Ecuador
Hacienda San Francisco

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
298 travelers at this place
  • Day94

    Quito & Rucu Pichincha

    November 6 in Ecuador ⋅ ⛅ 14 °C

    Chum glandet in Quito, hemmer weder eusi dicke Jagge müesse vöresueche. Met 2850 M.ü.M. esch Quito di höchstglegendsti Hauptstadt vode Welt ond mer zwei Gfrörli müend eus jetzt zerst weder dra gwöhne. 😅

    Wenn mer scho mol so nöch am Äquator esch, denn wett mer natürli au vode einte Hemisphäre e die anderi gumpe. Bim „Mitad“ del Mundo esch d‘Linie symbolisch markiert - leider het sich aber en Fehler igschliche ond d‘Linie liit rund 230 Meter nebem eigentliche Äquator. 🤣 Es tolls Foti hets trotzdem geh.

    D‘Höchi ond die velle Berge ladet ii zom Wandere ond das hemmer denn au gmacht. S‘Highlight esch euse ersti 4000er xii! De Rucu Pichincha het 4696 M.ü.M. ond s‘Ufechlettere het rechtig Spass gmacht. Zom Glöck hemmer d‘Höchi beidi sehr guet vertreit.

    Trotz de tüüfere Temperature also hemmer eus scho voll is Land verliebt 🥰. Ecuador esch mega vielsiitig ond mer freued eus uf alles was no chonnt! Morn Obiig gohts för 5 Tääg ab is Amazonasgebiet: Wandere, böötle, schlofe - alles tüüf im Jungle 🐒🦟🐍🐬🦦🌿. Mer meldet eus weder, wenn mer zrogg send.
    Read more

    Claudia Barbagallo

    😍

    Gabi Miotti

    so cool 👍

    Gabi Miotti

    uhhh das gseth jo gföhrlich us 😱

    6 more comments
     
  • Day78

    Quito, Ecuador...the Centre of the Earth

    January 18, 2020 in Ecuador ⋅ ⛅ 21 °C

    So we finally got here..whoop 😁🙌 I say this because we had trouble landing in Quito as we flew in, the tubulance was terrible, probably with the city being in middle of so many high volcanoes the wind were too strong to land... And everyone on board made that very clear, it was like being on a roller-coaster were everyone screams as you start to go down 🎢🙄😂 it's funny now but was pretty scary at the time. We attempted 2 landings in different airports and both were too turbulent to land in, finally landing in Guayaquil about 30mins away, we had to wait about and 1hr 30mins on the and here so they could try again in Quito. Luckily 3rd time lucky we landed 😊✈️ and everyone applauded the pilots 😊👍 so on our first day we took a guided tour around the historical city centre where we're staying. We visited the markets where you can buy any part of an animal that you want, herbs / flowers for wishing away those bad spirits within or just pick up some local fresh fruit and veg! Also you can get lunch for just $1 either the veg option or the cow stomach soup if your feeling adventurous 😏 we also tried the traditional edcudorian warm corn drink... As they love their sugar it tasted like rice pudding... Yum 😋 we also got to try alcoholic sweets that apparently the women of Quito started to make when alcohol was prohibited back in the day, so they could secretly get drunk at gatherings without any notice of any alcohol consumption through drinking! The tour took us through many historic buildings and old secret courtyards, where locals used to have private gatherings to prevent too much noise for their neighbours and also for privacy (alot of the streets are very narrow and close together, so these courtyards were a perfect solution!). We also visited some of the most ornately decorated churches and monstrosities in South America. Especially San Francisco Church which is decorated head to toe in gold leaf on the interior!Read more

  • Day86

    Quito

    May 7 in Ecuador ⋅ 🌧 15 °C

    In Quito simmer 1 Wuche gsi. Quito isch e gigantischi Stadt! Mer sind ime super Hostel gsi mit Dachterasse womer überd Stadt gseh het. Mir sind e alti Chile go aluege, chli go shoppe, vill Spieli gmacht, zum Otavalo Märt, zume andere Kratersee, miteme Gondeli zume Ussichtspunkt und zum Äquator gange.
    Vill erläbt aber leider hets sehr vill grägnet und isch chalt gsi. ☔️
    Read more

    Rahel Ettlin

    🥰😍

    5/10/21Reply
     
  • Day78

    Quito Walking Tour

    January 18, 2020 in Ecuador ⋅ ☀️ 18 °C

    At the end of our walking tour we decided to explore more of the old streets near to where we are staying... In the day time of course as it actually quite a rough area in the evenings! 😳 We quickly saw the warning signs when we initially arrived to our hostel on the first evening and we were greeted by a bouncer on the gated door, he warned us not to venture the side streets around us at night and not to walk to the virgin Mary statue as most people get mugged! But aside the warnings its still a nice area in the day 😊😁 so good to venture and grab some lunch on the old streets.Read more

