France
Arrondissement d’Ajaccio

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Arrondissement d’Ajaccio

Show all

142 travelers at this place

  • Day33

    Canyoning im kristallklaren Bergbach

    September 7, 2019 in France ⋅ ☀️ 17 °C

    Am gestrigen Seetag gab es das erste Mal richtig Seegang mit 6 m hohen Wellen. Alle liefen wie betrunken über die Gänge. Bislang hat man wirklich gar nicht gemerkt, dass man auf einem Böötchen ist aber gestern war es schon heftig. Selbst bei der Präsentation im Theater schwankte die Leinwand und wir mussten uns teilweise am Tisch auf der Bühne festhalten. War aber witzig. 🤣

    Leider hab ich mich gestern früh irgendwie verhoben, so dass ich kaum gerade stehen konnte aber das fiel aufgrund des eh recht seltsam anmutenden Ganges glücklicherweise nicht auf. 😉 Blöd nur, dass ich für den Folgetag, also heute, ausgerechnet den Ausflug bekommen habe, auf den ich von Anfang an scharf bin: Canyoning. Das macht sich mit Hexenschuss natürlich sehr gut. 🥺 Aber es stand selbstverständlich außer Frage den Ausflug zu switchen. Und siehe da, nach dem Abenteuer fühl ich mich wie neu geboren.
    Read more

  • Day50

    Die Prunelli-Schlucht

    September 24, 2019 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute ging es ein vorletztes Mal nach Korsika. Ich durfte mit den Gästen die korsische Landschaft entdecken und endlich gab es auch mal eine Verköstigung. 😆 Hatte ja schon fast Entzugserscheinungen bekommen. 😁 Es gab Korsische Spezialitäten wie Schafskäse mit Feigenmarmelade, Schinken aller Art und süßes Gebäck durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. 😉Read more

  • Day48

    Best ride ever

    June 28, 2019 in France ⋅ ☀️ 29 °C

    I'm writing this sitting on the ferry waiting to sail to Toulon. I have my name on the waiting list for a cabin, I said I'm happy to share with a jolly femme failing that I'll find a seat somewhere.
    Last night I planned a ride that would take me north then across to the coast then down to the ferry terminal to catch this get to Toulon Southern France. It's an 11 hour crossing. The ride was around 200km but would take over 5 hours so I knew it would be twisty. It was incredible. The road was really good quality with very little traffic. The scenery was breath taking with so many spectacular views I had to stop myself from taking photos of them all and just enjoy the ride.
    You can see all my photos of Corsica by clicking on this link https://photos.app.goo.gl/g44a4H8Y963yqWqV9
    I arrive in Toulon at 7am which is before it gets hot so I'll try to make good progress north and plan to stop around lunch time.
    Read more

  • Day23

    Auf den Spuren Napoleons

    August 28, 2019 in France ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute ging es in Ajaccio am Strand gemütlich Sonne tanken aber vorher gab es bei einer Stadtbesichtigung noch etwas geschichtlichen Input zu Napoleon Bonaparte, der hier geboren wurde.

  • Day14

    Shopping Tour in Ajaccio

    April 16, 2019 in France ⋅ ☁️ 14 °C

    Heute waren wir in Ajaccio auf Korsika einkaufen, da wir keine Material Bestellung bekommen haben. Eine Stunde später kamen wir mit 436 DIN A3 Bögen Pappe und 20 Scheren wieder an Bord 😂🥳
    Außerdem haben wir einen Piratenmäßigen Süßigkeitenshop gefunden und uns Tüten gefüllt für 8€, aber allein das Flair dort hat sich gelohnt!
    Read more

  • Day220

    Girolata

    October 30, 2019 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Sadly I woke at 03:30 because we were rolling so much, not good, we lasted until 06:30 then as it was light enough to see we got up and got underway munching on a banana each in lieu of breakfast. Fortunately we found a small sheltered cove by 08:00 and dropped anchor so John could have his morning cuppa and toast, he is definitely a happier person with tea inside him. We now know that it is more important to shelter from the swell than the wind, which seems to drop away overnight anyway. This means we will be rethinking our original overnight anchorage plan for tonight. We continued along the west coast but decided against hugging the coastline as there were some very large bays and we needed to reach shelter before dark at about 18:00. Coastline was impressive though with some very red rocks. We decided to head for a Girolata as it appeared to be only sheltered spot even though in theory there were mooring buoys we would have to pay for. John informed me the approach was stunning but due to the swell I was having a lie down, the bay itself was lovely but the book says in season they squeeze in more than 100 boats that I cant imagine. A man came out as we arrived and we confirmed we wanted to stay the night ‘you are lucky it is free now as everything is closed’ great news he even gave us permission to tie up on one of the jetties. Well another day so another walk, we headed up following the path towards Galeria knowing that as it was 6 hours away we would have to retrace our steps but the views were stunning, the contrast of the red rocks and the green vegetation was impressive we definitely headed up as we were just below the clouds when we returned around.Read more

