Endlich steht unsere gemeinsame Elternzeit vor der Tür & wir wagen uns ins kuschelig warme Mittelamerika.
Currently traveling
  • Day84

    Die letzten Stunden sind gezählt.

    December 4 in Portugal ⋅ ⛅ 11 °C

    Der heutige Tag wurde hauptsächlich zum fahren genutzt. Wir müssen am Dienstag den Camper wieder abgeben und müssen dafür zurück nach Faro. Je südlicher wir kommen, umso wärmer wird es auch wieder - zum Glück. „Pullover-Wetter“ zum 2.Advent tut echt gut.

    Die Nacht suchte uns ein Gewitter heim und es wurde etwas ungemütlich im Camper. Den folgende Tag verbrachten wir im Bus, da es die ganze Zeit regnete.

    Den nächsten Morgen ging es dann zurück nach Faro, wo wir unseren Camper abgegeben haben und für die letzte Nacht noch einmal ein AirBnb bezogen haben. Nun steht die letzte Nacht an bevor es morgen dann zurück nach Deutschland geht, wo wir Volkers Family noch einmal besuchen. Zack ist die Elternzeitreise auch schon vorbei. Ein bisschen wehmütige schauen wir auf die gemeinsame Zeit zurück, aber freuen uns auch wieder riesig auf die Heimat & die Weihnachtszeit.

    Einen fleißigen Nikolaus an alle 🎄
    Read more

  • Day83

    Sport abgehakt ✔️

    December 3 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Im Center Parcs Campingplatz konnten wir etwas später auschecken. Somit konnten wir uns noch eine Fake Tennis Partie gönnen. Dabei handelt es sich um Padel-Tennis, eine Mischung aus Tennis und Squash. Karlotta war ganz begeistert wie sportlich ihre Eltern sein können.

    Für die Rückfahrt Richtung Faro, wo wir den Camper wieder abgeben müssen, wollen, dürfen 😅 nutzen wir Karlotta‘s Mittagsschlaf. Unsere Tage sind gezählt, worüber wir auch echt froh sind, da wir nicht besonders gut hier schlafen. Die Sehnsucht nach dem eigenen Bett wächst und wächst.
    Read more

  • Day82

    Leben am Limit

    December 2 in Portugal ⋅ ☀️ 10 °C

    Wir haben die erste Möglichkeit genutzt um auf die Stadtmauer von Óbidos zukommen. Oben angekommen, mussten wir feststellen, dass die früher keine Fans von Geländer oder ähnlichem waren. Es war ein kleiner Nervenkitzel für uns einmal um die Stadt entlang der Mauer zulaufen. Das wäre für den ein oder anderen aus der Heimat sicherlich nichts gewesen - Hauie 😉

    Am späten Nachmittag machten wir auf nach Nazaré auf der Suche nach der Big Wave, aber wir haben keine Surfer oder gigantisch hohe Wellen gesichtet. Dafür haben wir eine Nacht auf den Center Parcs unter den Campingplätzen verbracht. Hier gab es mehrere indoor sowie Outdoor Pools, jede Menge Aktivitäten für groß und klein, sowie ein weihnachtliches Wochenendprogramm.
    Read more

  • Day81

    Endlich wieder Sonne ☀️

    December 1 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Pünktlich zum ersten Türchen gibt es wieder Sonne bei uns. Für uns geht es heute auf Sarahs Empfehlung hin in den Bacalhôa Buddha Eden. Ein asiatischer Garten mit Skulpturen, Seen, Buddhas und Terrakottasoldaten. Ganz schön beeindruckend wie ordentlich solch ein Garten sein kann. Da steckt bestimmt ein klein wenig Arbeit dahinter. Ein Gruß geht raus an alle Gartenbesitzer - chapeau!

    Eine weitere Empfehlung kam von Jette bezüglich dem Besuch der Stadt Obidos, welchen wir heute Nachmittag noch anfuhren. Wir waren verblüfft welchen Menschenmengen sich hier mitten in der Woche rumtreiben, bis wir erfuhren das heute Feiertag, Wiederherstellung der Unabhängigkeit Portugals ist & sich die Leute in ihren feinsten Zwirn schmissen um gesehen zu werden. Die Stadt war völlig überlaufen, aber sehr schön. Wir probieren morgen nochmal unser Glück und werden die Stadtmauer erklimmen.
    Read more

  • Day80

    Regentag ist gleich Chilltag

    November 30 in Portugal ⋅ ☁️ 13 °C

    Der Regen tröpfelt bereits beim aufstehen auf das Dach des Campers. Somit entschieden wir, um eine weitere Nacht auf dem Campingplatz zu verlängern. Heizung an, Bett als Spielwiese umfunktioniert und los ging der Chilltag.