  • Day44

    Quito

    January 17, 2020 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

    Seit 2 Tagen sind wir nun in Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Sie liegt auf 2850 m Höhe und ist damit auch die Höchste Hauptstadt der Welt. Sie liegt in einem relativ schmalen Tal, das nur wenige Kilometer breit ist. Dennoch sind hier über 3.2 Mio. Menschen zuhause. Aufgrund des schmalen Tals zieht sich die Stadt gut 50 km in die Länge.
    Quito hat viele schöne Sehenswürdigkeiten und eine sehr schöne Altstadt, die als erstes ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Außerdem gibt es hier unglaublich viele Kirchen, regelrechte Prunkbauten mit viel Gold verziert. Es ist allgemein auffällig wie gläubig die Menschen in Südamerika sind.
    Da Quito fast genau auf dem Äquator liegt, ist das Wetter trotz der hohen Lage immer sehr angenehm. Jedoch ist die Sonneneinstrahlung ziemlich aggressiv und man sollte sich gut eincremen.

    Am Sonntag geht's weiter, wohin? Keine Ahnung 😄
    Read more

  • Day79

    Quito Hop On, Hop Off Bus Tour

    January 19, 2020 in Ecuador ⋅ ⛅ 21 °C

    Today we took the hop on, hop off bus around all of Central Quito City, starting from historial centre in San Francisco Square (home to the gold leaf Church) and headed to see the Vigin Mary statue that overlooks all of the historic centre from from mountain top with a great view over the city. From there we went onto see the Basilica Cathedral still within the historic centre, surrounded by green parks. We decided to buy our ticket in to climb the towers of the cathedral, it was pretty high and alot of non queuing going on the climb up and down the steps, so you can guess there were a few hairy moments near the edge 😂😅 the next stop was the Boho neighbourhood of La Florania, which would have been great in the evening, as everything was pretty much shut! It seemed to be a posh neighbourhood for the richer hippies or vegans 😂 as it seemed to be there posh gated homes with restaurants just on there doorstep so they don't have to venture into downtown Quito lol. Although it seemed lovely, and the cafe we found did excellent food! The next place we stopped was obviously the main shopping and living area of most of the locals, with lots of high rise buildings and shopping centres, and a big park in the centre (trying to be like new york I'm guessing! 😳). One of the last places we past was a small neighbourhood close to the modern district, with lost if hostels, lovely looking plazas with nothing but restaurants and happy hour bars... Plus the good old handy craft markets close by, which is definitely aimed at tourists 😂 with the same panchos, scarfs, bags and pottery that they had in all of Perú. To be fair though every time we have seen a market like this we're drawn in, and end up buying something... So it does work. Lol 😂 we ended the tour back in the historical centre, but was good to see how the building and culture changes from each side of the city.Read more

    Mel Henshall

    The cathedral clocks tell you the local time and time in the UK! Very thoughtful.

    1/21/20Reply
    Helen Fricker

    😍

    1/21/20Reply
     
  • Day29

    Nu dit is schon Ecuador wa?

    November 19, 2019 in Ecuador ⋅ ☁️ 12 °C

    Ciao mit au, adé mit e, Kolumbien, es war schee!

    Nun erwarten uns brodelnde Vulkane und gülden-erdnussbutterfarbene Strände, also vámonos!

    Hier noch ein Sammelsurium zusammenhangsloser, instagener Bildnisse.Read more

    Annkaaa

    Die Frage wäre eher, ob mir eine Kokosnuss auf den Kopf gefallen ist

    11/19/19Reply
    Lach und Sachgeschichten

    Nicht nur eine

    11/19/19Reply
    Regina Klapper

    Sieht genial aus.wie ein Märchen

    11/20/19Reply
    6 more comments
     
  • Day5

    Frañol und zum ersten Mal "Cuy"

    October 30, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 12 °C

    Ob Cuy noch zu einer unseren Leibspeisen wird, sei dahin gestellt. Aber das Bier und die Cocktails waren lecker :-) Und die Weisheit des Abends: Tengo dolor de mi cerveza, porque tengo muchos agujeros en mis vasos. El problema es el lupolo!Read more

    Sven-Philipp Glomme

    Esst mehr Meer Schwein ...🙈

    10/31/19Reply
     
  • Day2

    Die Ankunft in Ecuador und der erste Tag

    August 26, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

    Nun ist es einfach Realität! Ich bin gestern um 14:48 Uhr in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, gelandet. Gemeinsam mit meinen sechs Mitfreiwilligen werde ich hier bis Donnerstag eine kleine Einführungswoche haben(dazu gleich mehr).
    Ich hatte die Tage vor dem Abflug mit ziemlich großer Aufregung zu kämpfen und war auch traurig meine Freunde und Familie in Deutschland für ein Jahr zu verlassen. Diese Aufregung hat sich dann aber im Flugzeug gelegt und einfach in eine riesengroße Vorfreude umgewandelt, die bis jetzt anhält:)

    Nachdem wir alle zusammen inklusive Gepäck am Flughafen in einem kleinen Bus verstaut wurden, sind wir nach gefühlt einer halben Stunde Fahrt bei unserem Hostel abgesetzt worden, wo wir leben werden, bevor es dann zu unseren Gastfamilien geht. Wir wurden hier sehr herzlich begrüßt und haben nach der Schlüsselübergabe unser Gepäck drei Stockwerke hochgetragen, was nicht gerade einfach war. Aber es hat sich eindeutig bezahlt gemacht, denn von unserem Zimmer aus und unserer Dachterrasse haben wir einen unglaublich schönen Ausblick auf Quito in den Bergen.