  • Day218

    Ajaccio/Corte

    October 28, 2019 in France ⋅ ☁️ 21 °C

    We arrived in Ajaccio around 16:00 after an extended lunch stop on the southern edge of the gulf where we tried to clean the hull of some the slime that had built over over the summer on the river. We had tried to book a berth at both of the marinas using the Corsican booking-site, emails and telephone but had received no responses and could raise anyone on the VHF either. Umm well we headed to the innermost marina and went in for a look around, the pilot book said visitors should take Beth’s on the port side on entry, this was full of motorboats. We tied up on the fuel dock and a shot over to the capitainerie, closed on sundays! We headed out slowly looking at the empty berths most had ropes in place but we noticed one between the motorboats that was vacant and as it was now nearly 17:00 we decided to risk it. It wasn’t until 19:00 that a very polite man on a bike asked us to move as we were in a private marina and the spot we were booked in was reserved with the boat due to arrive shortly. We had our tea in the oven so switched on the gennie and prepared to leave. Oh sorry said the man it’s OK you can stay the other boat has called to say they are not coming after all. Great news so we got a free night. The next morning we telephoned the other marina and they had a place immediately, so we headed around, moored, paid showered coffeed and still managed to catch the 11:00 train to Corte. Corte is in the middle of the island almost surrounded by mountains ⛰. The train ride was great, high and winding and Corte very interesting, it has the only inland Citadelle on Corsica the other 12 are on the coast. I took a dip in the river in the Restonica Valley, we were only able to do a short walk around the town due to time and access restrictions but we had a wonderful people watching lunch. On the walk we passed random Mausoleums (private tombs) very odd.Read more

  • Day8

    Canyoning und Fahrt zur Südspitze

    September 2, 2019 in France ⋅ ☁️ 25 °C

    Der Start des Tages sollte schneller als üblich vonstatten gehen, da wir um 8:30 Uhr ein Canyoning 🧗‍♀️ in BOCOGANO gebucht hatten. Der Guide empfing uns in gebrochenem Englisch und wir fuhren in einer Autokolonne 🚙 🚗 🚌 zum Startpunkt. Der erste Teil beinhaltete eine einstündige Wander- bzw. Klettertour, um zum Startpunkt der Tour zu kommen. Da sind wir richtig ins schwitzen gekommen. Endlich angekommen durften wir auch schon unser Neopren Anzug , Helm & Klettergeschirr anlegen & los ging es. Die Neos hatten an Ellbogen und Knien Verstärkungen, das Klettergeschirr hatte mit einem Stück Lkw-Plane den Hintern als Rutschschutz abgedeckt. Wir ahnten, heute wirds heftig! 🙃
    Zu den Aktivitäten zählten schwimmen, rutschen, springen, klettern, abseilen. Auf diese Wörter begrenzte sich auch der Wortschatz unseres Guides. Einem kurzen Slide mit überkreuzten Armen folgte ein 6m-Sprung. Es hat in den Neoprenanzügen trotz des kalten Bergwassers Spass gemacht in das kühle Nass zu springen. Die Schlucht, die sich durch das Wasser in die Felsen gegraben hat war atemberaubend. Nach einigen Slides, Jumps sind wir auch einen Wasserfall am Seil hinuntergeklettert. Elli 👱🏼‍♀️ hatte kurz das Gleichgewicht durch den von oben einprasselnden Wasserfall verloren, hat sich aber sofort wieder gefangen und abgeseilt. Ein weiteres Highlight war ein am Kletterseil ins Wasserrutschen, das der Guide rücklings und mit Überraschung startete. Etwa 13 Uhr starteten wir gut erschöpft unsere Wandertour zurück zum Ausgangspunkt, die Sonne ☀️ auf unseren kalten Körpern tat unglaublich gut. Unsere hungrigen Körper brauchten nach dieser Anstrengung Nahrung. Mittag gabs gleich im Örtchen im Restaurant ‘A Funtanella Coletta. Für mich 👨🏻‍🦰 gab es eine sehr geile und käsetriefende Calzone geben, Elli hatte einen Salat 🥗. Genau die gab mir mit den Strapazen den Knockout, wo auch ein Espresso nicht drüberhinweg half. Elli steuerte als Fahrerin des Trips eine Schildkrötenfarm ‘Acupulatta’ 🐢 an, während ich im Auto ein Mittagsschlaf hielt. '' Eine Stunde später ging die Fahrt weiter. Nach zwei weiteren Fahrstunden sind wir in BONIFACIO an einem stadtnahen Campingplatz angekommen und haben uns inmitten vieler weiterer deutschen Campern ein Lager aufgeschlagen. Bei der kleinen Einkaufstour für das Abendbrot zeigte sich die Stadt mit untergehender Sonne bereits von der besten Seite. Zwei Bier und drei Runden Romeecup (2:1 für mich 🤘🎉) später und einer Folge 'Stranger Things' waren wir im Traumland.

    Fazit des Tages:
    1. Canyoning ist doch ziemlich anstrengend, aber geil!!!
    2. Eine Yacht für 200.000 € pro Woche zu mieten wäre nichts für uns.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arrondissement d’Ajaccio, Arrondissement d'Ajaccio

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now