    Am Nachmittag trauten wir uns nochmal raus, was ein großer Fehler war. Volker hat nun nasse Schuhe. Ab morgen soll es wieder sonniger 16 Grad haben - wir sind gespannt.
    Read more

  • Day79

    Sintra. Labyrinth der Einbahnstraßen

    November 29 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Die Nacht in Sintra war so lala … uns macht langsam der heranrückende Winter in Portugal zu schaffen. Deshalb entschieden wir die nächste Nacht auf alle Fälle auf einem Campingplatz zustehen, damit die Heizung wieder auf Hochtouren fahren kann.

    Sintra gehört seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe durch seine Jahrhundertealten Paläste. Wir schauten uns ganz Touri-like den Palácio Nacional da Pena an, welcher durch seine farbenfrohen Türmchen eine Augenweide ist. Aber auch die historische Altstadt Sintras ist sehenswert und zeigte sich von einer sehr niedlichen Seite. Bis auf eine Ausnahme - deren Straßen, alles Einbahnstraßen & eine echte Herausforderung. Einmal falsch abgebogen, musst du gleich eine ganze Runde um den Berg fahren und vom Stadteingang von vorn starten. Also lieber zu Fuß die Stadt erkunden. Dies taten wir nach einer extra Runde dann auch.

    Einmal aus dem Labyrinth raus, ging es für uns weiter nördlich nach Peniche. Wo auf dem Supermark Parkplatz unser Waschtag eingeläutet wurde. So kam es, dass wir in Jogginghose und T-Shirt bei gefühlten 3 Grad Einkaufen gehen mussten. Aber was tut man nicht alles für frische Kleidung. Selbst die Bettwäsche haben wir gewaschen, dass bedeutet heute Nacht in frischer Bettwäsche schlafen - einer der geilsten Gefühle. Dazu on top noch eine Nacht auf dem Campingplatz mit Heizung. Die einfachen Dinge, die einen glücklich machen.
    Read more

  • Day78

    Snobtown Cascais

    November 28 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir haben noch nicht viel gesehen von Portugal, aber das was wir sahen, so stellt man sich Portugal vor. Dann kommt man nach Cascais und denkt man ist in einem anderen Land. Hier wirkt alles sehr versnobt und so garnicht wie Portugal. Nach einem kurzen Spaziergang durch die Stadt und einem Parkplatz-Mittag geht es für uns weiter zum westlichsten Punkt Kontinentaleuropas - Cabo da Roca. Dort zog uns ordentlicher der Wind um die Nase. Unsere „Zelte“ schlugen wir dann in Sintra auf.

    Einen Tag später hörten wir auch von einer Reiseführerin, dass in Cascais eher die „Neureichen“ sich niedergelassen haben, wobei in Sintra, Nachbarort das wirkliche viele Geld liegt. Ihre Worte 😅
    Read more

  • Day76

    Lissabon 2.0

    November 26 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    Das Wochenende haben wir bei schönstem Wetter in Lissabon verbracht und die Stadt mit ihren vielen kleinen Gässchen erkundet sowie sehr gut gespeist. Da wir hier frei auf einem Parkplatz standen, gab es für uns keine Möglichkeit zu duschen, aber Not macht erfinderisch. Nur Deo hilft auch irgendwann nicht mehr, somit mussten Karlotta’s Feuchttücher herhalten - die Dusche der Camper😅

    Den Sonntag Morgen läuteten wir mit einem Kack-Reinfall ein. Anscheinend sind wir gestern auf dem Heimweg mit dem Kinderwagen durch Hundekot oder ähnliche Ausscheidungen gefahren. Am Auto angekommen, haben wir den Wagen im Dunklen einfach ins Auto gehoben und ein zwei Dinge mit dem Kacka Rad geschliffen - das Lenkrad und Volkers Cap. Naja es muss immer Leichen geben. Nun ist Volker um ein Cap ärmer.