    Vor dem Abendessen haben wir dann noch zusammen eine kleine Tour durch ein paar Straßen gemacht. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, abgesehen von den Hunden und dem Müll in den Straßen. Man muss hier halt ein bisschen genauer darauf achten, wo man hintritt..
    Und natürlich wird man hier etwas genauer angeschaut, weil man uns halt ansieht, dass wir nicht von hier sind.
    Beim Treppensteigen haben wir die Höhe zum ersten Mal so richtig gemerkt. Wir waren viel schneller erschöpft und kamen keuchend oben an der Treppe an. Also richtig lange Fußmärsche sind noch nicht so empfehlenswert.

    Das Abendbrot haben wir dann im Wohnbereich der Familie gegessen, der das Hostel gehört. Jedenfalls glaube ich, dass es der Wohnbereich war, da die Familie während wir gegessen haben auf einem Sofa saß und Musik gehört hat. Das war echt eine fröhliche und freundliche Atmosphäre, da die Familie hier auch echt nett zu uns ist.
    Das Essen war lecker und gar nicht so anders als in Deutschland. Generell finde ich das Essen hier bis jetzt ziemlich gut!

    Gut das war jetzt das zum ersten Tag.
    Heute morgen gab es dann gegen neun Uhr Frühstück. Wir hatten alle keine Ahnung, was auf uns zukommt, aber dann kam Andy von der Yanapuma Foundation ins Hostel. Zusammen sind wir dann ins Office gegangen und haben erstmal ein paar Infos zur Yanapuma Foundation bekommen, sowie einiges über Gesundheit und Sicherheit hier in Ecuador und auch vor allem in Quito gelernt. Wir haben uns mit Andy auf Englisch unterhalten, da er ursprünglich aus Schottland kommt. Ich war ziemlich froh darüber, da mein Spanisch defenitiv noch ausbaufähig ist!
    Naja aber dafür hatten wir dann ja auch drei Stunden Spanischunterricht nach dem Mittagessen. Davor hatte ich schon ein bisschen Angst, aber es war alles so locker und entspannt und hat sogar echt Spaß gemacht. Und es tat echt gut mal wieder Spanisch zu sprechen und zu sehen, dass man ja doch ein paar Sätze sagen kann.

    Danach began unsere Freizeit, die wir damit verbrachten neue Sim-Karten zu kaufen. Das stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Nicht weil wir kein Geschäft gefunden haben, sondern einfach, weil wir das System hinter den verschieden Angeboten erstmal verstehen mussten. Wir können uns leider keine Karte für ein Jahr kaufen, sondern müssen monatlich immer neu bezahlen, was aber auch kein großes Problem darstellt. Die Verkäufer waren beide super freundlich und wir konnten uns mit Englisch und Spanisch gut verständigen. Ich muss schon sagen die hatten Geduld mit uns und haben uns echt geholfen.

    Das wars erstmal von mir. Ich habe eigentlich noch so viel zu erzählen...
    Naja ich bin mal gespannt, wie die nächsten Tage so werden. Bis jetzt fühlt es sich aber einfach noch an wie ein Urlaub und ich realisiere nicht, dass ich hier wirklich ein ganzes Jahr verbringen werde.

    Ich entschuldige mich für die Rechtschreibfehler. Ich werde morgen noch einmal alles durchlesen, aber jetzt bin ich einfach nur müde.
    Read more

    Ganz viel Spaß! Es freut mich, dass bis jetzt alles so gut verlaufen ist und ich bin gespannt, was du noch zu berichten hast. Hab dich lieb. Isa

    8/27/19Reply

    Du wirst ein unvergessliches Jahr haben, dass weiß ich jetzt schon und das mit dem Spanisch packst du auch. Ich bin gespannt wie es für dich weiter geht. Ich vermisse dich. Hannah

    8/27/19Reply

    Wow das klingt richtig aufregend. Ich freue mich schon auf weitere Berichte von deiner unvergesslichen Zeit. Hab ganz viel Spaß! Kaddy

    8/27/19Reply
    7 more comments
     
  • Day286

    Rucu Pichincha

    August 25, 2019 in Ecuador ⋅ ☀️ 15 °C

    Unseren ersten 4’000er in Südamerika haben wir geschafft.

    Der Pichincha ist der Hausberg von Quito und ist ein Vulkan. Auf dem Gipfel auf 4’696 m ü. M. genossen wir eine tolle Aussicht über Quito.

    Es scheint Euch gut zu gehen 😎

    8/31/19Reply
    Monika Leuthard

    Esch jo wahnsinig😘

    8/31/19Reply

    Ich hoffe euer Herz ist noch gut erinnert mich an Mexiko lg lini

    8/31/19Reply
    3 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Hacienda San Francisco