Finland
Tunturi-Lappi

Here you’ll find travel reports about Tunturi-Lappi. Discover travel destinations in Finland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day3

    Husky-Tour I

    January 4 in Finland ⋅ ☁️ -14 °C

    Absolut genial! Wollte gar nicht mehr weg von den Hunden.
    Sind ca. einen halben Tag gefahren, waren aber zu zweit auf dem Schlitten. Einer ist gefahren der andere konnte sitzen, daher hab ich auch ein paar Bilder beim sitzen machen können.
    Als Fahrer musste man sich wirklich konzentrieren, vor allem am Anfang sind die Hunde extrem aufgeregt und rennen einfach los.Read more

  • Day2

    Nordlichter

    January 3 in Finland ⋅ ☁️ -13 °C

    Und hier sind sie....
    Einfach Wahnsinn sowas zu sehen, hab ich auch geschafft sie einzufangen - auch mit Hilfe von einem Fotografen hier.
    Allerdings hat mein Stativ der Kälte nicht ganz standgehalten ☹️
    Die Qualität wird durch das runterziehen von der Kamera auf das Handy leider etwas verschlechtert..Read more

  • Day15

    6.9.2016 Muonio

    September 5, 2016 in Finland

    Kilometer: 5.008

    Finnland wir kommen! Das letzte skandinavische Land auf unserer Reise.
    Nach dem Sprung in die neue Zeitzone (wir legen nun eine Stunde hinter euch) und einer kurzen Übernachtung hinter der Grenze kamen wir kurz nach 10 Uhr morgens auf dem Campingplatz Harriniva bei Muonio an, den uns der Reiseführer empfahl, da hier viele Aktivitäten möglich seien.
    Keine Stunde später dann saßen wir auch schon in einen Schlauchboot auf dem Fluss Muonionjoki zusammen mit vier höflichen Studenten aus Singapur und einem sehr lustigen Skipper aus Lappland. Zuvor hatte jeder Regenkleidung verpasst bekommen (Rainer war von Skipper scheinbar größer als in Wirklichkeit eingeschätzt worden, wie man auf dem Foto an Hose und Jacke gut erkennen kann), die unserer Meinung nach dazu diente, dass Wasser DRIN zu halten... Und es handelte sich um viiiiiel Wasser, das seinen Weg in die Kleidung fand! 😀
    Anschließend finden wir im nahe gelegenen Nationalpark Ounas-Pallastanturi spazieren und entschieden, am kommenden Tag richtig wandern zu gehen.
    In der Nacht durften wir dann erleben, wofür viele Touristen weite Strecken auf sich nehmen und zahlreiche Nächte im Kalten sitzen: Bei sternenklarem Himmel und null Grad tanzten die Nordlichter in grün und ein wenig rot über uns durch die Luft! Mal in den typischen Spiralen, mal flächendeckend in breiten Streifen - es war atemberaubend und nach ca. 30 Minuten vorüber.
    Falls euch interessiert, wie die Nordlichter entstehen, klickt auf den link:
    https://youtu.be/1DXHE4kt3Fw
    Am nächsten Morgen besuchten wir eine Husky-Farm und ließen uns erklären, wie diese Hunde gezüchtet werden. Daniel verliebte sich in jeden zweiten Hund, was bei 420 Tieren viel Zeit in Anspruch nahm... 😉
    Nachmittags ging es dann zur Wanderung, 12km in drei Stunden durch verwunschene Nadelwälder und über sprudelnde Bäche - sehr schön und angenehm erschöpfend. Um 17 Uhr saßen wir (ganz für uns) zum ersten Mal in einer finnischen Sauna und Daniel ließ es sich nicht nehmen, übermütig auch noch Aufgüsse zu machen. Die Fotos hiervon ersparen wir euch... 😇

    Nun heißt es: Zurück zur Ostseeküste und hoffentlich wieder in ein Klima, in dem wir keine Handschuhe mehr brauchen...
    Read more

  • Day24

    LEVI, FINLAND

    April 23, 2018 in Finland ⋅ ⛅ 4 °C

    Safe and sound in the Arctic Circle. Been up since 2am (we are all on Beijing time). Trying to stay up til 8, then we will dose up on Melatonin and sleep the sleep of champions, ready to ski/board tomoz.

    THURSDAY: It's still winter wonderland here in late April. What a beautiful pocket of the world. Except for the ski field, the area is very flat which makes for long, easy, picturesque walking tracks. Wooden cabins are dotted around the place and birch (?) trees everywhere. Scandinavia feels very home-y to me. Maybe because some of my ancestors came from this corner of the world? Maybe because if you squint really hard this place is a bit like Iowa in winter: flat, empty, snow-covered. People are friendly, healthy, & happy looking (not like the dour Finn stereotype). I like Levi. It has good mojo. I like that shopkeepers speak to me in Finnish, not recognising me as a tourist.

    Finnish design deserves mention. Cheap, made-in-China knock-offs don't exist up here in Lapland. The clothes are beautiful (& expensive)- gorgeous cuts and fabrics. Furniture is funky and practical. Loads of wood.

    We have been skiing daily. I conquered a few red runs, quite a feat! Boys had to wait about 10 minutes for me to get to the bottom, but still.... and I learned how to use a T-bar (although stacked it here). Meanwhile, the 3 of them go off on races and jumps. Jesse should enrol in speed-skiing. Zach has invented a new kind of snowboarding he calls 'Superman.' Today I am thinking of trying out some cross country paths.
    ....
    We were sad to leave lovely Levi! From the great skiing, the buckets of strawberry milkshakes, rummy tournaments, snowball fights, saunas, and friendly locals. Such a great time! I found something called ‘Sauna Honey’ at the supermarket (‘Sauna Hunaja’)- a gooey lotion that you put on before the sauna, and as you sweat it exfoliates your skin and you smell heavenly of ‘midsummer birch.’

