel auch war, wir waren auch irgendwie froh uns endlich wieder auf den Weg zu machen und selbst bestimmen zu können, wo wir hingehen. Wir nahmen einen Bus nach Tena, wo wir umsteigen mussten. Hier gönnten wir uns ein leckeres Cevichocho. Dann fuhren wir weiter nach Baños: eine kleine Stadt mit heißen Quellen, umgeben von den Ausläufern der Anden. Diese Stadt ist besonders für das breite Abenteuer-Touren-Angebot bekannt, von Ziplining über Canyoning und Mountainbiking bis Bungeejumping ist alles dabei.

    Wir kamen Nachmittags an, suchten uns ein Zimmer in einem Hostel und brachen gleich wieder auf, um unsere knappe Zeit in Baños zu nutzen. Mit einem Bus fuhren wir hoch in die Berge, wo unser Ziel eine Schaukel mit Blick auf die Stadt und die Berge war. Hier war ziemlich viel los, aber das war der schöne Ausblick wert. Abends gab es für uns endlich mal wieder eine richtig leckere Pizza, denn vom lokalen Essen hatten wir erstmal genug nachdem wir das die ganze Woche hatten.

    Am nächsten Morgen wollten wir eigentlich noch einen Wasserfall besuchen, der auf Fotos richtig gut aussah. Allerdings regnete es, und so entschieden wir uns, uns direkt auf den Weg nach Montañita zu machen, wo am nächsten Tag schon unser nächster Spanischkurs beginnen würde.
    Read more

  • Day13

    Banos - Day 1

    January 26 in Ecuador ⋅ ☁️ 17 °C

    The day started officially at 8:45 when the bus from Cuenca to Banos departed. Seven hours of following winding roads across mountain tops with spectacular views and hollywood movies dubbed with spanish voiceovers. And the odd local briefly hopping on the bus selling bags of fruits, peanuts and other stuff i cannot begin to identify.

    After finally descending the mountain tops into banos, i could see what the fuss was about. There's mountains on all sides of this tight valley and a massive volcano looming over the town. And a large waterfall literally 3 blocks from my hotel. Its a town that consists almost entirely of restaurants, hotels, shops and tour operators. I have 3 days booked here, but i think a week would have been ideal. There's so much to do.

    Booked my adventure for tomorrow, and then tracked down the town's brewpub as a well deserved reward from the very long, but picturesque bus ride. Really looking forward to tomorrow.. stay tuned :)
    Read more

  • Day15

    Banos - Day 3

    January 28 in Ecuador ⋅ ⛅ 20 °C

    Canyoning is what i signed up for today. Which in pictures at the tour operator showed images of rappelling down a waterfall with ropes.

    It was a bit more involved than that heh. The entire excursion was making our way through a narrow canyon with fast moving waters gushing through it. Sometimes it involved swimming through sections, hopping over huge rocks amongst the whitewater, jumping off the top of small waterfalls into the pools below, shimmying across rock walls with ropes and of course rappelling down huge cliff walls alongside the waterfalls.

    One of the jumps was pretty intimidating. A 30 foot drop into the pool in front of where the waterfall splashed down with sheer rock walls on both sides and then needing to grab a rescue line that the tour guide would toss and hauling yourself in against a strong swirling current.

    We all had wetsuits for the cold waters, life jackets to not drown, and harnesses to rope ourselves in for all the shimmying and rappelling. Plus helmets.

    For the first rappelling, we had to climb up a rock wall and wait on a small ledge over top of a large waterfall while the guides set up the rope system. This really unnerved me. I was harnessed in, but i felt so exposed at the same time. And then to rappel down, you have to lean yourself backwards over the cliff and have your body perpendicular to the cliff, facing upwards to the sky. But its a lot easier than it sounds once you get past the initial fear of dying that your brain screams at you repeatedly haha.

    The rope goes through some tight loops in your harness, making it very easy to control your speed. You can slowly walk your way backwards down the cliff wall, or push off the rock wall with your feet and release a bit of rope at the same time to drop yourself downward in a hopping motion. Once i got past the first waterfall, i was excited to do the rest of them.

    Started at 9am and didn't finish until 4pm. Which was immediately followed by some survival celebration beers. What a day. Capped off the night at another brewpub i stumbled upon with some new friends.

    I couldn't bring my phone into the canyon today so i got a few images off the internet of the same falls we rappelled.
    Read more

  • Day14

    Banos - Day 2

    January 27 in Ecuador ⋅ ☁️ 16 °C

    The plan was double the adventure today. Whitewater rafting in the morning and repelling down a waterfall in the afternoon.

    Took an hour to drive to the rafting location, 30 minutes of wet suit integration plus safety instructions on what to do if anyone should per chance get tossed from the raft. In the oft chance, but longshot of course 😉

    These rafts were much smaller than my previous experience and i immediately thought how we are going to get tossed around like rag dolls. I was sitting in the "captain" position in the front with an Irishman and we were taking class IV rapids head on. Total tidal wave experience lol.

    A huge frenchman decided he wanted to sit in the front with us and sure enough, we nearly capsized from the weight on the first major rapid, tossing both the irishman and the frechman. Our raft nearly folded in two and i somehow held on and kept the front from getting completely sucked down into the rapid. I hauled the huge Irishman back into the raft thanks to the pre launch lessons and the Frenchman got hauled in by the second raft in our group. A third raft nearby completely flipped. And a bit later, 5 people got tossed from the second raft. My eyes were wide open haha. This was new territory for me.

    We got better at it as a team, with no one else getting tossed and hit huge rapids head on for sport the rest of the way. Hilarious fun. Unfortunately i couldn't bring my camera for pics and i wont receive pics from the tour company for two more days.. so all i have is a wetsuit pic for now.

    Didn't get back until 2:30pm, so walked over to the tour company and re-booked my waterfall repelling for the next morning. Took a nap from exhaustion, checked out the basilica, a market and some more brew pubs, an awesome supper, plus a cool bar/club with a huge bonfire in the middle. Sweet day. I love this town!
    Read more

  • Day7

    Baños

    March 17, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 19 °C

    So nun habe ich ja schon länger nicht mehr gepostet... Es ist mal wieder an der Zeit. Anbei ein paar Bilder aus der Zeit in Baños.
    Da die Stadt sehr klein ist und nicht soo viel zu bieten hat, habe ich hauptsächlich Ausflüge und Outdoor Aktivitäten gemacht.
    Ich war im Dschungel, beim Rafting und Canoyning. Also jede Menge Action. :-)Read more

You might also know this place by the following names:

Baños, Banos

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now