    Am späten Nachmittag kam Regen & wir verließen Lissabon. Es ging weiter nach Caicais, wo wir im Dunklen mit einer schön geschmückten Innenstadt empfangen wurden - pünktlich zum 1.Advent.
    Read more

  • Day75

    Crisfarma - beste Restaurant in Lissabon

    November 25 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Die Nacht war eisig, wie die Nacht von Rose auf der Tür der Titanic mit Jack in der Hand, aber wir wurden mit Sonnenschein geweckt und einem Frühstück draußen - super Start.

    Pünktlich zum Wochenende ging es für uns nach Lissabon. Ich war schon einmal mit Anja & Sarah in Lissabon, wo ich damals freudig feststellen durfte, dass man hier Schweine als Haustiere hält und mit denen auch Gassi geht. Somit kannte ich noch ein, zwei Spots.

    Wohl nicht die cleverste Entscheidung 14 Uhr auf einen Freitag nach Lissabon rein zufahren. Nach einer langen Suche und wilden Fahrerei durch die engen Gassen Lissabons hatten wir gegen 18 Uhr endlich einen Parkplatz, zentrumsnah und fürs Wochenende gebührenfrei. Die Parkplatzsuche stellte sich als schwieriger als gedacht heraus, weil in Lissabon Samstag auf gefühlt jeden für uns potenziellen Parkplatz Markt ist, aber wir haben ja noch ein nicht gerade privaten Parkplatz gefunden.

    Mit Karlotta’s Abendbrot in der Tasche ging es für uns ins Zentrum. Getreu dem Motto immer der Menge nach, landeten wir auf dem Weihnachtsmarkt mit eher weniger Fressständen, als man es vom Striezelmarkt kennt. Und eher man sich versah, hatten wir unseren ersten Glühwein in der Hand, welcher hier zum Glück nicht so heiß verkauft wird, was sich bei den Temperaturen auch komisch anfühlen würde.

    Durch das Schlendern und vielleicht auch der Glühwein hatten wir ganz die Zeit vergessen und mussten unsere Beine in die Hand nehmen, damit wir noch etwas zu Essen im wohl besten Restaurant Lissabons bekommen würden. An alle zukünftigen Lissabon Urlauber besucht auf alle Fälle das Crisfama. Es ist ein kleines Restaurant mit gerade einmal fünf Tischen, einer mega guten Fischkarte und einem sehr liebenswerten portugiesischen Kellner, welcher sein ganzen Herz in dieses Restaurant steckt. Das die Welt ein Dorf ist, zeigten uns unsere Tischnachbarn aus Dresden Löbtau. Nach einem kurzen Pläuschchen galt unsere volle Aufmerksamkeit dem leckerem Essen. Zum Abschluss gab es noch ein Schnaps für alle Dresdner im Lokal.
    Read more

  • Day74

    Keine Vögel heute für uns.

    November 24 in Portugal ⋅ 🌧 19 °C

    Das kleine Städtchen Alcácer do Sal haben wir gleich früh erkundet & uns auf „Heimweg“ noch ein frisches Brot fürs Frühstück geholt. Zurück am camper ging es nochmal auf den Spielplatz zum auspowern & dann ab ins Auto. Für uns ging es weiter in ein Naturreservat, wo so manchem Ornithologe das Herz aufgehen sollte, bevor es nach Setubal ging.

    Das Reserva Natural do Estuário do Sado ist ein unter Schutz drehendes Feuchtgebiet mit Wanderwegen und großer Vogelvielfalt. Leider war unser Besuch nicht so erfolgreich, wir suchten zum einen die Wanderwege und zum anderen die Vögel 😅 bevor uns ein Regenschauer überraschte. Eine Infotafel mit allen Vögeln sowie eine heiße Schokolade waren der einzige Erfolg, welchen wir verbuchen konnten.

    Dann ging es weiter nach Setubal, wo ich dem Weihnachtsmarkt & dem ersten Glühwein dieses Jahr entgegenfieberte. Sowohl die Parkplatzsuche für die Nacht als auch der nicht auffindbare Glühweinstand machten uns die Entscheidung nach einem kurzen Stadtbummel leicht einfach weiterzufahren Richtung Lissabon.

    In Palmela, knapp 50km vor Lissabon verbrachten wir noch eine Nacht auf einem Parkplatz unterhalb der Burg, Castelo de Palmela, mit einem super Ausblick auf Setubal. Für‘s Wochenende geht’s dann ins Großstadt Getümmel nach Lissabon mit schönsten Wettervorhersagen.
    Read more