    On the last night we had a massive, quiet snowstorm with thick, chunky flakes. I took a midnight walk. It was the Levi Festival- so loads of people out in party mode. I ended up chatting to a couple of locals who said it was nothing- it even snows in May. They love Lapland but said the winter is constantly dark and you get depressed. The White Nights of summer are amazing, but they get plagued with giant mosquitoes in the ‘heat’ of 15C (their words!). So seems like we visited at just the right time.
    Read more

  • Day9

    This morning started with uncertain skies as we left early from our lodge to get some distance before the rain was scheduled to hit (all afternoon, according to weather reports).

    As it turns out, the rain shower was more of a momentary drizzle, but after having our lunch on the roadside we took the opportunity to warm up and dry off in a Sami cafe 10km further on (50 cent for coffee and a doughnut!)

    After that, the sun broke again and we sailed though the last 40 km without much incident, even though by today our joints were aching and bums were increasingly sore.

    As it happens, the only available accommodation was a cabin with it's own sauna. When in Finland..!
    Read more

  • Day7

    Day 5 - Crossing into Finland

    May 16, 2016 in Finland

    Our longest single day of riding yet...and possibly the best. The roads have evened out compared to Norway and, despite some fierce wind, the weather has stayed mild.

    We are both in the rhythm of cycling now, and got through the last of Norway easily enough. After stops in Finland at passport control and a restaurant (meatballs and mash with free, refillable coffee) we pushed on to Hetta, along some beautiful Road - the forests turned from bare branches to lush green and the wind dropped away, allowing us to free-wheel much of the last 27km

    We were expecting to arrive in a town without any accommodation, but we are now sitting in a log cabin, surrounded by forest and mild, dry weather.

    So, Finland is great so far! But tomorrow may be our first day of cycling in the rain. Stay tuned...
    Read more

  • Day1

    Lappland - wir kommen!

    February 3, 2018 in Finland

    Sehr früh, schon 6 Uhr bestiegen wir in Erfurt unseren Flieger nach Kittilä. Langsam ging die Sonne auf und es wurde hell. Viele sagten „da ist es doch dunkel“. Von wegen. Bei strahlendem Sonnenschein und - 17 Grad landeten wir in Kittilä. Mit dem Bus fuhren wir in ca. 15 Minuten nach Sirkka. Dort hatten wir genügend Zeit, uns umzusehen. Wo gibt es Skier, wo zu essen, wo werden wir wohnen?Read more

  • Day7

    Heute morgen schon - 7 Grad. Das wird Schnee geben. Wir sind lediglich mit Stöcken bewaffnet zu Fuß los marschiert. Ziel war ein 505 m hoher Hügel Kätkä. Am See „Immeljärvi“ vorbei ging es stetig bergauf. Je höher wir kamen, desto höher wurden die Schneemengen und der Wind pfiff uns um die Ohren. Der sich um die Bäume schlängelnde Weg war ca. 60 cm breit und mit gelb/roten Bändern an den Bäumen markiert, was bei den hohen Schneewehen sehr nützlich war. Sobald man den Fuß nur wenige Zentimeter neben den Weg setzte, war man in metertiefem Schnee verschwunden. Die Bäume bogen sich unter der Schneelast. Manchmal musste man unter diesen Bögen hindurch, weil abseits des Weges kein Durchkommen möglich war. Oben angekommen hatten wir einen herrlichen Blick auf Sirkka, die umliegenden Seen und das Skigebiet. Die schneebringenden Wolken zogen heran und wie beeilten uns, wieder nach unten zu kommen.
    Abends sind wir mit dem Bus ein Stück bergauf gefahren. Nach dem Ausstieg wurden die Schneeschuhe angeschnallt und wir haben eine Wanderung über den Levi bis ins Tal gemacht. Oben pfiff der Wind über die Fläche, so dass wir uns schön dick einmummeln mussten. Es ist ein angenehmes Laufen durch den Tiefschnee mit den Schneeschuhen.
    Read more

  • Day6

    Rentiere

    February 8, 2018 in Finland

    Heute sind wir mit dem Motorschlitten zum Kaffeetrinken auf eine Rentierfarm gefahren. Dort haben wir „Voisilmäpulla“ und „Korvapuusti“ zum „Kavhi“ gegessen. Das sind süße leckere Gebäckteile.
    Aber viel süßer waren die kleinen Rentiere. Die haben richtig viele Haare um Nase und Maul. Sie sind aber sehr scheu. Trotzdem haben wir sie mit ein paar Flechten locken könnnen.
    Abends haben wir im „Kammi“ ein traditionelles Rentiermenü gegessen. Das Kammi ist eine urige Hütte mit einer offenen Feuerstelle und Rauchabzug in der Mitte. Es gab vorneweg eine Waldpilzsuppe, danach Rentierwürste, gegrilltes Rentier, Kartoffelbrei, Ofenkartoffeln, gegrilltes Wurzelgemüse, saure Gurken, Waldpilzsalat und vieles mehr. Das Dessert war eine Art Creppes mit Wildpreiselbeeren und Sahne, ähnlich wie gestern in Marja Leena.
    Rentier hat keinen intensiven Eigengeschmack. Es ist ganz zart und mager und hat vielleicht einen Hauch von Wild. Es war richtig lecker!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tunturi-Lappi

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now