Faroe Islands
Saksun

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day7

      Von Gjogv nach Tjørnuvík

      April 21 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 10 °C

      Nach dem Frühstück und dem Check-out schauen wir uns heute noch ein wenig „Kleinkram“ an. 😋 Ein paar Orte, Wasserfälle, Aussichtspunkte.

      Es ist ein lockerer vierter und letzter Tag auf den Inseln. Hier zu sein fühlt sich einfach großartig an, die gefühlt heile Welt gibt einfach nur Entspannung für den Kopf.

      Überragend ist auch, dass wir, mit Ausnahme des Anlegens, keinen Regen abbekommen haben. Glück kannste mal haben 😜

      Am Abend heißt es dann aber: ab zurück nach Tórshavn, um uns gegen 18:30 zum Boarding der Fähre einzureihen. 🛳

      Um 20:00 werden die Leinen los gemacht, 40 Stunden Rückfahrt liegen bis Dänemark vor uns. Wir freuen uns auf die Zeit und werden sie nutzen, um das Gesehene in Ruhe zu verarbeiten. 😊
      Read more

      Traveler

      Schöne Kurzreise👍👍👍

      4/21/22Reply
      Traveler

      Alles so friedlich, dort. 🙂

      4/21/22Reply
       
    • Day27

      Entspannter Abreisetag

      July 12, 2020 in Faroe Islands ⋅ ☁️ 12 °C

      Heute hieß es schon wieder Abschied nehmen, denn abends ging es auf die Fähre nach Dänemark. Leni und Jona haben nach dem Frühstück wieder den Hasen über den Campingplatz gejagt, um ihn zu streicheln und zu füttern. Simone hat Mobi reinlich geputzt und unsere Wäsche gemacht und ich war mit dem Rad unterwegs. Als wir dann gegen 14 Uhr alle wieder bereit zur Weiterfahrt waren, ging es auf die Hauptinsel in das kleine Örtchen Tjørnuvík.

      Die Kleinen haben den breiten Strand zum buddeln genutzt und die Großen waren in Sichtweite ein wenig spazieren.

      Danach ging es wieder in die Hauptstadt und eigentlich wollten wir zum Abschied nochmals lecker Fisch essen gehen. Leider hatte keines der 50+ Restaurants mehr einen Platz für uns. Entweder waren sie geschlossen oder komplett ausgebucht. Als Vorspeise gab es daher Sushi-to-Go und als Hauptgang haben wir orientalische Köstlichkeiten verspeist.

      Nun gehts los auf die bekannte Fähre!

      Die drei Tage auf den Färöer Inseln waren ein schöner Zwischenstopp. Wir haben aber auch das Gefühl - dies haben andere Besucher bestätigt - dass die Inseln es nach 2 Wochen Island schwer haben zu begeistern.
      Read more

    • Day4

      ... Saksun

      June 19, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 11 °C

      Von Eysturoy fahre ich wieder nach Streymoy Richtung Saksun. In Hvalvik biege ich ab, wo ich vor zwei Tagen meine erste Wanderung gestartet habe. Hinter Hvalvik geht es in das längste Tal der Färöer. Eine einspurige Straße führt viele Kilometer durch den Talgrund neben einem Fluss entlang. Die Strecke ist einfach wunderschön! Man merkt, dass die Straße komplett den landschaftlichen Gegebenheiten angepasst wurde - es geht über Kuppen, hoch und runter, in Schlangenlinien... Wenn Gegenverkehr kommt, weicht einer in die vielen Buchten aus. Daran habe ich mich inzwischen auch schon gewöhnt.

      Kurz vor Saksun teilt sich die Straße, es geht rechts oder links am Fluss entlang . Ich entscheide mich erst mal für rechts, da dort ein Freiluftmuseum sein soll. Alte grasbedeckte Häuser stehen in einer traumhaften Landschaft. Saksun liegt oberhalb einer Lagune, die sich zwischen grasbedeckten Hängen und hohen Klippen Richtung Meer windet. Ich treffe die beiden Londoner Mädels wieder, die auf der Suche nach dem ultimativen Fotomotiv sind.

      Dann fahre ich auf die andere Seite ins Dorf, wo ich den Wagen parke. Da Niedrigwasser ist, kann man auf einem Pfad, der sich in die Lagune öffnet, 3 km bis zum Meer vorlaufen. Das klingt spannend! Die Lagune ist zu diesem Zeitpunkt größtenteils trocken gefallen. Ich laufe auf schwarzem Sand, links und rechts die Klippen. 3 andere Touristen nutzen die Weite der Lagune, um eine kleine Drohne fliegen zu lassen. Dann komme ich am Meer an, das nach wie vor sehr ruhig ist. Ich genieße die Weite, Natur und Ruhe hier. Ein wahrhaft schönes Plätzchen!
      Read more

      Traveler

      Ein wundervolles Plätzchen zum Entspannen 🙂

      6/20/19Reply
      Traveler

      Ja, das war was ganz Besonderes! 😃

      6/20/19Reply
      Thomas Seabird

      Die Häuser in eins mit der Natur: herrliche Aufnahme.

      6/20/19Reply
      Traveler

      Dankeschön! Das ist wirklich ein besonderer Ort.

      6/20/19Reply
       
    • Day2

      Spät los ist früh genug

      June 24, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 9 °C

      Nach dem wir von unserer “Blumenstraßen Tour” und dem ersten großen Einkauf zurück gekommen sind, war erst mal Abendessen angesagt und ein kurzes Päuschen. Eigentlich wollte Andi nur kurz mal hinsetzen und dann wollten wir wieder los, ist ja lang genug hell 😉
      Tja aus dem kurz wurden dann 1,5 Stunden, aber egal in der Zeit hatte ich die Möglichkeit die Bilder etwas auszusortieren, was ich diese mal jeden Tag versuche um dann zeitnah auch das Fotobuch fertig machen zu können.

