Ecuador
Parque Calderón

Here you’ll find travel reports about Parque Calderón. Discover travel destinations in Ecuador of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day40

    Cuenca Colonial

    July 30 in Ecuador

    What is there to do in Cuenca?

    1. Walk the streets of Cuenca in it’s “Colonial” style.
    2. Visit the Cathedral and MANY other churches.
    3. Eat ice cream from Monte Bianco... it was delicious 😋

  • Day204

    Cuenca

    May 31 in Ecuador

    After being so long at the sea level, we were back at the altitude. From not really nice Guayaquil we headed to a beautiful and historic city of Cuenca that has city centre part of the UNESCO world heritage.
    We didn't have a clear plan what to do, only knew we would like to go to park Cajas and do some souvenir shopping.
    The city centre itself is really nice and full of beautiful colonial architecture. The cathedral on the main square has a original blue Czech tile on the roof that can be seen from far away.
    The place has a really nice atmosphere and is easy to navigate.
    Our favorite part must have been visit to the Golden Prague Pub with some delicious food and beer.
    One of the afternoons we have decided to head towards the viewpoint Turi but got slightly stuck half way through at delicious BBQ stand.
    The city has got a lot of work going on right now and you can see an investment on every corner, including beautifully restored church San Blas.
    Read more

  • Day179

    Cuenca

    July 23, 2015 in Ecuador

    So, jetzt bin ich also in Ecuador gelandet, nach einer etwas kürzeren Nacht im Bus (inklusive 1 1/2 Stunden um die Grenze zu überqueren, weil so ziemlich alle Gepäckstücke geprüft wurden), habe aber im Bus eine sehr nette Deutsche kennen gelernt, mit der ich jetzt die Tage hier in Cuenca verbringe. Haben also morgens um 7 ins Hostel eingecheckt und sie sind hier echt nett, durften auch erst einmal eine Runde schlafen und haben sogar dann noch Frühstück bekommen! Gestärkt ging es dann auf einen ausgedehnten Stadtspaziergang (waren etwa 5 Stunden unterwegs!) nach Tipps der Rezeption auch über den Markt, in die Kathedrale, am Fluss entlang, zu gutem Mittagessen ( 3$ für ein kleines 3-Gänge-Menü inklusive Getränk!), zu einem Aussichtspunkt mit dem Bus (der Bus hatte Ansagen, Haltestellen und sogar eine Anzeigetafel!) und durch die Innenstadt wieder zurück.
    Bisher ist Ecuador für mich weitaus fortschrittlicher als Peru in vielem, so haben sie zum Beispiel das übersichtliche Bussystem, kaum Verkehrschaos (jedenfalls bisher hier nicht) und auch sonst kommt mir alles ruhiger und geordneter vor (zum Beispiel hupt auch nicht alle 2 Sekunden jemand). Damit hatte ich im 4. ärmsten Land Lateinamerikas nicht gerechnet... Zumal ich gestern bei meinen Planungen erst mitbekommen habe, dass hier der US-Dollar Währung ist, weil 2000 die Inflation bei fast 100% lag und die Wirtschaft am Boden war. Unter diesen Voraussetzungen bin ich bisher echt beeindruckt.
    Read more

  • Day180

    Cuenca

    July 24, 2015 in Ecuador

    Mal wieder ein Abenteuertag!

    Heute morgen ging es los zum Nationalpark "Cajas" zusammen mit der Deutschen, einer Spanierin und einem Mexikaner, die wir gestern abend hier im Hostel getroffen haben. Allerdings war es gar nicht so einfach dort überhaupt hinzukommen, denn der Direktbus fuhr uns vor der Nase weg, der nächste 2 Stunden später war schon ziemlich spät für die geplante 4 Stunden Wanderung... Also versuchten wir in einen der Busse nach Guayaquil zu kommen, damit wir dem Busfahrer einfach 2$ geben und er uns dann am Park rauslässt... Angeblich alles ganz einfach, aber bis wir das hinbekamen, kamen und gingen 3 Busse und am Ende standen wir die 45 Minuten in dem Bus... Aber immerhin kamen wir an. Dort am Parkeingang wurde uns gesagt, dass wir die Route, die wir geplant hatten, nicht nehmen konnten, weil schon einige dort unterwegs waren und es die letzten Tage zu viel geregnet hat um mehr Leute zuzulassen... Also wurden wir auf die einfache 2-Stunden Route rund um die Lagune geschickt. Der Park liegt auf 4000m, und vormittags hingen die Wolken über den Bergspitzen :-) das hat sich im Laufe der Zeit aber gebessert und die Sonne kam häufiger raus um uns die Kälte zu nehmen. Der Weg war anfangs auch noch echt gut, wurde dann aber sehr schlammig und somit rutschig. Ich weiß gar nicht wie oft ich fast oder auch ganz gefallen bin (siehe Fotobeweis meiner Hose) und es war streckenweise echt nicht einfach voranzukommen und möglichst begehbare Wege zu finden... Einmal sind wir auch einem falschen Pfad gefolgt und standen irgendwann am Abgrund ;-) aber vor allem Richtung Ende hat die Natur die ganzen Strapazen wieder wett gemacht!
    Die Rückfahrt war auch wieder ein Erlebnis, weil der Direktbus nicht zur angegeben Zeit kam, also warteten wir insgesamt wieder eine Stunde, bis uns der Bus dann doch noch aufgegabelt hat.
    Zurück im Hostel wärmten wir uns dann mit warmer Dusche und Tee, bevor wir noch Essen gingen in ein süßes kleines Restaurant (Empfehlung vom Hostel) mit richtig leckerem Essen und Hammer Service :-) ein richtig schöner Abschluss für diesen Tag! Leider musste ich mich jetzt von den anderen trennen, die diese Nacht noch nach Quito fahren, für mich geht es morgen nach Baños, mal sehen was mich dort erwartet :-)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Parque Calderón, Parque Calderon

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now