Egypt
Qena

Here you’ll find travel reports about Qena. Discover travel destinations in Egypt of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day2

    Esna

    February 21, 2014 in Egypt

    Am frühen Nachmittag gehen wir dann in Esna an Bord einer Dahabeya. Die Yakouta ist ein orientalischer Traum und wird unsere Heimat für die nächsten Tage sein... Ein ausgezeichnetes Mittagessen und eine Dusche später richten wir uns in unserer Kabine häuslich ein.

    Eigentlich für 12 Passagiere ausgelegt, fährt die Yakouta tatsächlich nur für uns alleine...

    Langsam gleitet das Segelschiff dahin und die Wüste zieht am Ufer an uns vorbei.
    Und über uns sind Wildgänse auf dem Weg nach Norden... :-)
    Read more

  • Day3

    Temple of Khnum - Esna

    October 12 in Egypt

    The temple of Esna, dedicated to the god Khnum, his consorts Menhit and Nebtu, their son, Heka, and also the goddess Neith, was remarkable for the beauty of its site and the magnificence of its architecture. It was built of red sandstone, and its portico consisted of six rows of four columns each, with lotus-leaf capitals, all of which however differ from each other.
    The temple was erected only in the 2nd century AD and is one if the youngest in EgyptRead more

  • Day3

    MS Lady Mary

    Das Schiff ist ein stilvolles Nilkreuzfahrtschiff unter ägyptischer Flagge. Landeskategorie ist 5 Sterne Deluxe; Kabinenzahl gesamt 72
    Technische Daten: Das Schiff ist 74 m lang, 14,2 m breit und hat einen Tiefgang von 1,65 m. Die Stromspannung an Bord beträgt 220 V. Gültige Kreditkarten VISA, Mastercard; Servicesprachen Deutsch und Englisch. Internationale Telefonleitung.

    Die komfortabel eingerichteten Schiffe verfügen über 5 Decks.Read more

  • Day5

    Tal der Könige

    April 4 in Egypt

    Das Tal der Könige (arabisch وادي الملوك, DMG Wādī al-Mulūk; auch Wadi el-Muluk, Bibân el-Molûk, Biban el-Muluk) – gelegen in der Nähe des altägyptischen Theben, heute etwa 5 km nordwestlich des Zentrums der oberägyptischen Stadt Luxor – war eine Nekropole im Alten Ägypten, in der bis heute 64 Gräber und Gruben aufgefunden wurden. „KV65“ ist eine Radaranomalie, die als Grab gedeutet wird, aber bis heute nicht weiter untersucht wurde. Altägyptisch wurde das Tal der Könige als Sechet-aat (Sḫt ˁ3t), „großes Feld“, bezeichnet.

    Im Tal der Könige sind insbesondere die Gräber der Herrscher des Neuen Reichs (ca. 1550 bis 1069 v. Chr., 18. bis 20. Dynastie) zu finden. Das Tal befindet sich in Theben-West, gegenüber von Karnak, am Rand der Wüste und ist gesäumt von hohen Bergen, namentlich durch die natürliche Felspyramide el Korn oder el-Qurn („das Horn“). Nahezu das gesamte Gebiet von Theben-West bildet eine riesige Nekropole. Südlich davon liegt das Tal der Königinnen und dazwischen die Nekropolen Dra Abu el-Naga, el-Chocha, al-Asasif, Deir el-Bahari, Scheich Abd el-Qurna, Qurnet Murrai und Deir el-Medina mit den „Gräbern der Noblen“.

    Trotz jahrtausendelanger Aktivität von Grabräubern und Plünderern lieferte das Tal der Könige den Ägyptologen der Neuzeit noch zahlreiche höchst wertvolle Grabungsfunde. Unter anderem wurde hier das weitgehend unversehrte Grab des Tutanchamun (KV62) im Jahr 1922 von Howard Carter entdeckt.
    Read more

  • Day5

    Esna

    April 4 in Egypt

    Esna oder Isna (arabisch إسنا, DMG Isnā; koptisch Sne) ist eine Stadt am westlichen Ufer des Nils in Oberägypten, etwa 55 Kilometer südlich von Luxor und 135 Kilometer nördlich von Assuan. Die Stadt ist durch einen Nilstaudamm, über den eine Straße führt, mit der östlichen Nilseite verbunden. Esna hat über 70.000 Einwohner (Berechnung: 2010) und ist ein Zentrum des koptischen Glaubens. Da hier der Nilbarsch(Lates Niloticus) sehr hoch verehrt und in Nekropolen bestattet wurde, nannten die Griechen den Ort Latopolis.

    Die Umgebung von Esna ist auch heute noch von der Landwirtschaft, vor allem dem Anbau von Baumwolle geprägt. In der Stadt ist das Handwerk ein wichtiger Erwerbszweig. Bekannt ist Esna für den erhaltenen Pronaos des Chnum-Tempels aus römischer Zeit, der inmitten der Altstadt neun Meter unter dem heutigen Straßenniveau steht.

    Esna trug im Altertum unterschiedliche Namen. Zunächst unter den altägyptischen Namensformen Iunyt, Senat/Senet oder Sechet-Chenmu bekannt, hieß der Ort in ptolemäischer Zeit Latópolis (griechisch Λατόπολις) oder auch Láton Pólis (Λάτων Πόλις).[3] In der römischen Epoche wurde der Name zu lateinisch Lato verkürzt. Der koptische Name der Stadt Sne leitete sich vom altägyptischen Namen ab und ist im arabischen Isnā erhalten.
    Read more

  • Day9

    Tempel von Esna

    April 8 in Egypt

    Als Tempel von Esna bezeichnet man die Reste des altägyptischen Chnum-Tempels in der oberägyptischen Stadt Esna, etwa 55 Kilometer südlich von Luxor. Er führte den altägyptischen Namen Hut-Chenmu („Haus des Chnum“). Einziger erhaltener Tempelteil ist der Pronaos, die Vorhalle des eigentlichen Tempels. Die von 24 Säulen gestützte und mit einem intakten Dach versehene Halle steht inmitten der am Nil gelegenen Stadt, 200 Meter westlich des Flussufers.

    Der Tempel von Esna war dem widderköpfigen Chnum geweiht, der als Schöpfer von Menschen und Göttern fungierte. In seiner Erscheinungsform als Chnum-Hapi belebte er alljährlich die Nilquellen, um die Nilschwemme herbeizuführen. Daneben wurden auch seine Gemahlin Menhit, die Stadtgöttin Nebetuu sowie die Götter Heka und Neith verehrt. Der freigelegte Pronaos des Tempels liegt neun Meter unter dem Straßenniveau der Stadt Esna in einer ausgehobenen Senke. Zum Eingang des Tempels führen Treppen hinunter. Die heute sichtbaren Tempelteile stammen aus ptolemäischer und römischer Zeit.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Muḩāfaz̧at Qinā, Muhafazat Qina, Qena, قنا

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now