      Wir sind dann zwar spät los (um 19 Uhr) aber das ist hier immer noch früh genug und positiver Nebeneffekt, die anderen Touris und Ausflugsbuse sind schon lang wieder in den Hotels angekommen und wir hatten unsere Ziele ganz für uns alleine!
      Nach dem Norden am Mittag, ging es jetzt eher etwas südlicher auf die größte Insel Streymoy, auf der auch die Hauptstadt Torshavn liegt.
      Allerdings sind wir hier in den nördlichen gebirgigen Teil der Insel gefahren in die Ortschaft Saksun. Hier her ging auch wieder eine “Blumenstaße”, wieder so ne interessante Straße - die Erbauer haben glaub zu oft Mariokart gespielt 😂 es geht hoch, runter, rechts, links... Mariokart eben! Andi hat dabei auf jeden Fall seinen Spaß, ab und an muss man de typischen Einwohner ausweichen... Schafe und Vögel... war ja klar.

      Übrigens es hat hier mehr Schafe als Einwohner, über 75.000 Schafe die hier frei auf den Hängen rum laufen!

      Angekommen im historischen Saksun schauen wir uns erst mal die alten Häuser und die bekannte Kirche an mit den Grasdächern... das hat schon was!
      Vor allem der Blick von oben, da Saksun oberhalb von einer Bucht liegt, die eingefasst von riesigen Felshängen ist.
      Also wieder Zeit für die Drohne ;-)
      Read more

      ♥👌

      6/25/19Reply
      Traveler

      Super schönes Bild

      6/25/19Reply
      Traveler

      Danke dir! War echt cool, null los wenn man spät genug geht 😎

      6/25/19Reply
      2 more comments
       
    • Day2

      Achtung Sonnenuntergang wir kommen

      June 24, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 8 °C

      So es ist immer noch hell, zwar schon 21 Uhr aber egal wir fahren die “Blumenstraße” zurück und die nächste “Blumenstraße” nach Tjornuvik am Fjord entlang ganz in den Norden der Insel Streymoy. Eigentlich liegt der Ort nur auf der anderen Seite des Berges an dessen Fuß wir in Saksun gestanden sind, tja wir müssen aber einmal komplett rum, da es keine andere Straße nach hinten gibt.

      Tjornuvik ist bekannt für seine mega hohen und tollen Wellen am dem dunklen Strand, daher das absolute Surferparadies, das weltbekannt ist. Das Dorf sieht aus als wäre es mitten in den Berg eingeschnitten, der sich fast senkrecht aus dem Meer erhebt.
      Wir genießen den Blick vom Strand aus auf die zwei freistehenden Meeresfelsen, Risin und Kellingin, von denen die Sage erzählt Sie wären ein versteinerter Riese und seine Frau, die versucht haben die Färöer nachts nach Island zu schleppen. Da Sie aber von der Sonne überrascht wurden, sind Sie versteinert und im Meer stehen geblieben.

      Auf der schmalen Straße oberhalb von Tjornuvik sind wir an der zweiten Stelle auf den Inseln, von denen man den Sonnenuntergang beobachten kann. Da die Sonne heute um 23:24 Uhr untergeht und wir schon 22:59 Uhr haben, suchen wir uns eine Parkbucht mit mega Sicht auf die Sonne und genießen den Blick. Danach geht es auf der kurvigen und schmalen Straße zurück nach Leirvík. Da der Sonnenuntergang den Himmel in ein wunderschönes rotes Licht getaucht hat, halten wir noch mal spontan an einer Stelle die perfekt für eine Langzeitbelichtung ist. Inzwischen ist es nach 0 Uhr und es das rötliche Dämmerlicht bleibt bis die Sonne 2,5 Stunden später wieder aufgeht.... wirklich faszinierend!😊
      Read more

      ♥👌

      6/25/19Reply

      Gabi H tolle Bilder

      6/27/19Reply
       
    • Day7

      Tjôrnuvik & Saksun

      July 7, 2018 in Faroe Islands ⋅ 🌧 10 °C

      Wenn der Himmel weiter trüb bleibt, dann fahren wir halt an den Strand.
      Und deshalb ab nach Tjørnuvik mit seinem kleinen Sandstrand (selten auf den Färöern) und den Blick wieder mal auf die beiden Naturdenkmäler Risin und Kellingin.
      Und danach auf die andere Seite der Insel Streymoy nach Saksun, auch hier ein Sandstrand und ein See.
      und in beiden Orten hören die Strassen auf, und das Land ist wiederum anders, noch ländlicher, noch verlorener.
      Read more

    • Day8

      Saksun - Tjornuvik

      September 18, 2020 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 11 °C

      Ich versuche es kurz zu fassen: Von der Bushaltestelle zum Startpunkt der heutigen Route sind es 10 km. Es war also von vornherein klar, dass wir trampen müssen oder einfach Pech haben 😅 ich hatte die Chancen als sehr gering eingeschätzt, zumal Saksun spärlich bewohnt ist. Naja, der erste Anhalteversuch missglückte. Beim Zweiten fuhr das Auto erst vorbei, hielt aber dann doch nochmal an und nahm uns mit. Schlussendlich waren das zwei Franken aus Bamberg, die auch die selbe Route wandern wollten und sogar im selben Hostel wie wir übernachten 😂. Und auf dem Rückweg von Tjornuvik zur Bushaltestelle (ja, vom Zielort fuhr zum Glück ein Bus) ließ uns der Busfahrer sogar noch verbotener Weise an einem wirklich schönen Wasserfall aussteigen und sammelte uns eine Stunde später auch noch wieder ein. Cooler Typ 👍Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saksun

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android