Ecuador
Totoracocha

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day71

    Cuenca II

    December 13, 2018 in Ecuador ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach Ingapirca wird noch ein wenig geshoppt, schließlich ist Cuenca quasi unsere letzte Möglichkeit vor der Heimkehr... Der Nachmittag vergeht im Flug, wir schauen noch in den Einkaufsgassen mit kleinen Läden vorbei (ich kann mich irgendwie nach wie vor für nix entscheiden), trinken noch einen leckeren Kaffee und machen uns dann auf zurück, um uns für unser heutiges Abendprogramm vorzubereiten. Wir haben uns nämlich extra einen Tisch in einem superfeinen Lokal reserviert: Café Libre, haute cuisine - ganz vegan! Wurde uns von dem Pärchen aus Guayaquil empfohlen - und enttäuscht uns nicht! Anders gesagt: das beste Essen auf unserer gesamten Reise!!
    Wir gönnen uns das 5-Gänge-Degustationsmenü um schlappe 20€ und probieren uns durch ecuadorianisch-internationale Fusion-Cuisine mit haufenweise spannenden Gerichten, hübsch garniert und präsentiert. Hammer!!

    Danach trinken wir noch ein Glas Wein bei Live-Jazz im Jazz Society Café- einer einzigartigen Institution hier in Cuenca, die sich für die Förderung ecuadorianischer (Jazz-)Musiker und die Entwicklung ihrer musikalischen Ausbildung und Jam-Skills einsetzt. Gottseidank schließt das Café recht früh - nicht dass es nicht toll gewesen wäre, ich bin nur hundemüde!!

    In der Nacht plagt mich ein bisschen mein voller Magen, und etwas unausgeschlafen machen wir uns vormittags nochmal auf in die Stadt um die Kirchen (inklusive riesiger Action-Krippe) und denn Markt noch anzuschauen, bevor die Reise wieder zurück nach Guayaquil geht. Besagte Krippe ist wirklich ein Wahnsinn: die halbe Länge der riesigen Kirche zieht sich diese „Stadt“, mit Hirten, Engeln, Maria, Josef und Jesuskind - aber auch dazu mit ganz vielen anderen Figuren. Die Beleuchtung simuliert Tag und Nacht, in der Nacht schneit es meistens (ja, da regnet es weiße Flocken!) und untertags „erwachen“ die Figuren. Da gibt es die Frau die Hühner füttert, einen Schmied der etwas schmiedet, einen Holzhacker... dazwischen fließt ein Fluss der Länge nach durch (ja, echtes Wasser!) - einfach Wahnsinn, da könnte man ewig zuschauen!

    Kurz nach Mittag machen wir uns auf zum Bus - die restliche Pizza, die wir uns extra für die Fahrt aufgespart hatten, wurde von der Putzfrau leider weggeschmissen, und alle Taxis auf dem Weg zur Bushaltestelle verweigern uns eine Mitfahrt (warum auch immer??), irgendwie läufts nicht. Zum Glück ist der Bus bald gefunden, und wir sind froh, dass es die letzte Langstreckenbusfahrt unseres Urlaubs ist. Dieses Herumgezerre von unserem ganzen Kram, das Suchen der richtigen Linie, die langen Fahrten... alles kostet einfach viel Energie!

    In Guayaquil finden wir zum Glück unser Hotel rasch, und hiervon sind wir sehr positiv überrascht: einfach, aber recht neu und blitzsauber - und am Sportplatz gegenüber können wir einer Gruppe älterer Damen beim Freiluft- Zumba zuschauen. Außerdem in Gehweite vom Flughafen - die Gegend passt!
    Read more

  • Day36

    La Cajas...

    February 19, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 18 °C

    ist ein Wander-und Seengebiet auf einer Hochebene eine Busstunde von Cuenca entfernt. Der Nationalpark bietet eine Art Tundravegitation und hat uns sehr an ein Gebiet in Norwegen erinnert. Eine alte Inkastraße, die großteils in ihrem ursprünglichem Zustand blieb, kreuzt den Park. Bei ungefähr 4000m Höhe war die Wanderung sehr schön aber auch sehr anstrengend. Bei jedem Schritt bergauf pfeift man auf dem letzten Loch.
    Zunächst mussten wir über zwei Stunden auf die Abfahrt des Buses warten. Tranquilo! Die Busterminals haben hier die Ausmaße von großen Bahnhöfen und bieten u.a. eine mitunter befremdlich wirkende Reiselektüre.
    Read more

  • Day40

    Cuenca II

    July 9, 2016 in Ecuador ⋅ ⛅ 16 °C

    Back in Cuenca, the sun comes out and I explore the old part of the city some more - the new Cathedral, coffee time, sunbathing by the river - a most attractive town! Time is short, however, and in the evening, we start another epic bus ride back to Quito - I'm wasted when we get to Quito at 5 am😴😴 - and it's goodbye to my Spanish teacher. I really enjoyed Vanessa's company and lessons in week one - in week two, relations cooled off a bit😏...Read more

  • Day27

    Cuenca, Ecuador

    December 22, 2016 in Ecuador ⋅ ⛅ 19 °C

    Cuenca is a lovely city in the Andes just outside of Caja National park. Driving there is magical as you literally drive above the clouds. I was lucky to spend Christmas was an Ecuadorian family and see all that Cuenca has to offer. Mateo ( my couchhost ) and his family were incredibly welcoming and really found it hard for me to leave their home.

    When I first arrived Mateo told me his father would meet me at the bus terminal because he had an exam at university. I arrived and looked around for the same dad that Mateo had sent a photo of but could not find him. I circled around the terminal until finally a shorter man with a cigarette held out his hand and asked "Taylor?". I was happy to find him. He told me welcome to Cuenca and welcome to his home.

    We walked back to their apartment and he told me that it may be a poor mans home but it has a big heart. While I didn't agree with the he being poor I do agree that the whole family had very big hearts. The next days were filled with activities walking around town and swing all the different parts, hiking to Turi a nice view of the city, going to museums and seeing inca settlement remains in the center of the city, going to a small town Girón to hike to the waterfall El Chorro, another small town Baños to bathe in thermal waters and sit in a steam bathe built into the side of a lava tube.

    Most importantly it was very fun to see how Christmas was celebrated in Ecuador. In Cuenca especially Christmas Eve day starts off with an all day parade called El Pase Del Niño. It's filled with bright ethnic costumes and many kids on horses.

    Christmas Eve was spent with family and a Turkey dinner followed by tamales! Christmas day was spent in the thermal bathes and didn't seem to be as big a deal for Mateos family but I'm sure others got together.

    Overall I'm happy to have spent time with Mateo and his family and gain some new friends and home in Ecuador.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Totoracocha

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now