Egypt
Nag‘ el-Ramla

Here you’ll find travel reports about Nag‘ el-Ramla. Discover travel destinations in Egypt of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day104

    Assouan

    November 16 in Egypt ⋅ ☀️ 28 °C

    Nous voilà sur le quai de la gare de Louxor, on attend le train pour Assouan. Il y a deux types de train : les vieux trains climatisés et lents, et les très vieux trains non climatisés et très lents. Notre train a 2h de retard, on monte dans le précédent qui se pointe en gare en comptant sur le super-pouvoir du touriste (= capacité à passer pour un super-neuneu quand ça l'arrange). Surprise, ici le sol c'est la poubelle, et aussi le cendrier... 😯. Arrivée à Assouan, et là... ben quelques taxis nous proposent tranquillement leurs services, mais personne ne nous suit en insistant. Ouf 😊

    Le jour suivant nous visitons le très documenté Musée Nubien où on tombe sur une représentation du dieu Toth* sous sa forme babouinesque, arborant un drôle de zizi tout flasque. Puis nous nous rendons à Philae visiter le temple d'Isis. Il faut prendre un bateau pour y aller et Khalid doit négocier quinze minutes pour qu'on paie le prix qui est pourtant ECRIT sur une pancarte. De quoi devenir zinzin... 🙃 mais nous sommes les derniers touristes de la journée et on a la chance de visiter le site tranquilles, aux dernières lueurs.

    *(fam.) etym. marocain "tota" 🥒
    Read more

  • Day36

    Felucca Ride

    June 14, 2015 in Egypt ⋅ ☀️ 38 °C

    The Felucca ride was a lot of fun, we were singing and dancing around the boat with an Egyptian lad. Also as we were drifting along two children on a paddle board held on to the side of the boat and began singing to us, it wasn't long until they started putting their hand out for money.

  • Day7

    Old Cataract Hotel

    February 26, 2014 in Egypt ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach diesem abwechslungsreichen Vormittag haben wir uns unsere Mittagspause redlich verdient. Auch der Ort für dieses Mittagessen ist ein ganz besonderer: Das Old Cataract Hotel!

    Auf der Aussichtsterrasse genießen wir ein kühles Bier, erregen tatsächlich Aufsehen, weil wir das arabische Menü bestellen, und schwelgen in köstlichen Vorspeisen.... :-)

    Das Old Cataract - direkt an den ehemaligen Stromschnellen des Nils gelegen - besticht durch seine zauberhafte Lage und seinen sehr britischen kolonialen Charme - hier schrieb Agatha Christie "Tod auf dem Nil"... :-)

    Mit diesem letzten Blick auf die malerische Kulisse des Nils verabschieden wir uns von Assuan und machen uns auf unsere letzte Etappe...
    Read more

  • Day34

    Aswan

    November 3 in Egypt ⋅ ☀️ 32 °C

    We got to our hotel and had a two hour nap and a shower! Then we set out on foot to explore a bit of the city. The hotel was right on the Nile River, with a great view, so we saw how the river wound through the desert, with green on each side, before extending into limitless sand desert. We visited the Coptic Church, which is the second largest Christian Church in Egypt and is massive, holding 3,000 people. We had a brief tour, finding out that men sit on the left, and women on the right. Women cover their heads while in the church as a sign of respect and tradition. It will take another ten years to be fully finished inside, with many stained glass windows being planned and made in Aswan, so it will be stunning when completed. We then tried 6 ATMs before we found one that worked! We met the group at 3pm and went to the Nile River and rode a boat around Elephantine Island, where about 3,000 Nubians live. They are descended from one family, 7 generations ago, and have homes and agriculture on the island and some adults take the boat over to Aswan for work, and the teens for high school. They walked us around the maze of homes and then to a home with an open air deck, where they fed us dinner of: lentil soup, chicken, eggplant dish, zucchini and potato dish, bread, and an olive, Filo and cheese dish. It really was excellent, and great to have a local, traditional meal that was so fresh, healthy and delicious. Tired, we rolled into bed by 8:30pm! Tomorrow evening’s photos are going here a day early where there is room...we took a bus and then boat to the Phelae Temple, built in the 4th century BC, it was being flooded by the Nile, so international efforts in the 1970’s moved the temple piece by piece, about 500m. We saw a one hour spectacular light show; it was a bit hard to get photos but I will include a few for the memory of this event.Read more

  • Day7

    Felukenfahrt

    April 6, 2018 in Egypt ⋅ ☀️ 32 °C

    Eine Feluke (auch: Felucke oder Feluka; arabisch فلوكة, DMG Falūka) ist ein kleines zweimastiges Küstenfahrzeug des Mittelmeeres. Diese mit Setteesegeln (ähnlich dem Lateinersegel oder der Vela Latina) getakelten Handelsschiffe befahren auch den Nil. Die Feluke wird noch in Ägypten gesegelt. Feluken wurden früher in Form von kleinen galeerenartigen Schiffen auch als Kriegs- und Piratenschiffe verwendet. Muslimische Korsaren statteten im 18. Jahrhundert ihre Feluken mit drei bis fünf Ruderbänken aus und nutzten sie als kleinste Einheiten ihrer Kaperflotten.Read more

  • Day7

    Zum nubischen Dorf

    April 6, 2018 in Egypt ⋅ ☀️ 34 °C

    Die Nubier sind ein heute zum Teil stark mit Arabern sowie schwarzafrikanischen Ethnien gemischtes nilo-saharanisch-sprachiges Volk im heutigen Sudan und im südlichen Ägypten.

    Schon in der Vorgeschichte lassen sich nubische Kulturen nachweisen. Unterschieden werden die A- und C-Gruppe. Die altägyptische Bezeichnung für das Land südlich des Ersten Kataraktes (bei Assuan) lautet Kusch. Nubien war für Ägypten eine wichtige Quelle für Gold, Elfenbein, Felle und Sklaven und daher stets ein Ziel der pharaonischen Expansion.

    Die Entwicklung der A-Gruppen-Kultur überflügelte phasenweise sogar die des vorgeschichtlichen Ägypten. Die Expansion der ägyptischen Naqada-Kultur setzte schließlich der A-Gruppen-Kultur ein gewaltsames Ende.

    Die 25. Dynastie wird als Kuschiten (= Nubierdynastie) bezeichnet. Taharqa war der 5. Pharao der nubischen Dynastie und regierte von 690 bis 664 v. Chr. Er führte Ägypten zu wirtschaftlicher und kultureller Blüte. Im Jahr 669 v. Chr. unterlag er dem assyrischen König Assurbanipal. Nachfolger wurde sein Sohn Tanotamun, der bis 663 v. Chr. herrschte. Er war der letzte „Schwarze Pharao“.

    Im Heer und im Polizeidienst spielten die Nubier zu allen Zeiten eine große Rolle. Besonders gefürchtet waren ihre Bogenschützen, die auch bei der Eroberung Ägyptens eine wichtige Rolle spielten. Die Nubische Sprache gehört zu den nilo-saharanischen Sprachen.

    Nubier im engeren Sinne (Nubia) wurden zum ersten Mal um Christi Geburt von Strabon, der Eratosthenes als Gewährsmann nennt, erwähnt und als am Nil nordwestlich von Meroe lebend beschrieben.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nag‘ el-Ramla, Nag` el-Ramla

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now