Faroe Islands
Saksun

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
6 travelers at this place
  • Day2

    Spät los ist früh genug

    June 24, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 9 °C

    Nach dem wir von unserer “Blumenstraßen Tour” und dem ersten großen Einkauf zurück gekommen sind, war erst mal Abendessen angesagt und ein kurzes Päuschen. Eigentlich wollte Andi nur kurz mal hinsetzen und dann wollten wir wieder los, ist ja lang genug hell 😉
    Tja aus dem kurz wurden dann 1,5 Stunden, aber egal in der Zeit hatte ich die Möglichkeit die Bilder etwas auszusortieren, was ich diese mal jeden Tag versuche um dann zeitnah auch das Fotobuch fertig machen zu können.

    Wir sind dann zwar spät los (um 19 Uhr) aber das ist hier immer noch früh genug und positiver Nebeneffekt, die anderen Touris und Ausflugsbuse sind schon lang wieder in den Hotels angekommen und wir hatten unsere Ziele ganz für uns alleine!
    Nach dem Norden am Mittag, ging es jetzt eher etwas südlicher auf die größte Insel Streymoy, auf der auch die Hauptstadt Torshavn liegt.
    Allerdings sind wir hier in den nördlichen gebirgigen Teil der Insel gefahren in die Ortschaft Saksun. Hier her ging auch wieder eine “Blumenstaße”, wieder so ne interessante Straße - die Erbauer haben glaub zu oft Mariokart gespielt 😂 es geht hoch, runter, rechts, links... Mariokart eben! Andi hat dabei auf jeden Fall seinen Spaß, ab und an muss man de typischen Einwohner ausweichen... Schafe und Vögel... war ja klar.

    Übrigens es hat hier mehr Schafe als Einwohner, über 75.000 Schafe die hier frei auf den Hängen rum laufen!

    Angekommen im historischen Saksun schauen wir uns erst mal die alten Häuser und die bekannte Kirche an mit den Grasdächern... das hat schon was!
    Vor allem der Blick von oben, da Saksun oberhalb von einer Bucht liegt, die eingefasst von riesigen Felshängen ist.
    Also wieder Zeit für die Drohne ;-)
    Read more

    ♥👌

    6/25/19Reply
    Sarah Lenhof

    Super schönes Bild

    6/25/19Reply
    Viola Roth

    Danke dir! War echt cool, null los wenn man spät genug geht 😎

    6/25/19Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    ... Saksun

    June 19, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 11 °C

    Von Eysturoy fahre ich wieder nach Streymoy Richtung Saksun. In Hvalvik biege ich ab, wo ich vor zwei Tagen meine erste Wanderung gestartet habe. Hinter Hvalvik geht es in das längste Tal der Färöer. Eine einspurige Straße führt viele Kilometer durch den Talgrund neben einem Fluss entlang. Die Strecke ist einfach wunderschön! Man merkt, dass die Straße komplett den landschaftlichen Gegebenheiten angepasst wurde - es geht über Kuppen, hoch und runter, in Schlangenlinien... Wenn Gegenverkehr kommt, weicht einer in die vielen Buchten aus. Daran habe ich mich inzwischen auch schon gewöhnt.

    Kurz vor Saksun teilt sich die Straße, es geht rechts oder links am Fluss entlang . Ich entscheide mich erst mal für rechts, da dort ein Freiluftmuseum sein soll. Alte grasbedeckte Häuser stehen in einer traumhaften Landschaft. Saksun liegt oberhalb einer Lagune, die sich zwischen grasbedeckten Hängen und hohen Klippen Richtung Meer windet. Ich treffe die beiden Londoner Mädels wieder, die auf der Suche nach dem ultimativen Fotomotiv sind.

    Dann fahre ich auf die andere Seite ins Dorf, wo ich den Wagen parke. Da Niedrigwasser ist, kann man auf einem Pfad, der sich in die Lagune öffnet, 3 km bis zum Meer vorlaufen. Das klingt spannend! Die Lagune ist zu diesem Zeitpunkt größtenteils trocken gefallen. Ich laufe auf schwarzem Sand, links und rechts die Klippen. 3 andere Touristen nutzen die Weite der Lagune, um eine kleine Drohne fliegen zu lassen. Dann komme ich am Meer an, das nach wie vor sehr ruhig ist. Ich genieße die Weite, Natur und Ruhe hier. Ein wahrhaft schönes Plätzchen!
    Read more

    Rita Bus

    Ein wundervolles Plätzchen zum Entspannen 🙂

    6/20/19Reply
    Petra Hielscher

    Ja, das war was ganz Besonderes! 😃

    6/20/19Reply
    Thomas Seabird

    Die Häuser in eins mit der Natur: herrliche Aufnahme.

    6/20/19Reply
    Petra Hielscher

    Dankeschön! Das ist wirklich ein besonderer Ort.

    6/20/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Saksun